Shades of Grey 3 - Befreite Lust (Taschenbuch) / James, E. L.

ab 12,99
Bestes Angebot
mit Versand:
Saturn
12,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 07/2012

Preisvergleich

james, e l befreite lust / shades of grey trilogie bd.3
12,99 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  meistens vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  durchschnittlich
  • Information & Kundenservice:  durchschnittlich
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut
buchpartner gmbh 003 - befreite lust, unterhaltung
12,99 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  sehr gut
eur shades of grey - befreite lust
12,99 €¹
Versand ab 5,90 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
goldmann verlag shades of grey - befreite lust roman
13,40 €¹
Versand ab 4,00 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 

Produktbeschreibung

Shades of Grey 3 - Befreite Lust (Taschenbuch) / James, E. L.

EAN 9783442478972
ISBN 3442478979
gelistet seit 07/2012

Allgemeine Informationen

Ausgabeformate Taschenbuch
Gattung Roman
Genre Erotik
Hersteller / Verlag Goldmann Verlag
Seitenzahl 672 Seiten

Tests und Erfahrungsberichte

  • Shades of Grey III

    • Handlung:  durchschnittlich
    • Niveau:  durchschnittlich
    • Unterhaltungswert:  durchschnittlich
    • Spannung:  gering
    • Humor:  durchschnittlich
    • Stil:  ausschmückend
    • Zielgruppe:  Frauen

    Pro:

    Aussehen, Story der Shades of Grey Trilogie,

    Kontra:

    Spannung aufgrund von Vorhersehbarkeit geringer als bei den anderen Teilen, Schreibstil der Autorin etwas schleppend

    Empfehlung:

    Ja

    Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4

    === Hallo liebe Leserinnen und Leser ===

    In meinem heutigen Bericht möchte ich euch zur Abwechslung mal kein Beautyprodukt vorstellen, denn über dieses Thema habe ich in letzter Zeit viel zu viel geschrieben und langsam bekomme nicht nur ich Langeweile beim Schreiben der Berichte, sondern bestimmt auch ihr beim Lesen. Um dieser Langeweile vorzubeugen gibt es nun einen Bericht über ein Buch. Nur für meine treuen Leser sicherlich auch kein absolut neues Feld bei mir, aber dennoch mal wieder ein Bericht, der für mich selbst ein bisschen spannender ist.

    Es soll heute um den Dritten

    === Aussehen ===

    Natürlich ist das Aussehen eines Buches wohl eher die Nebensache, doch die Gestaltung eines Covers selbst interessiert mich persönlich trotzdem sehr (z.B. ob diese vielleicht mit der Story des Buches zusammenhängt). Ich würde hier nämlich auf jeden Fall behaupten, dass dies der Fall ist: schließlich wird hier eine sich öffnende Rose dargestellt. Doch ich habe euch ja wie immer noch ein Foto dazu getan, so dass ihr euch das Cover auch selbst anschauen und beurteilen könnt. Das Cover ist sehr dunkel und eben diese verschlungene Blüte nimmt das ganze Cover ein. Der runde Ausschnitt auf Titel des Romans und der Autorin ist ein kleines Highlight an der Shades of Grey Trilogie und ich habe es noch nicht oft gesehen, obwohl ich schon einige Literatur verschlinge.
    Auf der Rückseite sind mit weißer Schrift auf schwarzen Hintergrund die paar Zeilen gedruckt, die entscheiden sollen, ob sich ein Leser diesen Roman zu Gemüte führen möchte. Dieser Text auf der Rückseite gibt zwar ein klein wenig des Romans preis, aber nur allein vom Text hätte ich mich zu einem Kauf nicht überreden lassen. Hier sollte in einer Sonderausgabe vielleicht mal ein treffenderer Text her.

