Wella Viva Pure Blonde Strähnchen Ultra

Produktbeschreibung

Wella Viva Pure Blonde Strähnchen Ultra

gelistet seit 09/2006

Allgemeine Informationen

Typ Strähnchen

Tests und Erfahrungsberichte

  • Schwarz? Rot?... Nein ... Blond! ... ist die Diana ;-)

    • Handhabung & Komfort:  gut
    • Einwirkzeit:  durchschnittlich
    • Farbintensität:  sehr gut
    • Verträglichkeit:  sehr gut
    • Haltbarkeit:  sehr gut

    Pro:

    Schnell, einfach, gut, mit Color Shine Protection (Pflegebalsam)

    Kontra:

    Schlechte Passform der Handschuhe, Strähnchennadel und Pinsel

    Empfehlung:

    Ja

    Vorwort:
    ''''''''''''''''''''''''
    Da ich mir regelmäßig blonde Strähnchen in mein Haupthaar machen lasse, ich diesmal aber keinen geeigneten Frisörtermin abstimmen konnte, entschloss ich mich kurzerhand die Strähnchen mal wieder selbst zu machen. Ich habe vor Jahren schon einige negative Erfahrungen gemacht, weil mein Haar die Farbe nicht recht annahm, und ging daher etwas skeptisch an die Sache heran.


    Einleitung:
    ''''''''''''''''''''''''''''''
    Ich stand vor dem Regal bei Karstadt, stöberte in dem Angebot und entdeckte flugs "Viva pure blond" von Wella. Auf der Packung hervorgehoben: "5-6 Nuancen Aufhellung" und "Strähnchen ultra".
    Da mein Haar von Natur aus dunkelblond ist und sich der Aufhellung sehr gerne stur widersetzt, benötige ich eine lange Einwirkzeit, um den Willen meines Haares zu brechen.
    Ich fasste Mut und entschloss mich das Produkt von Wella auszuprobieren, da diese Marke einen guten Ruf hat.
    Der Preis lag mit EUR 9,99 im akzeptablen Bereich.


    Inhalt der Packung:
    ''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
    1 Tube Intensiv-Aufheller-Creme
    1 Flasche mit Entwickler-Emulsion
    1 Plastikschale zum Anmischen
    1 Perforierte Strähnchenhaube
    1 Pckg. 3 Min. Color Shine Protection (Pflegebalsam)
    1 Strähnchennadel incl. Pinsel
    1 Paar Plastik-Handschuhe
    1 Gebrauchsanweisung


    Gebrauchsanweisung:
    ''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
    Die Gebrauchsanweisung ist sehr leicht verständlich, übersichtlich, mit Bildern dokumentiert und lässt keine Fragen offen. Man wird anfängerleicht durch das "Prozedere" geführt.


    Produktversprechen:
    '''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
    Viva Pure Blonde - Strähnchen Ultra

    • Extra-intensive Aufhellung um 5-6 Nuancen
    • Cremig und geruchsneutral
    • Reichhaltige Pflege mit Jojoba-Öl

    Innovativer Creme-Aufheller
    • Es müssen nur zwei Komponenten gemischt werden, da das Blondierpulver bereits Bestandteil des Creme-Aufhellers ist.
    • Deshalb sind Strähnchen Ultra geruchsneutral, denn mit dem Blondierpulver ist auch ihr Geruch in den Creme-Aufheller eingebunden und kann sich so nicht entfalten.


    Die Vorbereitung:
    ''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
    Das Produkt ist geeignet für Kamm-, Folien-, und Haubensträhnchen.
    Ich habe mich für Letztere entschieden.

