SetOne TX 9900 TWIN HD 1000GB

Produktbeschreibung

SetOne TX 9900 TWIN HD 1000GB

EAN 4260141711258
gelistet seit 03/2009

Allgemeine Informationen

Speicherkapazität 1000 Gigabytes

Ausstattung

DVB-C-Empfänger nicht vorhanden
DVB-S-Empfänger vorhanden
DVB-T-Empfänger nicht vorhanden
HDTV-Empfänger vorhanden
Twin Tuner vorhanden

Anschlüsse

Anzahl CI-Steckplätze 2
HDMI-Anschluss vorhanden
USB-Anschluss vorhanden
WLAN Schnittstelle nicht vorhanden

Tests und Erfahrungsberichte

  • Mal wieder an der falschen Stelle gespart

    Pro:

    Pro: Aufnahmequalität und große Festplatte

    Kontra:

    schlechte Bedinung, fehlerhaft, unübersichtlich, schlechtes Preis - Leistungsverhältnis

    Empfehlung:

    Nein

    Set One TX9900 TWIN HD

    Hallo liebe Leser,

    ein Tag ohne Fernseher? Ich bekenne mich, ich schaue regelmäßig in das Teil. Da ist es auch nicht weit hergeholt, dass ich keinen normalen, sondern schon seit Jahren einen Festplattenreceiver besitze. Nur bisher hatte ich einen HOMECAST S8000 auf dem Schrank stehen, allerdings hatte der mich wegen einer Überspannung verlassen und nun musste schnellstens ein neues Gerät her.

    Das Produkt

    Es handelt sich um einen Receiver mit eingebauter 1 TB (Terabyte) Festplatte. Das Gerät ist, wie auch bei einem normalen Receiver zuständig für den Empfang der Sender und nimmt noch einiges an Aufgaben wahr wie z.B. das Aufnehmen von Sendungen oder auch die Anzeige einer Programmzeitschrift.
    Es war mir auch wichtig, dass es ein TWIN-Receiver ist, damit ich Programme aufnehmen, jedoch auch zeitgleich andere Ansehen kann.
    Ich selbst verwende das Gerät an einer digitalen Sat-Anlage




    Das Gerät hatte ich im Fachhandel in meiner Umgebung gekauft.
    Mich hatte das Gerät 329 Euro gekostet, aber Ihr könnt das Gerät teilweise etwas günstiger im Internet finden. Allerdings solltet Ihr bei den günstigeren Angeboten darauf achten, dass die Euch nicht mit der Festplattengröße über den Tisch ziehen, denn die Angebote unter 300 Euro haben meisten 500 GB oder noch kleinere Festplatten eingebaut.
    Für das Gerät hatte ich mich eigntlich entschieden, da es in einigen Portalen im Internet ziemlich gut bewertet war und ob man diesen Bewertungen trauen kann, dass könnt Ihr in den nachfolgenden Punkten nachlesen.



    @@ Das Gerät @@

    Leider lässt sich das Gerät nicht gerade als Zierlich beschreiben, es erinnert mich irgendwie an meinen guten alten Videorecorder, der auch ziemlich viel Platz eingenommen hatte.
    Das Design (siehe Produktbild) finde ich nicht mal schlecht, zumindest passt es sehr gut bei uns im Wohnzimmer zu unserer Peripherie bestehend aus Fernseher, Receiver und DVD-Player.
    Das Display am Gerät zeigt entweder den Programmplatz mit Sendername oder den Namen der Sendung, wenn man was Aufgenommenes anschaut.
    Neben dem Display kann man noch eine Klappe nach oben schieben um dort eine CI-Karte oder einen USB-Stick einzustecken.

