AEG Thermofix GL

Aeg-thermofix-gl
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2004

Produktbeschreibung

AEG Thermofix GL

EAN 4041056004372
gelistet seit 10/2004
Hersteller AEG, http://www.aeg.de
electrolux-hausgeraete-vertriebs-gmbh
weitere AEG Boiler & Warmwasserspeicher

Allgemeine Informationen

Bauart offen
Fassungsvermögen 5 Liter
Maximale Leistung 2000 Watt
Typ Kochendwassergerät

Tests und Erfahrungsberichte

  • Wasser marsch

    Pro:

    zuverlässiges Gerät

    Kontra:

    siehe Text

    Empfehlung:

    Nein

    Ich wohne in einer Großstadt und fast im Zentrum, dennoch komme ich mir manchmal vor wie im Mittelalter. Vor allem wenn ich abwaschen möchte. Bei uns kommt kein warmes Wasser aus der Wand. Nein, wenn ich warmes Wasser möchte, dann muss ich mir das ersteinmal mit einem Wasserkocher warm machen. Damit ich das Wasser mit kaltem Wasser mischen kann bzw direkt die richtige Temperatur auswählen kann, hab ich nun an der Küchenwand über der Spüle so einen Wassererwärmer von AEG hängen. Sieht nicht nur doof aus, sondern nimmt auch noch Platz weg und eine recht altmodische Angelegenheit. Aber mit der Zeit habe ich mich schon fast daran gewöhnt, es gibt Schlimmeres.


    *** AEG THERMOFIX GL ***

    Es handelt sich hierei um ein Kochendwassergerät speziell für die Küchenspüle. Der Thermofix hat eine Edelstahl Bodenplatte, auf die der Heizkörper gelötet ist. Dadurch kann energiesparend erwärmt werden.

    ~~~ Produktdetails~~~
    Fassungsvermögen sind 5 Liter, mindestens müssen 0,2 Liter erwärmt werden.
    Behälter aus hitzebeständigem Spezialglas (THERMOFIX GL)
    Temperatur stufenlos wählbar von 30 °C bis kochend
    Akustisches Signal bei Erreichen des Kochpunktes (GL) bzw. automatischer Kochpunktabschaltung
    Verchromte Füll- und Ablaufarmatur
    Praktische Einfüllöffnung für Entkalkungsmittel, Deckel abnehmbar
    Automatischer Trockengehschutz
    Zuleitung mit Eurostecker
    Leistung : 2 KW
    Betriebsspannung 230 V
    Maße ( H/B/T) : 310 x 260 x170 mm
    Gewicht 3,7 kg

    Die Temperatur ist frei wählbar zwischen 30° C und Kochtemperatur und stufenlos regelbar. Der Hersteller wirbt damit, dass es sich um ein komfortables, schnelles und sicheres Gerät handelt, dass auch noch Energiesparend ist, da man immer genau die richtige Menge Wasser erwärmen kann ( Blödsinn, denn wenn ich warmes Wasser aus dem Wasserhahn nehme, lass ich es auch nur so lange laufen, wie ich es benötige )


    *** AUSSEHEN ***

    Das Kochendwassergerät ist speziell für die Spüle entwickelt und wird an der vorhandenen Aufhängevorrichtung an der Wand festgeschraubt. Wie man an den Abmessungen sehen kann, ist es nicht gerade sehr groß, so dass man gerade noch darüber seine Hängeschränke anbringen kann und dann auch noch ohne Leiter das Geschirr entnehmen.
    Das Gerät ist in weiß, mittig aus Thermoglas. Der Glasabschnitt ist mit einer SKala von 1 - 5 Liter versehen. Um die Temperatur zu wählen gibt es einen stufenlosen Drehknopf, der keine Gradzahl, sondern Striche hat, die anfangs ganz schwach rot und dann stark rot werden. Der Bereich für das Kochende Wasser ist nochmal separat abgegrenzt.
    Unter dem Wasserbehälter befindet sich dann der Wasserzu - und ablauf, sowie 3 Wasserhähnen. Mit einem kann man das Wasser einlaufen lassen, einer ist für warmes Wasser und der andere für kaltes Wasser.
    Der Ablaufhahn geht ziemlich weit nach unten und ist aus weißem Kunststoff. Er dient dazu, das Wasser ablaufen zu lassen, wenn man vergisst, rechtzeitig abzuschalten und immer mehr Wasser in den Behälter einläuft, bis es voll ist.
    Vom Design also noch ganz akzeptabel, vor allem weil es nicht so auffällig ist und auch nicht so klobig.


