Kinderhorte sollen geschlossen werden Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • spart Geld wenn es weniger solche Einrichtungen gibt
  • Einfach wichtig für Kind und Eltern

Nachteile / Kritik

  • und wohin mit den Kindern wenn die Mamis arbeiten?
  • weiß ich nicht

Tests und Erfahrungsberichte

  • Die Erfahrung bringt Antworten

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Ich selbst bin zwar noch rlativ jung,und habe auch keine KInder,doch trotzdem sehe ich doch sehr gut was draußen in der Welt und speziell in meiner näheren Umgebung passiert.

    Speziell in den ersten 1/2 Jahren wenn sie Hort-alter ereicht haben,sind sie einfach noch zu Jung sie alleine,ohne ein Risko einzugen,zu hause zu lassen.
    Und für eine berufstätiege Mutter,stellt sich dann sicherlich die Frage:
    Beruf oder Kind! Denn beides geht sicherlich in dem Alter nicht gleichzeitig.
    Ich weiß selber noch sehr gut wie das darmals war,als ich dann alt genug war in den Hort zukommen.
    Wirklich gemocht hab ich es nie,und meine Mum auch nicht.Ich denke vielen Müttern wird es
  • Nicht-wisser sollten lieber schweigen

    Pro:

    -

    Kontra:

    keine triftigen Fakten

    Empfehlung:

    Nein

    Ich habe bereits im Kinderhort gearbeitet, und deshalb weiss ich wovon ich rede! Diese Aussage, die Horte sollten geschlossen werden, ist Irrsinn! Wo landen die Kinder, die von der Schule kommen, und deren Eltern beide arbeiten? Bestenfalls noch allein den ganzen Tag vor dem Computer! Schlimmeres wie Streunen, Abrutschen in kriminelle Milieus, frühzeitiges Rauchen,Drogenkonsum, falscher Freundeskreis, Diebstahl aus Langweile ("Nervenkitzel") undundund sind die Folge....
    In vielen Familien reicht das Gehalt eines Elternteils einfach nicht aus, so dass beide arbeiten müssen....
    Im Hort lernen die Kinder soziale Beziehungen zu pflegen, Rücksicht zu nehmen, lernen Hobbys kennen,
  • Was wird aus der Gesellschaft, wenn Kinderhorte geschlossen werden sollten???

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Also, ich finde, das Kinderhorte nicht geschlossen werden sollten.
    Denn was würde aus unseren Kinder, wenn sie ewig nur zu Hause hingen
    würden?
    Was würde aus all den Alleinerziehenden Müttern?
    Und vor allem, ist es denn nicht wichtig für die Kinder sich mit anderen Kinder auszutauschen?Ich bin ganz ehrlich, ich habe nicht
    immer die Zeit, mich mit meiner Tochter hinzusetzen, und zu basteln.
    Natürlich kann ich ihr auch das Lesen und schreiben beibringen, aber
    lange nicht so wie die Erzieherinnen das im kinderhort machen.
    Wenn ich manchmal sehe, was meine Tochter so alles vom Kinderhort
    mitbringt, denke ich nur, Wahnsinn, wie die Ihre Phantasien
  • Mütter an den Herd

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Ich denke mal darum geht so langsam, alte Klassenschicht, die Frau zu Hause, der Mann zur Arbeit. Natürlich finde ich es toll, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme und es steht Essen auf dem Tisch, würde meine Frau den ganzen Tag arbeiten, dann würde sie das auf keinen Fall schaffen, doch das wäre für mich nicht schlimm, anders gefällt es mir halt nur besser.

    Kinderhorte, die sind dazu da, daß Eltern arbeiten gehen können und die Kinder auch am Nachmittag betreut werden, also wenn sie von der Schule kommen. Dazu habe ich mal ein bisschen nachgedacht, war es denn früher anders? Nein, das war es nicht, früher hat man in Großfamilien gelebt, da hat die Großmutter sich um den
  • Und was passiert dann?

