Der Turm. Der dunkle Turm 7 (gebundene Ausgabe) / Stephen King

Produktbeschreibung

Der Turm. Der dunkle Turm 7 (gebundene Ausgabe) / Stephen King

EAN 9783453000964
ISBN 345300096X
gelistet seit 09/2004

Allgemeine Informationen

Ausgabeformate gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr November 2004
Gattung Roman
Hersteller / Verlag Heyne Verlag, München
Kurztitel King, S: Turm/dunkle Turm
Schlagworte Amerikanische Belletristik / Roman, Erzählung;
Seitenzahl 800 Seiten
Übersetzer Aus d. Englischen v.: Bergner, Wulf
Unverbindliche Preisempfehlung 26,00

Pro & Kontra

Vorteile

  • Einfach alles, brilliantes Meisterwerk!
  • Spannend Fesselnd Super Buch
  • Virtuose Charaktere in einem mythischen Mix aus Phantasie und Realität, die erfrischende Art von King schriftstellerische Impulse zu setzen, sämtliche Zusammenhänge plausibel in sich vereint, das Ende

Nachteile / Kritik

  • Eventuell das Ende..
  • ein paar traurige Passagen, aber das gehört dazu
  • Leicht abschweifende Nebenhandlungen, nicht immer leicht zu lesen, das Ende

Tests und Erfahrungsberichte

  • Der dunkle Turm VII

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Nach einem guten halben Jahr, das ich letztendlich für die Saga des dunklen Turms benötigt habe, ist es nun soweit: ich bin jetzt auch mit dem letzten der sieben Bände durch. Einerseits habe ich mich darauf gefreut und bin froh, auch mal wieder etwas anderes lesen zu können, andererseits macht es mich aber auch ein bisschen traurig, dass ich die Geschichte und Rolands Ka-Tet nun verlassen muss und wohl nichts mehr von ihnen hören werde.
    .
    .
    .
    .
    ..::Stephen King::..
    .
    Stephen Edwin King ist am 21. September 1947 in Portland, Maine geboren. Er schrieb unter anderem auch unter Pseudonymen wie Richard Bachman und John Swithen. Er ist einer der erfolgreichsten
  • Der Turm - Das Ende, wenn man es so nennen will

    Pro:

    Spannend Fesselnd Super Buch

    Kontra:

    ein paar traurige Passagen, aber das gehört dazu

    Empfehlung:

    Ja

    +Eigene Meinung+
    Der dunkle Turm war von Anfang bis Ende sehr spannend und ich habe jedes Buch in mich hineingesaugt.
    Der letzte Teil, Der Turm, kam heraus als ich gerade meine Tochter bekommen habe. Deshalb konnte ich ihn nicht so schnell lesen wie die anderen. Ich muß aber auch zugeben das ich nicht zu schnell fertig werden wollte. Ich war schon etwas traurig das es das letzte Buch ist. Denn das erste von dieser Reihe habe ich mir von circa 4 Jahren gekauft. Und die Bücher haben mich die 4 Jahre begleitet.
    Der Turm ist ein sehr spannendes Buch mit sehr traurigen Passagen.
    Das Ende ist sehr ungewöhnlich, doch was beschwere ich mich, es wird ja freigestellt ob man es
  • Endlich angekommen?

    Pro:

    Einfach alles, brilliantes Meisterwerk!

    Kontra:

    Eventuell das Ende..

    Empfehlung:

    Ja

    Endlich also sollte ich Band 7, den letzten Teil von Kings monumentaler Turm-Saga, in den Händen halten und die Lektüre beginnen. Werden Roland und sein Katet endlich das lang ersehnte Ziel erreichen? Entspricht der Turm den Vorstellungen der Revolvermänner? Welche Hindernisse warten noch auf die Helden der Geschichte? Werden die vielen Fragen endlich beantwortet? All dies hoffte ich nun endlich zu erfahren….

    ………………………………………………………………………………………………..
    Aufmachung des Buches:
    Da das Taschenbuch bis heute nicht erschienen ist, spreche ich auch hier von der gebundenen, etwas teureren aber auch schöneren Ausgabe. Eindeutig edler als die anderen Bände zieht dieses Buch schnell die
  • Der Turm

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Wie nähert man sich einem Werk wie Stephen Kings Sage vom "Dunklen Turm"? Vielleicht durch einen Vergleich mit d e m anderen großen Werk der Fantasy-Literatur, J.R.R. Tolkiens "Herr der Ringe". Wie alle Vergleiche, so mag auch dieser ein wenig hinken, dennoch sind die Parallelen unverkennbar. Beide Geschichten handeln, ähnlich der Artus-Legende, von einer Handvoll Personen, die sich auf eine lange Reise voller Gefahren begibt, um eine Mission zu erfüllen, von deren Ausgang unser aller Schicksal abhängt.

    King leugnet dabei nicht, vom Urahn des modernen Fantasy-Romans mehr als nur beiläufig inspiriert worden zu sein, vielmehr verbeugt er sich tief vor Tolkiens Klassiker (ohne vor
  • ...es ist vollbracht!

    Pro:

    Virtuose Charaktere in einem mythischen Mix aus Phantasie und Realität, die erfrischende Art von King schriftstellerische Impulse zu setzen, sämtliche Zusammenhänge plausibel in sich vereint, das Ende

    Kontra:

    Leicht abschweifende Nebenhandlungen, nicht immer leicht zu lesen, das Ende

    Empfehlung:

    Ja

    Müsste ich in einem einzigen Wort beschreiben was die Geschichten um Stephen Kings DUNKLE TURM SAGA ausmacht, fiele mir im Grunde eigentlich nur EINZIGARTIG oder vielleicht noch besser AUßERGEWÖHNLICH ein. Außergewöhnlich ist sicher der Stil-Mix von Sciencefiction, Western, Horror, Mystik, aber auch letztendlich die philosophischen Geschichtspunkte, die von Anfang an, als King am Beginn seiner Karriere 1970 die ersten Worte seines Lebenswerks niederschrieb, die die unnachahmliche Atmosphäre in den Büchern zweifelsohne nicht unmaßgeblich mitprägte.

    Außergewöhnlich dürfte aber auch der zeitliche Rahmen sein, in dem die Geschehnisse um den Helden – den charismatischen Revolvermann