Honda VT 600 C Shadow

Honda-vt-600-c-shadow
Abbildung beispielhaft
ab 313,45
Bestes Angebot
mit Versand:
auspufflager-de
313,45 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 07/2006

Preise

Produkt-
bezeichnung
Preis
Versand-
informationen
Dakota Chopper-Scheibe Honda VT 600 C Shadow / VF 750 C ab 93- Windshield
Dakota Chopper-Scheibe Honda VT 600 C Shadow / VF 750 C ab 93- Windshield
313,45 €¹
Versand frei
 
auspufflager-de
(17324
Gelbe Sternschnuppe für 10.000 - 24.999 Bewertungspunkte
)
Verkäufer mit Top-Bewertung
100% 100% Positive Bewertungen
Fussrastenanlage vorverlegt Smooth Honda VT600C, VLX
Fussrastenanlage vorverlegt Smooth Honda VT600C, VLX
402,99 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
 
givi topcase honda shadow vt 600 c givi monokey trekker outback obk42b schwarz
givi topcase honda shadow vt 600 c givi monokey trekker outback obk42b schwarz
467,95 €¹
Versand ab 3,99 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut
HONDA VT 600 C Shadow 1988-2000 PC21 FALCON Round Style Fußrastenanlage
HONDA VT 600 C Shadow 1988-2000 PC21 FALCON Round Style Fußrastenanlage
351,45 €¹
Versand frei
 
funsport_24
(18622
Gelbe Sternschnuppe für 10.000 - 24.999 Bewertungspunkte
)
Verkäufer mit Top-Bewertung
99,5% 99,5% Positive Bewertungen
g.f. fg stoßdämpfer fqe11 – rear shock fqe11 honda vt600 c shadow 1988 2010 h0 m015fqe11
g.f. fg stoßdämpfer fqe11 – rear shock fqe11 honda vt600 c shadow 1988 2010 h0 m015fqe11
498,00 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut
givi topcase honda shadow vt 600 c givi monokey trekker outback obk58b schwarz
givi topcase honda shadow vt 600 c givi monokey trekker outback obk58b schwarz
513,97 €¹
Versand ab 3,99 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut
leovince auspuff silvertail ko2 – shadow 600 88/2000 honda – vt 600 c shadow (1988/2000)
leovince auspuff silvertail ko2 – shadow 600 88/2000 honda – vt 600 c shadow (1988/2000)
545,00 €¹
Versand ab 25,00 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut
Auspuff Schalldämpfer Falcon CL Honda VT 600 C Shadow 88-00
Auspuff Schalldämpfer Falcon CL Honda VT 600 C Shadow 88-00
569,99 €¹
Versand frei
 
motea-de
(167239
Rote Sternschnuppe für 100.000 - 499.999 Bewertungspunkte
)
Verkäufer mit Top-Bewertung
99,6% 99,6% Positive Bewertungen
h&s silvertail k02 honda vt 600 c shadow, bj. 88-00,
h&s silvertail k02 honda vt 600 c shadow, bj. 88-00,
641,33 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut

Produktbeschreibung

Honda VT 600 C Shadow

gelistet seit 07/2006
Hersteller Honda, http://www.honda.de/
honda-motor-europe-north-gmbh
weitere Honda Motorräder

Allgemeine Informationen

Hubraum 600 Kubikzentimeter
Typ Cruiser

Tests und Erfahrungsberichte

  • der Frühling erwacht mit einem brabbelnden V2!

    • Fahreigenschaften:  gut
    • Gewicht:  mittelmäßig

    Pro:

    Handlichkeit, Optik, langlebige Batterie

    Kontra:

    nichts für Raser oder grosse Leute

    Empfehlung:

    Ja

    Mit erschreckender Gewissheit rückte mein dreissigster Geburtstag immer näher, für die Midlife-Crisis war es zwar noch zu früh, dennoch fasste ich den Entschluss, endlich Motorrad zu fahren. "Endlich" deshalb, weil ich schon 1991 den zugehörigen Führerschein gemacht hatte, aber irgendwie hatte es mit dem Mopped nie geklappt. Also fing ich dann langsam an, die Händler in der Umgebung abzuklappern, auf der Suche nach einem Chopper/Cruiser, der sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt wenig kostet.

