Diablo III (PC Rollenspiel)

ab 28,79
Bestes Angebot
mit Versand:
MMOGA Ltd.
29,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 06/2012
Übersicht & Preise (22)
5 Sterne
(4)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(2)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Erfahrungsberichte (8)
Actiongeladenes Rollenspiel.
Produktdetails

Preisvergleich

 
Produktbezeichnung

Preis
 
Versandinformationen
 
Shopbewertungen
Alle Angebote anzeigen

Gebraucht & Neu

Produktbeschreibung

Diablo III (PC Rollenspiel)

  • EAN 5030917102585
  • gelistet seit 06/2012

Allgemeine Informationen

  • Altersfreigabe (USK) 16 Jahre
  • Auslieferung 15.05.2012
  • Datenträger CD-ROM
  • EAN-Code 5030917102585
  • Genre Rollenspiel
  • Publisher Activision Blizzard
  • Sprache mehrsprachig
  • System PC/Mac
  • System-Voraussetzungen Pentium 2,8 GHz, 1 GB RAM, 12 GB Festplattenspeicher, Win XP / Vista/7

Tests und Erfahrungsberichte

  • Diablos wieder Auferstehung!

    • Grafik:  sehr gut
    • Sound:  sehr gut
    • Bedienung:  sehr einfach
    • Wird langweilig:  nie
    • Suchtfaktor:  sehr hoch
    • Spielanleitung:  gut
    • Altersbeschränkung:  ab 16 Jahren
    • Schwierigkeitsgrad:  Einsteiger
    • Multiplayerfunktion:  vorhanden

    Pro:

    Tolle Grafik und Sound, hoher Suchtfaktor wobei das Spiel nie langweilig wird

    Kontra:

    Die erforderte Internetverbindung für Single und Mehrspielermodus

    Empfehlung:

    Ja

    Diablos wieder Auferstehung!

    Inhalt
    1. Vorwort
    2. Systemanforderung
    3. Handlung
    4.Meine Meinung
    5. Fazit

    1. Vorwort

    Heute berichte ich über den dritten Teil der Rollenspielreihe Diablo. Dieser Teil nennt sich schlicht und einfach nur "Diablo III". Dieses Spiel kam mitte 2012 in den Spiele Handel. Dieses Spiel gibt es für XBox,Playstation 3, PC und andere Spielkonsolen. Als das Spiel herauskam kostete es ca. 60 €. Am Anfang November 2013 habe ich bei Saturn für das Spiel 30 € bezahlt.

    2. Systemanforderung

    Win: 2,8 Ghz, 1 GB RAM, 12 GB Festplattenspeicher, DirectX-kompatible Grafikkarte, Windows XP bis Win7;eine
  • Diablo drei auch was für neulinge

    • Grafik:  gut
    • Sound:  sehr gut
    • Bedienung:  einfach
    • Wird langweilig:  nie
    • Suchtfaktor:  durchschnittlich
    • Spielanleitung:  gut
    • Altersbeschränkung:  ab 16 Jahren
    • Schwierigkeitsgrad:  Einsteiger
    • Multiplayerfunktion:  vorhanden

    Pro:

    - keine Monatlichen Gebüren - gute Grafik - Mehr- und Einzelspieler Modus -

    Kontra:

    - suchtfaktor - zeitaufwändig

    Empfehlung:

    Ja

    Nach dem ich angefangen habe Rollenspiele zu spielen stieg ich wie gewöhnlich mit World of Warcraft ein. Dies wurde sehr schnell zu blöd und zu langweilig. Leider beherscht diese Welt zu sehr die Gamer selbst.

    So suchte ich nach einem Spiel wo ich es mir aussuchen konnte ob ich alleine oder gegen andere Spieler spielen möchte.

