D-Link DES-1005D Testbericht

D-link-des-1005d
ab 7,89
Bestes Angebot
mit Versand:
Onedirect
9,59 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 08/2001

Erfahrungsbericht von PaulTiede

Teile und Herrsche

Pro:

leise (da kein Lüfter), günstig

Kontra:

wird warm (da kein Lüfter)

Empfehlung:

Ja

Es kam wieder die Zeit mein kleines häusliches Netzwerk ein bisschen auszubauen. Diesmal sollte zusätzlich die dBox mit ans Netz. Da diese zusammen mit einem Computer in der ersten Etage steht und ich bis jetzt ein Netzwerkkabel dorthin verlegt habe, stellte sich für die Frage, noch ein zusätzliches Kabel zur dBox ziehen oder ein Switch an den vorhandenen Netzwerkanschluss anschließen und von diesen die beiden Geräte (PC und dBox) ans Netz legen. Ich entschied mich fürs letztere, da ich damit mir das zusätzliche Kabelverlegen sparen konnte und ggf. später noch weitere Geräte anschließen kann. Der Nachteil dabei ist, dass sich alle Geräte die max. Übertragungsbandbreite teilen müssen.
Als Switch kam dafür der D-Link DES 1005d in Frage.


Der Lieferumfang

Außer dem Switch selber findet man vier Gummifüße für diesen, ein Netzteil sowie eine englischsprachige Installationsanleitung/Gerätebeschreibung wieder.


Über das Gerät

Der D-Link DES 1005d ist ein 5 Port, 10/100 Mbps Switch welcher den Half und Full Duplex Mode unterstützt. D.h. im Half Duplex Mode sind Übertragungsraten von 10 bzw. 100 Mbps (Megabit pro Sekunde) und im Full Duplex Mode von 20 bzw. 200 Mbps möglich. Dabei entscheidet der Switch automatisch, welcher der beiden Modi verwendet wird.
Die einzelnen MAC Adressen der Netzwerkkarten werden im Switch zwischengespeichert und ggf. erneuert falls dort Änderungen stattfinden.
Das Gehäuse komplett aus Plastik und im üblichen D-Link fünf bzw. acht Port Switch Design gehalten (siehe Produktabbildung). Die Masse betragen 171mm x 98mm x 29mm (Länge x Tiefe x Höhe). Zu der Herstellergarantie kann ich leider nichts sagen, da ich den Switch gebraucht gekauft habe und D-Link auf der Webseite so gut wie keine Informationen zu diesem Switch bereitstellt.
Auf der Rückseite des Gerätes findet man die fünf Netzwerkanschlüsse, jeder dieser Anschlüsse kann automatisch erkennen, ob es sich bei dem verbundenen Gerät um ein 10 MBps bzw. 100 MBps Netzwerk bzw. Netzwerkanschluss handelt. Die einzelnen Anschlüsse sind von eins bis fünf durchnummeriert. Ein UpLink Anschluss um diesen Switch an einen anderen Switch bzw. Hub anzuschließen fehlt bei diesem Gerät. Dies ist jedoch nicht tragisch, da man es trotzdem mit Hilfe eines Crossoverkabels mit einem anderen Switch verbinden kann.
Außerdem findet sich auf der Rückseite noch der Netzteilanschluss.

Auf der Vorderseite findet man die einzelnen LEDs wieder. Als erstes die Power LED und leider jeweils nur eine LED für jeden Port. Um den Unterschied zwischen 10 und 100 Mbps zu zeigen leuchtet die jeweilige LED in grün (bei 100 Mbps) oder orange (10 Mbps), bei Datenübertragungen blinkt diese in der jeweiligen Farbe. Leider fehlt hier die Information über den Duplex Modus, andere Switchhersteller haben hierfür eine weitere LED für jeden einzelnen Port vorgesehen.

Auf der Unterseite findet man, schräg gegenüber (oben links und unten rechts) zwei Vertiefungen um ggf. diesen Switch auf einer Wand zu befestigen. Außerdem findet man jeweils sechs Löcher links und rechts für die vier Gummifüße.


