BenQ Joybook R23E

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 06/2008

Produktbeschreibung

BenQ Joybook R23E

EAN 4718755424472
gelistet seit 06/2008
Hersteller BenQ, http://benq.de
benq-deutschland-gmbh
weitere BenQ Laptops

Tests und Erfahrungsberichte

  • Mein Kino und Urlaubsfotospeicher

    • Verarbeitung:  gut
    • Ergonomie & Bedienung:  gut
    • Akkulaufzeit:  sehr lang
    • Festplatten-Kapazität:  durchschnittlich
    • Gewicht:  durchschnittlich
    • Software-Ausstattung:  gut
    • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

    Pro:

    schneller Prozessor, preiswert, lange Laufzeit

    Kontra:

    Design, Tastatur

    Empfehlung:

    Ja

    Notebook: BenQ Joybook R23E.G01

    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    Die Vorgeschichte
    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    Bisher konnte ich immer ganz gut ohne Laptop leben und es bestand kein Grund dafür, sich so ein Ding anzuschaffen. Die wichtigsten Gründe die dagegen sprachen waren unter anderem der hohe Preis und die niedrigere Leistung gegenüber einem normalen Computer.

    Doch meine Überlegungen ändern sich. Ich fotografiere sehr gern und viel im Urlaub, sodass da immer zwei, drei tausend Fotos zusammen kommen. Bisher hatte ich dafür einen externen CD-Brenner mit Kartenanschluss. Das ist eine praktische und handliche Angelegenheit, zumal meinen keinen Computer benötigt. Allerdings kann man nicht sehen, ob auch alles wirklich gebrannt wurde. So passierte es mir mehrmals, dass mehrere Ordner an Bildern nicht ordentlich übertragen wurden, nur unbrauchbare Miniaturbilder wurden gebrannt. Eine sehr ärgerliche Angelegenheit. Es musste also etwas Zuverlässigeres her, wo man das Ergebnis auch gleich kontrollieren kann. Ein Laptop! Das nimmt zwar erstmal mehr Platz weg und ist eine teure Investition, aber es bietet doch viel mehr als ein CD-Brenner. So kann ich mir die Fotos gleich im Urlaub als Diashow ansehen. Außerdem lässt sich so auch prima ein Tagebuch führen oder Berichte für Ciao vorbereiten ;-)


    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    Der Kauf
    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    Die wichtigsten Kriterien waren: hohe Leistung bei niedrigem Preis. Als Obergrenze setzte ich mir 700 Euro und recherchierte im Internet nach einem geeigneten Modell. Gelandet bin ich schließlich beim BenQ Joybook R23E.G01. Gekauft habe ich es dann 2006 bei Winner Computer für etwa 630 Euro. Dazu habe ich mir noch eine etwas bessere Tasche und eine USB-Maus gekauft. So waren die 700 Euro aufgebraucht ;-)


    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    Lieferumfang - was war alles dabei?
    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    * Laptop BenQ Joybook R23E.G01
    * Stromkabel
    * 3 CDs
    * Benutzerhandbuch (46 Seiten; kurz und knapp aber verständlich)
    * Servicekarte
    * Service Informationsbüchlein
    * Windows XP Home Heft


    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    Der Laptop im Augenschein
    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    De r Laptop ist in einem schlichten schwarz gehalten. Schlicht ist auch die richtige Beschreibung für das Aussehen des Laptops. Er ist eher arbeitsorientiert entwickelt als nobel glänzend mit allem Schnickschnack, den keiner braucht. Nur auf dem Deckel glänzt silbern der Namensschriftzug des Herstellers.