    @@ Technische Daten @@

    Digitaler HDTV-Twin Sat-Receiver
    HDMI Ausgabeformat 576p, 720p, 1080i und 1080p (Full HD)
    Zwei Programme aufnehmen und gleichzeitig ein drittes Wiedergeben
    Elegante Slide-Blende zur Abdeckung der Front- Anschlüsse
    Touch-Screen zur Nahebedienung des Receivers
    Vorbereitet für Int. Festplatte mit Serial-ATA Technologie für schnellen Datentransfer
    Rekorderfunktion auf externe Speichermedien über die USB 2.0 und Netzwerk Schnittstellen
    Time-Shift für Zeitversetztes Fernsehen
    Multimedia Player für Musik und Bildbetrachtung
    Software Update über Satellit (OTA), USB 2.0 und Ethernet (RJ-45) möglich
    YUV Komponenten-Ausgang
    S/PDIF Digital Audio Ausgang
    Elektronischer Programmführer (EPG) für eine Programmvorschau von bis zu 7 Tagen
    Timer komfortabel über EPG programmierbar
    Echtzeitbetriebssystem „Linux“ basierend für schnellen Kanalwechsel
    Alphanumerische VFD-Anzeige mit 12 Zeichen und Zusatzsymbolen
    2 CI Slots zur Aufnahme von CI-Modulen für den Empfang von Pay-TV Programmen
    8000 TV- und Radio-Programmspeicherplätze
    Benutzerfreundliche und mehrsprachige OSD-Menüführung
    Vorprogrammierte Satelliten (Astra, Hotbird & Türksat)
    Anschlüsse: 2 * LNB in & LNB out
    HDMI Ausgang
    2 Scart (TV/VCR)
    YUV
    3 RCA (L/R Audio + Video)
    2 * USB 2.0 (Front/Rear)
    Digital Audio Ausgang SPDIF
    LAN 10/100 Ethernet
    Vorbereitung f. int. SATA HDD


    Lieferumfang: TX- 9900 TWIN HD

    Kabelbrücke
    Fernbedienung
    Batterien
    Bedienungsanleitung
    EAN: 4260141711258
    Art.-Nr. 10-01-000-014
    VPE: 3 Stück

    @@ Das Installieren @@

    Die Installation des Gerätes war ziemlich leicht. Ich hatte den Receiver über das HDMI-Kabel mit meinem Fernseher verbunden, den Strom angesteckt und schon lief das ganze Gerät ohne Probleme. Die Programme selbst waren alle vorprogrammiert, allerdings nicht auf den aller aktuellsten Stand (z.B. SIXX fehlte), das konnte ich allerdings problemlos über ein Update von der Herstellerseite beheben.
    Auch wenn noch jemand von Euch weitere Empfangsgeräte anschließen wolle, der kann sich dem sog. Loop-Ausgang bedienen, der zweimal am Gerät vorhanden ist.
    Um was vermutlich die meisten nicht herumkommen ist das Sortieren der Sender, dass allerdings war meiner Meinung nach etwas umständlich in der Ausführung und nahm viel Zeit in Anspruch.

    @@ Menü @@

    Die meisten Menüführungen sind im Allgemeinen verständlich aufgebaut. Allerdings um das komplette Gerät mit seinen Funktionen zu verwenden, kommt man um die Beschreibung nicht herum und vor Allem gibt es gerade in der Dateiverwaltung bei den aufgenommenen Sendungen ein paar Kniffe, die meiner Meinung nach umständlich programmiert wurden.

    @@ Handbuch @@

    Das Handbuch ist verständlich aufgebaut, von der Installation bis hin zur allgemeinen Bedienung sind hier die Bedienungshinweise sehr gut aufgelistet.
    Allerdings fehlen hier die Hinweise teils oder komplett, wenn es ein wenig ins Eingemachte geht, gerade im Bereich Dateiformate und Netzwerkinstallation.

