Gier: Thriller (Taschenbuch) / Arne Dahl

Preisvergleich

Produkt-
bezeichnung
Preis
Versand-
informationen
dahl, arne gier / opcop-team bd.1
16,99 €¹
versand-kostenfrei
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dahl, Arne: Gier
16,99 €¹
versand-kostenfrei
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gier / Opcop-Team Bd.1
16,99 €¹
versand-kostenfrei
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Produktbeschreibung

Gier: Thriller (Taschenbuch) / Arne Dahl

EAN 9783492053051
ISBN 349205305X
gelistet seit 04/2012

Allgemeine Informationen

Ausgabeformate Taschenbuch
Gattung Thriller
Hersteller / Verlag Piper Verlag GmbH

Tests und Erfahrungsberichte

  • Fiskleken - Gier

    • Niveau:  anspruchsvoll
    • Unterhaltungswert:  sehr gering
    • Spannung:  sehr gering
    • Humor:  kein Humor
    • Stil:  sehr ausschmückend
    • Zielgruppe:  Männer

    Pro:

    siehe Text

    Kontra:

    siehe Text

    Empfehlung:

    Ja

    Arne Dahl – im Bereich des Genres Thriller kann man sich diesen Namen nicht mehr wegdenken.

    • Broschiert: 512 Seiten
    • Verlag: Piper; Auflage: 6 (27. Februar 2012)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 349205305X
    • ISBN-13: 978-3492053051
    • Originaltitel: Viskleken
    • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,4 x 4,6 cm

    PREIS: 16,99 Euro

    Aus dem Schwedischen von Antje Rieck-Blankenburg



    Arne Dahl:

    Arne Dahl ist ein Pseudonym, hinter dem sich der 1963 geborene schwedische Schriftsteller Jan Arnald verbirgt. Der promovierte Literaturwissenschaftler ist Herausgeber der Zeitschriften Artes und Aiolos und schreibt als Kritiker für Göteborgs-Posten. Arnald ist auch Herausgeber einer Literaturzeitschrift der Schwedischen Akademie, die alljährlich den Nobelpreis vergibt. Als Arne Dahl wurde er in den letzten Jahren mit seinen Kriminalromanen um den Stockholmer Inspektor Paul Hjelm und die Sonderermittler der A-Gruppe bekannt und von Publikum und Kritik begeistert aufgenommen. »Misterioso« ist Paul Hjelms erster Fall, es folgten »Böses Blut«, »Falsche Opfer«, »Tiefer Schmerz«, »Rosenrot«, »Ungeschoren«, »Totenmesse«, »Dunkelziffer« und zuletzt »Opferzahl«. Arne Dahl erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter zweimal den Deutschen Krimipreis: 2005 für »Falsche Opfer« und 2006 für »Tiefer Schmerz«, den dänischen Krimipreis, den Radio Bremen Krimipreis und 2011 ist sein Roman »Viskleken« (dt. Titel »Gier«) mit dem Preis »Bester Kriminalroman« der »Swedish Crime Writers´ Academy« ausgezeichnet worden.

    Nach zehn Bänden rund um die Stockholmer A-Team, von denen sich allein in Deutschland über eine Million Exemplare verkauften, ist »Gier« der Beginn einer neuen Thrillerserie rund um die geheimen Ermittler vom Europol-Team. Unter seinem Namen Jan Arnald erschienen außerdem die Romane »Maria und Artur« sowie »Der weiße Roman«. Quelle: www.piper-verlag.de
    Arne Dahls Bücher wurden in über 20 Sprachen übersetzt - darunter Englisch, Deutsch, Italienisch, Niederländisch, Dänisch, Norwegisch und Finnisch - und verkauften sich insgesamt mehr als 2 Millionen Exemplare.
    Arne Dahl ist ein mehrere Auszeichnungen, darunter den dänischen Palle Rosenkrantz-Preis 2003 (am besten Kriminalroman auf Dänisch) und Deutscher crimi Preis 2005 & 2006 (beste internationale Krimiautor - der Preis wurde unter anderem ausgezeichnet Ian Rankin, Michael Connelly, Dennis Lehane und James Ellroy) . 2007 wurde er Europas bester Krimiautor von Readers Digest gewählt und bekam schwedischen Krimi-Akademie der Sonderpreis für seine "Revitalisierung und Entwicklung von Detective Genre durch seine Dekadenz Unterkunft der A-Gruppe."
    Seine Bücher:
    … hat der Autor in Reihen gegliedert, wobei mein vorliegendes zur 2. Reihe zählt.
    Reihe 1 beschäftigt sich mit der Gruppe A, wobei aber jedes Buch eine abgeschlossene Handlung bietet, also jedes Buch unabhängig gelesen werden kann.

    Gier gehört – wie gesagt zur Reihe 2 und heißt im Schwedischen VISKLEKEN.

