Aldi Pottkieker Erbsensuppe Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Geschmack:  sehr gut
  • Geruch:  gut
  • Zubereitung:  sehr schwierig

Erfahrungsbericht von Jakini

Wer Erbensuppe mag, wird diese lieben.

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Einleitung:
***********

Letzte Woche erzählte eine Freundin, daß es bei ihr nur Erbsensuppe aus der Dose zum Mittag gibt, zum einen, weil die schnell gemacht ist, aber auch, weil die so lecker schmeckt.
Als Krönung kam dann ihr Erfahrungsbericht dazu und meine Neugierde konnte kaum noch gezähmt werden.
Da meine kleine Tochter am Freitag auf einmal Fieber hatte, wurde diese Erbsensuppe kurzerhand gekauft, denn wenn mein Kind schon krank ist, dann wollte ich nicht lange in der Küche kochen müssen, sondern mit um die Kleine kümmern.
Aldi befindet sich bei uns in der Nähe der Kinderärztin, dort wurde dann neben ein paar anderen Dingen, die wir noch für das Wochenende brauchten, Erbsensuppe und Würstchen eingekauft.

Die Verpackung:
***************

Wie sich jeder Denken kann, ist diese Erbsensuppe in einer Dose verpackt. Enthalten sind insgesamt 800 g, die 50 g Fleicheinwaage beinhalten.
Auf der Vorderseite kann man einen Teller mit leckerer Suppe sehen, in der Erbsen, Karotten -, Kartoffelstückchen und ein paar Stücke Schweinebauch zu sehen sind. Dahinter sind frische Karotten, Zwiebeln, Kartoffeln und Erbsen verteilt.
Der Aufdruck macht schon mal Appetit. Über dem Teller mit der Suppe kann man den Firmennamen, wie auch noch einmal die Bezeichnung Erbsensuppe und darunter einen Hinweis "mit geräuchertem Schweinebauch", lesen.

Auf der Rückseite kann man den Hersteller entnehmen, wie auch die Zutaten und die Nährwerte je 100 g:

Die Zutaten:
************

Enthalten sind in der Erbsesensuppe lt. Hersteller

Wasser, Erbsen, Schweinefleisch, Karotten, Kartoffeln, Salz, Zwiebeln, Würze, modifizierte Stärke, Geschmacksverstärker, Mononatriumglutamat, pflanzliches Öl, Aroma, Verdickungsmittel Guarkernmehl, Gewürze, Weizenmehl und das Säuerungsmittel Citronensäue.

Die Nährwerte für 100 g:
************************

Brennwert: 376 kj / 89 kcal
Eiweiß: 5,50g
Kohlenhydrate: 10,3 g
Fett: 2,3 g

Die Zubereitung:
****************

Die ist denkbar einfach, denn man muß lediglich die Dose öffnen und en Inhalt in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Zwischendurch sollte man jedoch regelmäßig umrühren, damit nichts ansetzt.
Wer möchte, der kann die Suppe aber auch in der Mikrowelle erwärmen. Dazu gibt man die Suppe in ein Mikrowellen geeigneten Topf oder eine Schüssel und läßt sie abgedeckt 6 Minuten auf 600 Watt garen. Doch auch hier sollte man einmal zwischendurch umrühren, am besten nach drei Minuten, ebenfalls am Ende noch einmal kräftig umrühren, so wird die Wärme im Essen korrekt verteilt.

Preis und Hersteller:
*********************

Kosten tut eine Dose mit 800 g Inhalt, von denen 50 g Fleischeinwage sind 0,49 Euro bei Aldi, was ich für sehr günstig halte. Wir haben für uns vier essenden Personen zwei Dosen gekauft, dazu noch 12 Würstchen und haben insgesamt um die 3 Euro gezahlt, genau kann ich das nicht mehr sagen, was die Würstchen gekostet haben, wir haben jedoch nicht die billigsten genommen, sondern die im Schlauch bei Aldi, die sind etwas knackiger. Doch ich denke ein Essen für vier Personen, das drei Euro kostet, das kann man schon als günstig bezeichnen.

Hersteller ist die Firma: BUSS GmbH & Co.KG in
28866 Ottersberg.

Verkauft wird die Suppe, wie die Kategorie es sagt, bei Aldi.

Meine Erfahrung:
****************

Zu finden sind die Dosen recht einfach, unser Aldi hat sie in der Nähe der Kasse, und da standen reichlich dieser Suppendosen, scheint also ein gängiges und beliebtes Produkt zu sein.

Die Zubereitung habe ich im Topf auf dem Herd gemacht, nebenbei konnte ich meinen Geschirrspüler ausräumen, nach 10 Minuten war die Suppe schön warm, so daß wir sie essen konnten.
Die Würstchen haben ich in meinen Küchenchef von Tupperware nebenbei warm gemacht.

Einfacher kann man wirklich kein Mittagessen zubereiten.