    @@ EPG @@

    Wenn man oben liest, dann könnte man meinen dass ich ziemlich zufrieden mit dem Gerät bin, aber jetzt kommen die einzelnen Komponenten und somit auch die Wahrheit ans Licht, was das Gerät für Macken hat.
    Das EPG kommt sehr schwer in Gang. Wenn ich auf einen Sender geschaltet habe, von dem ich was aufnehmen möchte, kann es passieren dass ich 30 Sekunden bis hin zu einer Minute warten muss, bis ich die gewünschte Sendung aufrufen kann. Ebenfalls muss ich in den meisten Fällen das gewünschte Programm bzw. den Sender erst einstellen, da das EPG bzw. die Programmfolge sonst nicht eingespeist wird. D.h. Programm wählen, EPG aufrufen, programmieren, wieder aus dem Menü gehen, neuen Sender wählen und wieder nach entsprechender Wartezeit die entsprechenden Schritte ausführen.

    @@ Programmzeitschrift @@

    Die verhält sich im Prinzip genauso wie oben bei EPG beschrieben, nur mit einer etwas anderen Darstellungsform. Allerdings bringt mir auch diese Funktion nicht unbedingt viel Begeisterung, da auch hier nicht alle Sender angezeigt werden, da man sich in diesem Moment nicht auf dem jeweiligen Programm befindet.

    @@ Umschaltzeit @@

    Gegenüber zu meinem alten Gerät habe ich mich auf hier verschlechtert. Einmal kurz durch die Kanäle zappen kann einen schon etwas ärgern, da jeder Tastendruck auf der Fernbedienung auch eine kurze Wartezeit bedeutet. Es kann auch passieren, dass das Gerät schon auf den nächsten Sender geschaltet hatte und mir wird noch rechts oben das Infofenster des vorherigen Senders angezeigt. Also auch hier gibt es einen gewissen Nervfaktor.

    @@ Aufnahme / Aufnahmeliste / Abspielen @@

    Die Aufnahmen selbst klappt nicht schlecht. Egal ob es sich um normale Sendungen oder Sendungen in HD handelt. Ich denke mal, dass auch der verwendete Speicherplatz für die einzelnen Aufnahmen nicht schlecht sind.

    Die Aufnahmeliste selbst, bei der ich meine bereits aufgenommenen Sendungen verwalten kann ist übersichtlich gestaltet, allerdings stört mich hier die Vergabe der Dateinamen. Wenn man täglich was zur gleichen Zeit aufnimmt und sich hier allerdings der Sendungsname ändert, wird dies nicht übernommen. Der Receiver übernimmt den vom ersten Tag festgelegten Dateinamen und hängt das Datum hinten dran.
    Was dies anbelangt kommen wir gleich zum nächsten Problem: Die täglichen Aufnahmen!
    Ich hab eine Serie, bei der funktioniert es jeden Tag und das schon über Wochen ohne Probleme, aber ich habe noch eine Aufnahme, die hatte ich mehrmals einprogrammiert, aber jedes mal bekam ich spätestens nach dem 3. Tag keine Aufnahme mehr.

    Die nächsten Eier die mir das Gerät gelegt hat, finde ich beim Abspielen der Sendungen. Bisher hatte ich Geräte, die sich gemerkt hatten, wo ich eine Sendung unterbrochen habe, da ich aufgrund Zeitproblemen ziemlich viel Nachts und vor Allem einen Film in mehreren Abschnitten anschaue. Aber hier muss ich mir jedes Mal merken, wo ich eine Sendung bzw. einen Film unterbrochen hatte. Es wäre evtl. ein Punkt, an den man sich gewöhnen könnte, aber da gibt es ja noch ein weiteres Problem und das ist eine seltsame Indexdatei. Bei sehr vielen Aufnahmen bekomme ich, sobald ich zu dem Punkt, an dem ich einen Tag vorher beendet habe die Fehlermeldung „Indexdatei beschädigt“ und somit habe ich am Gerät keine Möglichkeit mehr nach vorne zu spulen.
    Nett ist, dass die normale PC-Software, wenn ich die in Frage kommende Datei über USB an das Laptop hole dann incl. Spulen angeschaut werden kann.
    An der Qualität der abgespielten Daten gibt es ausnahmsweise nichts zu meckern.

