Topfield TF 4000 PVR

Produktbeschreibung

Topfield TF 4000 PVR

EAN 4043745840810, 4042358019101, 8809210291909, 4043745842814
gelistet seit 01/2007
Hersteller Topfield, http://www.topfield.de
topfield-europe-gmbh
weitere Topfield SAT-Receiver mit Festplatte

Allgemeine Informationen

Betriebsspannung 90 - 250 Volt
Elektronische Programmzeitschrift (EPG) vorhanden
Gewicht 4,3 Kilogramm
Maße (B x H x T) 34 x 6 x 26,5 Zentimeter
Speicherkapazität 80 Gigabytes
Stromverbrauch (Betrieb) 55 Watt
Stromverbrauch (Standby) 8 Watt

Ausstattung

Audio-Decodierung MPEG 2 Layer I & II
Bildschirmmenü vorhanden
DiSEqC 1.0; 1.2
Display vorhanden
DVB-C-Empfänger nicht vorhanden
DVB-Kompatibilität vorhanden
DVB-T-Empfänger nicht vorhanden
Favoritenlisten vorhanden
HDTV-Empfänger nicht vorhanden
Integrierte Festplatte vorhanden
kabeltauglich ja
Kindersicherung vorhanden
SAT-ZF-Frequenzbereich 950-2150 Megahertz
Timer vorhanden
Twin Tuner nicht vorhanden
Updatefähig ja

Anschlüsse

Anzahl Scart-Anschlüsse 2
Audio-Ausgänge digital vorhanden
HDMI-Anschluss nicht vorhanden
Serielle Schnittstelle RS-232
USB-Anschluss nicht vorhanden
WLAN Schnittstelle nicht vorhanden

Weitere Merkmale

Zusatzinformationen zum System 2x Ci-Slots (Alpha Crypt, Cryptoworks, Viaccess, Seca, Conax, ...); 2x LNB Eingang (F-Typ), 2x ZF Durchschleifausgang.
Zusatzinformationen zur Aufzeichnung 2x Ci-Slots (Alpha Crypt, Cryptoworks, Viaccess, Seca, Conax, ...); 2x LNB Eingang (F-Typ), 2x ZF Durchschleifausgang.

Tests und Erfahrungsberichte

  • Ich könnt echt nicht mehr ohne..

    • Bildqualität:  gut
    • Ausstattung:  gut
    • Zuverlässigkeit:  gut
    • Verarbeitung:  gut
    • Support & Service:  sehr gut
    • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

    Pro:

    praktisch, viele Funktionen

    Kontra:

    nimmt öfters, wenn man über den TVGuide programmiert, den Schluss nicht auf

    Empfehlung:

    Ja

    Bericht über:

    Topfield 4000 PVR


    Aussehen:

    Siehe Bild (nur in schwarz)


    Technische Daten (übernommen von http://www.topfield.de/index.php?id=30)


    Digitaler Twin-Receiver mit 2 CI-Slots und Festplatte

    (nachrüstbar bis 300 GB, auch in der Farbe schwarz erhältlich)

    * Softwareupdate über Satellit
    * S/PDIF - Ausgang für digitalen oder Dolby AC-3 Audiostream
    * PLL Modulator K21-K69
    * MPEG-2 Digital & voll DVB kompatibel
    * 2x CI-Slots (Alpha Crypt, Cryptoworks, Viaccess, Seca, Conax, ...)
    * Eingangsfrequenz: 950 - 2150 MHz.
    * 2x LNB Eingang (F-Typ), 2x ZF Durchschleifausgang
    * 5000 Kanäle für TV und Radio Programme
    * Kanallistenbearbeitung, Favoritenliste
    * SCPC & MCPC Empfang von C/Ku-Band Satelliten
    * Frequenz auf SMATV System einstellbar
    * Empfang nach DVB Standard
    * 256 Farben Menü
    * Elektronischer Programm Guide (EPG)
    * Untertitel & Teletext Unterstützung
    * MPEG 1 Level 2, digitaler Sound in CD Qualität
    * Kindersicherung für einzelne Programme und Wiedergabe
    * DiSEqC 1.0,1.2, und USALS kompatibel
    * 0/12V Steuerausgang
    * Aufnahmekapazität: 44 Stunden bei 4Mbps Datenrate auf 80 GB HDD
    * Zeitversetztes Abspielen während der Aufnahme
    * Timer-Aufnahme über EPG (max. 24)
    * Schneller Vor- und Rücklauf
    * Wiedergabe in Endlosschleife (auch ausschnittweise möglich)
    * Separater Tuner für die Aufnahme, Integrierte Spiele
    * 2 SCART-Anschlüsse sowie RCA A/V Ausgang
    * Videosignale: RGB, CVBS, YUV (über Scart-Buchse)

    Länge: 34 cm, Breite: 26,2 cm, Höhe: 6,4 cm, Gewicht: ca. 3,2 kg


    Preis:

    Wir haben damals ca. 600 € bezahlt, aber mittlerweile kosten sie je nach Festplattengröße so um die 250-300 €.


