Maggi fix & frisch Holländische Hackbällchen mit Gouda

Maggi-fix-frisch-hollaendische-hackbaellchen-mit-gouda
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 02/2007

Produktbeschreibung

Maggi fix & frisch Holländische Hackbällchen mit Gouda

gelistet seit 02/2007
Hersteller Maggi, http://www.maggi.de
maggi-gmbh
weitere Maggi Fixprodukte

Allgemeine Informationen

Typ Fixprodukt

Pro & Kontra

Vorteile

  • Einfach, lecker, schnell...
  • recht einfach zuzubereiten und absolut lecker !

Nachteile / Kritik

  • Da fällt mir nichts ein
  • evtl . die Kalorien, aber den Gedanken lassen wir heute mal ...

Tests und Erfahrungsberichte

  • strubbine mag Holländisch

    • Geschmack:  sehr gut
    • Geruch:  sehr gut
    • Zubereitung:  sehr schwierig
    • Kaufanreiz:  Zufall

    Pro:

    schmeckt

    Kontra:

    --

    Empfehlung:

    Ja

    Liebe Leser,


    heute mußte es wieder einmal schnell, gehen, denn meine Tochter wollte zum Fussball.
    Also schaute ich zwischen meinen vielen Fix Produkten durch und suchte nach etwas schnellen, aber auch deftigen Essen.
    Fündig wurde ich gleich, es gibt heute Holländische Hackbällchen mit Gouda.


    Preis:
    ~~~~

    Wie alle Fix Produkte von Maggi kostet auch dieses 36g Päckchen 0,69cent.
    Ich habe dieses Fix Produkt im Tegut gekauft, da kostete es aber im Angebot 0,49cent.


    Aussehen:
    ~~~~~~~~

    Vom Bild her, sah es sofort lecker aus, irgendwie schön bunt, hinten sind dann die Zutaten, Hersteller und
  • Hackfleisch & Käse auf niederländisch

    Pro:

    Einfach, lecker, schnell...

    Kontra:

    Da fällt mir nichts ein

    Empfehlung:

    Ja

    Die Maggiprodukte waren im Angebot. „Für 49 Cent kann man es ruhig mal ausprobieren!“ dachte ich mir und hab gleich ein Tütchen der holländischen Hackbällchen mit Gouda in den Einkaufswagen gelegt. Ich mag Hackfleisch, ich mag Käse... so gesehen war doch das genau das Richtige ;-)



    ///// DIE VERPACKUNG /////

    Verpackt ist die Fertigmasse in einem im sicherlich allen bekannten typisch rot-gelben Tütchen im Maggi-Design. Außer dem Maggi-Schriftzug steht, dass es sich um Holländische Hackbällchen mit GOuda handelt und dann ist wie bei allen Maggi-Produkten wieder ein Bild mit dem Gericht zu sehen. Hier sieht man wie das Gericht dann aussehen sollte ;-). Dreht man
  • "Meine Mami kann echt gut kochen..."

    Pro:

    recht einfach zuzubereiten und absolut lecker !

    Kontra:

    evtl . die Kalorien, aber den Gedanken lassen wir heute mal ...

    Empfehlung:

    Ja

    Von dem Produkt, über das ich heute schreibe, habe ich selbst über einen Testbericht erfahren. Als ich es dann im Laden sah, hab ich direkt zugegriffen und
    für 65 Cent

    Maggi fix & frisch
    Holländische Hackbällchen mit Gouda


    gekauft.

    FIX steht dabei für die schnelle Zubereitung und FRISCH für die frischen Zutaten, die da noch dran kommen. Diese wären:
    - 250 g Hackfleisch
    - 50 g Gouda-Käse
    - 1 kleine Stange Lauch
    - 1 Karotte
    - 50 ml süße Sahne oder Milch.

    Und heraus kommen dann

    mit Käse gefüllte Hackbällchen in einer leckeren Käsesauce mit Gemüse.

    Die Verpackung
    Auf der Fix-Tüte sieht man das fertig gekochte Gericht abgebildet, welches extrem lecker aussieht. Auf der Rückseite wird wie immer die Zubereitung erläutert, mit drei Abbildungen dazu. Weiterhin findet man hier die Auflistung der Zutaten, die Nährwerte sowie eine Rezept-Idee für Hackbällchen mit Feta und Blattspinat.
    Das Mindesthaltbarkeitsdatum liegt hier etwa 9 Monate in der Zukunft.

    Der Inhalt
    In der Tüte befinden sich 36 g gelbliches Pulver mit Kräutern, welches sehr nach Käse riecht. Reichen soll es für 2 Portionen.