    === Allgemeines ===

    Seitenanzahl: 668 (+1 Seite Danksagung)
    Preis: 12,99 Euro
    ISBN-13: 978-3-442-47897-2 WG 2112
    Verlag: www.goldmann-verlag.de 
    Übersetzung von: Andrea Brandl und Sonja Hauser
    Deutsche Erstveröffentlichung: November 2012
    (Auflage: 2. Auflage)

    === Die Autorin ===

    „Die britische Autorin EL James ist Mutter von zwei Kindern und war – bis vor kurzem- Angestellte eines TV-Senders in London. Ihres „Shades of Grey“ Trilogie erschien in einem kleinen australischen Verlag und wurde durch reine Mundpropaganda zu einem der sensationellsten internationalsten Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in zahlreiche Länder verkauft, und auch Hollywood hat bereits großes Interesse angemeldet. EL James lebt in London.“ (lt. Goldmann Verlag)

    === Der Inhalt ===

    Wie es oft bei Trilogien oder Sammlungen der Fall ist, kann man auch hier leider nicht mit dem 3.Teil anfangen und dann erst den 2. lesen, weil dazu die Story einfach viel zu sehr durcheinander kommen würde.

    Ein kurzer Abriss der ersten beiden Bände: im ersten band lernen sich Ana Steele und Christian Grey kennen- und lieben. Das Leben zwischen den beiden ist nicht gerade einfach, denn sie ist eine Studentin in der Literatur und er ist ein Multimillionär, der sein Geld mit dem Kauf und Verkauf von Unternehmen verdient. Ana und Christian geraten mehrmals aneinander und leben ihre Wut im Schlafzimmer aus. Die traurige Vergangenheit von Christian ist ihm hier nicht besonders hilfreich.

    Ana scheint dennoch die beste Therapeutin zu sein, die Christian je hatte und er macht ihr im zweiten Band einen Heiratsantrag. Alle Familienmitglieder sind happy, weil sie merken, dass Ana und Christian einfach zusammen passen. Nur Ana mag diesen Schritt nicht ganz mitgehen und so dreht sich der zweite Teil mehr um die Gedanken von Ana, die Vergangenheit Christians und die Neider, die etwas gegen diese Beziehung haben. Natürlich geht es auch hier wieder um das Schlafzimmer oder andere Orte.

    Im Dritten Teil geht es dann um die Vollendung der Liebe: Hochzeit und eine andere Überraschung, die jedem klar sein dürfte, der schon einige andere Liebesromane gelesen hat.

    === Lesegefühl- Spiel, Spaß und Spannung ===

    Unter diesem Punkt möchte ich euch zum einen Gefühle vermitteln, die während des Lesens aufgekommen sind, auch wenn ich hier (aufgrund der Verbreitung im Internet) nicht zu weit gehen möchte und zum anderen euch darstellen, wie das Lesegefühl für euch sein könnte, wenn ihr euch für das Lesen dieses Romans entscheiden solltet.

    Spiel- Die Autorin EL James spielt oft mit den Wörtern, wie es sich für eine richtige Autorin auch gehört. Dieses Spielen mit den Wörtern, was den Leser tiefer in das Geschehen des Romans zieht, habe leider einige berühmte Autorin schon verloren. Diese Wortspiele werden in den Verfilmungen meistens nicht übernommen, so dass man in einer Verfilmung nie so in die Geschichte rein kommen kann, als wenn man sich alles selbst zusammenreimen und seine Fantasie spielen lassen kann. EL James schafft es durch einen einfach verständlichen Schreibstil und mehreren Wortspielen ihren Lesern das Gefühl zugeben, die Greys zu verstehen und mitzufühlen.

    Allerdings habe ich im Dritten Band ein paar Punkte, die mich gestört haben, aber die treffen eher die Spannung negativ als den Schreibstil.

    Spaß & Erotik- Das junge und spritziger der Beziehung zwischen Christian und Ana geht im dritten teil leider etwas verloren. Das ist sicherlich auch in der Story begründet, aber man hätte ja zum Beispiel lustigere Charaktere mit einbinden können und so die Story ein wenig zu bespaßen. Mir gefällt die Tiefgründigkeit nicht, obwohl sie zum Leben natürlich dazugehört. Und dazu finde ich noch negativ, dass Ana und Christian immer wieder Sex haben und dies immer wieder überwältigend ist. Jeder weiß, dass es auch beim Sex gute und schlechte Tage gibt. Zudem hat die Frau mal ihre Tage oder (wenn auch selten ^^) der Mann mal keine Lust. Dies wird hier alles nicht berücksichtigt und deswegen finde ich jede weitere Stelle von Sex und überwältigenden Orgasmen etwas realitätsfremd. Im ersten Teil ist die Liebe jung und frisch, da mag ich das gerne noch glauben und auch im zweiten Teil wird viel ausprobiert und Ana bekommt sehr viel gezeigt, aber im dritten teil kennen sich die beiden schon länger und der Alltagsstress hat sie schon ergriffen. Dass dann nicht mehr alles Friede-Freude-Eierkuchen ist, das wissen wir alle, eben von der Realität.

