Privileg Glaskeramik-Kochfeld GK 504011

Privileg-glaskeramik-kochfeld-gk-504011
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 04/2008

Produktbeschreibung

Privileg Glaskeramik-Kochfeld GK 504011

gelistet seit 04/2008
Hersteller Privileg, http://www.privileg.de
quelle-gmbh
weitere Privileg Einbau-Kochfelder

Tests und Erfahrungsberichte

  • Schwarz und heiss!

    • Qualität & Verarbeitung:  gut
    • Reinigung:  schwierig

    Pro:

    gute Optik, leichte Reinigung

    Kontra:

    Kratzer können leicht entstehen

    Empfehlung:

    Ja

    Nach einer längeren Schreibpause kommt mal wieder ein Bericht von mir. In diesem werde ich Euch meine Erfahrungen mit unserem neuen Glaskeramik-Kochfeld mitteilen.
    Es ist das
    Privileg Glaskeramik-Kochfeld GK 504011.

    Nachdem im Januar 2007 unser Elektroherd nach 15-jähriger Dienstzeit bei uns nicht mehr so richtig arbeiten wollte, mussten wir uns nach einem Neuen umsehen. Der Neue sollte ein Glaskeramik-Kochfeld haben, da mir das vom Aussehen besser gefällt. Bei einem Bummel im Paunsdorf Center Leipzig sahen wir uns auch im Quelle-Shop nach einem geeigneten Einbauherd mit Glaskeramik-Kochfeld um und wurden auch fündig. Nach einem Informationsgespräch mit einem Mitarbeiter von Quelle bestellten wir diesen Herd und die Lieferung erfolgte promt in einer Woche. Anlieferung und Einbau waren kostenlos.

    # Kaufort und Preis #

    Wie schon eingangs erwähnt haben wir den Einbauherd mit Glaskeramik-Kochfeld bei Quelle gekauft. Bezahlt haben wir für dieses Einbau-Set 599,95 Euro im Angebot. Im Shop wurden wir auf den Angebotspreis aufmerksam gemacht. Vorher war der Kostenpunkt um 1.200,00 Euro. Den Einzelpreis für das Kochfeld kann ich Euch leider nicht mitteilen, da ich ihn auch im Internet nicht ausfindig machen konnte.

    # Montage und Anschluss #

    Der Einbau des gesamten Herd-Set darf nur durch einen konzessionierten Fachmann erfolgen, da ansonsten bei auftretenden Schäden der Garantieanspruch entfällt. Der Einbau wurden von zwei Fachkräften innerhalb einer halben Stunde problemlos und sauber erledigt und mir wurde noch die Bedienung und Handhabung erklärt.

    # Aussehen #

    Das Kochfeld hat eine Größe 59 cm x 52 cm x 4,2 cm und besteht aus schwarzem Keramik mit vier markierten Kochflächen. Die hintere linke Fläche ist eine Einkreis-Kochzone mit einem Durchmesser von 14,5 cm. Die gleiche Kochzone befindet sich vorn rechts. Hinten rechts ist die Bräterzone mit einer regulierbaren Kochfläche von 17 cm auf 26,5 cm. Vorn links ist die Zweikreis-Kochzone regulierbar von 12 cm auf 21 cm. Diese regulierbaren Zonen finde ich sehr vorteilhaft, weil man so die Heizfläche dem Topfdurchmesser anpassen kann.
    Vorn an dem Glaskeramik-Kochfeld befinden sich die Restwärme-Anzeigen in Form von vier kleinen Kreisen. Jeder Kochzone ist eine Kontrolllampe zugeordnet. Diese leuchtet auf, sobald die jeweilige Kochzone beginnt heiß zu werden und man sollte dann diese Kochfläche nicht mehr berühren. Hat man die Kochzonen ausgeschaltet, dann leuchtet die Restwärme-Anzeige noch so lange, bis die Kochfläche erkaltet ist.

    # welches Kochgeschirr darf verwendet werden? #

    Töpfe mit Alu- oder Kupferboden sollte man nicht verwenden, da diese Verfärbungen hinterlassen können. Nicht geeignet sind auch Töpfe aus Stahlemail. Am besten ist gutes Kochgeschirr mit dicken und glatten Böden. Ich habe noch einen Topf im Schrank mit einen Boden der nicht ganz plan ist. Beim Kochen auf dem Keramik-Kochfeld ist mir aufgefallen, dass es bei diesem Topf ewig dauert, bis das Wasser kocht. Also kann ich diesen Topf ausrangieren, da der Stromverbrauch dann zu hoch wird.
    Um Energie zu sparen sollte man auch darauf achten, dass der Topf und die Kochzone eine Größe haben und die Größe des Topfes der Speisemenge angepasst wird. Um die Restwärme auszunutzen sollte die Kochzone rechtzeitig ausgeschaltet werden.