    Die Zubereitung
    Das Hackfleisch wird mit Salz und Pfeffer gewürzt. Der Käse (Gouda, Emmentaler oder Edamer) wird dann in 16 kleine Würfel geschnitten und aus dem Hackfleisch werden 16 kleine Bällchen geformt. Dort hinein drückt man je einen Käsewürfel.
    Als nächstes wird das Gemüse geputzt, der Lauch in Ringe und die Karotte in dünne Scheiben geschnitten.
    Nun brät man die Hackbällchen in heißem Öl an, gibt das Gemüse dazu und lässt es unter Rühren ca. 3 Minuten mitbraten.
    Danach werden 250 ml Wasser zugegossen und der Beutelinhalt eingerührt. Einmal aufkochen lassen und dann bei geringer Wärmezufuhr zugedeckt ca. 10 Minuten kochen.
    Zum Abschluss kommen noch 50 ml Sahne oder Milch dazu.
    Servieren sollte man das Ganze mit Salzkartoffeln.

    Mein Gesamteindruck
    Vor der Zubereitung las ich mir erst mal die einzelnen Schritte durch. Dass ich eine Pfanne brauchte, sah ich ja bereits auf den Bildchen, aber dass da am Schluss noch ein Deckel drauf muss, hätte ich nicht beachtet. Gut, dass ich eine Pfanne mit Deckel habe…
    Das Formen der Fleischbällchen und Hineindrücken der Käsewürfel ging eigentlich recht einfach. So ungefähr hatten sie auch alle die gleiche Größe. Allerdings nahm ich mir noch einen Tipp von der Tüte zu Herzen: Die Hackbällchen werden lockerer, wenn man 1 Scheibe gewürfeltes Toastbrot und 5 Esslöffel Wasser unter das Hackfleisch mengt!
    Das Gemüse putzen und schnippeln - kein Problem. Hackbällchen anbraten, Gemüse dazu, Wasser und Beutelinhalt, alles okay.
    Supereinfach das Ganze. Letztendlich sah es fast so aus, wie auf der Packungsabbildung. Nur, dass der Lauch bei mir etwas zerkochter war.
    Sahne oder Milch? Na, ich nahm natürlich Sahne…
    Und was hatten wir nun da gezaubert? Hackbällchen und Gemüse in einer hellen Soße mit Kräutern und es duftet nach Käse und Lauch.

    Essen!
    Obwohl auf der Tüte Kartoffeln dazu empfohlen werden, hatte sich mein Mann Nudeln gewünscht. Also gab es Nudeln.
    Lecker sieht es ja aus und duften tut es auch ganz toll.
    Ja, und schmecken? Hmmm… lecker!
    Es schmeckt natürlich nach Käse. Aber auch der Lauch bringt viel Geschmack hinein. Der Käse in den Hackbällchen ist jetzt weich und lässt sich so richtig lang ziehen, das schmeckt aber gut zusammen!
    Die Möhren sind auch weich, nicht zu weich, nein, genau richtig!
    Die Soße ist ziemlich dick und sahnig und ich denke, mit Kartoffeln dazu wäre es echt zu wenig Soße. Allerdings wenn man bedenkt, dass es eigentlich nur 2 Portionen sein sollen, da schafft man nicht mehr viele Kartoffeln dazu! Also, bei uns hat´s für 3 Personen gereicht und zwei davon haben sich noch Nachschlag geholt!

    Die Zutaten
    Stärke, pflanzliches Öl, 12,9 % Käse, Weizenmehl, Jodsalz, Maltodextrin, Hefeextrakt, Milcheiweißerzeugnis, pflanzliches Eiweiß, biologisch aufgeschlossen (Weizeneiweiß, Salz), Milchzucker, Aroma (mit Soja), Sonnenblumenöl, Kräuter, Molkenerzeugnis, Schmelzsalz (Natriumphosphate, Natriumcitrate), Magermilchpulver, Verdickungsmittel Guarkernmehl, Gewürze, Säuerungsmittel Citronensäure, Emulgator Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, pflanzliches Öl (gehärtet). [Spuren: Eier, Sellerie, Senf)

    Die Nährwerte
    pro 100 g Trockenprodukt
    Brennwert 1890 kJ = 452 kcal
    Eiweiß 15,1 g
    Kohlenhydrate 39,2 g
    Fett 26,1 g

    Der Hersteller
    Maggi GmbH
    78221 Singen (Hohentwiel)

    www.maggi.de

    Mein Fazit
    Das war super-lecker! Die Soße war recht dick und sahnig, schmeckte lecker nach Käse und Lauch, die Möhrenscheiben sorgten für einen auflockernden Farbtupfer.
    Die Hackbällchen wurden durch die Käsefüllung zu etwas ganz Besonderem und ich bin mir sicher, dass ich diese Mahlzeit bald wieder kochen werde.
    65 Cent für so ein Tütchen sind natürlich die teure Version, im Angebot bekommt man die auch mal für 39 Cent und sollte dann gleich zugreifen!

    Ich bedanke mich für´s Lesen, Bewerten und Kommentieren.

    Einen schönen Tag wünscht euch

    Tweety30___

Maggi fix & frisch Holländische Hackbällchen mit Gouda im Vergleich