    Ein neuer Detektiv ist es, den wir kennen lernen.
    Mehr offene Grenzen haben Europa Verbrechens verwandelt. Daher wird seit Opcop, eine neue und bisher unerschlossene Bedieneinheit im Rahmen von Europol gestartet. Mehrere Schweden, mit dem erfahrenen Detective Paul Hjelm an der Spitze und ein Teil der neuen Gruppe spielen hier mit. Mit Hauptsitz ist in Den Haag angesiedelt und mit Kontakten in allen Ecken Europas wird die internationale Kriminalität bekämpft. Doch trotz aller Informationen über Opcop – die vertraulich sind, scheint jeder zugespielt zu haben: eine Leiche, angeordnet in einer bizarren Position, wurde außerhalb von London gefunden, der Körper ist eine Botschaft, gerichtet an die Gruppe.
    Ein Möbelgeschäft in Nacka macht Geschäfte mit der italienischen Mafia, eine amerikanische Handelsbank bewegt riesige Mengen an Geld. Ein Arbeiter in einer chinesischen Möbelfabrik ist krank, und während des G9-Gipfels in London sind es Verunglimpfungen und ein sterbender Mann, die eine seltsame Wendung in Arto Söderstedts Ohr bringen. Irgendwie hängt alles zusammen. Quelle: arnedahl.net (Teile entnommen)
    Viskleken ist eine völlig eigenständige Fortsetzung zum gefeierten Thriller Arne Dahl mit der A-Gruppe, die Specialeinheit für "Verbrechen von internationaler Natur." Im letzten Teil war es die A-Gruppe, die ermittelte. Hier im Buch ist es das Europol-Team, welches ermittelt. Es ist also der erste Fall für das Team, und drei weitere sollen folgen. Die Gier, die Korruption und das Verlangen nach Macht spielen eine große Rolle.
    Ein Chinese stirbt und kurz vorher kann er noch einige Worte sagen, die aber mysteriös sind. Dann wird ein weiterer Toter gefunden. Arne Dahl schneidet ein brisantes und an der Tagesordnung stehendes Thema an. Das Ermittlerteam arbeitet geheim.

    Meine zusammenfassende Meinung:

    Ich habe dieses Buch – obwohl recht dick – innerhalb kurzer Zeit gelesen, man wird überhaupt nicht müde und an schlafen ist nicht zu denken.

    Es ist mal wieder ein typischer Dahl-Krimi – ein Thriller, der fasziniert, der Gänsehaut bringt und der so real und authentisch ist in seiner Art, wie der Inhalt dem Leser präsentiert wird, dass man sich gleich von Beginn an in die Handlung und die Personen hinein versetzen kann.

    Ich habe noch nicht alle Bücher der ersten Reihe gelesen, sicher werde ich auch nicht so schnell dazu kommen, weil meine Noch-zu-Lesen-Liste noch soooo lang ist, aber die nächsten drei dieser Reihe werde ich mir bei Erscheinen ganz sicher besorgen. Die Idee und die Hintergrundgeschichte ist hier für meine Begriffe sehr brisant und für die heutige Zeit passend.

    Es bleibt nie etwas, wie man vermutet, immer wieder gibt es Wendungen, die den Leser überraschen und wieder an die Handlung fesseln. Der Spannungsbogen ist absolut durchdacht und wird von Beginn bis Ende gehalten und immer wieder erweitert. An spürt, dass der Autor ein intelligenter Mensch ist, dem das Schreiben erst einmal in die Wiege gelegt wurde und der auch die Welt um sich herum mit fragendem Blick betrachtet und nicht hinnimmt, sondern hinterfragt. Das Thema des groß angelegten Verbrechens geht er detailliert an, wird aber nicht haarig, sondern immer zwar komplex, aber auch irgendwie sachlich, wobei er ausschweifend wird, wenn es notwendig ist auf Grund des Verständnisses. Er schafft einen perfekten Spagat. Der Hauptermittlungscharakter des Paul Hjelm und seine Mitstreiter, immerhin 10 an der Zahl, bieten viel Raum um Charakteristisches zu diesen Menschen einzubinden. Die Jagd der Ermittler führt den Leser an viele Schauplätze innerhalb Europas, auch diese Tatsache macht die Handlung immer wieder spannend und abwechslungsreich. Da der Fall sehr komplex ist, haben die Ermittler ein Stück Arbeit vor sich, dass erst zum Schluss beendet wird.

    Ich bin absolut begeistert, hätte ich nicht gewusst, dass Dahl Spannung verspricht, dann würde ich es nach dem Lesen des Buches gewusst haben. Wer dieses Buch gelesen hat, der wird zum Dahl-Fan geworden sein. Arne Dahl baut langsam und verständlich auf und erweitert immer wieder.

    Das Buch ist auf jeden Fall eines seiner Besten, wenn nicht das Beste !!!