Nemesis 03. Alptraumzeit (Taschenbuch) / Wolfgang Hohlbein

Ullstein-taschenbuchvlg-nemesis-03-alptraumzeit-taschenbuch Produktfotos & Videos
ab 6,95
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon
6,95 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 06/2004
Übersicht & Preise (4)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Meinung schreiben
Verdienen Sie bis zu 5,00 € pro Erfahrungsbericht! Als Community-Mitglied erhalten Sie für Ihren Erfahrungsbericht einmalig 5 Cent und zusätzlich 0,5 Cent pro positiver Bewertung innerhalb der nächsten 6 Monate.
Erfahrungsbericht

Preisvergleich

 
Produktbezeichnung

Preis
 
Versandinformationen
 
Shopbewertungen

Gebraucht & Neu

Produktbeschreibung

Nemesis 03. Alptraumzeit (Taschenbuch) / Wolfgang Hohlbein

Allgemeine Informationen

  • Ausgabeformate Taschenbuch
  • Erscheinungsjahr August 2003
  • Gattung Roman
  • Hersteller / Verlag Ullstein Taschenbuchverlag
  • Kurztitel Hohlbein, W: Nemesis 3/alptraumzeit
  • Schlagworte Deutsche Belletristik / Fantasy;
  • Seitenzahl 180 Seiten
  • Untertitel (_Tb)
  • Unverbindliche Preisempfehlung 6,95

Tests und Erfahrungsberichte

  • Nach dem ersten Mord... folgt nun ein zweiter

    Pro:

    nahtlose Fortsetzung des zweiten Bandes | düstere Atmosphäre | durch die unrühmliche Vergangenheit Deutschlands noch sehr real wirkend | grundverschiedene, gegensätzliche Charaktere | noch recht günstig in der Anschaffung

    Kontra:

    einheitliche Spannung ohne Abwechslung | Verdachtsmomente, die einiges nahezu abstrakt wirken lassen | für Quereinsteiger gänzlich ungeeignet | wenig Seiten im Vergleich zu den beiden vorherigen Bänden

    Empfehlung:

    Ja

    „Einer von ihnen ist schwer verletzt, ein anderer tot – seltsam, dass es bisher nur die Männer der Gruppe auf Burg Crailsfelden traf. Ist der Mörder einer von ihnen oder verbirgt er sich in den dunklen Kellergewölben? Eines ist inzwischen offensichtlich: Jemand hat es darauf abgesehen, die jungen Leute auf der Burg festzuhalten...“

    „Dass sich das Fallgatter in dem Moment löste, als Frank und Ed durch das Tor fahren wollten, hätte noch als Unfall gedeutet werden können. Der Dolch in Stefans Rücken jedoch nicht mehr. Jeder aus der Gruppe wäre fähig, einen Mord zu begehen, jeder hätte ein Motiv – und sei es nur, um die eigenen Gewinnchancen bei dem seltsamen Millionenspiel zu