    Trotz der etwas überdrehten Schreibweise bei den erotischen Stellen, ist und bleibt Shades of Grey kein Pornobuch!

    Spannung- unter diesem Punkt muss ich beim Dritten Band zum 1. Mal etwas negativer werden: zwar ist die Spannungskurve immer noch sehr gut aufgebaut und für eine Liebesgeschichte schon wirklich sehr gut, aber dennoch wird mir dieser Band ein wenig zu langatmig. Das Ende ist für mich ein wenig vorhersehbar und auch der Weg der Greys dorthin ist jetzt nicht besonders spannend. Die Actionstelle im Buch bringt ein bisschen Schwung in die Geschichte, aber man merkt sofort, dass EL James romantische Texte besser verfassen kann. Wenn sie aus der Trilogie zwei Bände hätte machen können, dass wäre Shades of Grey perfekt gewesen: nicht zu langatmig und genau richtig. Lieber an den 2. teil 100 bis 200 Seiten dran und fertig wäre es gewesen.

    === LESEPROBE ===

    „Da verstummt das Summen, und Christian küsst mich und reibt seine Nase an der meinen. „Du bist die frustierendste Frau, die mir je untergekommen ist.“ Nein, Nein, Nein.

    „Christian, ich habe dir nie versprochen, dir zu gehorchen. Bitte, bitte…“

    Er packt mein Hinterteil und presst die Hüften gegen mich, so dass ich nach Luft schnappe. Sein Unterleib an meinem, die Knöpfe seiner Jeans, die kaum noch seine Erektion im Zaum halten. Mit einer Hand löst er die Augenbinde und umfasst mein Kinn. Ich blinzle in seine glühenden Augen.

    „Du treibst mich in den Wahnsinn“, flüstert er und drückt seine Hüften einmal, zweimal, dreimal gegen mich. Mein Körper geht fast in Flammen auf. Und wieder versagt er mir die Erlösung, dabei sehne ich mich so sehr nach ihm; ich brauche ihn. Mit geschlossenen Augen murmle ich ein Gebt. Ich werde das Gefühl nicht los, dass ich bestraft werde. Ich bin ihm ausgeliefert. Tränen treten mir in die Augen. Ich weiß nicht, wie weit er es noch treiben will.“

    (Seite 264.265, Verlag: Goldmann- Mit dieser Leseprobe werden keine Rechte verletzt, da sie nur zur Veranschaulichung des Schreibstils von EL James gilt und alle Rechte beim Verlag/bei EL James bleiben.)

    == °°FAZIT°° ==

    Ich mag Shades of Grey. Die Trilogie hat mir aufgezeigt, dass es noch andere Seiten im Leben gibt und hinter jeder Reaktion/Aktion eines Menschen tiefe Gefühle stehen. Dass diese nicht immer mit Sex zu tun haben, ist mir auch klar, aber ich habe die ganze Shades of Grey Trilogie auch nicht wegen der „Sexseiten“ gelesen, da gibt es kostenlose Seiten im Internet für oder andere Dienste, da brauche ich kein Buch lesen.

    Shades of Grey „Befreite Lust“, also der Dritte Band der Trilogie, konnte mich hingegen nicht so fesseln wie die ersten beiden. Der Schreibstil der Autorin wurde ein wenig „streckend“ und EL James machte den Eindruck, dass sie fertig werden möchte und Shades of Grey abschließen wollte. Der Ruhm um die Trilogie ist durchaus berechtigt und ich gönne ihn EL James auch. Jedoch finde ich den Hype um Sexspielzeuge aus dem Roman völlig unsinnig und ein alleiniges Marketingkonzept. Das Ende der Trilogie ist leider nicht so sehr gelungen wie der Anfang, was unter anderem an der Vorhersehbarkeit der Story lag.
    Trotzdem vielen Dank an EL James für dieses tolle Werk und diese blühende Fantasie!