    Vorn gibt es zwei Anschlüsse: Mikrofoneingang und Köpfhörerausgang. Einen Line-In-Anschluss vermisse ich leider. An der rechten Seite ist der CD- und DVD-Brenner. Auf der linken Seite finden wir einen Steckplatz für eine PC-Card (z.B. UMTS-Karte), Netzwerkanschluss, Modemanschluss, vier USB 2.0 Anschlüsse und einen VGA-Anschluss (z.B. für Monitor oder Beamer). Auf der Rückseite befindet sich der Stromanschluss, ein S-Video-Ausgang (z.B. für den Fernseher oder Videorekorder) und ein Anschluss für ein Kabelschloss zur Diebstahlsicherung.
    Zur Statusanzeige besitzt der Laptop drei kleine Lämpchen. Ganz links ist die Netzstromanzeige - gekennzeichnet durch ein Steckersymbol - sie leuchtet grün, wenn der Laptop am Netz hängt bzw. blinkt grün wenn er zusätzlich noch im Standby-Modus ist. In der Mitte ist die Akkustromanzeige - gekennzeichnet durch ein Akkusymbol - die grün leuchtet, wenn der Akku benutzt wird und grün blinkt, wenn der Laptop zusätzlich noch im Standby ist. Die rechte Anzeige ist die Batterieanzeige - gekennzeichnet durch eine + und - Batterie - sie leuchtet grün, wenn der Akku voll ist und das Netzkabel angeschlossen ist, leuchtet orange, wenn die Batterie gerade aufgeladen wird und blinkt rot, wenn die Batterie so gut wie leer ist. Die Anzeige befindet sich nicht nur unterhalb des Bildschirms sondern auch auf dessen Rückseite. Wenn der Laptop also zugeklappt ist, kann man trotzdem die Anzeige sehen. Ich lasse das Laptop ausgeschaltet am Strom hängen und sehe dann sofort wenn das grüne Lämpchen leuchtet - dann weiß ich, dass der Akku voll ist und kann das Stromkabel trennen. Natürlich gibt es auch im laufenden Betrieb ein Programm bei Windows, dass mir anzeigt wie voll der Akku ist und wie viel Zeit mir noch zum Arbeiten bleibt, wenn kein Stromkabel angeschlossen ist. Sollte ich es doch mal verpassen, weil ich das rote blinken ignoriere oder weil ich gerade nicht am Laptop bin, dann fährt er sich automatisch herunter, sodass keinerlei Daten verloren gehen.

    Unterhalb der Tastatur befinden sich ebenfalls Statusanzeigen. Von links nach rechts gibt es dort ein Lämpchen für die Aktivität des Laufwerks, Aktivität der Festplatte, NumLock-Anzeige, Caps Lock-Anzeige, Scroll Lock-Anzeige. Auf die verschiedenen Lock-Funktionen gehe ich später noch mal genauer ein.


    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    Technische Daten
    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    Prozessor.........................Mobile AMD Sempron 3300+ (2,00 GHz; 25W)
    Betriebssystem.................Windows® XP Home OEM Version
    LCD Bilddiagonale..............15" XGA TFT
    Auflösung...........................XGA (1024*768)
    Ratio..................................4:3
    Helligkeit...........................180 cd/m2
    Arbeitsspeicher.................512 MB (256+256MB) SD266 DDR RAM(max. 1GB)
    Festplatte........................80 GB (4200rpm)
    Optisches Laufwerk...........Double Layer DVD +/- R/RW Brenner
    Schnittstellen....................4x USB 2.0
    ................................1x PCMCIA TypII
    ...............................1x VGA
    .................................1x RJ11 Modem
    ..................................1x RJ45 Ethernet (10/100)
    ..................................1x S-Video
    ................................1x Mikrophoneingang
    ................................1x Kopfhörerausgang
    ................................1x Stromanschluss
    Lautsprecher..............2x 1Watt eingebaut
    W-LAN......................802.11b+g WLAN bis 54Mbit
    Grafik.......................Integrate Unichrome Pro
    ................................max. externe Auflösung 1024x768
    ................................shared Memory Grafik bis 64MB
    Batterie....................6 Zellen Lithium-Ionen
    Akku-Laufzeit............bis zu 3 Stunden
    Batterymark.............4.0.1
    Abmessungen (T x B x H)......326 x 277 x (22 bis 36.7) mm
    Gewicht.........................2,81 kg
    Garantie........................24 Monate Pick-Up & Return-Service
    Quelle: Benq.de