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Was ist eigentlich ein Kinderhort:
    ==================================

    Die Frage stellt sich mir hier, denn es gibt da große Unterschiede. Zum einen gibt die Horte, die Kinder schon im Alter von acht Wochen aufnehmen, die sog. Kinderkrippen, die es vorallem alleinerziehenden Müttern ermöglichen, nach der Geburt wieder arbeiten zu gehen und sich und das Kind zu versorgen.

    Dann gibt es den normalen Kindergarten, den hat meine große Tochter zwei Jahre besucht, dann konnten wird diesen nicht mehr bezahlen, ich bin nicht berufstätig, da wir noch zwei weitere Töchter haben, damals nur ein weitere, so kam meine Große dann ich die Vorschule.
    Doch im Kindergarten war
  • ...und dann wird wieder gemeckert über Mütter die von Sozialhilfe leben.....

    Pro:

    spart Geld wenn es weniger solche Einrichtungen gibt

    Kontra:

    und wohin mit den Kindern wenn die Mamis arbeiten?

    Empfehlung:

    Nein

    Hallo Yopis,

    war gerade so am Durchblättern wo ich wieder was interessantes zu lesen finde und da sehe ich doch prompt diese Katagorie und wäre bald vom Stuhl gefallen...

    Klar weiß ich das Kindergärten und Kinderhorts dem Staat wohl einiges an Geld kosten ABER ich denke wohl auch an nutzen.

    DENN es gibt hierzu lande doch recht viele alleinerziehende Mütter UND viel gemecker darum, das diese von Sozialhilfe leben. Was bleibt denen aber auch anderes über? Zu faul zum Arbeiten sind diese in den meisten Fällen nicht UND sie würden mit Sicherheit auch eine Arbeit bekommen ABER wohin mit dem Kind/den Kindern?

    Und schon geht es los - wenn der Staat
  • Ein großer Fehler! Kinder sind die Zukunft!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Moin moin Yopianer!

    Ich hab mal wieder Lust was zu schreiben, und zwar geht es heute um ein sehr aktuelles Streitthema das eigentlich in jeder Stadt diskutiert wird.

    Und zwar sollen in mehreren Städten Deutschlands 100. von Kinderhorte geschlossen werden! Alle Städte müssen sparen, da macht man sich jetzt schon an die Kinderhorte ran.

    Ich selbst arbeite auch in einer Stadtverwaltung, da wird zur Zeit über die sogenannte "Zukunftssicherung" diskutiert, die der Magistrat beschlossen hat. Diese Zukunftssicherung besagt, dass Kinderhorte geschlossen werden sollen und die Kinde dann in andere Horte gesteckt werden, um Geld zu sparen.

    Dabei denkt man
  • Kinderhort macht den Kindern auch Spaß

    Pro:

    Einfach wichtig für Kind und Eltern

    Kontra:

    weiß ich nicht

    Empfehlung:

    Nein

    Einerseits erklären uns die Politiker, daß man sich verstärkt um die jungen Leute kümmern muß. Andererseits werden die vorhandenen Einrichtungen, in denen die Kinder gemeinsam auch spielen können und unter Aufsicht ( wenn man das mal so formulieren darf) sind, geschlossen. Die Kinderhorte und Kindergärten haben sich bewährt und
    die Abschaffung stellt nicht nur für berufstätige Eltern ein Problem dar.
    Auch den Kindern macht es Spaß in der Gemeinschaft zu spielen oder gemeinsam Hausaufgaben zu machen. Sie sind untereinander und nicht zu vergessen, sie lernen auch viele wichtige Dinge für das spätere Leben. Kameradschaftlichkeit oder der vielgepriesene Teamgeist, werden hier geübt und

    Kommentare & Bewertungen

    • blauersafir

      blauersafir, 17.06.2002, 11:53 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      bin voll deiner meinung

