St. Christoph Spitzwegerich Hustensirup

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2012

Produktbeschreibung

St. Christoph Spitzwegerich Hustensirup

gelistet seit 10/2012

Allgemeine Informationen

Typ Hustensaft

Tests und Erfahrungsberichte

  • St. Christoph, hilf mir!

    • Wirkung:  sehr gut
    • Verträglichkeit:  sehr gut
    • Nebenwirkungen:  sehr viele
    • Packungsbeilage:  gut verständlich

    Pro:

    preiswert, angenehm zum Schlucken, hilft, rein pflanzlich

    Kontra:

    nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo liebe Leser!

    Der Herbst hat uns erreicht. Herbst bedeutet meistens auch Erkältungszeit. Mich hatte es so richtig erwischt. Da ich ja mit Erkältungssachen nicht zum Arzt gehe, helfe ich mir selber. Dazu benötige ich kleine Helferlein. Einer der mir half gesund zu werden, war der

    »ST. CHRISTOPH® Spitzwegerich Hustensirup«.

    Dieser Hustensaft ist ein Homöopathisches Medikament aus Spitzwegerichkraut-Fluidextrakt.

    Hersteller:

    Pro Dimi Pharma Gmbh & Co. KG,
    Postfach 550148
    44209 Dortmund
    www.pro-dimi.de

    Was schreibt der Hersteller dazu? Lt. Aufdruck der Verpackung:
    „Lindern den Hustenreiz schnell und ohne Chemie. Höchste Qualität.“

    Verpackung:

    Die Pappschachtel mit den Maßen 14,3 x 7 x 6,8 x cm, in der die Flasche steckt, ist farblich überwiegend in Hellgrün gestaltet. Darauf zu finden die näheren Informationen zum Arzneimittel. Außerdem zu sehen ein Kopf und der Hals einer jungen Frau, die sich mit der Hand über ihren Hals streicht. Darunter befindet sich ein kleines Bild der Spitzwegerichpflanze.
    In der Schachtel versteckt sich ein braunes Fläschen mit dem Sirup darin.

    Inhalt:
    - 250-ml-Flasche
    - Beipackzettel
    - Dosierhilfe

    Preis und Kaufort:

    Ich habe den Hustensaft bei Aldi Nord gekauft. Bezahlt habe ich dafür 2,45 €.

    Zusammensetzung:

    100 g (entsprechen 77,4 ml) Sirup enthalten:
    Wirkstoff: 20,0 g Fluidextrakt aus Spitzwegerichkraut (1:1) Auszugsmittel: Ethanol 35 % (V/V), sonstige Bestandteile: Glukose-Sirup, Fructose (Ph. Eur.), Kaliumsorbat (Ph. Eur.), Gereinigtes Wasser
    Enthält 7 Vol.-% Alkohol, Glucose und Fructose
    Ihr seht also, ein reines Naturheilmittel, vom Alkohol abgesehen.

    Anwendungsgebiete:

    Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege und entzündlichen Veränderungen der Mund- und Rachenschleimhaut.

    Meine Erfahrungen:

    Tja, wie bereits erwähnt, hatte mich tüchtig der Husten überfallen und blieb hartnäckig. Da ich nicht immer Medikamente aus der Apotheke nehmen wollte, kaufte ich mir bei Aldi diesen Hustensaft. Aldi machte gerade eine Erkältungsmittel-Aktionswoche als ich einkaufen musste. Eigentlich war mir ja der Husten beim Einkauf lästig, aber was soll´s, muss ja sein. Damit will ich sagen, diesen Hustensaft gibt es nicht immer im ständigen Sortiment. Schade! Gleich zu Hause wollte ich den Inhalt testen. Nachdem ich erst einmal kurz den Beipackzettel gelesen habe, war ich beruhigt, rein pflanzlich. Zuerst muss man den weißen Drehverschluss aus Kunststoff aufdrehen. Der Saft riecht ein wenig streng, nicht gerade verlockend und angenehm. Aber was helfen soll, muss nicht immer gut riechen und schmecken. In der Verpackung befand sich ein Flaschenhütchen, eine durchsichtige Kunststoffdosierhilfe mit einer Skala. Empfohlen wird für Jugendliche ab 12 Jahre und Erwachsene 2x täglich a 10 ml. Ich habe ihn morgens und abends genommen. Dazu habe ich mir den dickflüssigen dunkelbraunen Saft in die Dosierhilfe gegossen und diesen getrunken. Empfohlen wird das Nachtrinken eines Glases Wassers. Kinder unter 1 Jahr dürfen den Saft nicht einnehmen. Kindern von 1-5 Jahren gibt man täglich 2x 5 ml und Kindern von 7-11 Jahren 3x täglich 5 ml. Wie schmeckte er? Na sagen wir mal, mir hat er nicht so Bombe geschmeckt. Beim Einnehmen stellte ich aber sofort beim 1. Mal schon fest, dass es ein richtiges angenehmes Gefühl ist, wenn der Sirup langsam den Hals heruntergeht. Ich denke mal, aus diesem Grund ist auf der Packung erwähnt, dass dieser Saft von Kindern sehr gerne genommen wird. Geschmacklich also nicht gerade lecker, aber auch nicht ekelhaft oder so etwas. Nebenwirkungen sind laut Packungsbeilage nicht bekannt, bei mir habe ich auch keine entdeckt bzw. gemerkt, außer…..Der Saft tat gut und hat sehr schnell meinem Husten den Garaus gemacht. Also ehrlich, nach der 2. Dosis habe ich schon bemerkt, wie mein Husten sich veränderte, er wurde lockerer und ich konnte besser abhusten. Ich habe nur Positives darüber zu sagen. Nach 2 Tagen war der Husten gar nicht mehr so intensiv, klang locker und ich konnte wieder besser schlafen. Toll finde ich, dass das Mittel rein pflanzlich ist und daher keinerlei Nebenwirkungen verursachen kann. Von Tag zu Tag merkte ich, es wurde besser. Dieses Ergebnis hatte ich zwar sonst auch immer nach Einnahme eines Hustensaftes aus der Apotheke, aber bei diesem hier hatte ich kein schlechtes Gewissen bei der Einnahme.

    Fazit:

    Bei mir hat der Sirup super geholfen. Ein Sirup, der frei ist von Nebenwirkungen, rein pflanzlich ist, sehr günstig im Preis ist, eine angenehme Wirkung im Hals hinterlässt und dazu noch hilft, was will man mehr von einem Mittel.
    Auf Grund meiner positiven Erfahrungen mit diesem rein pflanzlichen Hustensirup werde ich ihn wieder kaufen, sofern er bei Aldi wieder erhältlich ist. Daher kann ich ihn mit ruhigem Gewissen weiter empfehlen. Der Spitzwegerichsaft aus dem Hause Aldi bekommt von mir alle 5 Sterne.
    Ich wünsche allen eine stabile Gesundheit.

    Bis zum nächsten Mal!
    Ich hoffe, ich konnte weiter helfen und bedanke mich für das Interesse, für die Lesungen und natürlich auch für die Bewertungen und hinterlasse liebe Grüße aus Potsdam. Ich möchte Jeden willkommen heißen!
    Diesen Bericht schrieb für euch minasteini, die auch die Fotos dazu machte.

St. Christoph Spitzwegerich Hustensirup im Vergleich