Galgenfrist für einen Mörder (Taschenbuch) / Anne Perry

Preisvergleich

Produkt-
bezeichnung
Preis
Versand-
informationen
Galgenfrist für einen Mörder / Inspector Monk Bd.16
9,99 €¹
versand-kostenfrei
 
 
 
 
 
 
 
 
 
perry, anne galgenfrist für einen mörder / inspector monk bd.16
9,99 €¹
versand-kostenfrei
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Produktbeschreibung

Galgenfrist für einen Mörder (Taschenbuch) / Anne Perry

EAN 9783442476701, 9783442463404
ISBN 3442476704, 3442463408
gelistet seit 05/2012

Allgemeine Informationen

Ausgabeformate Taschenbuch
Gattung Kriminalroman
Hersteller / Verlag Goldmann Wilhelm

Tests und Erfahrungsberichte

  • galgenfrist für einen mörder

    • Niveau:  sehr anspruchsvoll
    • Unterhaltungswert:  sehr gering
    • Spannung:  sehr gering
    • Humor:  kein Humor
    • Stil:  ausschmückend
    • Zielgruppe:  Männer

    Pro:

    siehe bericht

    Kontra:

    siehe bericht

    Empfehlung:

    Ja

    Zum Buch:

    Das 448seitige Taschenbuch erschien im Goldmann Verlag am 8. Juni 2009 in deutscher Sprache. Originaltitel: Execution Dock, Übersetzer: Peter Pfaffinger. Unter der ISBN 978-3442463404 kostet es 12 €.

    Buchumschlag:

    Grau und neblig ist die verschwommene Landschaft im Hintergrundd. Vorne ist ein Teil eines männlichen Gesichtes erkennbar mit weißem Hemdkragen und schwarzer Jacke.

    Autor:

    Anne Perry (* 28. Oktober 1938 in Blackheath, London als Juliet Marion Hulme) ist eine britische Schriftstellerin. Sie ist bekannt für ihre historischen Kriminalromane, die im viktorianischen England spielen.

    Klappentext:

    Der neue William-Monk-Roman

    Als es William Monk, Inspector bei der Londoner Wasserpolizei, endlich gelingt, Jericho Phillips, einen Kinderschänder und Mörder, zu fassen, glaubt er an die sichere Verurteilung des perversen Verbrechers. Doch dann erhält Monks Freund, der Anwalt Sir Oliver Rathbone, Besuch von seinem Schwiegervater Arthur Ballinger, der ihn bittet, die Verteidigung von Phillips zu übernehmen. Rathbone sagt zu – und kämpft zum ersten Mal in seiner Karriere gegen seinen Freund Monk. Aber Rathbone ist nicht bewusst, wie weit er selbst in den Fall Phillips verwickelt ist …

    Inhalt aus dem Innenteil des Buches:

    William Monk, Kommandant der Londoner Wasserpolizei, hasst offene Fälle. Jericho Philipps, ein berüchtigter Kinderschänder und Mörder des dreizehnjährigen Walter Figgis, ist ein offener Fall, und Monk will den perversen Verbrecher endlich hängen sehen. Als er ihn eines Nachts nach einer wilden Verfolgungsjagd über Schleppkähne und Hafenanlagen endlich fassen kann, ist Monk zutiefst erlerichtert - und fest davon überzeugt, dass Philipps zum Tod durch den Strang verurteilt wird. Aber zwei Wochen nach der Festnahme erhält Monks Freund, der Anwalt Sir Oliver Rathbone, Besuch von seinem Schwiegervater Arthur Ballinger. Ballinger behauptet, im Auftrag eines Mannes zu kommen, der unbekannt bleiben möchte, aber ein hohes Honorar dafür offeriert, dass Rathbone die Verteidigung von Jericho Philipps übernimmt. Der mutmaßliche Mörder bestreitet vehement, Walter Figgis getötet zu haben, trotzdem ist Rathbone schockiert, als er den Namen des Angeklagten hört. Aber er möchte seinem Schwiegervater nicht widersprechen; außerdem wittert er einen spektakulären Prozess, der seiner Karriere förderlich sein könnte. Schließlich übernimmt Rathbone die Verteidigung von Philipps - und zum ersten Mal seit Beginn ihrer Freundschaft stehen er und Monk auf verschiedenen Seiten und kämpfen gegeneinander. Aber Rathbone ist nicht bewusst, wie sehr er selbt in den Fall Philipps verwickelt ist...

    Leseprobe:

    Der Mann balancierte am Heck des Leichters, ein Frachtkahn mit flachem Rumpf. Über dem glitzernden Wasser der Themse gab er eine verwegene Gestalt ab, das Haar vom Wind zerzaust, die Lippen in dem kantigen Gesicht fest zusammengepresst. Im letzten Moment, als der andere Leichter schon fast vorübergefahren war, duckte er sich kurz und sprang. Beinahe verfehlte er das Deck, geriet ins Straucheln, richtete sich jedoch sogleich wieder auf. Sobald er sicher stand, drehte er sich um und winkte, eine groteske Geste des Jubels. Dann ließ er sich auf die Knie sinken und verschwand hinter dicht gestapelten Wollballen.

    Schreibstil:

    flüssig geschrieben, schön zu lesen, interessant und utnerhaltsam, spannend, detailliert

    Meinung:

    Ein Schiff fährt auf der Themse, auf dem sich ein Mann befindet, der es in den Wogen des Flusses schwer zu haben scheint. Schöne Beschreibungen, detailliert, zeichnen diesen Mann, verleihen ihm ein Gesicht. Als dann ein zweites Schiff sehr nah herankommt, fällt der Mann.
    Auf dem einen der Schiffe befindet sich Monk, ein Polizist, auf dem anderen Jericho Philipps, einen Mann, den Monk unter allen Umständen fangen wollte.
    Monk arbeitet bei der Wasserpolizei, so dass seine Einsätze, einen Verbrecher dingfest zu machen, immer auf Schiffen auf dem Fluss stattfand.
    Monk war nicht sehr beliebt, denn es war schwer für die Mitarbeiter, mit ihm zurecht zu kommen. Das Ganze spielt im 19. Jahrhundert in England, genauer gesagt, 1863.
    Philipps auf dem anderen Schiff versteckte sich vor Monk, wollte auf der sicheren Seite des Lebens stehen und nicht von ihm gefangen genommen werden. Er wusste wohl, dass Monk Jagd auf ihn machte. Ein Junge war ermordet worden und Philipps war der mutmaßliche Täter.
    Die Suche nach dem Mörder des kleinen Walter Friggs beginnt, den alle immer nur Frig nannten.
    Wie verhielten sich Monk und seine Mitarbeiter?
    Wie würde alles ausgehen?
    Wer war nun tatsächlich der Mörder?
    Und warum brachte der Täter den JUngen überhaupt um?
    Viele Fragen stellten sich mir zu Anfang des Romans, ich wurde neugierig und laas weiter. Verwicklungen entwickeln sich im Lauf der Handlungen und Geschichten, gespannnnnnnungsgeladen sind die Worte der Autorin.
    Ich habe das Buch gerne gelesen, vertiefte mich in die Sache des Kinderschänders, seiner Festnahme und die laufende Gerichtsverhandlung.
    Ein Buch, das an die Nieren, die Substanz geht, sich auf jeden Fall lohnt, es zu lesen.