Die Anleitung

Die Installation ist an sich kinderleicht. Nur Netzteil und die Netzwerkkabel anschließen, alles andere erkennt der Switch automatisch. Lediglich beim Anschluss an einen anderen Switch sollte man darauf achten, dass man ein Crossoverkabel statt eines normalen Netzwerkkabels nimmt, da sonst keine Verbindung zwischen den beiden Geräten hergestellt werden kann.
Kommt man dennoch nicht weiter, so kann man die mitgelieferte Installationsanweisung zu Rate ziehen. Dort findet man alles genau beschrieben wieder. Leider ist diese nur in Englisch verfügbar, außerdem entsprach die dortige Abbildung nicht dem mitgelieferten Switch. Auf den Bildern (Vorder- und Rückseite) findet man ein fünf Port Switch mit einem zusätzlichen UpLink Port sowie jeweils zwei LEDs pro Port wieder. Dies ist für Leute mit wenig Wissen in diesem bereich nicht gerade hilfreich.


Preis und Bezugsquellen

Ich persönlich habe den Switch für ca. 8,- € plus Versandkosten gebraucht bekommen. Wer ca. 10,- € drauflegt bekommt diesen Switch neu und mit Garantie.
Auf dem Versandwege lässt sich dieser Switch einfach bei einer Preissuchmaschine wie z.B. www.geizhals.at finden. Dort einfach den Namen eingeben und den günstigsten/vertrauenswürdigsten Anbieter auswählen.


Fazit

Im täglichen Betrieb überzeugt der Switch vollends. Einzelne Geräte werden richtig erkannt, die Übertragungsdaten werden ohne Zwischenfälle an den richtigen Sender/Empfänger weitergeleitet. Selbst wenn ein 10 Mbps Gerät mit einem 100 Mbps Gerät über den Switch kommuniziert treten keine Ungereimtheiten auf.

Der Switch ist an sich sehr leicht, man sollte zusätzlich darauf achten, dass man keine schweren Gegenstände darauf ablegt, da sonst das Gehäuse in Mitleidenschaft gezogen werden könnte.

Leider wird das Gehäuse bei wenig Beanspruchung (wenige Geräte angeschlossen und wenig Datenübertragung) schon lau warm. Dies lässt sich teilweise auf einen nicht vorhandenen Lüfter zurückführen, wodurch aber keine Geräusche im laufenden Betrieb entstehen.

Als ein Nachteil könnte das Fehlen der LEDs für den Duplex Modus angesehen werden. Tragisch ist es aber nicht, wäre jedoch nett dieses Feature zu bekommen, auch wenn es nur einen optischen / informativen Charakter hat, zumal D-Link ja kein NoName Hersteller ist und qualitativ hochwertige Produkte vertreibt.
Das verschieden farbige Anzeigen der Übertragungsrate und die durch das Blinken gelöste Übertragung ist gut gelungen, so dass man darüber gut informiert wird.

Sucht man weitere Informationen zu dem Switch auf der Herstellerseite so wird man enttäuscht. Hier findet sich außer einer Produktabbildung nur eine sehr knappe und unvollständige Zusammenfassung der Funktionen wieder. Nebenbei kann man hier auch die Installationsanleitung als pdf-Datei herunterladen. Link: http://www.d-link.de/pages/products/683_DEU_HTML.htm


Wer sich diesen Switch zulegt, der man eigentlich nichts verkehrt, es sei denn man benötigt mehr als fünf Anschlüsse, dann sollte man zu dem D-Link DES 1008d greifen oder aber man plant ein 1000 Mbps Netzwerk, dann sollte man zu der D-Link DGS Modellreihe greifen, da man ansonsten nur Bandbreite verschwendet.

18 Bewertungen, 1 Kommentar

  • antjeeule

    09.06.2004, 12:49 Uhr von antjeeule
    Bewertung: sehr hilfreich

    Das war sozusagen eine Simultanlesung. ;-) Mit dem Aufbau eines Netzwerkes schlage ich mich auch gedanklich immer wieder rum. Das Richtige habe ich da noch nicht für mich finden können. Als lesen, lesen, lesen! ;-) LG, Antje