    DESWEGEN: 3*Sterne und eine Empfehlung (wenn man die anderen beiden Teile gelesen hat und das Ende wissen möchte)


    Liebe Grüße,

    eure Jasmin

    (verbatim158)

  • Langweilig, Öde und zum Heulen!

    • Handlung:  langweilig
    • Niveau:  anspruchslos
    • Unterhaltungswert:  durchschnittlich
    • Spannung:  sehr gering
    • Humor:  wenig humorvoll
    • Stil:  durchschnittlich
    • Zielgruppe:  Frauen

    Pro:

    die beiden Vorgänger

    Kontra:

    ALLES

    Empfehlung:

    Nein

    Ich bin beziehungsweise war, überzeugte Verfechterin der Shades of Grey Teile.
    Wenn man der Autorin vorgeworfen hat, das die Story ja nich so originell und neu sei, das man daraus gleich einen Bestseller machen kann war meine Antwort nur - Mr. Grey machts möglich.
    Wenn jemand gesagt hat, die Stellen und Handlungen wiederholen sich irgendwann nur noch war meine Antwort - Abwechslungsreich ist auf aufjedenfall nur weil sie nicht an einer Kette von der Wand hängt.

    Teil Eins hat mir so viel neue Ideen für mein eigenes Zuhause mitgegeben das ich natürlich auch gleich Band 2 lesen musste. In dem Teil wurde man, wenn es um das Thema Sex geht wie immer
  • Nicht aller guten Dinge sind drei...

    Pro:

    Wenn man die letzten zwei Bände gelesen hat (und die sind wirklich empfehlenswert) ist es ein Muss den Dritten auch zu lesen. Ausserdem sind die spannenden Momente wirklich fesselnd. Alles wird sehr detailliert beschrieben und an und für sich eine schöne

    Kontra:

    Die spannenden Momente werden mit den darauffolgenden Handlungen zerschlagen. Der letzte Band wirkt etwas erzwungen und man hat manchmal etwas Mühe am Ball zu bleiben und nicht abzudriften oder das Buch gar ganz beiseite zu legen. Viele Dinge wiederholen

    Empfehlung:

    Nein

    Nachdem ich Band eins und zwei regelrecht verschlungen habe, muss ich sagen, dass ich von dem dritten Band ziemlich enttäuscht bin. Da es sich ja um ein eher erotisches Buch handelt, kommen auch ziemlich häufig die selben Handlungen vor. Ausserdem gab es zwar spannungsaufbauende Situationen, die aber leider auch ziemlich schnell wieder zerschlagen wurden. Die Idee des dritten Bandes, um einen sauberen Abschluss der Reihe zu gewährleisten, an und für sich ist nicht schlecht. Allerdings wirken einzelne Kapitel auf mich etwas erzwungen, als hätte E.L. James selbst nicht so recht gewusst, wie sie das Buch beenden soll. Das nimmt den Handlungen die Luft raus. Zu guter
  • Also auch das Ende wie in einem Märchen!

    • Niveau:  durchschnittlich
    • Unterhaltungswert:  durchschnittlich
    • Spannung:  durchschnittlich
    • Humor:  durchschnittlich
    • Stil:  ausschmückend
    • Zielgruppe:  Erwachsene

    Pro:

    siehe Bericht

    Kontra:

    siehe Bericht

    Empfehlung:

    Nein

    Ein Bericht über das Buch Shades of Grey Befreite Lust von El James

    Zum Kauf

    Wie schon in meinem Bericht über den ersten Teil der Buchreihe, kam ich an diesen Büchern nicht "vorbei" denn von allen Seiten, ob Fernsehen, Bekannte etc hörte ich nur noch von diesen Büchern und so sagte ich mir dann, es reicht, ich werde sie selber lesen.
    Nachdem ich das 1. Buch gelesen hatte, wollte ich wissen wie es weiter geht in dem 2. Buch, ob es besser ist oder schlechter etc. nach dem 2. Buch ging es mir dann genauso und ich habe den 3. Teil gelesen.
    Warum auch nicht solche Bücher ohne großen intellektuellen Anspruch lese ich schnell durch.
    Den