    Diablo l l l ist ein recht einfaches spiel den es wird von Anfang an gut erklärt.
    Das Spiel ist aufgeteilt mit AKT 1 + 2 + 3 + 4.
    Wie man sich schon denken kann beginnt es mit Akt 1. und man spielt sich dan durch verschiedene Ländern (Welten) mit vielen Aufgaben die es zu lösen gilt.
    Zudem gibt es verschiedene Schwierigkeits Stufen
  • Der Teufel steckt im Detail

    • Grafik:  sehr gut
    • Sound:  sehr gut
    • Wird langweilig:  nie
    • Suchtfaktor:  hoch
    • Schwierigkeitsgrad:  Einsteiger

    Pro:

    macht süchtig, schöne Grafik, viel zu Entdecken, ständig Neuerungen

    Kontra:

    technische Probleme, eher schlechter Support

    Empfehlung:

    Ja

    Im Mai diesen Jahres erschien das wohl meisterwarteste Rollenspiel des Jahres.
    Blizzard brachte endlich nach langer Beta-Phase sein höllisches Kind Diablo 3 auf den Markt.
    Ich habe mir das Spiel im Juli zugelegt. Der Preis betrug zwischen 45€ und 60€ (Pro Markt).
    Bei Amazon erhielt ich das Spiel für 50€.

    Haben sich also Preis und die jahrelange Vorfreude gelohnt?

    Worum handelt es sich?
    Diablo 3 ist ein Hack`n`Slay Rollenspiel und der Nachfolger von Diablo 1 und 2 (sowie Lord of Destruction). Hierbei geht es darum aus 5 Charaktergruppen (Dämonenjäger, Barbar, Zauberer, Mönch und Hexendoktor) eine geeignete auszuwählen, die zu einem passt (im späteren
  • Gutes Spiel, aber noch lange kein Klassiker wie Diablo 2

    • Grafik:  gut
    • Sound:  sehr gut
    • Wird langweilig:  nach wenigen Wochen
    • Suchtfaktor:  durchschnittlich
    • Schwierigkeitsgrad:  Fortgeschrittene

    Pro:

    5 abwechslungsreiche Klassen, spaßig, kurzer Suchtfaktor

    Kontra:

    kein langanhaltender Suchtfaktor, siehe Bericht

    Empfehlung:

    Ja

    1.Die Story
    Die Story fand ich eher nebensächlich und auch für Leute die kein Diablo oder Diablo 2 gespielt haben schnell verständlich. Kurz gesagt , das Böse ist zurück auf Erden und du bist der Auserwählte dies zu stoppen. Klingt sehr simpel, allerdings ist das ganze schon so gemacht, dass es motivierend ist das Spiel weiter zu spielen. Die Story wird nach Bossen mit sehr gut gemachten Zwischensequenzen untermalt. Im Spielverlauf gibt es dann die ein oder andere Überraschung und auch Begegnungen mit alten Bekannten wie Cain.
    Es gibt insgesamt 4 Schwierigkeitsgrade, womit man die Story 4x durchspielen wird. Es gibt analog zu Diablo 2 Normal, Alptraum und Hölle, aber zusätzlich
  • Diablo III - das Warten hat ein Ende!

    • Grafik:  sehr gut
    • Sound:  sehr gut
    • Wird langweilig:  nie
    • Suchtfaktor:  sehr hoch
    • Schwierigkeitsgrad:  Fortgeschrittene

    Pro:

    hoher Spielspaß und Suchtfaktor

    Kontra:

    Online Auktionshandel mit virtuellen Gegenständen

    Empfehlung:

    Ja

    Alles begann Anfang Mai. Offizieller Release von Diablo III. Meine persönlich gefühlte Wartezeit von Diablo II zu III gefühlte 15 bis 20 Jahre seit Ankündigung 2008, neigt sich dem Ende.
    Am Tag nach dem Release erfolgte ein freudiger Gang zum Elektronikgroßfachmarkt. Da war die Freude aber schnell vorbei, da das Game schon am ersten Tag der Veröffentlichung in 15 verschiedenen Filialen der Elektronikfachmärkte ausverkauft war. In der laufenden Woche: Wunsch erfüllt, Diablo III gekauft auf zur Installation.
    Wie gewohnt bei Blizzard gab es dabei keine Probleme. Battle.net Account erstellt, persönlichen Code erhalten und Spiel gestartet.
    Erstes Manko, das Spiel funktioniert im
  • Diablo 3: Teuflisch gut oder dem Hype nicht gerecht?