    Vorbereitung ist alles, daher sollte man - nach Lesen der Gebrauchsanweisung- alles bereit legen:
    Handschuhe, Uhr, Handtuch, Wattepad, etwas zum Lesen und schöne Mucke von z.B. "Jan Delay" oder "Hamburger Arroganz" (nicht wahr Jessica? *gg*) ...und selbstverständlich den kompletten Verpackungsinhalt.
    Als erstes kämmt man das Haar gut durch und achtet darauf, dass keine Festiger- oder Sprayrückstände im Haar sind, da sich die Strähnchen sonst sehr schlecht ziehen lassen.
    Als nächstes setzt man sich das sehr kleidsame Häubchen schön stramm auf.
    Es erinnerte mich ein wenig an die Wasserballkappen aus den "Siebzigern". Wahrscheinlich abgelenkt von diesem Gedanken, wobei sich noch ein kleines Szenario in meinem Kopf abspielte, setzte ich mir die Haube zunächst verkehrt herum (das Hintere nach vorne) auf und konnte dann sehen, wie ich den Knoten am Hals wieder gelöst kriege *lol* ... das war allerdings auch der einzige Fauxpas, den ich mir leistete und eigentlich wollte ich ihn hier auch gar nicht erwähnen ... ;-) Das sah nämlich richtig Sch... aus. Ich befürchtete kurz, dass ich die Faltenbildung hinterher von einem Arzt operativ entfernen lassen müsste, aber sie bildeten sich dann doch nach Stunden von selbst zurück ... Gott sei Dank *gg*...
    Nun begann ich anweisungsgemäß die Strähnchen durch die vorgestanzten Löcher der Haube von oben nach unten mit der Strähnchennadel durchzuziehen. Als nächstes kamen die Seitenpartien dran und man sollte darauf achten, dass immer 2 oder 3 Löcher Abstand zur nächsten Strähne verbleiben.
    Ich habe sie selbst gezogen, besser ist es aber, wenn man sich das von einer anderen (Vertrauen erweckenden) Person - soweit greifbar - machen lässt.
    Achten sollte man unbedingt darauf, dass sich die Löcher in der Haube durch die Nadel nicht vergrößern, damit kein Mittel unter die Haube läuft und es im Ergebnis nicht "fleckig" wird.

    Die gezogenen Strähnchen sollte man im Ansatz leicht antoupieren, damit sie nicht zurückrutschen und der Haaransatz nicht dunkel bleibt.
    Meiner Erfahrung nach kämmt man die Strähnchen vorher noch mal gut durch.


    Auftragen und Einwirkzeit:
    '''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
    Nun zieht man die Handschuhe an und vermischt den Tuben- mit dem Flascheninhalt in der mitgelieferten Plastikschale, bis eine cremige Konsistenz entsteht.
    Übrigens ist sie weiß bis cremefarben und tatsächlich nahezu geruchsneutral ... welch ein Fortschritt!
    Jetzt legt man sich das Handtuch über die Schultern und nimmt den Pinsel, der sich am anderen Ende der Strähnchennadel befindet und leider etwas klein und sperrig geraten ist, und trägt die Mischung gleichmäßig und zügig vom Haaransatz bis zu den Spitzen auf.
    Ich knete das Haar dann noch einmal gründlich durch, so dass das Mittel sich gut und gleichmäßig verteilt.
    Die bereitgestellte Uhr wird auf die angegebene Zeit eingestellt (20 bis 50 Min. je nach Haarfarbe und gewünschtem Aufhellungsgrad, dazu gibt es gute Beispiele in der Anleitung). Das sollte unbedingt eingehalten werden, damit die Haare nicht rötlich oder sogar orange werden. Bei mir hat es wegen der dunkelblonden Ausgangsfarbe 45 Minuten gedauert.
    Damit man keine unangenehme Überraschung erlebt, entfernt man nach der kürzesten Einwirkzeit mit dem Wattepad von einer Strähne einen Teil der Mischung und kontrolliert den Aufhellungsfortschritt. Schritte : Rot, Orange, Gelb und dann Blond! Wenn das Ergebnis noch nicht zufriedenstellend ist, trägt man auf die Stelle wieder einen Teil der Mischung auf und widmet sich wieder seiner Lektüre und trällert ein wenig zur Musik... ;-)))
    In einigen Fällen kann man den Fortschritt auch noch mit Alufolie beschleunigen, indem man das Haar damit ganz oder teilweise einwickelt. Steht zwar nicht in der Anleitung, wird aber auch von Frisören so gehandhabt.
    Ist man nun mit der Helligkeit zufrieden, spült man die Strähnchen mit lauwarmem Wasser gut aus. Dann entfernt man die Haube ... welch eine Erleichterung *gg* ... und wäscht das Haar gut mit Shampoo. Danach kommt der Jojoba Pflegebalsam zum Einsatz:


