Pina Colada Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Aussehen:  sehr gut
  • Geschmack:  sehr gut
  • Wirkungsgrad:  hoch
  • Nachwirkungen:  durchschnittlich

Tests und Erfahrungsberichte

  • Mein Lieblingscocktail

    • Aussehen:  sehr gut
    • Geschmack:  sehr gut
    • Wirkungsgrad:  durchschnittlich
    • Nachwirkungen:  durchschnittlich

    Pro:

    leichte Zubereitung und einfach nur lecker

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo,
    hier möchte ich euch das Rezept für den Cocktail Pina Colada notieren. Ich habe es aus dem GU-Ratgeber "Cocktails"

    01 - Zutaten für 1 Drink
    6 cl weisser Rum
    10cl Ananassaft
    4 cl Cream of Coconut (aus der Dose) oder Kokossirup
    2 cl Sahne
    1 Scheibe Ananas (frisch aus der Dose)

    02 - Zubehör
    - Eiscrusher:
    Um das Eis in kleine Stücke zu bekommen hat man am besten einen Eiscrusher zr Hand. In diesen füllt man einfach die ein paar Eiswürfel oben ein, dreht an der Kurbel und die Eiswürfel werden zerkleinert und in einer kleinen Schublade aufgefangen die man dann ganz bequem herausziehen kann. Ich habe meinen Crusher bei Aldi für
  • Für heisse Sommerabende

    • Aussehen:  sehr gut
    • Geschmack:  sehr gut
    • Wirkungsgrad:  hoch
    • Nachwirkungen:  durchschnittlich

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Pina Colada ebenso viele Liebhaber wie Gegner. Viele mögen den Kokosgeschmack nicht, doch der ist das A und O in diesem Cocktail. Den gibt es auch fertig als Likör zu kaufen, schmeckt aber nicht wirklich gut.

    Das ist ein süsser Cocktail, der bevorzugt von Frauen getrunken wird, er schmeckt herrlich nach Kokosnuss, der Alkoholgeschmack kommt hier nicht sostark durch, trotzdem sollte man nicht glauben, das der nicht seine Wirkung hat.

    Die Zubereitung ist sehr einfach, der Genuss dann um so grösser. Kokosmilch bekommt man am günstigsten in Asiashops zu kaufen, und man sollte lieber einige kleine, statt eine grosse Dose kaufen, die wird sehr schnell schlecht.

    Für
  • Wer auf was süsses steht

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Pina Colada zählt zu den eher süssen Coctails, liegt villeicht auch daran, das in den Coctail selbst Kokosnusscreme kommt, die von sich aus schon süss ist.
    Aber wer auf süsse Sachen steht, ich muss mich selbst auch dazuzählen, wird an einer Pina Colada sehr viel Freude haben.

    Wollt ihr euch die Pina Colada zuhause selbst machen, braucht ihr auf alle fälle mal

    ein Coctailglas... klar ;)

    und

    als Zutaten braucht ihr

    Ananassaft,
    Cocoscreme (bekommt ihr eigentlich in jeden gut sortierten kaufladen)

    was ihr auch noch braucht, ist entweder

    Malibu (rum mit cocos aroma) oder ihr könnt
  • Der Spitzenreiter unter den Cocktails.

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    hin und wieder, wenn ich mal Lusta hbe mice ich mit ein paar Freunden Freitag abends Cocktails. sas ist immer sehr spassig und man kann dabei viele neue Variationen entdecken und alte Cocokatilrezepte austauschen. Ab und zu gehe ich auch in eine Bar, um mir einen Cocktail zu gönnen. doh solbad ich einen Blick auf die Karte geworfen habe, vergeht mir die Lust uf Cocktails. Nein, nicht weil die Cocktails sich so uninterssant anhören, sondern weil die Preise so unverschämt sind. Oft wird für einen Cocktail 5-8 Euro genommen. Das finde ich ziemlich teuer.
    Deshalb habe ich mir angewöhnt, gelegentlich selbst zu mixen. Vor allem hat man dann den Vorteil die Mischung selbst zu bestimmen, so
  • erfrischend cremig

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Pina Colada

    Ich hab ja im Laufe der Zeit schon einige Rezepte für Pina Colada ausprobiert.
    Mal mit Kokussirup, mal mit Batida de Coco.
    Aber nur das folgende Rezept ist das einzig wahre.

