Sollten Kinder Kinder kriegen? Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • ... eigentlich spricht nichts dafür ...
  • Die Chance ein gesundes Kind zu bekommen ist höher.
  • vielleicht das Verständnis von Kind zu Kind
  • Recht auf Slebstbestimmung

Nachteile / Kritik

  • ... aber, wenn es schon mal passiert, sollen die Eltern Beistand leisten.
  • Was will man dem Kind bieten???
  • die Erfahrung, die eigene Entwicklung, und einiges mehr
  • Viele Schwierigkeiten

Tests und Erfahrungsberichte

  • Oma sieht das so......

    Pro:

    Ic weiß wirklich nicht, was ich hier schreiben soll. Das lässt sich nicht so kurz zusammenfassen.

    Kontra:

    ?

    Empfehlung:

    Nein

    Einige Berichte dieser Rubrik habe ich gelesen bevor ich mich entschlossen habe, einen im wahrsten Sinne des Wortes Erfahrungsbericht über das Thema zu schreiben.
    Ein Bericht, der nicht aus der Sicht der (zu) jungen Mutter, sondern aus der Sicht der zu dieser Zeit auch noch nicht alten Großmutter geschrieben ist.

    Die Scheidung vom Vater meiner Kinder lag gerade mal 4 Jahre zurück und ich hatte mich grade mal wieder so „aufgerappelt“ und sah wieder Land am anderen Ufer.
    Meine kleine Tochter war 8 Jahre, die Große 15 Jahre alt.
    Die Kleine, recht „pflegeleicht“, die Große, ein Papakind (ich meine das nicht negativ), die sehr um ihren Vater trauerte, der sich so

    Kommentare & Bewertungen

    • hjid55

      hjid55, 27.01.2007, 16:36 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sh & lg Sarah

    • anonym

      anonym, 15.08.2006, 12:15 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sh :o)

  • Kind mit Kind

    Pro:

    vielleicht das Verständnis von Kind zu Kind

    Kontra:

    die Erfahrung, die eigene Entwicklung, und einiges mehr

    Empfehlung:

    Nein

    Also fast täglich kann man doch heute hören, das eine Teenie-Mama ein Kind zur Welt gebracht hat, und dabei spielt es keine Rolle wer der Vater ist?!
    Wie ist es mit der kleinen Leonie, deren Mutter war dreizehn Jahre alt. Jetzt 3 Jahre nach der Niederkunft wird weiter berichtet.
    Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen - 13 Jahre alt! Doch ich muss sagen, dass sich dieses Mädchen sehr wohl schon als sehr verantwortungsbewusst bezeichnen lässt. Gut sie hatte immer ihre Eltern im Rücken, nur leider ist so etwas nicht häufig der Fall.

    ------------------------------------------------------------------

    Als ich mein erstes Kind zur Welt brachte musste

    Kommentare & Bewertungen

    • Rym2210

      Rym2210, 16.05.2005, 02:04 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      hast du vollkommen Recht

    • marion_b

      marion_b, 12.05.2005, 12:26 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      dass man allein den Eltern die Schuld zuführen kann. Manche Eltern haben aufgrund des Freundeskreises keinerlei Chance, an ihr Kind heranzutreten. Da helfen keine Verbote, Aufklärung geht zum einen Ohr rein, zum andern wieder raus. Sah ich an mei

    • jens811983

      jens811983, 10.05.2005, 12:31 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich bin ganz deiner Meinung! mfg Jens

    • mami_online

      mami_online, 10.05.2005, 01:42 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      dass Kinder nicht schon Kinder bekommen sollten. Sie sind einfach noch nicht "reif" genug, um damit umgehen zu können. Selbst ein 20-25 jähriger Mensch hat manchmal große Probleme mit den kleinen Babys (und auch danach). Auß

  • Wenn Kinder Kinder kriegen

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Also meiner Ansicht nach auf keinen Fall. Als Kind ist man nicht bereit (und muss es auch nicht sein) viel Verantwortung zu übernehmen. Und um ein Kind „richtig“ groß ziehen zu können muss man nun mal Verantwortung übernehmen. Für ein Kind das ein Kind kriegt ist sein bisheriges Leben abrupt unterbrochen. Nicht mehr Fragen wie: „soll ich mir lieber das oder das andere neue PlayStation spiel kaufen“, sondern die Sorge um das eigene Kind quälen es. Der psychische Druck ist enorm. Ich glaube nicht das ein Kind diesem Druck schon standhalten kann.


    ____ Die Kinder von heute sind aber viel erwachsener! .._/_/_/_/

    Das sehe ich nicht so. Sie TUN erwachsener. Wenn ich
  • Das muss jeder selber Wissen

    Pro:

    Die Chance ein gesundes Kind zu bekommen ist höher.

    Kontra:

    Was will man dem Kind bieten???

    Empfehlung:

    Nein

    Ich habe heut bei einem Yopi-Mitglied zu diesem Thema einen Bericht gelesen. Ich habe in den letzten Ferien 10 Tage Praktikum auf einer Entbindungsstation gemacht und bin dadurch zu vielen Büchern gekommen und natürlich war ich 10 tage mit den kleinen süßen Babys in Kontakt. Danach wünscht man sich eigentlich auch selber eins, aber man weiß genau, dass das im Moment total unpassend ist. Nun ja und deshalb habe ich folgende Meinung zu diesem Thema:

    Ich finde man sollte sich ein Kind anschaffen, wenn man mit beiden Beinen fest im Leben steht. Damit meine ich, wenn man eine abgeschlossene Berufsausbildung hat, in den eigenen vier Wänden wohnt (also nicht mehr bei Mama und Papa) und
  • Jugendliche Eltern

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Jugendliche Eltern

    Ich habe nun schon mehrmals Berichte darüber gelesen, wie es sich wohl verhält mit sehr jungen Eltern und deren Kindern. Interessant dabei ist, dass nahezu alle Klischees bedient werden. Die Mütter werden oftmals als unreife Menschen bezeichnet, die eigentlich immerfort in die Disco rennen wollen. Falls die Väter überhaupt Erwähnung finden, dann meist als solche, die sich feige aus dem Staub machen und natürlich keinen Unterhalt zahlen (können, wollen...) – All das ist möglich, muss aber nicht so sein. Und selbst wenn ein solcher Fall eintritt, muss es Lösungen geben!