    • pauline

      pauline, 10.06.2002, 18:59 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ausführlicher wäre nicht schlecht, zu diesem Thema gibt es soviel mehr zu sagen, z.B. das man sich heute einen Kinderhort ohne "staatliche Unterstützung" auch als Ein - Kind-Familie nicht mehr leisten kann und viele Elötern au

    • RIPwolf

      RIPwolf, 26.05.2002, 19:24 Uhr

      Bewertung: weniger hilfreich

      ist zwar ok deine Meinung zu diesem Thema, ist mir aber viel zu wenig umschrieben! sorry

    • LaMagra

      LaMagra, 26.05.2002, 19:09 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      bissl kurz

  • Unser Sozialstaat will die Kindergärten abschaffen?!?!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Hi Yopianer und Gäste!

    Deutschland ist ein Sozialer Bundesstaat. Der Staat hat die Aufgabe, die Erziehung und Bildung der Bevölkerung zu fördern. Weiterhin sorgt er für eine möglichst geringe Belastung von Eltern, indem öffentlich Einrichtung zur Hilfe und Erziehung der ihrer Kinder einsetzt.
    Eine solche Einrichtung ist z.B. Unser Kindergarten oder auch Kindertagsstätten genannt. Die Kinder lernen dort einfach Dinge - aber sie lernen auch die ersten sozialen Umgangsfomen. Die Erzieher sorgen für das Wohlhaben innerhalb der Stätte und vermitteln geradezu soziale Werte, die einem friedlichen Zusammenleben dienen. Die Kinder lernen Freunde kennen. Diese Freundschaften währen

    Kommentare & Bewertungen

    • blauersafir

      blauersafir, 17.06.2002, 11:54 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr guter bericht und ich bin voll deiner meinung

    • anonym

      anonym, 19.05.2002, 15:07 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Na ja, "pubertär" sind ganz andere Sachen (manchmal sogar Kommentare von anderen Usern*g*) aber irgendwie fehlt dann doch was. Gruß, nosianai

    • Hathor

      Hathor, 12.05.2002, 12:37 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich weiß nicht, woher du da deine Informationen beziehst?!

    • Ellwood01

      Ellwood01, 09.05.2002, 16:07 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr nützlich nur- weil die Meinungsbildung angeregt wird. Ich bin zwar nicht für die Schließung von Kindergärten, aber dafür das unser System spart. Es geht nicht, wenn jedesmal die entsprechende Gruppe dann aufschreit und sagt :

  • Hände weg von unseren Kindern

    Pro:

    sehr gute Betreuung, gemeinsame Erledigung der Hausaufgaben, Spaß für die Kinder

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Mein Sohn ging bis zum 4. Schuljahr in den Schulhort. Ich fand es eine sinnvolle Einrichtung, da ich als Kind auch schon in den Hort ging und es mir dort gut gefiel. Da ich berufstätig bin, war ich somit immer sicher, das mein Kind zu Mittag ist und auch gleich die Hausaufgaben erledigt werden. Gerade bei den Hausaufgaben, gab es immer die Möglichkeit, das jemand bei einer kniffligen Aufgabe helfen konnte. Deweiteren gab es tolle Freizeitbeschäftigungen. Es wurde gemalt , gebastelt, gefeiert. Zum Schuljahresende gab es immer eine Party in den Räumlichkeiten, bei denen die Eltern ausgeschlossen waren. Gemeinsam übernachtete man dann im Hort. Jeder Geburtstag wurde gemeinsam gefeiert,

    Kommentare & Bewertungen

    • blauersafir

      blauersafir, 17.06.2002, 11:55 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ich habe da noch 1 jahr zeit und ich will nicht wissen wie es in der sache in ein paar jahren aussieht!

    • Jakini

      Jakini, 24.04.2002, 13:50 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Für alleinstehende Mütter wäre es ein Unding. Es gibt aber auch Eltern, die stecken die Kinder einfach in den Hort, obwohl es nicht sein muß!!! Die Eltern könnten sich dann mal selber um ihre Kinder kümmern, was gar nicht so