    *** IM ALLTAG ***

    Ausgesucht habe ich mir das Gerät nicht. Es wurde vom Vermieter eingebaut und ich muß nun damit klarkommen. Nach all den Jahren habe ich mich nun auch endlich mit dem Gerät angefreundet, obwohl es immer noch Tage gibt, wo ich recht genervt bin von diesem Kochendwassergerät.
    Möchte man heißes Wasser benutzen, muss man zunächst den Tank volllaufen lassen. Nun sind 5 Liter Fassungsvermögen ja nicht gerade viel und man könnte meinen, es würde recht schnell gehen. Aber auch , wenn ich den Zulaufhahn voll aufdrehe, füllt sich der Behälter nur sehr langsam. Das verleitet natürlich dazu, zwischenzeitlich andere Sachen zu erledigen und ruck zuck läuft das Teil über. Dafür gibt es zwar den Wasserablauf, der ist jedoch recht klein und kommt mit den überlaufenden Wassermassen nur schwer zurecht. So spritzt also das ganze Wasser über die Spüle hinaus und wischen ist angesagt. Da verzichtet man dann lieber auf die Erledigung anderer Sachen und bleibt schön brav neben dem Gerät stehen, bis der Tank voll ist. Das kostet natürlich Zeit.
    Hat man den Tank nun endlich voll, kann man das Wasser endlich erwärmen. Da 5 Liter nicht einmal für einen Mittelgroßen Abwasch reichen, muss der Tank auch jedes Mal komplett voll gemacht werden. Nun geht es ans Warten, bis das Wasser kocht. Hierbei muss man glücklicherweise nicht neben dem Gerät stehen, da der Wasserkocher einen ganz nervigen Summton hat, sobald das Wasser kocht. Das Summen hört auch erst dann auf, wenn man die Temperatur etwas zurückdreht, bis die Kontrolllampe erlischt. Ansonsten erhitzt der Wasserkocher weiter und weiter und weiter. Abschalten tut er sich nur automatisch, wenn man eine niedrigere Temperatur als 98° C wählt. Aber da ich ja sowieso abwaschen möchte, kann ich das Signal schnell abschalten und vergesse nicht auch noch den Abwasch.

    5 Liter sind wenig , also sparsam sein! Aber bevor man das Wasser benutzen kann, muss erst einmal die richtige Temperatur gewählt werden. Hier muss man richtig aufpassen. Das erste Wasser ist sehr heiß, wenn man nicht zuvor etwas kaltes Wasser laufen lassen hat und dann langsam warmes dazu gibt. Da hab ich mir schon öfter die Hände verbrannt. Auch nach soviel Erfahrung mit dem Gerät, passiet es immer wieder, dass ich mir die Hände verbrühe, wenn zuvor kochendes Wasser als letztes durchgelaufen ist. Dadurch ist das Gerät absolut nicht für Kinder geeignet. Auch der Glasbehälter wird sehr warm und ist nicht weiter geschützt. Aber wer da anfässt, wenn das Wasser gerade kocht, ist selber schuld!
    Wenn man den Behälter voll macht und das Wasser so richtig kocht, kann es auch herausspritzen durch den Ablauf, dabei muss man auch vorsichtig sein. Wie man sieht, gibt es also jede Menge beim Gebrauch zu beachten.


    *** ZWECKMÄßIGKEIT ***

    Gerade mal wenn ich einen kleinen Abwasch habe, komme ich mit den 5 Litern aus. Und dabei mische ich das Wasser soweit, dass es gerade mal etwas warm ist und sich das Fett besser löst. Geschirr ohne Fett wasche ich direkt kalt ab. Wenn ich aber koche und mehrere Töpfe und Teller schmutzig sind, muss ich meistens 2 Mal Wasser erwärmen. Da es ca 10 Minuten dauert, bis das Wasser eingelaufen und erhitzt ist, geht dabei ganz schön viel Zeit verloren und kann nerven.
    Andereseits wird man wirklich gezwungen, heißes Wasser zu sparen, weil es so nervig ist und man wäscht nur dann mit heißem Wasser ab, wenn es nicht anders geht.
    Für einen Haushalt, wo nicht viel gekocht wird, sondern eher so Fertiggerichte warm gemacht werden und nur 1 Person lebt, kann das Gerät ausreichen, ansonsten ist es eindeutig zu wenig Fassungsvermögen und zu lange Wartezeit.


    *** REINIGUNG ***

    Von Aussen muss das Gerät ab und zu abgewischt werden. Wenn der Kunststoff noch leicht erwärmt ist, geht es am leichtesten. Der Innenraum sollte ab und zu entkalkt werden. Dazu nimmt man einfach den Entkalkungsdeckel ab und gibt Entkalker dazu. Anschließend sollte ein paar Mal Wasser erhitzt werden und dann abgelaufen werden lassen.

    *** ZUVERLÄSSIGKEIT ***

    Viel falsch machen kann man bei der Bedienung nicht und somit ist es äusserst selten, dass Personen das Gerät kaputt machen. Der Thermofix hängt nun schon über 10 Jahre in meiner Küche und funktioniert immer noch einwandfrei. Die Qualität ist also sehr zuverlässig.

    *** PREIS ***

    So ein Kochendwassergerät kostet ca 200 Euro. Wer das selber bezahlen muss, sollte auf jeden Fall die Preise vergleichen. In meinem Fall hat der Vermieter die Kosten übernommen und sicher später unbemerkt auf die Nebenkosten verteilt.


    *** FAZIT ***

    Wenn man gezwungen ist, auf diese Art und Weise Wasser zu erwärmen, ist der AEG Thermofix ein zuverlässiges Gerät, dass durch die geringe Größe fast in jede Küche passt. Die geringe Grösse hat dann wiederum den Nachteil, dass der Tank nicht viel Wasser aufnehmen kann. Für 1 Personenhaushalt kann ich das Gerät noch gerade empfehlen.
    Weiterhin bemängeln muss ich die Gefahr des Verbrühens, was trotz Vorsicht mehr als einmal passiert ist. Zusammengefasst eine recht umständliche, zeitaufwendige Angelegenheit. Da das Gerät an sich aber gute Dienste leistet, vergebe ich hier eine mittlere Wertung.

AEG Thermofix GL im Vergleich

Hersteller AEG electrolux-hausgeraete-vertriebs-gmbh
Weitere interessante Produkte