    Drei-Minuten-Pflegepackung:
    '''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
    Nach dem Waschen das Haar kurz trocknen, den Inhalt der Packung Color Shine Protection (Pflegebalsam) gut im Haar verteilen und 3 Minuten einwirken lassen, gut ausspülen ... fertig!


    Meine Erfahrung:
    '''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
    Vorweggenommen: Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden!

    Ich betrachtete mein Haar nach dem Föhnen ausführlich im Spiegel und stellte fest, dass es eine gleichmäßige blonde Farbe angenommen hatte, kein Gelbschimmer wie bei früheren Produkten. Die Farbe erscheint natürlich, hat einen beach-blonden Schimmer.
    Die Anwendung war sehr einfach, allerdings sollte man ein wenig Geschick und Zeit mitbringen. 2 Stunden sollte man insgesamt einplanen.
    Unbedingt achten sollte man noch darauf, dass die Strähnchen nicht zu dick, sondern eher dünn und dann lieber viele davon, durch die Haube gezogen werden
    .
    Der Preis von EUR 9,99 ist angemessen und auch für kleinere Geldbörsen erschwinglich.

    Zwei kleine Kritikpunkte habe ich, die sich bei dem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis aber nicht auf die Bewertung auswirken.
    Zum Einen, der sperrige und etwas zu klein geratene Pinsel und zum Anderen, die billigen, schlecht geformten Handschuhe.
    Da nimmt man besser die Einmalhandschuhe, die es überall im Handel zu kaufen gibt.

    Bei Kopfhautunverträglichkeiten, Fragen zu den Inhaltsstoffen oder Allergien, sollte man zuvor besser den Wella Viva Beratungsservice kontaktieren (sh. unten), bzw. dieses Mittel lieber nicht anwenden.


    Kontaktdaten des Herstellers:
    '''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
    Wella Viva Beratungsservice

    Deutschland
    email: beratungsservice@wella.de
    Hotline-Nr. 01805 - 3 42 60 0 (12 ct./Min)

    Österreich:
    Hotline-Nr. 0810 - 22 00 81 00 (Ortstarif)

    Unter www.wella.de findet man weitere Informationen zu diesem Produkt und eine Farbberatung.


    Fazit:
    ''''''''''''''''
    Ich kann das Produkt von Wella, Viva Pure Blonde - Strähnchen Ultra, uneingeschränkt empfehlen, selbst bei hellbraunem Haar kann man es gemäß Herstellerangaben noch verwenden und der Aufhellungsgrad hält, was er verspricht.
    Wer etwas Geschick, Geduld und Zeit hat, kann es auf jeden Fall mal ausprobieren. Selbstverständlich wird das Ergebnis beim Frisör immer noch einen Tick besser ausfallen, allerdings kann ich das nicht ohne Einschränkung bestätigen, denn auch da habe ich schon schlechtere Ergebnisse geliefert bekommen, als bei meinem jetzigen Selbstversuch.

    Für Anregungen und Kritik bin ich immer dankbar.

    © diana.white.eagle für ciao und yopi

Wella Viva Pure Blonde Strähnchen Ultra im Vergleich

Weitere interessante Produkte