Albena Testbericht

Albena Produktfotos & Videos
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Produktübersicht
5 Sterne
(2)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(1)
Erfahrungsberichte (5)
Summe aller Bewertungen

Erfahrungsbericht von miss_varna

Familienurlaub vom Feinsten....

Pro:

Sehr weiter, sauberer Sandstrand, Grünanlagen

Kontra:

etwas abgelegen, für lokale Verhältnisse teuer

Empfehlung:

Ja

Und weiter geht’s in meiner kleinen Bulgarien-Reihe! Es ist an der Zeit, dass ich auch mal über die Touristenorte berichte und fange im Norden Bulgariens an – in Albena.

Albena ist ein reiner Touristen-Badeort, welcher vor über 30 Jahren errichtet wurde. Dabei wurden die Hotels in die aus Pinienwäldern bestehende Landschaft eingefügt, so dass die Gestaltung des Ortes relativ gelungen ist. Wahrzeichen Albenas sind die terrassenförmig angelegten Hotels am Strand sowie das Hotel Dobrudscha, das beste und höchste Haus am Ort.


Lage:

Albena ist ca. 35km nördlich von Varna gelegen. Wer eine Pauschalreise nach Albena gebucht hat, wird auch auf dem Flughafen Varna landen. Wie schon erwähnt ist Albena kein gewachsener Ort mit einheimischer Bevölkerung, es gibt aber ein paar kleinere Orte in der Umgebung, z.B. Kranevo oder Baltschik. Auch die Kreisstadt Dobritch ist nicht all zu weit entfernt, eine große Zahl des in Albena arbeitenden Personals kommt aus Dobritch.

Im Vergleich zum Goldstrand oder Sveti Konstantin liegt Albena etwas weit ab vom Schuß, man ist daher so ziemlich auf den Touristenort und seine Infrastruktur angewiesen. Es gibt Busverbindungen in die o.g. Orte, aber die Fahrt nach Varna dauert dann doch eine gute Stunde und die „Strapaze“ nimmt man dann vielleicht doch nicht all zu oft auf sich. Die Fahrtpreise sind jedoch niedrig, so kostet die Busfahrt nach Varna ca. 5 € mit einem privaten Minibus.

Neben seinem schönen Pinienwald, der im Sommer kühlenden Schatten spendet, bietet Albena dem Urlauber einen herrlichen Sandstrand: Er ist ca. 6km lang, bis über 100m breit und besteht aus sehr feinem, güldenen Sand. Das Wasser ist relativ sauber, wenn man von gelegentlichen Quallen und Algen absieht (wobei das ja auch kein Schmutz ist), und fällt ziemlich schnell ab – man braucht also nicht erst Hunderte von Metern laufen, bis man nicht mehr stehen kann.


Hotels:

In Albena gibt es 43 Hotels, von denen fünf All Inclusive anbieten (z.B. Hotel .com, Vita Park) und von denen 3 der RIU-Kette angehören (die Hotels Slavuna, Gergana und Mura, die nebeneinander am Strand liegen und durch ihre Terrassenbauart unverwechselbar sind). Vom einfachen 2-Sterne-Hotel bis zum 4-Sterne-Hotel ist hier alles vertreten. Insgesamt sind die Hotels als eher als Familienhotels ausgerichtet, viele haben so z.B. Familienzimmer und Kinderanimation. Wer Cluburlaub unter jungen Leuten bevorzugt, findet in Albena nur das Hotel .com, wer es gern luxuriöser mag, nur das Hotel Dobrudscha.


