Barilla Girandole n°34

Preisvergleich

Produkt-
bezeichnung
Preis
Versand-
informationen
Barilla Nudeln Griandole
1,69 €¹
Versand ab 3,95 €
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Barilla Nudeln 'Girandole' n.34, 500 g
1,99 €¹
0.66 / kg
Versand ab 2,90 €
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Barilla Nudeln 'Girandole' n.34, 500 g
8,54 €¹
2.85 / kg
Versand ab 3,00 €
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Produktbeschreibung

Barilla Girandole n°34

EAN 8076809512268
gelistet seit 04/2012

Allgemeine Informationen

Typ Weizennudeln

Tests und Erfahrungsberichte

  • O sole mio Girandole !!!

    • Geschmack:  sehr gut
    • Zubereitung:  sehr schwierig
    • Kaufanreiz:  Preis

    Pro:

    Kräftiger Nudelteiggeschmack sehr dick sehr gehaltvoll, aber lecker

    Kontra:

    Im Normalpreis sind sie nicht ganz billig

    Empfehlung:

    Ja

    Erfahrungsbericht Barilla Girandole

    Einleitung:

    Die Nudeln von Barilla gehören ja zu den qualitativ besseren, aber teureren Nudeln. Aber in der Woche vom 12. bis 17. März 2012 gab es bei Penny und Lidl zugleich diese Nudeln im Sonderangebot für sage und schreibe 69 Cent! Logischerweise schlug ich als Sparfuchs gleich mehrfach zu und berichte euch heute von meinem Geschmackserlebnis mit diesem Produkt hier: Barilla Girandole.

    1. Das Produkt

    Es handelt sich um ein 500-Gramm-Paket Nudeln zum Kochen, hier: in der Sorte Girandole, also Spiralnudeln, von Barilla.

    2. Aussehen der Girandole

    Diese Sorte Nudeln gab es hier bei Yopi zwar schon (jedoch noch keinen Bericht dazu), und auch ein passendes Produktbild ist bereits vorhanden (siehe links oben). Weitere Bilder habe ich in eine kleine Bildergalerie rechts neben diesen Bericht gestellt.

    3. Der Hersteller

    Barilla ist eine seit 1877 weltbekannte Firma mit einem legendären Ruf im Bereich Nudelprodukte mit Sitz in Parma (Italien).

    Kontaktdaten:

    BARILLA G. e R. FRATELLI – Società per Azioni con Socio Unico
    Via Mantova 166
    I-43122 Parma

    Tel: 0039 0521 2621
    Fax: 0039 0521 270621

    E-Mail: webline@barilla.it
    Internet: www.barilla.com

    Über die Links Choose your Country, Europe und Germany gelangt man auf die deutschsprachige Seite von Barilla, und dort kann man über den Link Barilla kontaktieren ganz unten auf der Homepage ein Online-Formular als weitere Kontaktmöglichkeit öffnen.

    4. Verfügbarkeit und Preis

    Normalerweise gibt es die Produkte von Barilla fast überall im Lebensmittelhandel zu kaufen; nur bei Discountern gibt es sie meistens nur im Rahmen von Sonderaktionen. Und genau bei einer solchen habe ich am Montag, dem 12. März 2012, bei Lidl nur 69 Cent bezahlt. Der Normalpreis betrug damals 1,49 Euro. Ich hatte hier also satte 50 Prozent gespart! Inzwischen ist der Preis inflationsbedingt sogar auf 1,69 Euro angestiegen.

    Dazu kann ich euch empfehlen, diese Nudeln auf Vorrat zu kaufen, denn laut Aufdruck auf dem Packungsboden wären diese Girandole noch mindestens bis zum 01.11.2014 haltbar gewesen - also satte 2 1/2 Jahre lang! Da lohnt sich doch der Vorratskauf, wie ich finde.

    5. Mein eigenes Girandole-Erlebnis

    Tja, was ist zum Zubereiten dieser Nudeln zu sagen? Einiges, und dieses Mal machte ich es also wie folgt:

    Ich nahm einen Kochtopf mit kaltem Wasser und erhitzte ihn auf dem Herd meiner Kleinküche. Man kann auch Wasser aus Energiespar-Gründen erst im Wasserkocher erhitzen und dann nochmal auf dem Herd brodeln lassen. Nett gemeint, aber das war mir zu umständlich, und so ließ ich das hier weg. Erst als das Wasser brodelte, fügte ich eine Prise Salz hinzu. Ich würde sagen, es war eher ein ganzer Suppenlöffel voll. Das Rapsöl, das ich sonst immer hinzufügte, ließ ich diesmal komplett weg. Dann fügte ich einfach die Girandole hinzu, so ca. 250 Gramm. Hierzu muss ich sagen, dass die Verpackung an einer Aufreißlasche geöffnet und bei Bedarf wieder geschlossen werden konnte. Die Girandole selbst lagen lose darin.

