Alles schmeckt nach Abschied (Taschenbuch) / Brigitte Reimann

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 06/2004
Produktübersicht
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Meinung schreiben
Verdienen Sie bis zu 5,00 € pro Erfahrungsbericht! Als Community-Mitglied erhalten Sie für Ihren Erfahrungsbericht einmalig 5 Cent und zusätzlich 0,5 Cent pro positiver Bewertung innerhalb der nächsten 6 Monate.
Erfahrungsbericht
Brigitte Reimanns Tagebücher sind einzigartige Zeugnisse eines ruhelosen, leidenschaftlichen, kreativen Lebens und zugleich Zeitdokumente, die Geist und Stimmung einer ganzen Periode deutscher Nachkriegsgeschichte einfangen. Produktdetails

Gebraucht & Neu

Produktbeschreibung

Alles schmeckt nach Abschied (Taschenbuch) / Brigitte Reimann

Allgemeine Informationen

  • Maße (L x B x H) 192 x 116 x 37

Weitere Merkmale

  • Ausgabeformate Taschenbuch
  • Erscheinungsjahr 2001
  • Herausgeber Herausgegeben von: Drescher, Angela
  • Hersteller / Verlag Aufbau Taschenbuch Verlag
  • Kurztitel Reimann, B: Schmeckt N. Abschied
  • Schlagworte Reimann, Brigitte;Tagebuch / Literatur;
  • Seitenzahl 463 Seiten
  • Untertitel Tagebücher 1964 - 1970. (_Tb)
  • Unverbindliche Preisempfehlung 10,00

Tests und Erfahrungsberichte

  • Brigitte Reimann: Alles schmeckt nach Abschied

    Pro:

    bietet einen Einblick in den Innenleben der DDR lange vor der Wiedervereinigung, und zwar in die Bereiche Kunst und Kultur, aber auch in das Leben aller möglichen Menschen, die das Leben der Autorin begleitet haben.

    Kontra:

    nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Die Autorin
    (dem Klappentext entnommen)
    "Brigitte Reimann, geb. am 21.Juli 1933 in Burg bei Magdeburg, gestorben am 20.Februar 1973 in Berlin/DDR.
    Nach dem Abitur arbeitete Brigitte Reimann zunächst als Lehrerin. 1955 begann sie zu schreiben. Als Schriftstellerin vertrat sie den so genannten Bitterfelder Weg, nach dem Autoren versuchen sollten, durch Arbeit in Betrieben einen engeren Kontakt zum Volk herzustellen. 1960 zog sie nach Hoyerswerda, wo sie bis 1968 wohnte. 1965 wurde sie mit dem Heinrich-Mann-Preis geehrt.
    Von 1968 bis 1973 wohnte sie in Neubrandenburg (Brigitte-Reimann-Gedenkstätte). Während der Jahre in Hoyerswerda arbeitete sie im Kombinat "Schwarze

    Produktfotos & Videos

    Brigitte-reimann-signatur
    Brigitte Reimann: Signatur

    von giselamaria
    am 09.09.2008

    Kommentare & Bewertungen

    • panico

      panico, 26.01.2009, 09:41 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Sie lebte zwar vor meiner Zeit ( ich bin 72 geboren),aber die DDR - Geschichte bleibt auch vor 72 interessant....Allerliebste Grüße von panico:-)

    • ronald65

      ronald65, 01.01.2009, 16:51 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      lg

    • LiFo

      LiFo, 21.12.2008, 21:30 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Viele Grüße aus dem Saarland - einen schönen 4. Advent wünsch ich dir!

    • Puppekaa

      Puppekaa, 07.11.2008, 08:54 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr schön geschrieben