    Meine Erfahrungen:

    Dieses Gerät ist eine wahre Wundermaschine! Man kann damit ganz normal Satellitenfernsehen gucken, aber wenn man zum Beispiel mitten im Film merkt, dass man ihn gerne aufnehmen und nochmal gucken möchte, kann man – solange man nicht zwischendurch das Programm gewechselt hat – zurück „spulen“ (nicht wirklich spulen – ist ja kein Videorekorder) und dann die Aufnahme einstellen.
    Genauso kann man, wenn man einen Film anschauen möchte, aber die Werbung dazwischen einem zu lästig ist, das Gerät auf das entsprechende Programm einschalten und dann eine halbe Stunde oder so nach Filmstart den Fernseher anmachen und dann kann man immer in der Werbung vorspulen und hat den normalen Film bald wieder eingeholt, ohne Werbung anschauen zu müssen. Man kann natürlich die Sendung auch genauso gut programmieren und dann in der aufgenommenen Datei vor „spulen“. Das ist insgesamt auch sicherer, weil wenn man zwischendurch doch mal aus Versehen umschaltet, ist die aufgenomme Sendung nicht gleich verschwunden. (Ist mir schon oft genug passiert... )

    Man kann auf dem Gerät auch Filme speichern (die aufgenommenen) und dann entweder die Werbung rausschneiden oder einzelne Teile aus der aufgenommenen Datei heraus sichern. Das ist sehr praktisch.
    Man kann auch auf Dateien, die auf keinen Fall gelöscht werden sollen oder die kein Anderer sehen soll, einen vorher festgelegten Sicherheitscode legen und dann kann man diese nur anschauen, ändern oder löschen, wenn man den Code kennt.

    Eine weitere tolle Funktion ist, dass das Gerät 2 Tuner hat, was bedeutet, dass man gleichzeitig ein Programm aufnehmen und ein anderes gucken kann. Das ist sehr praktisch, wenn man sich nicht einigen kann, was geguckt wird. Das eine schaut man dann live und das andere nimmt man auf und guckt es später. Und das mit nur einem einzigen Gerät. Das spart auch noch Platz!

    Man kann die Festplatte übrigens kinderleicht austauschen. Wir hatten anfangs eine 40 GB – Platte, aber die war ständig voll, weil jeder in der Familie ein paar Filme hatte, die er erstmal drauf lassen wollte. Deshalb haben wir die Festplatte ausgewechselt und jetzt hat er 160 GB Innenleben! Leider scheint das aber auch noch nicht so ganz zu reichen, da es immer noch passiert, dass das Ding voll ist! (...)
    Obwohl das Gerät schon seit einigen Jahren auf dem Markt ist, werden regelmäßig Satelliten-Updates durchgeführt, die das Gerät auf dem neuesten technischen Stand halten.

    Die Uhrzeit stellt sich automatisch nach Einschalten des Gerätes ein, was praktisch ist, wenn man ihn z.B. über Nacht ganz ausmacht.

    Es gibt sogar im Internet ein Forum, wo Tipps und Tricks zum Überspielen und Brennen auf den PC beschrieben werden. (unter topfield.de – 164 Expertenmeinungen pro Tag)


    Kommen wir nun zu den negativen Aspekten dieses Gerätes:

    Es hat irgendwie die merkwürdige Eigenschaft, manchmal zu spät erst mit der Aufnahme anzufangen oder – eine typische Eigenschaft dieses Gerätes, die mich schon sehr oft den letzten Nerv gekostet hat: Den Schluss nicht aufzunehmen... (Bin mir nicht sicher, aber ich glaube das war am Anfang noch nicht...)
    Das passiert entweder aus irgendeinem unerklärlichen Grund oder halt wenn die Festplatte voll ist. Dann hört es einfach auf, aufzunehmen. Ist ja auch kein Platz mehr da...

    Aber diese Sache kann man beheben, indem man die aufzunehmende Sendung nicht über den „Guide“ programmiert (so ne Art Fernsehzeitung im TV, da kann man einmal anklicken, damit der Tv auf das Programm umschaltet, wenn die jeweilige Sendung anfängt oder zweimal, wenn er es aufnehmen soll.), sondern ganz normal eingibt, von wann bis wann er aufnehmen soll und welches Programm, etc. Dann gibt man einfach noch ein paar Minuten mehr Spielraum vorne und hinten und dann klappt das auch eigentlich immer mit der Aufnahme...



    Fazit:

    Ein tolles Gerät, was allerdings so manchmal seine kleine Macken hat...


    Ich hoffe mein Bericht hat euch geholfen bzw. gefallen. Wenn ihr irgendwelche Ratschläge / Anregungen haben solltet, was ich verbessern könnte, schreibt bitte einen Kommentar. Ist mein erster Bericht über so ein Gerät...

    Freue mich auf eure Bewertungen und Kommentare. Schaut doch auch mal bei meinen anderen Berichten rein. Versuche, alle Bewertungen gegenzulesen.
    LG, eure Angelina

Topfield TF 4000 PVR im Vergleich