    Die Autorin

    Der angegebene Name der Autorin El James ist nicht der richtige Name der Autorin sondern ein Künstlername.
    Der richtige Name der Autorin ist Erika Leonard. In dem Buch steht zu der Autorin das sie die Mutter von zwei Kindern ist und bis vor kurzem bei einem TV-Sender in London angestellt war. El James lebt auch in London.
    Durch reine Mundpropaganda, wurde ihre Shades of Grey Trilogie zu einem großen Büchererfolg weltweit.
    Sogar Hollywood hat schon Interesse an der Geschichte und mittlerweile geht es darum welche Schauspieler die Rollen von den Hauptdarstellern wie z.B. Ana und Christian bekommen.
    Gerüchte gibt es um die Besetzungen schon genug und ich bin froh das jetzt zur Zeit wenigstens erstmal nicht die Autorin im TV andauernd zum Gespräch kommt, z.B. wie sie auf diese Story kam etc.

    Die Buchdaten

    Titel: Shades of Grey Befreite Lust
    Autor: El James
    Verlag: Goldmann Verlag
    www.goldmann-verlag.de
    Taschenbuch Ausgabe: Band 3, 667 Seiten, 5.Auflage, Deutsche Erstausgabe November 2012
    Sprache: Deutsch, aus dem englischen übersetzt von Andrea Brandl und Sonja Hauser
    ISBN: 978-3-442-47897-2
    Printed: in Germany
    Größe: ca. 13,5cm x 17cm
    Preis: in Deutschland:12,99€
    in Österreich: 13,40€
    Band 1: Shades of Grey- Geheimes Verlangen
    Band 2: Shades of Grey. Gefährliche Liebe
    Band 3: Shades of Grey: Befreite LustDas Buch beginnt mit einem Prolog und ist dann in mehrere Kapitel eingeteilt: 1-24. Nach dem 24. Kapitel kommt noch ein kurzer Abschnitt zu Shades of Christian. Zum Schluss kommt dann noch eine Danksagung.
    Die Kapitel sind vermutlich einfach zur besseren Übersicht, allerdings finde ich das zwischen den Kapiteln direkt nicht große Storysprünge etc sind sondern das es oft da weiter geht wo das Kapitel vorher aufgehört hat.

    Das Cover

    Das Cover bei diesem Buch ist genauso wie bei den beiden anderen, nicht so gewöhnlich sondern schon etwas extravagant.
    Erstmal nimmt man das Buch in die Hand und man merkt gleich das sich die Oberfläche des Buches ganz besonders anfühlt.
    Ich versuche es möglichst gut zu beschreiben.
    Das Cover fühlt sich nicht ganz glatt an sondern etwa so als wenn man über das Cover eine ganz zarte Schicht Wachs gemacht hat.
    Ein wenig weich und trotzdem rau, mal mehr mal weniger.
    Die Oberfläche passt sich da an die abgebildeten Rose an, so sind z.B. die Ränder der Rose etwas mehr zu spüren und erhobener.
    Die Farben des Covers sind im Hintergrund schwarz und im Vordergrund eine weiß-pinke Rose.
    Weiterhin ist auf dem Cover ein knallgrüner Kreis in dem die Autorin "El James" und der Titel " Shades of Grey Befreite Lust" steht.
    Auf dem Cover ist mittig links noch ein kleiner grauer Aufkleber auf dem steht Fifty Shades of Grey El James, Der Welt-Bestseller.
    Der Buchrücken, ist in weiß gehalten und auf ihm steht noch einmal die Autorin und der Titel des Buches.
    Die Rückseite des Covers ist ebenfalls schwarz wie die Vorderseite allerdings fühlt sich diese glatt und normal an wie bei anderen Büchern.
    Auf der Rückseite des Buches steht eine kurze Inhaltsangabe, ein paar Zitate von Zeitungen etc, die Preisangabe sowie der Verlag.
    Der Buchrücken ist in dem gleichen knallgrün wie der Kreis, auch auf diesem steht nochmal der Titel und die Autorin.
    Wie das Buch genau aussieht könnt ihr auf meinem beigefügten Foto sehen.
    Die StoryAlso zuerst muss ich sagen, ich denke man sollte die beiden anderen Bücher dieser Reihe gelesen haben da man die Story in dem 3. Buch sonst nicht nachvollziehen kann.