Als der Topf mit der Suppe auf dem Tisch stand, fragte meine große Tochter: Was ist das denn?
Ihr wurde die Frage beantwortet und just in dem Moment fiel mir siedendheiß ein, daß meine Tochter gar keine Erbsensuppe mag. Die leckere Erbsensuppe, die es jedes Jahr beim Tannenbaumschlagen im Wildpark zu essen gibt, die hat sie jedes Mal verschmäht, mir graute schlimmes.
Meine mittlere Tochter entdeckt die Kartoffeln in der Suppe, und rief laut: Lecker, Kartoffeln. Na wenigstens eine, die sich über das Essen freut.

Erstaunlicher Weise hat meine große Tochter die Suppe aber probiert, die mittlere wollte nicht so viel, lieber Würstchen. Somit aß meine mittlere Tochter Würstchen mit Erbsensuppe, der Rest, Erbsensensuppe mit Würstchen.

Der Geschmack:
**************

Einfach lecker schmeckt diese Erbsensuppe.
Das Fleisch muß man darin zwar suchen, doch auch die lächerlichen 50 g Schweinebauch geben der Suppe die richtige Würze. Die Erbsen sind natürlich aufgeweicht, keines Falls so komplett und knackig grün, wie auf dem Teller, der auf der Dose abgebildet ist. Auch die Kartoffeln haben ihre gelbe Farbe gegen erbsengrün eingetauscht, ein Wunder, daß meine mittlere Tochter die als Kartoffeln erkannt hat, ehe sie gegessen hat.
Doch das Gemüse schmeckt einfach köstlich, gar nicht nach Dose, wie man eigentlich erwarten könnte.
Dominierend sind natürlich die Erbsen, nicht umsonst heißt das Gericht Erbsensuppe. Die Suppe ist keinesfalls wäßrig, sondern sämig, dank der Kartoffeln, und der Erbsen, die darin gekocht wurden. Die Karotten machen sich nur wenig bemerkbar.
Meine Meinung nach schmeckt diese Erbsensuppe aus der Dose, als wäre sie selber gekocht wurden!!!

Erstaunlich die Meinung meiner Tochter dazu:

Mama, die schmeckt lecker, die kannst du ruhig öfter mal kochen, wenn ich aus der Schule komme, dann hast du nicht so viel zu tun und das Essen ist schnell fertig.

Ich wäre fast von der Bank der Eßecke gefallen, meine Tochter ißt Erbsensuppe? Es geschehen noch Zeiten und Wunder. Am meisten hat mich aber gefreut, daß sie auf mich Rücksicht nehmen wollte und so werde ich sicherlich auf ihr Angebot zurückgreifen und dann und wann mittags Erbsensuppe von Aldi servieren.

Verträglichkeit:
****************

Vertragen haben wir alle die Erbsensuppe sehr gut. Niemand klagte über irgendwelche Magen- oder Darmbeschwerden. Sorge ich hatte ich da um meine kleine eh schon kranke Tochter, denn ich stille noch recht häufig, nur eine Mahlzeit am Tag bekommt sie inzwischen anderweitig. Doch auch sie zeigte keinerlei Anzeichen von Blähungen oder dergleichen. Allerdings war sie in dem Punkt schon immer sehr unempfindlich, somit ist meine Erfahrung nun kein Freifahrtsschein für stillende Mütter, daß auch ihre Kinder die Suppe so gut vertragen. Immerhin sind Erbsen, sprich Hülsenfrüchte und Zwiebeln enthalten, die zu Blähungen führen können! Man muß es also selber testen.

Fazit:
******

Mit der Erbsensuppe Pottkieker von Aldi kann man in meinen Augen nichts falsch machen. Wer nicht viel Zeit zum Kochen hat, aber trotzdem etwas Leckeres auf den Tisch bringen möchte, der hat es mit dieser Erbsensuppe sehr leicht.
Und ich liebäugle mit dieser Suppe für unseren Umzug, da werden wir eh schon genug um die Ohren haben, doch die Suppe ist schnell gemacht, ein paar Würstchen dazu und schon haben wir ein leckeres Essen, das zudem auch noch günstig ist.

Da die Geschmäcker jedoch verschieden sind, sollte sich jeder sein eigenes Urteil über diese Erbsensuppe erlauben, einen Versuch ist sie auf jeden Fall wert

11 Bewertungen, 2 Kommentare

  • Diescher

    10.04.2002, 12:02 Uhr von Diescher
    Bewertung: sehr hilfreich

    klingt lecker

  • vsuetterle@gmx.de

    01.04.2002, 12:42 Uhr von vsuetterle@gmx.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    Muß ich auch mal ausprobieren. Habe zwar mit einem Produkt von Buss nicht so gute Erfahrungen gemacht aber das soll ja nicht heißen das die anderen auch nicht so gut sind. Bericht folgt. Gruß Tramper14