Tchibo Mobil Internet Stick mit SIM-Karte

Produktbeschreibung

Tchibo Mobil Internet Stick mit SIM-Karte

gelistet seit 01/2011
Hersteller Tchibo, http://www.tchibo.de/
tchibo-direct-gmbh
weitere Tchibo Surf-Sticks & UMTS Modems

Tests und Erfahrungsberichte

  • °°° ONLINE °°°

    • Benutzerfreundlichkeit:  sehr gut
    • Handbuch:  gut
    • Treiber:  sehr schlecht
    • Treiber Update:  sehr oft
    • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

    Pro:

    s. Text

    Kontra:

    s. Text

    Empfehlung:

    Ja

    Vor einiger Zeit kam bei mir der Wunsch auf, auch dann über einen Internetzugang zu verfügen, wenn ich mich nicht in meiner (mit DSL-Anschluss und WLAN ausgestatteten) Wohnung befinde und so machte ich mich auf die Suche nach einer geeigneten und preiswerten Möglichkeit, diesen Wunsch zu verwirklichen.
    Meine Wahl fiel letztendlich auf den TCHIBO INTERNET STICK MIT SIM-KARTE, der nun, nach fast einem Jahr der regelmäßigen Nutzung, auch das Thema meines heutigen Beitrags sein soll.


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~




    == ALLGEMEINES ==


    TCHIBO, einst als Kaffeerösterei/Kaffeehändler bekannt, ist mittlerweile eines der größten deutschen Konsumgüter- und Einzelhandelsunternehmen, dessen Produktsortiment weit über Kaffee und hiermit in Zusammenhang stehende Artikel hinausgeht Auch Bankdienstleistungen (beispielsweise Kredite), Versicherungen und Mobilfunk werden von TCHIBO in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen angeboten.
    So resultiert Tchibo Mobil aus einer seit 2004 bestehenden Kooperation mit dem Mobilfunkbetreiber O2 und bietet Produkte/Tarife aus dem Bereich Mobilfunk/mobiles Internet wie beispielsweise den TCHIBO INTERNET STICK MIT SIM-KARTE, den ich im Frühsommer letzten Jahres für 19,95 € in einer Tchibo-Filiale erworben habe, wobei dieser Preis auch den ersten Monat der Nutzung beinhaltete. Für diesen Preis erhielt ich eine Kartonverpackung, die neben diversen Kurzhandbüchern und anderen Informationsschriften die SIM-Karte sowie einen UMTS-Stick enthielt, was für eine (fast) sofortige Nutzung absolut ausreichend ist.

    Weitere Informationen über TCHIBO, also auch über Tchibo Mobil finden sich im Internet unter www.tchibo.com und/oder www.tchibo-mobil.de. Darüber hinaus steht unter 0179-64242 eine Rufnummer für Fragen zu Tchibo Mobil zur Verfügung und unter

    Tchibo GmbH
    Überseering 18
    22297 Hamburg

    kann das Unternehmen auch postalisch erreicht werden.


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~




    ==STICK==


    Beim von Tchibo vertriebenen Stick handelt es sich um ein Produkt des chinesischen Herstellers HUAWEI, der zu den weltweit größten Herstellern und Entwicklern von Produkten der Kommunikationstechnologie zählt. Präzise handelt es sich um ein Modell mit der Bezeichnung Huawei Mobile Broadband E1550 HSDPA USB-Stick.
    Dieser Stick ist vollständig aus weißem Kunststoff gefertigt und mit seiner Größe von etwa 80 x 25 x 10 mm etwas größer als ein klassischer USB-Stick, dem er ansonsten optisch weitgehend gleicht. Einzig eine Art Klappe, hinter der die SIM-Karte (und im Bedarfsfall auch eine MicroSD-Card) eingesetzt wird stellt ein Unterscheidungsmerkmal dar. Ansonsten ist lediglich noch eine LED auf der Oberseite angebracht, die über die Status und Art der Verbindung (UMTS / GPRS / HSDPA) informiert.
    Die für den Huawei Mobile Broadband E1550 HSDPA USB-Stick verwendeten Kunststoffe machen einen nicht allzu hochwertigen Eindruck, erwecken eher den Eindruck eines billigen Hartplastiks und auch die Verarbeitung könnte besser sein, denn die Klappe hinter der sich SIM- und gegebenenfalls MicroSD-Card verbergen sitzt etwas wackelig und neigt dazu, sich beim Transport in der Hosentasche oder ähnlichem zu lösen.


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~




    == TARIF ==


    Bim TCHIBO INTERNET STICK MIT SIM-KARTE handelt es sich um ein Prepaidangebot, bei dem der Nutzer für einen monatlichen Betrag von 9,95 einen Monat mit einer bis zu DSL-6000 vergleichbaren Geschwindigkeit das Internet nutzen kann. Wird innerhalb dieses Nutzungsmonats ein Datentransfervolumen von 500 MB erreicht, so wird die Geschwindigkeit auf etwa ISDN-Niveau gedrosselt. Zahlt man dagegen einen Monatspreis von 19,95 € so tritt diese Geschwindigkeitsdrosselung erst beim Überschreiten von 5 GB ein.
    Ansonsten wird noch eine Tagesflatrate (die übrigens je Kalendertag zu bezahlen ist – wer eine solche Tagesflatrate also um 23:59 Uhr bucht, wird nicht viel davon haben) für 2,95 € oder die zeitunabhängige Nutzung für 0,24 € je MB Datentransfer angeboten.
    In allen Fällen muss zum Zeitpunkt der Buchung das jeweils erforderliche Guthaben auf der Prepaidcard vorhanden sein.
    Während mir die beiden Monatsflatrates (ich selbst nutze die 9,95 €-Variante, überlege aber einen Wechsel) durchaus preiswert scheinen, sehe ich in der Tagesflatrate dagegen nur in Einzelfällen wirklich Sinn, zumal selbige von zahlreichen anderen Anbietern zu ähnlichen (häufig günstigeren) Preisen angeboten wird.
    Die Möglichkeiten, das Guthaben auf der SIM-Karte aufzuladen sind übrigens erfreulich vielfältig. So kann die Aufladung per Guthabenkarte, telefonisch, per SMS, online im Internet (meine bevorzugte Variante) oder per Banküberweisung erfolgen.