    Wenn ich mir die Sendungen angesehen habe geht es an das Löschen der jeweiligen Datei, hier fällt auf dass es manchmal sehr schnell geht und manchmal dauert es (bei gleichen Dateigrößen) gleich um ne Minute länger

    @@ Firmware/Updates @@

    Wäre schön, wenn ich hier was berichten könnte, denn das Gerät bedarf sehr sehr sehr dringend eine Nachbesserung in der Software.

    @@ Dateisystem / Netzwerk / USB @@

    Zunächst zum Netzwerk. Man könnte anhand der Beschreibung glauben, dass man ohne Probleme ein den Receiver in ein Netzwerk einbinden könnte, aber ich sage Euch eines, das hab ich aufgegeben. Alle Versuche (und es waren nicht wenig), schlugen fehl.
    Nun hatte ich eben die Daten mit dem USB - Anschluss hin und her geschaufelt, was im Übrigen am Gerät eine sehr lange Kopierzeit in Anspruch nimmt.
    Warum ich die Daten hin und her geschaufelt hab? Ganz einfach, ich war felsenfest der Meinung, ich könne eigene entsprechend konvertierte Dateien über USB auf den Receiver spielen und dann am Fernseher abspielen, das klappte jedoch nur mit MP3, jedoch nicht mit Videos. Nach dem ich mehrere Tage immer wieder ein paar Versuche (erfolglos) unternommen hatte habe ich mich an den Support gewandt, den ich unten noch kurz anschneide.

    @@ Videotext @@

    Der Receiver hat auch einen VIDEOTEXT-Decoder, den ich immer gerne Nutze, auch wenn mein Fernseher selbst einen hat. Ja und so unwarscheinlich es auch klingt, aber hier kann ich sogar positiv berichten, dass so wie es aussieht, alle Seiten schnell gespeichert wurden und hier die Seiten schneller aufgerufen werden können, als der Receiver von Programm zu Programm hüpfen kann.

    @@ Support @@

    Nachdem ich nur noch negative Dinge am Gerät entdecken konnte habe ich mich vertrauensvoll an den Support der Firma per Email (über das Kontaktformular auf der Internetseite http//www.setone.eu) gewandt.
    Ich hatte drei Fragen gestellt,
    1. gibt es eine Lösung für das Problem mit der beschädigten Indexdatei
    2. kann man irgend etwas einstellen, damit sich der Receiver merkt, wo ich eine Sendung unterbrochen hatte
    3. gibt es eine Konvertiermöglichkeit um Filmdateien vom PC auf dem Receiver
    anzuschauen

    Hier bekommt Ihr die Antwort in voller Länge:

    Sehr geehrter …, wir müssen leider alle drei Fragen mit nein beantworten
    Das wars!

    @@ Hersteller @@

    SetOne GmbH
    Rebgartenweg 27
    D - 79576 Weil am Rhein
    Telefon: +49 7621 98 68 6-0
    Fax: +49 7621 98 68 6-99
    E-Mail: hp_service(at)setone.eu,




    OK, ich hab einen Fehler gemacht, ich gebe es zu und bereue es. Das Gerät weist so viele Mängel auf, dass ich hier kein gutes Wort im Fazit lassen kann.
    Ich finde das Preis-Leistungsverhältnis absolut schlecht. Ich denke mal, dass man hier bei einer etwas besseren Programmierung einige Dinge aus dem Weg räumen könnte, aber wie ich es auf der Internetseite von der Firma sehe, ist es eher wichtig einen neuen Typ nach dem anderen auf den Markt zu bringen, anstelle mal bei einem Gerät mit viel Murks nachzubessern.
    Ich kann Euch nur dazu raten, nicht nach diesem Gerät Ausschau zu halten, es war von 3 Geräten seiner Art, die ich bisher besessen hab mit Abstand das schlechteste.
    Der einzige Vorteil hier ist die Qualität der Aufnahmen im Zusammenhang mit der 1 TB Festplatte, das war es aber auch schon.

    © 2010 Topware2002

SetOne TX 9900 TWIN HD 1000GB im Vergleich