Cuba Libre Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Aussehen:  durchschnittlich
  • Geschmack:  sehr gut
  • Wirkungsgrad:  durchschnittlich
  • Nachwirkungen:  durchschnittlich

Pro & Kontra

Vorteile

  • Spritzig, kein SEHR hoher Alkoholgehalt, erfrischend
  • schnell gemacht

Nachteile / Kritik

  • etwas herb, leicht saeuerlich, teuer wenn man ihn selbst mixt (wegen des Rums)
  • der arme kopf

Tests und Erfahrungsberichte

  • Freiheit pur! - Cuba libre

    • Aussehen:  durchschnittlich
    • Geschmack:  sehr gut
    • Wirkungsgrad:  durchschnittlich
    • Nachwirkungen:  durchschnittlich

    Pro:

    Spritzig, kein SEHR hoher Alkoholgehalt, erfrischend

    Kontra:

    etwas herb, leicht saeuerlich, teuer wenn man ihn selbst mixt (wegen des Rums)

    Empfehlung:

    Ja

    Obwohl ich eigentlich nicht so auf Cocktails stehe, hat mich dieser hier umgehauen (NICHT woertlich!)

    Cuba Libre ist ein erfrischend, prickelnder Longdrink, den man am besten an einem heissen Sommertag geniessen sollte.

    Alkoholgehalt: ca. 8%

    Zutaten:
    4cl Rum
    1cl Limettensaft (im Notfall tut’s auch Zitronensaft)
    Limetten
    Cola
    Brauner Rohrzucker
    Eiswuerfel

    Zubereitung:
    Ein Longdrinkglas mit Eiswürfeln füllen. Den Rum hinzugeben und anschließend mit Cola auffüllen. Einige Limetten vierteln und dazugeben. Mit einem Schuss Limettensaft abschmecken.
    Wenn der Cocktail zu sauer sein sollte (kommt immer darauf an,
  • Nur ein kleiner Schluck

    Pro:

    schnell gemacht

    Kontra:

    der arme kopf

    Empfehlung:

    Ja

    Manchmal bleibt es nicht aus seinen Gästen etwas alkoholisches anzubieten und was ist da leichter zu machen wie das berühmt berüchtigte Cuba libre.

    Die Wirkung ist bekanntlich gut, der Geschmack ok und vielleicht überleben sogar die Gäste.

    Also zuerst die Zutaten
    ------------------------
    4-6 cl Havana Club (3 Jahre alt) oder Anejo Reserva ,
    Eiswürfel oder gebrochenes Eis
    Limonensaft
    Cola

    Dann die Zubereitung selbst
    ---------------------------
    Der Etikette wegen in einen Havana Club Cocktailglas einige Eiswürfel geben. Darüber das Limettenstück ausdrücken und dazugeben. Den Rum dazugiessen und mit Cola auffüllen. Leicht
  • Ein Klassiker der seines Gleichen sucht !!!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Vorwort:

    Ich bin ein begeisterter Cocktail-Mixer. Deshalb konnte ich mit dem Schreiben eines Berichts aus diesem Gebiet nicht lange warten. Jetzt ist der „Cuba Libre“ dran. Ich hoffe ihr werdet ihn auch mal ausprobieren.

    Zutaten:
    - 4cl weißer Rum
    - 2-3 Spritzer Zitronensaft
    - kalte Cola

    Mixutensilien:
    - Longdrinkglas (ein hohes, meist zylinderförmiges Glas)
    - Einige Eiswürfel
    - Löffel zum Umrühren
    - Trinkhalm

    Die Zubereitung:

    Kinderleicht! Als erstes das Longdrinkglas bis zur Hälfte mit Eiswürfeln füllen. Anschließend Rum und Zitronensaft dazugießen. Danach das Glas mit Cola auffüllen. Den Drink
  • Erfrischung pur!!!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo meine lieben Leser- und Schreiberlinge,

    heute möchte ich euch wieder einen Cocktail vorstellen, den ich sehr gerne mag. Es ist der "Cuba Libre".
    Ich bin heute auf die Idee gekommen über ihn zu schreiben, weil ich gestern in einer Disco war und ihn dort getrunken habe.

    Ok, erstmal zu den Inhalten und wie man ihn macht:

    Erst gibt man ein paar Eiswürfel in ein Longdrinkglas, dann wird 5 cl weißer Rum und 1 cl Zitronensaft dazu geben. Das Glas wird jetzt mit Cola aufgefüllt.
    Jetzt kann man ein oder zwei Stücken Limette dazu geben und ein Umrührstabchen, damit man selber bestimmen kann, wie stark das Gemisch gemischt ist.

    Vor-
  • Tückischer Fidel - so süss schmeckt Sozialismus

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    - und so bitter stößt er auf...

    "Ich möcht mal mit einem anständigen Menschen reden - holen sie mir mal Che Guevara ans Rohr"...frei nach dem Tankerkönig von Hannes Wader.