    Irgendwann sah ich SIE beim Händler stehen und bin ihrem Charme erlegen: eine 600er Shadow, schwarz mit viel Chrom, so muss ein Mopped sein. Mit netter Sonderausstattung (Zusatzscheinwerfer und Griffheizung) obendrein, die Sissybar folgte dann später auf Wunsch meiner Frau. Doch nun mal zu den Fakten....

    ***Eckdaten***
    Es handelt sich um eine Honda Shadow VT600C, EZ 06/98.
    Motor:Zweizylinder-V-Motor
    Hubraum:583cm³
    Leistung:28kw/38PS
    Vmax:147km/h (lt. Kfz-Schein)
    Leergewicht:212kg
    Zuladung:185kg
    Verbrauch:4,5-5,3 Liter Normalbenzin
    Bremsen:1 Scheibenbremse vorn, Trommelbremse hinten
    Reifengrösse:100/90 vorn, 170/80 hinten
    Tankvolumen:11 Liter
    Kettenantrieb
    5-Gang-Schaltung


    ***Fahrverhalten***
    Da ich mit meiner Shadow hauptsächlich gemütlich über Landstraßen gondele, finde ich das Fahrwerk durchaus in Ordnung. Dämpfung und Bremsverhalten sind gut.
    Im Soziusbetrieb wird es aber bald ungemütlich. Zum einen wegen des eingeschränkten Platzangebots für Sozia/Sozius, zum anderen wegen der zusätzlichen Beanspruchung der Federungselemente.
    Daher empfiehlt sich als Sozia ein schlankes Mädel bis 1,65 Meter. ;-)
    Ich habe einmal den Fehler gemacht, einen Kumpel mitzunehmen (1,80m/75kg), dessen Knie konnte ich dann als Armlehnen benutzen.
    Die Bremsen arbeiten ganz ordentlich, die Trommelbremse hinten macht gerne mal zu, dafür ist man bei diesem langen Radstand doch ziemlich sicher, dass man mit der Vorderradbremse keinen Stoppie baut oder übers Vorderrad absteigt.
    Ein blockierendes Vorderrad habe ich, selbst beim Sicherheitstraining, nicht hinbekommen.

    Was auch auffällt, ist, dass der 170er Hinterreifen in den typischen Lkw-Spurrinnen dazu neigt, zum Rinnenrand zu wandern.

    Dass ein 38PS-Chopper normalerweise nicht zum Kurvenräubern benutzt wird, sollte klar sein. Dass die Schräglagenfreiheit durch die gemütlich angebrachten Fussrasten bei der Shadow bestenfalls durchschnittlich ist, ebenfalls.

    Allerdings ist die Shadow noch leicht genug, um sich recht handlich fahren zu lassen, d.h. auch wenn die Dorfstraße mal mit einer 90°-Kurve überrascht, kann man die Kleine noch gut reindrücken bis die Fussraste kratzt.


    ***Motor und Verbrauch***
    Über die Beschleunigung brauche ich bei 38PS nicht viel sagen, zum Rasen taugt die Kleine nicht, schon allein wegen der Sitzposition, da wird es über 120 km/h sehr ungemütlich. Wer auf Ampelsprints steht, sollte seine Gegner genau auswählen oder gleich eine andere Maschine kaufen.
    Jedoch ist die Shadow genügsam, was ihren Durst angeht. Die ersten Monate, als ich noch ganz vorsichtig unterwegs war, lag mein Verbrauch selten über 4,5 Liter. Wenn ich jedoch mit einem meiner übermotorisierten Kumpels unterwegs bin und versuche, dran zu bleiben, komme ich schon auf fast 5,5 Liter. Das ist aber eher die Ausnahme.
    Auch der Reifenverschleiß ist dank des zwangsweise moderaten Anfahrverhaltens in einem finanzierbaren Rahmen.


    ***Optik+Sound***
    Meines Erachtens ist ein Chopper oder Cruiser nur in schwarz richtig schön. Da kommen die Chromteile richtig zur Geltung. Zusammen mit dem doch recht breiten Hinterreifen und dem bei diesem Modell etwas breiteren Lenker, verdient die Shadow durchaus das Prädikat "COOL!".
    Der Sound ist kernig und satt, jedoch nicht übertrieben laut.


