Cats Testberichte

Cats
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 12/2006

Pro & Kontra

Vorteile

  • Die tollen akrobatischen Kunststücke , kommen auch zu den Zuschauern und lassen sich während der Dabietung streicheln......
  • einmaliges Erlebnis

Nachteile / Kritik

  • Bei den Plätzen oben hat man nicht immer eine gute Aussicht. Nicht soviele Besucher
  • recht teuer

Tests und Erfahrungsberichte

  • Cats Musical in Bremen *Miau*

    Pro:

    Die tollen akrobatischen Kunststücke , kommen auch zu den Zuschauern und lassen sich während der Dabietung streicheln......

    Kontra:

    Bei den Plätzen oben hat man nicht immer eine gute Aussicht. Nicht soviele Besucher

    Empfehlung:

    Ja

    Das wunderbare Musicaltheater in Bremen ist zwar nicht so groß wie in Hamburg oder Stuttgart, aber wie sagt man so schön??? Klein aber fein......
    Dort spielte letztens das Erfolgsmusical Cats von Andrew
    Lloyd Webber. Genauer gesgat vom 03.06.2005 bis zum 10.07.2005.

    Dann hieß es Bye Bye Cats....


    __________________________________________


    Zur Geschichte:

    Die Katzen versammeln sich zum Jellicle Ball , wo der Katzenoberhaupt Alt Deuteronimus eine Katze für die Wiedergeburt erwählt. Wer wird es werden???? Die Alte gumbie Katze?? Oder der flippige Rum Tum Tugger??? Selbst den Gourmet-Kater Bustopher Jones treibt es aus seinen
  • Cats

    Pro:

    Gute Musik, Kulissen, Chreographien

    Kontra:

    /

    Empfehlung:

    Ja

    Cats

    Die meisten werden es, zumindest vom Hören, kennen: „Cats“, eines der bekanntesten Musicals überhaupt -> Es wurde insgesamt 21 Jahre (vom 11. Mai 1981, bei der Uraufführung, bis zum 11. Mai 2002 am Londoner „West End“ gespielt – und damit das am längsten laufende Musical in der Geschichte des britischen Musicals!)
    Ausserdem wurde es mit 7 Tony Awards ausgezeichnet und 1998 als Bühnenstück verfilmt.
    Als Verfasser kennt man eigentlich fast nur Andrew Llyod Webber (Das Phantom der Oper, Aida,..), jedoch stammen die texte von Thomas Stearns Eliot, der 1939 das „Old Possum’s Book of practical Cats“ herausbrachte. Diese Verse benutzte Webber als poetisches Gerüst für

    Kommentare & Bewertungen

    • PaintaB

      PaintaB, 06.05.2005, 16:24 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      war schon n gutes Musical. Das war wenigstens noch ein richtiges im Vergleich zu vielen anderen heute. LG PaintaB

  • Erinnerungen

    Pro:

    einmaliges Erlebnis

    Kontra:

    recht teuer

    Empfehlung:

    Ja

    So etwa zehn Jahre ist es jetzt her, als ich mit Freunden einige Tage in London verbrachte, dabei stand auch ein Besuch des Musicals „Cats“ auf dem Programm und trotz der langen Zeit kann ich mich daran erinnern, als ob es gestern gewesen wäre.

    Eigens für dieses Musical wurde im „New London Theatre“ die teuerste Müllhalde der Welt konstruiert, denn genau hier spielt das von Andrew Lloyd Webber komponierte Musical. Es bassiert auf einem Buch von T.S. Eliot und war bereits vor zehn Jahren auf dem besten Weg alle Rekorde zu brechen. Inzwischen ist es mit zwanzig Jahren das Musical mit der längsten Spielzeit. Je nach Wochentag wird es Nachmittags oder Abends aufgeführt, ich würde aber
  • Immer wieder überraschend anders!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    4 Mal war ich jetzt schon in Cats und das auch in 3 unterschiedlichen Musical-Halls. Ich sah Cats in Wien, in London und in Stuttgart. Deshalb werde ich in meinem Bericht die verschiedenen Halls und Inszenierungen öfters miteinander vergleichen.

    Wer jetzt denkt "Kein normaler Mensch geht 4 Mal in das selbe Musical" mag Recht haben, da ich was Musicals angeht schon etwas verrückt bin, aber andererseits hat er nicht recht, den Cats ist niemals das Selbe, selbst wenn man in ein und der selben Musicalhall jeden Abend das Musical anschauen würde. Warum das so ist? ... das werdet ihr im Laufe meiner Erzählung merken.