Restaurants:

Restaurants gibt es in Albena in Hülle und Fülle – neben bulgarischen Spezialitäten kann man hier auch Wiener Schnitzel und Pizza oder gar exotischeres genießen. Ein frisch gezapftes Bier oder ein gut gekelterter Wein dürfen dabei natürlich nicht fehlen!
Generell kann man sagen, dass die Qualität der Speisen in den kleinen privaten Restaurants besser ist als in den Hotelrestaurants. Die Preise sind für deutsche Verhältnisse sehr human, so zahlt man für ein Essen inkl. Vorspeise und Getränk selten über 7€ pro Kopf – und das, obwohl das Preisniveau in Albena ob seiner Lage etwas höher ist! Von daher kann ich auch nur von AI abraten - am besten ist es, in Bulgarien nur Übernachtung und Frühstück zu buchen!
Spezielle Restaurant-Tips möchte ich an dieser Stelle absichtlich nicht abgeben: In den Touristenorten werden die Restaurants jährlich neu für die kommende Saison verpachtet. Was letztes Jahr gut war, kann dieses Jahr durch neuen Pächter eher mittelprächtig sein; der Italiener vom letzten Jahr ist heuer vielleicht ein Chinese....


Shopping:

In Albena gibt es auch begrenzte Shoppingmöglichkeiten: Von Lebensmitteln über Souvenirs zu Fake Parfums, Klamotten und Gameboy-Spielen bietet sich eigentlich jedem eine Gelegenheit, sein Geld zu verschleudern. Ja, verschleudern, denn vieles ist von nicht sehr guter Qualität und wird, entsprechend dem Preisniveau in Albena, überteuert angeboten. Wer ernsthaft beabsichtigt, sich mit Kleidung einzudecken, sollte lieber nach Varna fahren!


Sport:

Die Sportmöglichkeiten in Albena sind schier unbegrenzt! Es gibt 8 Fußballfelder, 17 Tennisplätze (Sandplätze), eine Sporthalle, ein Reitcenter und – wie sollte es am Meer auch anders sein – reichlich Wassersport: Man kann Tretboote ausleihen, Parasailing machen, Wasserski fahren, einen Windsurf- oder Tauchkurs belegen oder sich eine Bananenfahrt mitmachen – hier ist für jeden was dabei!


Sonstiges:

In Albena fährt, wie auch in den anderen Touristenorten in Bulgarien, eine Bimmelbahn, welche gerade für Kinder ein Heidenspaß ist! Aber daneben bietet sie auch eine billige Fortbewegungsmöglichkeit in dem Ort – man kann also ruhigen Gewissens ein Hotel buchen, das weiter vom Strand entfernt liegt.

Sehenswürdigkeiten oder kulturelle Highlights gibt es in Albena keine – wie gesagt, der Ort ist aus der Retorte entstanden. Wer die bulgarische Kultur näher kennen lernen will, ist hier Fehl am Platze. Ausflüge bieten sich nach Baltschik an, wo es einen schönen botanischen Garten gibt, oder ans Kap Kaliakra an, sowie nach Varna.



Publikum:

Das Gros der Touristen in Albena bilden die deutschen Urlauber – in 2oo2 stolze 55%, andere Nationen folgen mit Anteilen von jeweils unter 10%. Insgesamt urlauben über 200.000 Menschen pro Jahr in Albena. Vom Alter her wird Albena gerne von Familien mit Kindern besucht, die jugendlichen oder junggebliebenen Partyurlauber tummeln sich eher am Gold- oder Sonnenstrand. Daher ist Albena auch für Strandurlauber zu empfehlen, die lieber ihre Ruhe haben wollen.


Fazit:

Wie schon angedeutet, ist Albena eher ein Ort für Familienurlaub, wozu neben den Hotels der schöne Strand bei trägt. Discogänger werden sich am Goldstrand oder Sonnenstrand wohler fühlen, da in Albena die Möglichkeiten doch etwas begrenzt sind – die einzig erwähnenswerte Disco ist der „Waldkönig“. Auch unternehmenslustige, kulturinteressierte Urlauber sollten sich lieber umorientieren.
Für Familien und Partymuffels, die gerne den ganzen Tag am Strand liegen, ist Albena jedoch ideal.

28 Bewertungen