    Zutaten
    6 cl weißer Rum
    12 cl Ananassaft
    5 cl Cream of Coconut
    2 cl Sahne
    gestoßenes Eis

    Zubereitung
    Ein bauchiges Glas zur Hälfte mit gestoßenen Eis füllen.
    Die restlichen Zutaten im Shaker kräftig und länger als gewöhnlich mixen.
    Je länger man mixt, umso cremiger wirds.
    Das ganze dann in das Glas abseihen. (Durch das Barsieb abgießen.)

    Dekoration
    Das ganze kann man jetzt noch
  • Pina Colada - ganz einfach

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Ich finde Cocktails sind total lecker - aber leider auch sau teuer in Bars und Diskos.

    Deshalb mix ich mir jetzt einer meiner Lieblingscocktails, wenn ich mal wieder pleite zu Hause sitze selber:

    Für 1 Cocktailglas benötigt man

    4 cl weißer Rum
    4 cl Ananassaft
    1 cl Cream of Coconut (z.B. Batida)
    fein zerstoßenes Eis
    1 frisches Stück Ananas zum dekoriren
    1 Cocktailkirsche (finde ich aber blöd - schmecken nähmlich nicht)

    Als 1.
    Rum, Ananassaft und Cream of Coconut in einen Shaker geben und kräftig shaken. Das zerstoßene Eis in das Cocktailglas füllen und den frisch gemixten Drink hineinfüllen.

    Als 2.
  • Der Karibische Klassiker.... Pina Colada!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hello Folks...

    Hier geht's jetzt also um den Pina Colada!


    *** INFO ZUM DRINK ***

    Eine unheimlich gute Abkühlung für den Sommer ist der Pina Colada. Kein Geheimnis ist auch hier die Zubereitung des Cocktails, der das karibische Feeling wie wohl kein anderer vermittelt.
    Seine typischen Zutaten wie Ananas und Kokos, die in den tropischen Regionen auf Plantagen angebaut werden und sich dort ihren traumhaften Lebensraum mit 8.000 beheimateten Pflanzenarten teilen, geben diesem Cocktail seinen besonderen karibischen Charakter. UNBEDINGT PROBIEREN! ;-)


    *** ZUBEREITUNG ***

    6 cl BACARDI Rum Light-Dry
    6 cl Ananassaft
  • Pina Colada mal anders

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo Leute, ich weiß nicht wie es euch geht, aber bei solchem schönen Wetter, kommt bei mir immer die Lust auf einen sommerlich, frischen, eiskalten Cocktail zu trinken.
    Das Problem dabei ist, gerade in der Sonne wirkt Alkohol um ein vielfaches stärker, als wenn er im normal temperierten Raum getrunken wird, mir steigt er auf jeden Fall dann gleich zu Kopf.
    Deswegen habe ich gestern Mittag mal was neues ausprobiert, ich versuchte eine Pina Colada zu mixen, die vom Geschmack her dem Original mit Alkohol sehr nahe kommen sollte, aber möglichst keinen Alkohol enthalten sollte.
    Also machte ich mich ans Werk:
    Ich suchte mir meine möglichen Zutaten zusammen:
    Cocossirup,
  • Wer auf was Süßes steht der kommt voll auf seine Kosten :)

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Heute schreibe ich euch mal nen Bericht über Pina Colada. Ich trinke diesen Cocktail eigendlich immer wieder gerne weil er so lecker und süß schmeckt. Den Alkohol schmeckt man fast gar nicht und daher muss man auch aufpassen wieviel man davon trinkt *grins*. Gestern als ich Geburtstag hatte, habe ich auch einen Pina Colada getrunken, Mhhhm lecker .


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ZUTATEN~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    4 cl weißen Rum
    4 cl Ananassaft
    4 cl Kokossirup
    2 cl Sahne
    Ananasscheibe


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Zubereitung~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Nimmt die flüssigen Zutaten und schüttelt sie mit gestoßenem Eis in
  • Mein PINA COLADA...unglaublich lecker ! !!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Pina Colada:

    Der Pina Colada ist der berühmteste Drink der Karibik. Auf den Inseln wurde bereits in den 1950er Jahren aus Kokosnussfleisch ein Konzentrat hergestellt, mit dem sich Kokosnussdrinks mixen ließen. Der Ende der 1970er Jahre beginnende Export von Cream of Coconut nach Deutschland und die Markteinführung des Kokossirup lösten auch bei uns eine Pina-Colada-Welle aus. Durch die Entwicklung des Havana-Sirup (Rumgeschmack) lassen sich Pina Coladas nun auch alkoholfrei Mixen.


    Für eine gute Pina Colada für benötigen sie folgende Zutaten:

    3 cl brauner Rum
    ( Gut ist der Rum von Barcadi, kostet ca. 17 .- DM )

    3 cl Badita de coco