    Zuerst aber fange ich damit an, wie ich überhaupt zu Cats
  • Vollende Metamorphose vom Menschen zur Katze

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Die wenigsten kulturell nicht völlig Desinteressierten werden noch nie von einem der legendärsten Musicals gehört haben, das einst über lange Jahre hinweg die Bühne Hamburgs zierte und der Freien und Hansestadt, einhergehend mit „Phantom der Oper“ zu eigenem Ruhm verhalf und nun noch bis zum 30. Juni 2002 in Stuttgart neben „Tanz der Vampire“ den süddeutschen Raum erobert: Cats, das Musical, in dem Menschen mehr als nur die Rolle von Katzen spielen, sondern vielmehr, so habe ich es zumindest vergangenen Sonntag bei meinem Besuch des Musicals erlebt, leben!

    Mit katzengleicher Gestik und Mimik, den Stolz und die Eleganz dieser Tiere verkörpernd, tanzen stellenweise mehr als zwanzig
  • Hartmut bei den Katzen

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Es ist Freitag, der 10.01.2003. Gegen 19.30 Uhr nehme ich im Theater am Potsdamer Platz meinen Sitz in Reihe 5 in Empfang. Der Saal ist noch fast leer und ich staune über die aufwendige Bühnendekoration.

    Eine nächtliche Stimmung, mit Vollmond und Sternen, lässt diese Müllhalde gar nicht so unangenhem erscheinen. Selbst die Seiten des Theaters bis fast hoch zum Rang sind mit hunderten Utensilien bestückt, die in fast jedem Haushalt vorkommen - Töpfe, Reklameschilder, Fahrräder, Luftpumpen , Besen, verschiedenste Blechdosen etc. sind überdimensional groß angebracht. Sie symbolisieren diese Halde aus dem Blickwinkel einer Katze und damit ist klar : Es hat mich zum bisherigen
  • Wirklich das welbeste Musical?????

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Vorwort
    ******
    Die Geschichte des Katzen-Musicals basiert auf dem Buch Old Possums Book Of Pactical Cats von T. S. Eliot. 1939 erschien der Gedichtband des Tierliebhabers mit den kurzen Geschichten, in denen sich die Samtpfoten immer wie Menschen verhalten. 40 Jahre später verwendete der bekannte Komponist Andrew Lloyd Webber die literarische Vorlage für sein Musical CATS.

    Zur Geschichte
    *************
    Das Licht verdunkelt sich und ein großer heller Mond scheint auf das Publikum. Alles ist ruhig, doch plötzlich kommen ganz unerwartet aus allen Richtungen des Saals Katzen mit leuchtenden Augen. Sie blinken auf und verschwinden kurz darauf wieder um

    Kommentare & Bewertungen

    • Truckerman

      Truckerman, 26.03.2002, 00:08 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich stehe mehr auf "Phantom of the Opera" (Engl. Version) und Vampire!

    • pati1

      pati1, 16.03.2002, 15:15 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Schau doch mal bei mir vorbei

  • *** Einfach Cats - tastisch ***

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Am Freitag den 11.1.02 habe ich mir mit einem Kumpel einen Besuch des Musicals Cats in Stuttgart gegönnt. Ich habe dieses Musical schon vor einigen Jahren in Hamburg gesehen, wollte es aber unbedingt noch einmal sehen.
    Also, nichts wie Karten gekauft und nach Stuttgart gefahren.
    Wir hatten Karten in der ersten Reihe direkt am Mittelgang, also wirklich die besten die es gibt, und somit wurde die ganze Show zum wahren Hochgenus!



    Es ist dunkle Nacht, kein Geräusch zu hören. Plötzlich erhellt ein Feuerwerk aus Licht und Musik einen Hinterhof mit überdimensionalem Gerümpel. Autoscheinwerfer gleiten suchend über die Szenerie. Die bedeutenste Nacht des Jahres ist

    Kommentare & Bewertungen

    • BenTheMan

      BenTheMan, 12.03.2002, 16:40 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ich liebe cats

    • Musical-World

      Musical-World, 15.02.2002, 12:35 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich warte auf CATS in Düsseldorf - ist dann mir mir "um die Ecke" . Ich frag mich bloß, wie die Kulisse in das relativ kleine CAPITOL-Theater passen soll...