    Ob das Cubas Diktator so gewollt hätte, wird doch sein sozialistisches Wirtschaftswunderprodukt mit dem Inbegriff des amerikanischen Kapitalismusproduktes gemischt und dann noch Cuba Libre getauft - und das nach der Schweinebucht!
    Und das Schlimme daran ist das Zeugs schmeckt auch noch verdammt gut.
    Leckerer Zuckerrohrschnaps vorzugsweise von der Firma, die immer diese netten Werbekampagnen mit den leichbegleideten Zuckerschnecken in die Medien bringt..., da könnte man sich literweise das
  • Ein Muss für jeden Gastgeber

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Auch wenn man aus Hobby keinen Cocktails mixt, gehören einige alkoholische Getränke trotzdem zu einer gut ausgestatteten Minibar. ich mag dieses einfachen Klassiker sehr gerne. Er ist leicht und schnell herzustellen und fast jeder hat die Zutaten parat. Dieser Cocktail wird sowohl von jungen Erwachsenen wie auch der älteren Generation gerne getrunken. Dieser Cocktail verleiht auch ein Karibik-Feeling, wenn man ihn am Wochenende in Ruhe geniesst und die Seele baumeln lässt. Jetzt erkläre ich die Zutaten:

    5cl weisser Rum
    2cl Zitronensaft
    15cl Cola
    1/8 Limone

    Zubreitung:

    Man gibt ca. Man gibt 8 Eiswürfel in ein Glas. Dann gibt zuerst den Rum, dann
  • DER Drink schlechthin...

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Tropisches Klima, exotische Früchte im Übermass und ein ausgezeichneter Rum machten die karibische Insel Kuba um die Jahrhundertwende zum Cocktailparadies schlechthin. In den Bars der Hauptstadt Havanna boomte es. Angeblich war es ein amerikanischer Leutnant, der dort anno 1898 den beliebtesten Longdrink der Welt, den "Cuba libre", erfand. Er trank gerade einen weissen Rum, der ja bekanntlich sein Ursprung auf Kuba hat, als sein Blick auf andere Soldaten fiel, die sich mit der gerade erst erfundenen Coca Cola erfrischten. Dies brachte ihn auf eine Idee, Rum und Cola zu mischen. Diese Liason nannte er "Cuba libre" - "freies Kuba". Denn im selben Jahr hatte sich die Insel nach langem Kampf um
  • Die Legende vom hustensaft !

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    „Cuba Libre auf Kölsche Art“


    Kölscher „Cuba Libre“ ist unter den Karnevalisten als „Hustensaft“ besonders beliebt !



    Das Getränk (der Hustensaft) ist von dunkler Farbe . Der unerfahrene Karnevalist könnte es für Alt (Düsseldorfer Alt-Bier) halten . Was es , um Gottes Willen , aber nicht ist . Das Gebräu , welches zu später Stunde zum Beispiel häufig auch der Prinz und seine Gefolgschaft sich hinter die Binde kippen , ist gemeiner Asbach-Cola in Köln unter dem Namen „Hustensaft“ in aller Munde .

    Inzwischen ranken sich sehr viele Legenden um den Trunk , dessen „Wirkungs-Spektrum“ allumfassend ist - fröhliche über traurige bis hin zu

    Kommentare & Bewertungen

    • katze35

      katze35, 10.04.2002, 15:12 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      auf alle Fälle schmeckt es besser, als dieser seltsame Hopfen und Malz - Extrakt den die Kölner zu konsumieren pflegen. Behaupte ich zumindest als Düsseldorfer. gruss Katze

  • Bacardi-Cola in Luxusausführung

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Ein guter Name verliert Renommée - warum?

    Was man von diversen Parties kennt: die von der Werbung vorgeschlagenen zwei Finger breit Bacardi (damit die Flasche schneller leer wird und man bald ´ne neue kaufen muß?) und dann Cola drüber.
    Im schlimmsten Fall ist es kein Bacardi, sondern ein Billigrum für ein paar Euro plus abgestandene Low-Price-Cola...ja: so kann einem die Lust auf die Kombination dieser Spirituose mit dem Softdrink vergehen.


    Cuba Libre = Bacardi-Cola?

    Die meisten denken leider, dass Bacardi-Cola und Cuba Libre das gleiche sind - falsch gedacht!
    Während Bacardi-Cola ein stinknormaler Longdrink ist, kann ein guter

    Kommentare & Bewertungen

    • Rena50

      Rena50, 07.04.2002, 22:53 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Nett geschrieben. Gruß Rena

  • Für ein freies Kuba !

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Cuba Libre:

    Cuba Libre ist hier unter der Kategorie „Cocktails“ eingeordnet, doch ich würde Cuba Libre nicht unbedingt als Cocktail bezeichnen, denn er ist recht einfach herzustellen und besteht auch nicht aus vielen Zutaten. Hier also erst einmal die Zutaten des Cuba Libre, seine Zubereitung, meine persönlichen Erfahrungen und dann noch ein paar Tipps zum mischen und geniesen. :-)

    * * * * * * * * * *
    Zutaten:

    - 4 – 6 cl weißer Rum

    - Cola

    - 1 Limette

    - Eis

    * * * * * * * * * *
    Zubereitung:

    Die Zubereitung ist auch denkbar einfach, denn man muss nur die oben genannten Zutaten in ein Glas schütten.

    Kommentare & Bewertungen

    • Conkro

      Conkro, 11.04.2003, 22:49 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      hab ich noch nie probiert hört sich aber gut an..

    • LoMei

      LoMei, 04.04.2002, 20:02 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Habe ca. 1960 in der Karibik einen Cuba libre bestellt. Der Barkeeper antwortete: "Non, Fidel Castro!" Gruß, LoMei.

    • petitsolei

      petitsolei, 20.03.2002, 19:18 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      was willst Du sonst noch wissen von Windows95??

    • kulosa

      kulosa, 20.03.2002, 19:07 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich finde den Beitrag sn