Grundig Rrcd 1200

Produktbeschreibung

Grundig Rrcd 1200

EAN 4013833623717, 4013833622482
gelistet seit 09/2010
Hersteller Grundig, http://www.grundig.de
grundig-intermedia-gmbh
weitere Grundig Kassetten-Radios & CD-Radios

Allgemeine Informationen

CD-Player vorhanden

Ausstattung

CD-R / RW-Wiedergabe ja
DAB-Empfang nein
MP3-Aufnahme nein
MP3-Player Docking-Anschluss nicht vorhanden
MP3-Wiedergabe nein
USB-Anschluss nicht vorhanden

Tests und Erfahrungsberichte

  • Außen groß – innen klein!

    • Klangqualität:  durchschnittlich
    • Ausstattung:  gut
    • Größe & Gewicht:  durchschnittlich
    • Akkulaufzeit:  sehr lang
    • Bedienung:  einfach
    • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

    Pro:

    sieht gut aus, Tasten alle gut bedienbar

    Kontra:

    Klang könnte 100 mal besser sein

    Empfehlung:

    Ja

    °°° RRCD 1200 Grundig °°°

    An einem vergangenen Fest der Liebe und Freude bekam ich einst einige Radio Recorder geschenkt. Unbedingt haben wollte ich sie zwar nicht alle, aber was soll´s? Vorbei sind die Zeiten der lauten Musik, um im anderen Zimmer auch was hören zu können, denn nun kann ich Stereo hören. Mir gefällt es und die Schenker wollten es so haben, vor allem der Eine – der mit mir zusammen wohnt. Er kaufte mir den Recorder in Pink, da es genau meine Farbe war. Pink mit Weiß – voll cool! Ich selber sah diesen pinken Knaller damals in der Real Werbung, welche ich mir sehr geblendet anschaute. Vielleicht etwas zu lange, was das Herz meines Freundes zum weichen brachte? Der pinke Sound kostete damals um die 40 Euro.


    Technische Details

    Auch pinke Dinge können was leisten und das wären in diesem Fall die Wiedergabe von CD, CD-R und CD-RW. Der Recorder spielt außerdem Kassetten ab und leistet eine ordentliche Radio Wiedergabe. Die Maximalleistung beträgt 12 Watt. Das Besondere an dem Ganzen nennt sich UBS – Ultra Bass System! Zum grooven kann man das Gerät mitschleppen und mit Batterien betreiben oder man findet unterwegs eine Steckdose.


    Ich finde den Ultra Bass!

    Ich erinnere mich dass der Radio Recorder als Bass Box beworben wurde und daher konnte ich mir lange Zeit nicht erklären - warum eigentlich?! Der Bass ist nicht einfach da, man muss ihn anschalten! Wer kommt schon auf die Idee, dass ein kleiner runder nichts-sagender Knopf wo UBS dran steht der Ultra Bass ist? Ich nicht! Mir fiel diese kleine Taste lange Zeit nicht mal auf, bis ich sie dann irgendwann doch mal entdeckte. Zuvor hörte ich immer nur ohne Ultra Bass und hätte den Recorder somit nie als Bass Box eingestuft.

    Der Klang ohne den Ultra Bass ist recht hohl, sehr flach und wenig kraftvoll. Der Klang hört sich eher an wie aus einem ganz kleinen Radio und nicht wie der eines solch großen Gerätes. Der Ultra Bass haut natürlich alles heraus..(das meine ich nicht ernst). Durch den ultramäßigen Bass klingt die Musik nicht mehr ganz so flach und kläglich, sondern etwas kraftvoller. Als Ultra Bass kann man das aber wirklich nicht bezeichnen. Wenn der UBS Knopf angeschaltet wird, hört sich die Musik nicht an wie aus einem ganz kleinen Radio sondern wie aus einem schon etwas größeren Radio. Sehr kraftvoll geladen und vor allem mit viel Bass ist die Musik leider selbst mit dem kleinen UBS Knopf nicht.


    Andere Gedanken

    Dafür dass der Klang doch so klein ist, ist das Gerät an sich recht groß. Dafür muss man eine passende Ecke finden, um es unter zu kriegen. Von der Länge her misst es 38 cm und in der Tiefe knapp 22 cm. Mit der Länge kann man noch auskommen aber die recht breite Tiefe macht Probleme.

    Schön sieht es aus, ein bisschen wie ein Plastik Spielzeug aus einem Mädchen Zimmer, aber das stört mich nicht. Extrem schwierig ist der Recorder nicht zu bedienen, denn es gibt es ja nur drei Funktionen. Kassette, CD und Radio, welche alle durch nur einen Knopf bedient werden. Diesen schiebt man auf die jeweilige Funktion und schon ist er bereit. Durch diesen Schiebeknopf wird der Recorder auch noch ausgeschaltet, der ist also vielseitiger als man denkt. Früher besaß ich mal Kassetten von den Flippers und so, die sind im Laufe der Jahre allerdings verloren gegangen, so dass ich die Kassetten Funktion nicht benötige. Ich finde die könnte generell eingespart werden, denn wer hat heutzutage schon noch Kassetten?

    Die CD Funktion ist natürlich gut und sinnvoll. Die Knöpfe zum Bedienen sind klein und kompakt auf der anderen Ecke des Recorders zu finden. Und auch mit den übrigen 3 Tasten hatte ich bisher nie Probleme – also Tuning, FM/MW und das Öffnen des CD Faches. Die Lautstärke wird über ein lustiges Kugelrad geregelt. Da kann man gut und gerne dicke Finger haben, denn dieses Rad finde ich am besten. Man trifft es sofort, braucht keine spitzen Finger und sogar mit dem Daumen.


    °°° meine Meinung °°°

    Ein unbedingter Knaller mit Bass ist der Recorder bei weitem nicht. Wenn das Teil aber genauso beworben wird, ist man als Käufer enttäuscht. Da hilft auch die Farbe nicht weiter, hier ist kein Bass zu finden! Auch die UBS Taste rettet die Sache nicht. Stellen wir uns mal vor, ich würde damit eine Party beschallen, da wären spätestens nach 10 Minuten extra Boxen und ein anderes Gerät da.

    Ich habe das Gerät in meinem Bad stehen, da ich dafür den Klang für erträglich halte. Durch die große Größe sieht es etwas komisch aus, aber die ist nun mal da. Ich denke mal wenn das Kassettenteil nicht wäre, wäre es eine perfekte Größe. Wie gesagt, ich mag meine Musik - mir reicht sie so wenn ich früh morgens duschen gehe und mich fertig mache. Für den Tag oder wenn ich vollkommen wach bin und ich in der Wohnung rum wirbele und so weiter, dann will ich aber kräftigere Musik haben! Ich gebe dem Recorder ein mittelmäßig, da die Größe vom Gerät und der Klang irgendwie nicht zusammen passen. Wenn man beim Hören die Augen zumacht, denkt man ein recht kleines Radio stehen zu haben aber so isses nicht!

    Viele Grüße

Grundig Rrcd 1200 im Vergleich

Weitere interessante Produkte