Basso Coral

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Produktbeschreibung

Basso Coral

gelistet seit 08/2003

Tests und Erfahrungsberichte

  • Italienischer "Hingucker" mit solider Technik (Modell 2002)!!!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo zusammen,

    heute möchte ich nun mal einen Bericht über das Rennrad Basso Coral schreiben, nachdem ich nun fast 1 Jahr Erfahrungen damit sammeln und es ausgiebig testen konnte. Bevor ich zu meinen Erfahrungen im speziellen komme, hier nun zunächst einige Informationen zur Ausstattung des Renners:

    - Rahmen: Alu Series Nova 7003, 58 cm Rahmenhöhe
    - Gabel: Microtech Carbon
    - Schaltung: Campagnolo Veloce 2-fach, Kurbel 39/53 Zähne, Kassette 13-26 Zähne
    - Bremsen: Campagnolo Veloce
    - Innenlager: Campagnolo Veloce
    - Steuersatz: Microtech HT 45
    - Vorbau: Microtech SS 200
    - Lenker: Microtech WW 280
    - Sattelstütze: Microtech
    - Sattel: Selle Italia Century
    - Felgen: CXP 21, 32 Loch
    - Naben: Campagnolo Veloce
    - Schläuche und Reifen: Vittoria Rubino
    - Pedale: Look PP 357

    ------------------------------

    Nun zu meinem Urteil ...

    ------
    Rahmen/Fahrverhalten:
    ------
    Der Rahmen und insbesondere die Schweißnähte sind sehr sauber und glatt verarbeitet; der Lack hält auch größeren Belastungen (Steinschläge) weitestgehend stand; allenfalls die geringe Dicke der Rohre birgen bei sorglosem Umgang die Gefahr von unschönen Dellen in sich;
    Alles in allem fährt sich das Rad recht ruhig und ist sehr stabil und flattersicher; selbst bei Geschwindigkeiten von etwa 60 km/h ist das Halten der Spur kein Problem; in Kurven fährt es sich dafür für meinen Geschmack etwas träge;

    -----
    Schaltung:
    -----
    Die Schaltung funktioniert bisweilen makellos, die Gänge lassen sich im allgemeinen problem- und relativ geräuschlos wechseln; lediglich unter Belastung melden sich die Ritzel \"zu Wort\"; bleibt zu hoffen, dass das Schaltverhalten nach vielen Kilometern weiterhin so gut bleibt (ich werde den Bericht zu gegebenem Zeitpunkt überarbeiten);

    -----
    Sattel:
    -----
    Der Sattel ist sehr hart, da tragen auch die eingesetzten Gelkissen nur wenig zu verbessertem Komfort bei. Bei Ausfahrten von bis zu 3 Stunden schmerzt da das Hinterteil schonmal;

    -----
    Pedale:
    -----
    Die Pedale ist für meine Begriffe äußerst zufriedenstellend; zum einen lässt sich der Winkel für das seitliche \"Spiel\" der Ferse einstellen, zum anderen kann auch die aufzuwendende Kraft für den Ausstieg mit dem Imbussschlüssel verändert werden, so dass der individuellen Anpassung keine Grenzen gesetzt sind;

    -----
    Felgen:
    -----
    Im Wiegetritt melden sich die Felgen/Speichen schon hin und wieder mal mit störenden Geräuschen, andererseits tut das der Funktionalität - zumindest für mich als Laien - keinen Abbruch;



    -----
    Fazit:
    -----
    In Sachen Funktionalität ist das Bike (ca. 8,5 - 9 kg)- abgesehen von den oben beschriebenen kleinen Makeln - als gut zu bezeichnen und dürfte auf jeden Fall den an ein Rad der gehobenen Mittelklasse gestellten Ansprüchen gerecht werden. Für mich (ca. 150 km/Woche) ist das Coral ausreichend und die mit der Funktionalität gepaarte elegante Optik (Blaumetalliclack) rechtfertigen meiner Meinung nach auch den Preis von 1544 Euro, so dass ich von einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen mag. Alles in allem kann ich das Coral, welches ich mir jederzeit wieder kaufen würde, nur weiterempfehlen.


    Viele Grüße,
    Euer Stony