    # Das Kochen #

    Die Kochzonen werden mit den Kochzonenschaltern am Herd eingeschaltet und man kann sofort die rotglühende Heizung sehen. Natürlich sollte der Topf schon auf dem Kochfeld stehen, um keinen Wärmeverlust entstehen zu lassen. Während des Kochens schaltet sich die Heizspirale ein und wieder aus. Mit der Zeit hat man die verschiedenen Kochstufen sich gemerkt und regelt so die Anwendung. Es gibt sieben verschiedene Kochstufen:

    0 Aus-Stellung, Nachwärmenutzung
    1 Warmhalten, Fortkochen kleiner Mengen
    2-3 Fortkochen
    4-5 Fortkochen großer Mengen, Weiterbraten größerer Stücke
    6 Braten, Einbrenne herstellen
    7-8 Braten
    9 Ankochen, Anbraten, Braten

    Wenn ich z. B. Kartoffeln für zwei Personen koche, dann wähle ich die Stufe 9 und habe somit die Kartoffeln in 4 - 5 Minuten zum Kochen gebracht. Danach drehe ich auf die Stufe 3 bis sie gar sind. Das Kochen geht doch recht schnell, aber viel schneller als bei unserem alten Herd auch nicht. Wenn ich das Wasser für Spaghetti koche, dann möchte ich sogar behaupten, dass diese größere Menge Flüssigkeit länger braucht, als bei unserem Alten. Auch die Nachwärmenutzung fand ich bei den alten Herdplatten hielt länger und intensiver an. Ist die Kochzone ausgeschaltet, dann kühlt sie doch recht schnell ab.

    # Reinigung #

    Nach jeder Benutzung des Kochfeldes sollte es auch gereinigt werden. Dazu dürfen aber keine groben Scheuermittel oder kratzende Topfreiniger verwendet werden. Die Reinigung erfolgt im abgekühlten Zustand der Kochzonen. Mit einem feuchten Lappen und etwas Spülmittel geht dies ganz einfach. Mit einem trockenen Tuch wird dann die Fläche nachgewischt. Kocht mal etwas über, dann feuchte ich die betroffenen Stellen erst an damit sie aufweichen und wische sie dann ab. Hartnäckige Flecken werden mit einem Glas- oder Rasierklingenschaber entfernt.
    Eingebrannter Zucker oder Kunststoff sollte man im noch warmen Zustand abschaben.
    Am Wochenende wird mein Glaskeramik-Kochfeld mit einem speziellen Reiniger bearbeitet. Diesen lasse ich kurze Zeit einwirken, wische dann mit klaren Wasser nach und mit einem trockenen Tuch wird die Fläche poliert. Danach glänzt sie wieder wie fast neu. Leider ist die Fläche sehr empfindlich, wenn man mal einen Topf etwas schiebt. Da kann es passieren, dass man die Kratzer nicht wieder wegbekommt. Dies finde ich etwas negativ, da man doch schnell mal einen Topf hin und her schiebt.

    # Technische Daten #

    Heizkörperspannung 230 V, 50 Hz
    Nennaufnahme 7,0 kW
    Kochstellen
    - vorn links 2,2 kW
    - hinten links 1,2 kW
    - hinten rechts 2,4 kW
    - vorn rechts 1,2 kW

    # Gewährleistung #

    Mängel werden im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistungspflicht behoben. Man kann sich an eine Quelle-Verkaufsstelle, an den Technischen Kundendienst PROFECTIS wenden, oder bei der Service-Hotline anrufen.

    # Fazit #

    Wir haben den Kauf dieses Einbauherdes mit Glaskeramik-Kochfeld bisher noch nicht bereut. Es sieht optisch recht gut aus und lässt sich auch einfach reinigen. Was mir nicht so gefällt, sind die Kratzer die recht leicht entstehen, wenn man mal den Topf etwas hin und her schiebt. Dafür werde ich auch einen Stern abziehen. Die Schnelligkeit bis das Wasser kocht nimmt sich nicht viel, wie mit unserem alten Herd. Kleinere Mengen gehen meiner Meinung nach etwas schneller, dafür dauern aber die größeren Mengen etwas länger. Der Stromverbrauch hat sich weder positiv noch negativ bemerkbar gemacht.
    Ich vergebe für dieses Kochfeld vier Sterne und eine Kaufempfehlung.

    Vielen Dank fürs Lesen, Bewerten und evtl. Kommentieren. Eure Eva

Privileg Glaskeramik-Kochfeld GK 504011 im Vergleich

Weitere interessante Produkte