    Auf der Verpackung stand dann noch etwas von einer Kochzeit von 6 Minuten drauf. Und genau daran hielt ich mich. Die so gekochten Nudeln ließ ich dann in ein Sieb plumpsen und schreckte sie nur ganz kurz - vielleicht höchstens 5 Sekunden - mit kaltem Wasser ab. Das sollte man eigentlich auch nicht machen wegen des Eiweißverlustes, aber mir persönlich waren die Nudeln dann doch einen Tick zu heiß, so dass ein bisschen Abkühlung für mich hier geboten erschien.

    Endlich waren sie servierfertig. Was rein äußerlich an diesen Girandole auffiel, war: Sie waren kurz und spiralförmig. Das machte sich auch bemerkbar, als ich in die erste Girandole hineinbiss: Sie war al dente, also nicht zu hart und nicht zu weich, schmeckte kräftig und vollmundig nach Teig - lecker! Hier merkte man, dass es sich um Nudeln von besserer Qualität handelte.

    5.1. Doch mit welcher Soße habe ich die Nudeln denn gegessen?

    Ich selber bereitete mir zu Hause eine Bolognese-Soße dazu, also gebratenes Hackfleisch mit einem - ich gebe es zu - Fix-Produkt aus der Tüte. Diese Bolognese-Soße verlieh den Nudeln einen kräftigen Tomatengeschmack, zu dem noch eine leckere Würze durch das Hackfleisch hinzukam.

    Insgesamt habe ich davon zwei Teller - also rund 250 Gramm Nudeln - gegessen und war hinterher pappsatt.
    Zur Ergiebigkeit ist zu sagen: Bei mir reichte die Packung für zwei Mahlzeiten von 250 Gramm, dann war sie leer.

    6. Wissenschaftlicher Teil: Zutaten und Nährwerte

    Auf dem Boden der Packung wurde ich wie folgt fündig:

    6.1. Zutaten:

    Hartweizengrieß, Wasser. Kann Spuren von Ei enthalten.

    6.2. Nährwerte:

    6.2.1. Durchschnittliche Nährwerte je 100 g:

    Energiewert: 1.511 kJ bzw. 356 kcal
    Eiweiß: 12,0 g
    Kohlenhydrate: 72,2 g
    - davon Zucker: 3,5 g

    6.2.2. Eine Portion (85 g) enthält durchschnittlich:

    Energiewert: 1.284 kJ bzw. 303 kcal
    Eiweiß: 10,2 g
    Kohlenhydrate: 61,4 g
    - davon Zucker: 3,0 g

    6.3. Dazu ein paar Anmerkungen von mir:

    Na, da verwundert es kaum, dass ich von zwei Tellern mit insgesamt 250 Gramm restlos satt geworden bin: Das entspricht umgerechnet ja 757,5 Kalorien - plus die Werte für die Soße! Also, diese Nudeln sind sehr gehaltvoll - aber man gönnt sich ja sonst nichts!

    7. Fazit und Kaufempfehlung

    Die besten Nudeln sind immer noch die vom Italiener! Also, diese Aussage kann ich persönlich nur voll und ganz unterstreichen! Diese Girandole schmecken vollmundig und kräftig nach Nudelteig und lassen sich prima mit Soße garnieren. Optisch machen sie durch ihre Spiralform außerdem etwas her. Bei richtiger Zubereitung sind sie obendrein auch noch al dente - was will man mehr?

    Zu diesen Girandole kann ich nur anerkennend sagen: Bravo! Und o sole mio! Ich kann daher nur eine glasklare Kaufempfehlung aussprechen: Wenn diese Nudeln einmal im Angebot sein sollten - dann schlagt zu! Von mir gibt es die Höchstnote, also alle fünf Sterne dafür als Bewertung!

    In diesem Sinne sage ich: Lasst es euch schmecken!

    Liebe Grüße an alle Yopi-Mitglieder sowie an alle Gäste von draußen sendet euch:

    Euer "oller" Druide Miraculix1967 aus dem gallischen Dorf:-)

    Düsseldorf, den 4. Mai 2012