    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    Hersteller
    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    BENQ Deutschland GmbH
    Große Elbstraße 39
    22767 Hamburg
    Technische Support Hotline: 09001 23 67 33 (€ 1,24/Min. aus dem dt. Festnetz der Telekom)
    Homeapge: http://www.benq.de/

    http://benq.de/support/downloads/downloads.cfm?produ ct=870&page=downloads&dtype=M (Handbuch, Datenblatt, Treiber, Firmware)


    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    Der Bildschirm
    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    Der Bildschirm hat eine Größe von 15 Zoll. Wie die meisten anderen Notebooks auch, hat es einen TFT-Bildschirm. Nachteil des ganzen: sobald man etwas von der Seite auf den Bildschirm sehen will, verschleiert sich das Bild grau. Der Sichtwinkel ist aber groß genug. Auch aus einem extremen Winkel kann man noch etwas erkennen. Wenn man direkt vor dem Laptop sitzt erhält man aber natürlich die beste Sicht darauf. Draußen, direkt in der Sonne verhält es sich schlimmer - hier ist die Sicht stark eingeschränkt. Man erkennt nicht mehr wirklich viel. Das ist aber eventuell auch eine Einstellungssache von Helligkeit und Kontrast. Damit habe ich mich nicht weiter beschäftigt, da ich das Notebook fast ausschließlich drinnen benutzte.


    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    Die Tastatur
    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    Auf die Tastatur drängen sich dicht beieinander 83 einzelne kleine Tasten. Das aber wahrscheinlich das Problem eines jeden Notebooks. Die Bedienung ist daher sehr gewöhnungsbedürftig. Am meisten vermisse ich den Zahlenblock. Es gibt nur die Möglichkeit die Zweitbelegung der auf der rechten Seite befindlichen Tasten als Zahlenblock freizuschalten. Dafür drückt man die Tasten Fn+NumLk. Um die Buchstaben dort wieder benutzten zu können drückt man wieder die gleiche Kombination. Das ist mehr zu mühselig und bei häufiger Verwendung vollkommen unbrauchbar. Auch liegen die Zahlentasten dort ja nicht direkt untereinander, wie auf einer normalen Tastatur. Fn + ScrLk kann man die Oben- und Unten-Pfeiltasten zum scrollen benutzen und damit eine Zeile noch oben oder unten scrollen. Ich benutzte die Funktion nicht und auch bei einem Test in verschienen Programmen habe ich keinen Unterschied zur normalen Funktion der Tasten bemerkt.
    Als Mausersatz dient wie in den meisten anderen Notebooks auch ein Touchpad. Das ist allerdings auch sehr gewöhnungsbedürftig und umständlich. Ich benutze daher eine USB-Maus.

    Bestimmt praktisch für Skype-Telefonierer ist das integrierte Mikrofon unterhalb der Tastatur. Ich habe es aber bisher noch nie benutzt und kann daher zur Qualität nichts schreiben.


    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    Mitgelieferte Software
    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    Neben dem Betriebssystem Windows XP Home gab es folgende Software dazu:

    * Q-Media Bar
    * Q-Music 2
    * Power DVD 6.0
    * Photo Explorer 8 SE
    * Nero Express 6.6
    * PC-Cillin Anti Virus 2005 (englisch)
    * Acrobat Reader6.0


    Die Q-Media Bar ist ein kleines Programm auf dem Desktop mit Verknüpfungen zu Q-Music, Power DVD, Photo Explorer und Nero. Eine kleine, kitschige sich drehende Applikation, wem es gefällt… Ich empfinde es ehr als Spielerei und benutzte lieber die Schnellstartleiste, die auch wirklich schneller ist. Bis auf das Anti-Virus Programm waren alle Programme bereits vorinstalliert. Das Antiviren-Programm gibt es auf einer extra CD. Ich habe es allerdings nicht installiert, da es sich nur in Englisch und zwei asiatischen Sprachen installieren lässt. Das ist doch sehr merkwürdig. Laut Herstellerhomepage und auch bei Ciao steht es, soll das Programm CyberLink PowerDirector dabei sein. Das ist aber eine Fehlanzeige. Von dem Videoschnittprogramm ist keine Spur, weder auf CD noch vorinstalliert.


