Canon CanoScan LiDE 700F

Canon-canoscan-lide-700f
ab 349,99
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon Marketplace
364,46 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 03/2009

Preisvergleich

Canon LiDE 700F Flachbettscanner
349,99 €¹
Versand ab 14,47 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut

Produktbeschreibung

Canon CanoScan LiDE 700F

EAN 5052454722255
gelistet seit 03/2009
Hersteller Canon, http://www.canon.de
canon-deutschland-gmbh
weitere Canon Flachbett-Scanner

Allgemeine Informationen

Automatischer Originaleinzug nicht vorhanden
Bluetooth-Schnittstelle nicht vorhanden
Breite 29,2 Zentimeter
Farbtiefe 48 Bit
Film- / Dia-Scan-Aufsatz nicht vorhanden
Firewire-Anschluss nicht vorhanden
Gewicht 2,1 Kilogramm
Höhe 4,4 Zentimeter
Horizontale Scanauflösung 4800 Bildpunkte pro Zoll
Maximale Scan-Vorlagengröße 21 x 29,7 (A4) Zentimeter
Maximales Scanformat 216 x 297 Millimeter
Optische Auflösung 4800 x 4800 Bildpunkte pro Zoll
Scanner-Typ Flachbettscanner
SCSI nicht vorhanden
Stromverbrauch (Betrieb) 2,5 Watt
Stromverbrauch (Standby) 1,5 Watt
Tiefe 40,9 Zentimeter
USB-Anschluss vorhanden
Vorlageneinzug Flachbett

Tests und Erfahrungsberichte

  • X Ein absolutes Schätzchen

    • Scanqualität:  sehr gut
    • Geschwindigkeit:  schnell
    • Software-Ausstattung:  sehr gut
    • Benutzerfreundlichkeit:  sehr gut
    • Treiber:  sehr schlecht

    Pro:

    Super Qualität

    Kontra:

    nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Im Rahmen meines Studiums brauchte ich unbedingt einen Scanner. Dummerweise bin ich geldmäßig chronisch knapp und so hab ich wochenlang versucht, bei Ebay etwas günstiges zu bekommen. Ich hatte mir bei Freunden und Freundinnen einige Scanner angeschaut und eine Liste mit meinen Favoriten angelegt. Aber längere Zeit wollte es bei Ebay einfach nicht klappen, weil andere immer noch ein paar Euro mehr als ich übrig hatten. Doch vor ein paar Wochen war es dann soweit: ein Ebay-Anfänger hatte einen Scanner in einer merkwürdigen Kategorie eingestellt. Ich rechnete eigentlich jeden Tag damit, dass die Auktion deswegen gelöscht wird, aber nichts passierte. Es waren auch reltiv wenige Leute als Besucher im Zähler. Auch beim bieten hatte ich wenig Hoffnung, aber siehe da, meine Schmerzgrenze (also mein persönliches Höchstgebot) wurde nicht mal Ansatzweise erreicht und so hatte ich einige Tage später Post. Gezittert habe ich noch wegen des Neulings und der Vorrausüberweisung. Man hat zwar die Adresse, aber wenn es hart auf hart kommt, zieht man als Käufer wohl eher den kürzeren. Aber dann war es endlich soweit und ich hatte folgenden Scanner in der Hand:
    O - O - O - O - O - O - O - O - O - O
    Canon Canoscan LIDE 700F
    O - O - O - O - O - O - O - O - O - O
    Der Scanner war natürlich nicht mehr originalverpackt, aber als neuwertig angeboten worden. Da mein Freund nicht da war, hab ich einen meiner männlichen Kommilitonen gefragt, ob er Installation und Einrichtung übernimmt. Bei einem Scanner hätte ich mir das eigentlich selbst zugetraut, hatte aber keine Lust. Und wenn man nett fragt und etwas mit den Augen plinkert, stehen die Compi-Freaks sowieso Schlange :D Ungefähr zwanzig Minuten lang habe ich also für Käffchen und Schnittchen gesorgt, interessiert zugeschaut und etwas Smalltalk gehalten. Ich glaube, so lange hat es aber eher gedauert, weil mein Mitstudent ein wenig geflirtet hat ;) Gesehen habe ich nämlich nur: USB-Kabel in den Scanner, das andere Ende hinten an den Computer, Installationsprogramm durchlaufen, Probescan durchführen - fertig. Nach einem weiteren netten Plausch hat sich der junge Herr dann verabschiedet und ich habe mich ein paar weiteren Probescans gewidmet. Mein Betriebssystem ist Windowas XP und alles läuft wie am Schnürchen. Der Scanner erkenn sogar automatisch, ob ich gerade Texte oder Bilder scanne und speichert das dann dementsprechend ab. Bei einigen Scannern muss man das ja vorher selbst auswählen. Toll an meinem ist auch noch, dass er gelbstichige Buchseiten vollkommen weiß annimmt. Auch Knicke oder Punkte und Striche landen nicht im Dokument, das finde ich phantastisch, da so die Nachbearbeitung entfällt. Will ich gleich einen Taxt haben und keine Bilddatei ist das auch möglich, weil ein Texterkennungsprogramm mitgeliefert wurde. Mit der Schnelligkeit hab ich auch kein Problem, je nach Dokumentenart dauert es ca. 8 - 15 Sekunden. Ebenfalls ideal ist es, dass man den Deckel komplett wegklappen kann, das ist hilfreich bei richtig großen Wälzern. Was ich nicht nutze ist ein komisches Teil zum aufstecken, was sich bei einem Blick in die Anleitung als "Durchlichteinheit" herausgestellt hat. Die ist für Negative oder Dias gedacht, sowas brauche ich aber nicht. Auch die Verwaltunssoftware von Canon brauchte ich nicht, da ich Ordner für meine Studiumssachen schon auch dem Computer hatte und nicht extra was neues anlegen wollte.
    Als letztes für den schnellen Überblick noch die offiziellen Daten direkt von Canon:
    LiDE-Scanner mit CIS-Sensor
    Der besonders energieeffiziente LiDE-Scanner mit CIS-Sensor ist ideal für hoch aufgelöste Scans. Der LiDE 700F ist besonders kompakt. Per USB-Kabel erfolgt die Verbindung zu einem Computer und gleichzeitig die Stromzufuhr.
    Innovatives Design
    Über den integrierten Halter lässt er sich im Senkrechtformat aufstellen und bedienen – so ist er ideal für nahezu jede Arbeitsumgebung. Dank der bis zu 180° aufklappbaren Abdeckung ist die Auflage größerer Scanvorlagen möglich.
    Filmscans mit bis zu 9.600 x 9.600 dpi
    Eine spezielle aufsteckbare Durchlichteinheit (im Lieferumfang enthalten) ermöglicht Scans von KB-Filmstreifen (je eine Aufnahme) mit einer Auflösung von bis zu 9.600 x 9.600 dpi. Damit scannen Sie Ihre Negative oder ungerahmten Dias einzeln mit unglaublicher Detailpräzision, ideal für Detailausschnitte und starke Vergrößerungen.
    Aufsichtsvorlagenscans mit 4.800 x 4.800 dpi
    Der Flachbettscanner ist flexibel aufstellbar und nutzbar für gestochen scharfe Scans von Bildern und Dokumenten mit einer Auflösung von bis zu 4.800 x 4.800 dpi*.
    48 Bit Farbtiefe
    Die Farbtiefe von 48 Bit sorgt für einen extrem hohen Farbumfang und ermöglicht eine originalgetreue Farbwiedergabe.
    Auto-Scan-Modus
    Auf Knopfdruck erkennt der Auto-Scan-Modus automatisch Dokumenttyp und -format des Originals, scannt das Dokument und speichert es anschließend mit den geeigneten Einstellungen. Diese effiziente Arbeitsweise erspart die langwierige Konfiguration der Einstellungen und ist damit ein echter Zeitgewinn.
    Konfigurierbare Scan-Buttons
    Über vier konfigurierbare Scan-Buttons haben Sie direkten Zugriff auf die PDF-, Kopier-, Scan- und E-Mail-Funktion. Sie wählen die Einstellungen selbst aus und speichern die Belegung der Scan-Buttons so, dass sie genau zu Ihren Anforderungen passt.
    QARE: Staub- und Kratzerentfernung
    QARE steht für „Quick Automatic Retouching and Enhancement“ und ist eine Technologie zur schnellen automatischen Bildoptimierung. Aufsichtsvorlagen und alte Fotos können bequem und problemlos retuschiert werden – ideal, um sie später in exzellenter Qualität mit einem Fotodrucker auszudrucken. Der LiDE 700F erkennt und entfernt bei Aufsichtsvorlagen automatisch Staub und Kratzer von Ihren Vorlagen und liefert sofort ein optimiertes Ergebnis – so sparen Sie sich die Zeit und den Aufwand für eine nachträgliche Bildkorrektur. QARE ist eine von ScanGear unterstützte Software zur automatischen Bildoptimierung, ohne dass zusätzliche Software eingesetzt werden muss.
    Mitgelieferte Software
    Canon MP Navigator EX verwaltet gescannte Dateien mittels Konvertierung von Dokumenten in durchsuchbare PDFs, Kennwortschutz sowie OCR-Software in über 15 Sprachen.

Canon CanoScan LiDE 700F im Vergleich

Hersteller Canon canon-deutschland-gmbh
Weitere interessante Produkte