    Es scheint sich hier um ein Thema zu handeln, über das eben jeder schreiben kann,
  • Sollen sollen sie nicht, aber....!!!!

    Pro:

    s.t

    Kontra:

    s.t

    Empfehlung:

    Nein

    Schön ist es sicher nicht wenn Kinder Kinder bekommen, denn das dürfte zuerst einmal das Kind schockieren, danach die Eltern und zuletzt ist es sicher auch für das Baby nicht so toll. Wobei ich eigendlich der Meinung bin das man gute Mütter oder auch Väter nicht am Alter ausmachen sollte, denn es gibt sicher gute und schlechte junge Mütter, das gilt aber auch für ältere Eltern.

    Wie oft hört und liest man das Kinder vernachlässigt werden, in ganz schlimmen Fällen werden sie sogar einfach irgendwo in den Müll geschmissen und diese Schandtat begehen sicher nicht nur junge Eltern.

    Sollte es nun passieren das ein Kind schwanger wird, finde ich muss es auch selbst
  • Intelligente Menschen bekommen später Kinder !!!

    Pro:

    -

    Kontra:

    s.o.

    Empfehlung:

    Nein

    Es ist mir durchaus klar, dass diese Überschrift zu zweigeteilten Reaktionen führen wird, doch das ist durchaus von mir gewollt.
    Die Überschrift basiert auf mehreren Studien von Wissenschaftlern aus den USA und England, die herausgefunden haben, das intelligente Kinder später Sex haben und auch später Kinder bekommen.

    Ich teile eigentlich diese Meinung, denn wenn ich heute Jugendliche sehe, die schon ein Kind haben, kann ich sie nicht für voll nehmen, da sie, ganz bös gesagt, zwar alt genug zum Ficken waren, aber nicht alt genug zum Verhüten!

    Ich finde es nicht gut, wenn Kinder schon Kinder bekommen, da sie sich damit einfach die Zukunft verbauen. Sie stecken oft
  • Die Schuld liegt immer bei den Eltern!

    Pro:

    ... eigentlich spricht nichts dafür ...

    Kontra:

    ... aber, wenn es schon mal passiert, sollen die Eltern Beistand leisten.

    Empfehlung:

    Nein

    Wie sehr hasse ich diese Pauschalierungen. Deshalb auch die Wahl dieser Überschrift. Natürlich bewusst provokativ gehalten. Dennoch ... ein Körnchen Wahrheit ist wohl dabei.

    Die Sache ein wenig durchleuchten ... muss ja wohl sein ... um einen Bericht zu schreiben.

    Wie kommt es denn nun eigentlich dazu, dass Kinder ... was man auch darunter verstehen mag ... Kinder bekommen?

    Die biologische Sachlage ist klar. Doch auch hier ist anzumerken, dass sich die Sexualität im Laufe der Zeit sehr stark geändert hat. Es fällt auf, dass die Menschen heutzutage viel früher in die Pubertät kommen als in den vergangenen Zeiten. Also eine verfrühte Reife ... jedoch, so meine
  • Der frühste Weg ins soziale Abseits!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Mit Schrecken erinnere ich mich an eine Folge von "Bärbel Schäfer"
    zurück,Thema:"Mama,ich will endlich die Pille!",in der eine grade mal 11jährige meinte,unbedingt die Pille verschrieben haben zu müssen.
    Nun ja,der Papa war strikt dagegen,die Mama war geneigt,es zu erlauben ("bevor sie schwanger wird"),aber der Gynäkologe meinte auch,dass die Kleene dafür noch net reif genug sei und es unverantwortlich wäre,ihren Körper in dem Zustand bereits mit solch starken Hormonen zu belasten.
    Wo bei die Mama natürlich auch durchaus recht hatte mit ihrem "bevor der Schwangerschaftstest positiv ausfällt"...
    Also entsteht unweigerlich ein Konflikt:welche Verantwortung trägt sich

    Kommentare & Bewertungen

    • Tratschonkelchen

      Tratschonkelchen, 08.09.2008, 01:27 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Wenn ich ein 13-jähriges Mädchen im TV sehe, dass gerade ein Baby bekommen hat, wird mir richtig mies zu mute. Vor allem wenn man bedenkt, was aus der Mutter und auch dem Kind werden soll... LG Raphael

  • Meine Mutter ist meine beste Freundin ?

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Oft(aber nicht ausschließlich) hört man dieses Satz gerade von Mädchen, deren Mütter bei der Geburt noch sehr jung waren. Versteht mich nicht falsch, es spricht nichts dagegen, wenn die Mutter nicht nur Autoritätsperson, sondern auch Freundin ist, aber ausschließlich wäre mit Sicherheit nicht gut.

    Wenn die zukünftige Mutter zu jung ist, bleibt meist die Ausbildung auf der Strecke. Wie soll sie ihrem Kind später den Wert einer guten Schulausbildung oder abgeschlossenen Lehr begreiflich machen? Sie selbst hat ja evtl. auch keine. Wie soll sie ihrem Kind später (in den höheren Klassen) bei den Hausaufgaben helfen? Sie selbst dürfte auf Grund ihrer Schwangerschaft viel verpasst