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~




    == PRAXIS ==


    INSTALLATION / INBETRIEBNAHME

    Vor dem Surfen mit dem TCHIBO SURFSTICK ist der Stick zunächst zu installieren, was sich allerdings denkbar einfach gestaltet. Nach dem Stecken des Sticks in einen freien USB-Port erkennt Windows (ab Windows XP SP2), aber auch Mac OS (ab Version 10.4.9) den Stick und installiert automatisch die Zugangssoftware. Darüber hinaus wird der Stick im Windows Explorer als Wechseldatenträger angezeigt, dessen Speicherkapazität von der eingelegten MicoSD-Card abhängig ist (ist keine Karte eingelegt, so wird die Speicherkapazität natürlich als „0“ angezeigt).
    Die Anforderungen, die der Stick an die Hardware stellt, sollte wohl nahezu jeder PC erfüllen – diese beschränken sich auf 64 MB freien Speicherplatz auf der Festplatte und eine Bildschirmauflösung von mindestens 800 x 600 Pixel.

    Vor der erstmaligen Nutzung des TCHIBO SURFSTICK MIT SIM-KARTE ist nun lediglich noch die SIM-Karte zu aktivieren (so nicht bereits beim Kauf in der Filiale geschehen), was online, telefonisch oder per Fax erfolgen kann. Gemäß einer Aufschrift auf der Verpackung der SIM-Karte kann die Aktivierung bis zu 48 Stunden dauern – ich konnte die karte allerdings schon nach weniger als zwei Stunden nutzen.


    SOFTWARE

    Die mit der Installation des Sticks installierte Software heißt „Mobile Partner“ und bietet neben dem bloßen Herstellen der Internetverbindung auch die Option des SMS-Versands, ein Telefonbuch, die Guthabenverwaltung und einige Statistiken.
    In der Handhabung ist diese Software selbsterklärend, dennoch benutze ich sie – aufgrund der für mich fehlenden Notwendigkeit – lediglich zum Verbindungsaufbau.


    EMPFANGSQUALITÄT / NETZABDECKUNG

    Ich benutze den Tchibos Surfstick seit etwa einem Dreivierteljahr rech ausgiebig und an unterschiedlichen Orten, wobei ich (nahezu) keine Schwierigkeiten hatte, mit arbeitsfähigen Geschwindigkeiten online zu gehen. Einzig in Oberwiesenthal, an der tschechischen Grenze gelegen, war der Empfang derart schlecht, dass ein Arbeiten faktisch nicht möglich war. Anderswo hatte ich dagegen zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Probleme.
    Von besagter Ausnahme abgesehen, bot mir das von Tchibo Mobil genutzte O2-Netz immer absolut stabile und schnelle Verbindungen.


    SONSTIGES

    Die Option, eine MicroSD-Card in des Stick einzulegen gefällt mir ausgesprochen gut und wird von mir dergestalt genutzt, dass ich auf dieser Speicherkarte eine Vielzahl von Dateien gespeichert habe, die ich häufig auch unterwegs nutze und somit dann immer bei mir habe, ohne möglicherweise zuvor mein jeweilig mitzunehmendes Notebook entsprechend präparieren zu müssen.

    Ein Ärgernis ist dagegen allerdings die Geschwindigkeitsdrosselung (nähere hierzu im Abschnitt „TARIF“), die bei einer Nutzung für www.ciao.de und www.ebay.de sowie der ein oder anderen Seite bei mir regelmäßig nach etwa 8 bis 10 Tagen einsetzt und dann ein Arbeiten mit mehreren geöffneten Browserfenstern extrem erschwert, teilweise gar unmöglich macht. In diesem Zusammenhang empfehle ich übrigens, die automatischen Updates von Windows oder auch von Virenscannern zu deaktivieren, denn mir ist es in der Vergangenheit schon passiert, dass ich mit einem einzigen Update das Datenlimit überschritten hatte und ab diesem Zeitpunkt mit der reduzierten Geschwindigkeit auskommen musste (seit dem ziehe ich die Updates regelmäßig über das heimische WLAN). Über das baldige erreichen des Datenlimits informiert (bei 80%) übrigens eine SMS von Tchibo Mobile, die in der Software gelesen werden kann.
    Überbewerten sollte man die Geschwindigkeitsdrosselung übrigens nicht, denn diese ist bei vergleichbaren Angeboten absolut üblich.


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~




    == FAZIT ==


    Ich möchte meinen TCHIBO INTERNET STICK MIT SIM-KARTE nicht mehr missen und so kann ich diese recht preiswerte mobile Internetzugangsmöglichkeit trotz kleinerer Schwächen hier guten Gewissens all jenen empfehlen, deren Internetnutzung nicht zu datenintensiv ist. Mein abschließendes Urteil lautet GUT !

Tchibo Mobil Internet Stick mit SIM-Karte im Vergleich

Alternative Surf-Sticks & UMTS Modems
Weitere interessante Produkte