    • Grafik:  sehr gut
    • Sound:  sehr gut
    • Wird langweilig:  nach wenigen Monaten
    • Suchtfaktor:  sehr hoch
    • Schwierigkeitsgrad:  Fortgeschrittene

    Pro:

    - greifendes, durchgehend rundes Spielprinzip, welches eine Sucht nach sich zieht -

    Kontra:

    - diverse, kleinere Defizite (siehe Text) -

    Empfehlung:

    Ja

    Der Hype um Diablo 3 gestaltete sich recht ausgeprägt, Massen an Spielern erwarben ihre Kopie des Titels aus dem Hause Blizzard bereits vor dem Reales – so auch ich. Wie sich Diablo 3 letztendlich in der Summe gestaltet, wie sich das Auktionshaus gestaltet, und ob Diablo 3 das durchgängig gelungene und motivierende Spiel darstellt, welches so mancher angenommen hat – das erfahren Sie in diesem Test.

    Die Geschichte von Diablo 3

    Zunächst kommt die Geschichte des Titels Diablo 3 recht simpel daher, auch Spieler, welche sich nicht allzu intensiv mit der Materie des Universums von Diablo auseinandersetzen, werden dem Ausgangsszenario folgen können: Tristram wird von diversen
  • Nöööööö

    • Grafik:  durchschnittlich
    • Sound:  sehr gut
    • Wird langweilig:  nach wenigen Tagen
    • Suchtfaktor:  durchschnittlich
    • Schwierigkeitsgrad:  Einsteiger

    Pro:

    Sounds

    Kontra:

    sonst nix

    Empfehlung:

    Nein

    Ich spiele nun schon die ganze Woche Diablo 3 und muss daher jetzt einen kritischeren Bericht zum Spiel veröffentlichen.


    Produktbeschreibung durch die Entwickler des Spiels
    Zwanzig Jahre sind vergangen seit den Ereignissen von "Diablo II". Mephisto, Diablo und Baal wurden besiegt, doch von jenen, die sich den Herren des Schreckens, des Hasses und der Zerstörung in der Schlacht über das Schicksal Sanktuarios stellten, gibt es nur noch wenige, die genug Kraft besitzen, sich an die Gräuel zu erinnern, welche die drei Großen Übel über die Welt brachten. Und von denen, welche nicht selbst Zeuge der schrecklichen Erlebnisse gewesen sind, glauben die meisten, dass die
  • Die Schnetzelei geht wieder los

    • Grafik:  durchschnittlich
    • Sound:  gut
    • Wird langweilig:  nach wenigen Wochen
    • Suchtfaktor:  durchschnittlich
    • Schwierigkeitsgrad:  Fortgeschrittene

    Pro:

    s.Bericht

    Kontra:

    s.Bericht

    Empfehlung:

    Ja

    Zugegeben - mein Bericht kommt sehr früh. Im Besitz des Spiels bin ich erst seit heute. Es musste einfach sein. Damit ist Diablo 3 auch das erste Spiel seit langer Zeit das kaufte und nicht geschenkt bekam. Aber muss es nicht jeder spielen der Diablo 1 und 2 süchtig war? :-) Schon 2008 war das Spiel angekündigt, die Beta-Version hatte ich die Ehre zu testen.

    Es gibt fünf Charakterklassen und manche sind alten Diablo Zockern wohl bekannt. Da ist mal der Barbar, der alte Schlägertyp vom Vorgänger der jetzt aber auch ein bischen Flächenschaden anrichten kann. Der Hexendoktor ist neu, ähnelt aber dem Totenbeschwörer aus Diablo II. Der Wizard ist auch neu aber auch ein bischen noch