    ***Nachteile***
    1.)die Reichweite ist wegen des recht kleinen Tanks auf Tankstellenbesuche im 150km-Rhythmus ausgelegt, da der "Haupttank" nur ca 7,5 Liter hat und man danach auf den ca 3,5 Liter fassenden Reservetank umschalten muss.
    2.)Die Sozia wird sich über eine Sissybar sehr freuen, weil es sich auf dem Rücklicht nämlich nicht so gut sitzt und das "Soziusbrötchen" alleine wenig Halt bietet.
    3.)Ab und zu sollte man das gute Stück auch putzen, wozu ich mindestens 3 Stunden kalkuliere.
    4.)Von Autobahnetappen habe ich bisher abgesehen, dazu habe ich sie auch nicht gekauft
    5.)Interessenten über 1,80m sollten sich auf eine leicht beengte Sitzposition einstellen. Idealmaß für den/die Fahrer(in) wäre ca bis 1,75m.

    ***Fazit***
    Ich bin sie seit 2001 3000-6000km pro Jahr gefahren und bin immer noch sehr zufrieden.
    Das liegt zum einen am moderaten Verbrauch von 4,5-5,3 Litern je nach Fahrstil.
    Zum anderen lässt sie sich, da täuscht die gemütliche Optik ein wenig, bei flottem Schalten auch zügig bewegen. Einen Drehzahlmesser hat sie nicht, braucht sie auch nicht, denn schon anhand der unterschiedlichen Vibrationen an meiner Maschine merke ich, ob ich sie zu niedrig (Sitzbank brummt) oder zu hoch drehe (Schutzblech vorn vibriert) ;-)
    Letztendlich ist die VT600 auch noch ein richtig hübscher Chopper mit beachtlichem Coolness-Faktor, der über den in dieser Klasse eher kleinen Motor hinwegtäuscht.
    Meine Shadow hat mich auch noch nie im Stich gelassen, ist auch bei Temperaturen knapp über 0°C immer noch brav angesprungen.


    °°°die Batterie°°°

    Letztes Jahr bin ich wegen meiner Bandscheibe nicht dazu gekommen, meine Shadow regelmäßig zu bewegen. Daher verwunderte es mich nicht sonderlich, dass mich im Sommer 2006 die Batterie im Stich lies. Ok, ausbauen, laden, einbauen. Das schaffe sogar ich als Doppellinkshänder unter Zuhilfenahme des Handbuchs.
    Dann stand mein zweirädriges Schatzele wieder ein gutes halbes Jahr in der Garage und siehe da: Batterie wieder leer. Ok, ich hab dann mal nachgegrübelt, ob ich denn seit 2001, als ich die VT600 gekauft habe, einmal ne neue Batterie reingesetzt hätte und beschloss, dass es dazu nun höchste Zeit wäre.
    Nach einigem Kataloge-wälzen (Preise zwischen 25 und 75 Euro) habe ich dann meine Werkstatt (RZB Helmsheim) angerufen und bekam dort eine Originalbatterie für 48 Euro angeboten inkl. befüllen und laden, was mich dann doch freute.
    Als ich mit meiner alten Batterie bei RZB auftauchte stellte dann der Chef fest, dass die Batterie Produktionsjahr 1997 aufgedruckt hatte und somit die Erstausstattung für meine 98er Honda war!
    An dieser Stelle muss ich meinen Hut/Helm ziehen vor der Langlebigkeit der Batterie. Da fallen auch 48 Euro nicht ins Gewicht.


    ich habe lange mit mir gerungen, aber hier noch eine kleine Anekdote ;-)

    ***zum Schmunzeln***
    Als ich meine VT600 damals gekauft hatte, habe ich darüber nachgedacht, ihr einen Namen zu geben, das ist so ein Spleen von mir...
    Zu der Zeit, als gerade "Schuh des Manitu" im Kino lief, fuhr ich morgens mit dem Motorrad ins Geschäft, die Maschine war noch nicht richtig warm und ruckelte etwas. Ich brummelte dann vor mich hin:"Ah geh Jaqueline, mach net so schnell, sonst musst nachher wieder kotzn" so ähnlich wie der arme Gaul, der da im Film vor die Kutsche gespannt worden war.
    Dummerweise, auch weil ich über mich selber lachen musste, habe ich abends meiner Frau von diesem Ausspruch erzählt. Sie erzählte es ihrer Freundin und es ging im ganzen Bekanntenkreis rum. Ihr könnts Euch denken, ich hatte keine andere Chance: jetzt heißt sie Jaqueline, meine kleine Dicke

    Aber die VT600 ist mit ihren gut 200kg die gelungene Alternative zwischen Chopperfeeling und Handlichkeit.