    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    DVD-Brenner
    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    Der Double Layer Brenner beschreibt DVD DVD+R (= 4,7 GB), DVD+R DL (= 8,5 GB), DVD-R, DVD+RW und DVD-RW. Es handelt sich dabei um das eher unbekannte Modell QSI DVD+-RW SDW-082K. Die Schreibgeschwindkeit liegt bei den inzwischen üblichen Brennern im mittleren Bereich: 8x DVD+/-R, 4x DVD+/-RW, 2,4x DVD+R DL. Der Brenner arbeitet sehr zuverlässig, es gab bisher noch keine Probleme. Leider brennt er kein Double Layer für DVD-R, obwohl die doch besser auf DVD-Playern abspielbar sind.


    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    Akku
    °°°°° °~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    Laut Hersteller hält das 6 Zellen Lithium-Ionen-Akku bis zu 3 Stunden durch. Ich habe zwar noch nicht die Zeit gestoppt, aber es könnte ungefähr stimmen. Der Akku hält sehr lange durch. Bei rechenintensiven Arbeiten natürlich entsprechend weniger.


    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    WLAN
    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    Die integrierte WLAN-Antenne unterstützt die üblichen Übertragungsformate 802.11b+g. Obwohl ich ohne Anleitung (da nicht zur Hand) eine ganze Weile suchen musste bis ich den Knopf (Fn+F1) zum Aktivieren gefunden habe und daran fast verzweifelt bin, funktionierte es dann ganz wunderbar. Die Reichweite ist allerdings nicht die stärkste. Ich hatte zum Vergleich ein Notebook von Acer. Das Notebook von Acer hatte allerhand Meter weiter noch empfang, wo Benq schon funkstille meldete.


    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°
    Fazit
    °°°°°°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°°°°

    Den Kauf habe ich nie bereut, zumal der Laptop nicht nur im Urlaub zum Fotos überspielen benutzt wird. Der Urlaub ist ja leider nur eine kurze Zeit im Jahr. Ich benutze den Laptop als kleines Kino für DVD-Filme am Wochenende. Der Fernseher wurde gleich ganz abgeschafft. Nützlicher Nebeneffekt: man spart die GEZ-Gebühren. Das Notebook ist dabei auch nicht zu laut. Der Lüfter läuft eher selten, bei richtiger Volllast.

    Eine Kaufempfehlung kann ich also für alle aussprechen, die keine hohen Ansprüche auf das Äußerliche legen (Die inneren Werte zählen schließlich ;-) und etwas Preiswertes suchen.
    Ich hoffe ihr konntet etwas Nützliches erfahren. Ich bedankte mich für alle Bewertungen und Kommentare.

    Viele Grüße rottehullet.

Produktfotos und Videos

Benq-joybook-r23e
Bild 2 - BenQ Joybook R23E von rottehullet
am 26.06.2008
Benq-joybook-r23e
Bild 3 - BenQ Joybook R23E von rottehullet
am 26.06.2008
Benq-joybook-r23e
Bild 4 - BenQ Joybook R23E von rottehullet
am 26.06.2008
Benq-joybook-r23e
Bild 5 - BenQ Joybook R23E von rottehullet
am 26.06.2008
Benq-joybook-r23e
Bild 6 - BenQ Joybook R23E von rottehullet
am 26.06.2008
Benq-joybook-r23e
Bild 7 - BenQ Joybook R23E von rottehullet
am 26.06.2008
Benq-joybook-r23e
Bild 8 - BenQ Joybook R23E von rottehullet
am 26.06.2008