    Kurze zu den Hauptdarstellern:
    Anastasia Steele die Hauptfigur des Buches, ist 22 Jahre alt und studierte Englisch in Portland.
    Christian lernte sie in dem 1. Buch kennen und mittlerweile im 3. Buch, lebt sie bei ihn in Seattke und hat ihn geheiratet und sie arbeitet bei SIP (ein Verlag der auch Christian gehört).
    Die andere Hauptfigur ist Christian Grey, er hatte eine schwierige Kindheit und gewisse sexuelle Vorlieben, von denen Ana sowohl im 1.,2. als auch 3. Buch immer mehr erfahren hat.
    Christian hat seine eher negativen Eigenschaften mit den Büchern allerdings immer mehr abgelegt.


    Kurz zur Story, ich versuche nicht zu viel zu verraten:

    Das Buch beginnt damit dass Christian und Ana in ihren Flitterwochen sind, die Hochzeit wurde eher nur kurz erwähnt.
    Nach den Flitterwochen werden die beiden mit einem Erpresser (Exchef von Ana mit bösen Absichten und noch unerwarteten Zusammenhängen zu Christian), der Exfreundin von Christian und dem Ausbau des neuen Hauses konfrontiert.
    Obwohl Christian es nicht ganz recht ist weil er genug Geld hat, möchte Ana weiter arbeiten.
    Das der Erpresser oder Verrückte, wie auch immer man ihn nennen mag, Anas Chef ist, kommt am Anfang des Buches raus.
    Nachdem er aus dem Gefängnis ausbricht, wo er auch dank Christian war, verstärkt Christian aus Sorge den Schutz von seiner Familie und Ana.
    Allerdings wissen Ana und Christian die ganze Zeit nicht was der Typ eigentlich von ihnen möchte.
    Dann wird Ana von ihm erpresst und....... Sag ich nicht =)
    Jedenfalls ist das Ende eher ein Happy End!


    Inhaltsangabe von Amazon
    "Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien.
    Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr. Ganz auf sich allein gestellt, muss sich Ana endlich Christians Vergangenheit stellen."

    Kurze Leseprobe:

    "Entstetzt starre ich die roten Flecken auf meinen Brüsten an. Knutschflecken! Ich bin mit einem der angesehensten Geschäftsmänner der Vereinigten Staaten verheiratet, der sich verdammt nochmal mit Knutschflecken auf mir verewigt hat!
    Wieso habe ich das nicht gemerkt? Ich werde knallrot. Ich weiß ganz genau, warum- Mr. Supersex hat sein ganzes Können eingesetzt. Mein Unterbewusstsein sieht mich über den Rand seiner Lesebrille hinweg an und gibt ein missbilligendes Geräusch von sich, während meine innere Göttin völlig k.o. auf ihrer Chaiselongue vor sich hin döst. Ich betrachte mein Spiegelbild mit offenem Mund. An meinen Handgelenken prangen rote Striemen. Bestimmt kriege ich blaue Flecken. Ich begutachte meine Fußknöchel- noch mehr Striemen. Mist, ich sehe aus, als wäre ich unter die Räder geraten. Ich mustere mich genauer. Mein Körper hat sich verändert, seit ich Christian kenne. Ich bin athletischer, und meine Haare grenzen und sind gut geschnitten. Meine Nägel sind gefeilt, die Füße pedikürt, meine Augenbrauen gezupft. Zum ersten Mal im Leben bin ich wie aus dem Ei gepellt- abgesehen von diesen grässlichen Knutschflecken."

    Eigene Meinung/ ErfahrungZum Cover

    Ich muss wieder sagen das ich das Cover auch bei diesem Buch wieder allein schon von der Gestaltung und Verarbeitung her sinnlich finde und es etwas erotisches an sich hat, soweit das ein Cover haben kann.
    Ich bin mir sicher das schon bei dem Cover gezielt versucht wurde die Sinne und die Fantasie anzusprechen.
    Ich finde das Cover sehr gelungen, es ist meiner Meinung nach einer der schönsten von den Büchercovern die ich bisher kenne.
    Zum Inhalt

    AllgemeinDie ganze Story der Shades of Grey Reihe an sich erinnert mich etwas an Disneyfilme oder auch alte Geschichten, weil es irgendwie diese typische schöner "Prinz" der schön, reich und mächtig ist, in diesem Fall Christian Grey und die schöne, etwas unbeholfene und auf den Prinzen fixierte "Prinzessin" hier Anastasia Steele geht.
    Diese Rollenverteilung finde ich irgendwie sehr altmodisch und typisch und anscheinend funktioniert sie immer noch in der Gesellschaft oder hinterlässt Eindruck sonst wäre das Buch kein Bestseller.
    Klar man sollte das jetzt nicht unbedingt zu ernst sehen aber irgendwie denke ich so.
    So an sich liegt mein "Problem" mit dem Buch auch eher darin das ich was anders erwartet habe als so eine etwas an ein Märchen angelehnte Story.
    Nachdem ich aber das erste Buch gelesen hatte, wollte ich trotzdem wissen wie denn diese kuriose, eigentlich so simple aber anscheinend trotzdem erfolgreiche Story weiter geht.
    Auch im 3. Buch war mein Eindruck wie oben beschrieben.
    Es war nichts wirklich überraschend, die erotischen Passagen wurden meiner Meinung nach etwas weniger aber trotzdem war das Buch doch eher schnell ohne große Anstrengung des Kopfes durchzulesen.
    Einen sehr großen Unterschied konnte ich zu den beiden Teilen davor nicht feststellen und das Ende von diesem Buch ist wie aus einem Märchenbuch, wie aus einem Disneyland.

    Positives

    Die Autorin beschreibt wie auch bei den anderen beiden Büchern viele Sachen, ob Gebäude, verschiedene Situationen oder das Aussehen der Figuren und Charaktere sehr detailliert und gut sodass man sich die Szene vor dem inneren Auge wie ich das jetzt mal so nenne gut vorstellen kann..
    Das Buch regt das Kopfkino ob gewollt oder nicht in Sachen Erotik an allerdings nicht so sehr wie bei dem 1. und 2. Buch weil die erotischen Passagen abgenommen haben, nicht sehr anders waren als ich in anderen beiden Büchern und weil ich mich wohl schon dran gewöhnt habe.
    Weiterhin war ich das ganze Buch über schon daran interessiert wie die Geschichte zwischen den beiden dann am Ende wirklich ausgeht, ob es so kommt wie erwartet oder anders.
    Spannend war es insgesamt also auch eigentlich, nicht unbedingt wie bei einem Thriller aber es war so dass ich lesen musste, ich denke das war vor allem wegen der Sache mit dem Erpresser.
    Das Buch hat mich irgendwie auch darin bestärkt das ich als Frau das Recht habe selbst zu bestimmen und stark zu sein vor allem gegenüber Männern auch mal Autorität zu zeigen, denn Ana ging mir nach einer Weile mit ihrem Gehabe auf die Nerven.

    Negatives

    Das Buch hat so einige Sachen die mich stören. Z.B. gibt es Textpassagen die sich sehr häufig wiederholen, auch schon aus den ersten beiden Büchern davor. Sodass man schon während des lesens weiß was im nächsten Satz kommt, also ab und an war die Autorin bei ihrer Wortwahl und der Abwechslung sehr einfallslos.
    Ich kann gar nicht sagen wie oft Ana auf ihren Lippen kaut und Christian dazu etwas sagt oder wie ot Ana zum Höhepunkt kommt und Christian genau im Satz danach mit dem immer gleichen Ausruf.
    Was mich auch genervt hat sind die naiven Selbstzweifel von Ana und das sie meiner Meinung nach viel zu oft mit Ihrer von der Autorin sogenannten inneren Göttin usw. spricht. Beim lesen hatte ich persönlich oft das Gefühl Ana sei nicht 22 sondern 14.
    Ich möchte damit nicht sagen das man mit 22 keine Selbstzweifel mehr hat etc. aber wenn ich so durch die Welt gehen würde, hätten mir vermutlich schon einige zu einer Therapie geraten.
    Auch Christian nervte mich in dem Buch manchmal, weil auch bei ihm sich so viele Sachen wiederholten wie z.B. sein Kontrollwahn oder Befehlston.
    Also irgendwie haben mich an dem Buch eher viele Kleinigkeiten gestört z.B. auch das sich Ana und Christian meistens mit Mr. und Mrs. Grey angesprochen haben und dann doch mal wieder mit Vorname.
    Spricht man denn seinen Ehepartner andauernd mit dem Nachnamen an?
    Weiterhin gab es in dem Buch einige übertriebene Szene z.B. waren die Flitterwochen extrem übertrieben weil Christian ja soooo reich ist.
    Also mir ist die ganze Story insgesamt einfach zu kitschig und unwirklich, vor allem das Ende war zwar irgendwie schön aber einfach zu viel des Guten.

    Die erotischen Szenen

    Die Stellen in denen es um Erotik, Sex und Leidenschaft geht habe ich mir persönlich dafür das das Buch oft als Sadomaso-Softporno beschrieben wird etwas ich sag mal krasser vorgestellt, vor allem jetzt im 3. Teil sind die meisten Passagen doch eher Blümchensexmäßig angehaucht.
    Christian Grey ist in diesem Buch der Dominante und Ana Steele die Unterlegene. Warum Christian diese Vorlieben hat weiß Ana schon zum Teil, viel erwährt sie jedoch noch in diesem Buch.
    Also meiner Meinung nach wurden die Bücher vor allem in Bezug auf die Erotik in manchen Medien übertrieben.
    Die Szenen waren relativ gut beschrieben auch wenn sich vieles wiederholt hat und man schon erahnte was im nächsten Satz steht.
    Zusammenfassend kann ich dazu sagen, das mir diese erotischen Passagen im 3. Buch der Shades of Grey Reihe einfach weniger aufgefallen (und wahrscheinlich auch weniger waren) sind.

    Ich hatte das Buch relativ schnell gelesen denn meine Neugier auf das Ende war geweckt und vom Schreibstil her ist das Buch einfach geschrieben, es ist meiner Meinung nach nicht schwer zu verstehen und die Sätze sind einfach aufgebaut.
    Ab und an finde ich den Schreibstil verwirrend weil z.B. in den Szenen bei der Anrede oft zwischen Miss Steele, Sir, Christian, du usw gewechselt wird.
    Das Niveau ist also nicht sehr hochtrabend und vor allem für junge Leute gut zu lesen.
    Da komm ich dann auch schon zum Thema Leserschaft. So ganz weiß ich einfach nicht an wen das Buch gerichtet ist, klar an Frauen, aber an welches Alter?
    Für unter 16-jährige finde ich das Buch zu erotisch etc. für ältere jedoch wieder etwas zu kitschig und mädchenhaft.
    Die Mischung in dem Buch ist also sehr komisch.


    Fazit

    Insgesamt ist das Buch genauso wie die anderen beiden dieser Reihe nicht unbedingt schlecht, ich persönlich habe durch die Medien einfach nur mehr und vor allem etwas anderes erwartet.
    Es gibt in diesem Buch leider viel Negatives was ich beschrieben habe und deswegen kann ich auch bei diesem 3. Buch nur 3 Sterne geben.
    Meine eher mittlere Bewertung soll euch keinesfalls davon abhalten das Buch zu kaufen weil ich ehrlich sagen muss das es gut zu lesen und unterhaltsam ist. Man darf einfach nur nach diesem Medienhype nicht zu viel erwarten.
    Zudem kann ich das Buch auch nicht empfehlen wenn man kein Kitsch oder keine Naivität mag, denn das ist zu genüge in diesem Buch vorhanden.
    Letztendlich bin ich aber auch froh das es nur 3 Teile dieser Reihe gibt.
    So zum Lesen zwischen eher anspruchsvollen Büchern und so zur Abwechslung sind die Bücher ganz nett.
    Gespannt bin ich jetzt aber trotzdem auf die Verfilmung der Shades of Grey Reihe durch Hollywood.
    Danke fürs Lesen und Bewerten

    Liebe Grüße