Gewichtsabnahme, Abnehmen & Diäten allgemein Testbericht

Gewichtsabnahme-abnehmen-diaeten-allgemein
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  fast keine

Erfahrungsbericht von tina65

Oh Graus! Ich bin ja FETT!

Pro:

Man tut mal was gutes für sich

Kontra:

manchmal ziemlich schwer

Empfehlung:

Ja

Nun gut, ganz so schlimm war es ja dann auch nicht. Ich glaube, man sieht sich im Spiegel meistens anders, als die Anderen. Meinem Mann war ich eigentlich nie zu fett. Ich sah das natürlich überhaupt nicht so.

Damals war ich nicht dick. Habe Hochleistungssport gemacht, wog 50Kg bei 165cm. Die meisten beneideten mich um meine astreine Figur, doch damals liegt schon ziemlich weit zurück. Mit 23 wurde ich das erste mal schwanger. Mit meinen 50kg ging es bergauf. Alle sagten, es stände mir ganz gut, etwas stabiler zu sein, immer mit einem schiefen Blick auf meinen dicken Hintern. Ich nahm in dieser Schwangerschaft ca. 16 Kilos zu. Fragt mich nicht, wie ich die damals wieder abgenommen habe. Ich weiß, nach einem halben Jahr hatte ich meine 50kg wieder.

Und dieses Gewicht hielt ich über all die Jahre, obwohl ich alles in mich hineinstopfte, was ich kriegen konnte, Schokolade, Klümpchen, Weingummis, Hamburger, Pommes, all diese schönen, leckeren, ungesunden Sachen. Ich nahm nicht zu, nicht wirklich, bis zum Jahre 2001. Ich weiß, dieses Jahr war der wahre Horror für mich gewesen, Trennung von meinem damaligen Mann und Tod meines Vater, und der liebe Wein, den ich abends immer trank, ließ mein Gewicht dann steigen. Wie gesagt, es war Alkohol, der mich dicker werden ließ. Aus meinen 50kg wurden schnell 54kg, wurden dann 56kg, bis ich stop sagte!

Nun gut, dachte ich, 56 kg sind nicht zuviel, aber die solltest du auch halten. Es ging auch eine zeitlang gut. Bis ich im Jahr 2002 einen kleinen Lebensmittelladen aufmachte. Und ich gab Gas! Gas mit den Lakritzen und den Negerküssen usw. und sofort! Aus meinen 56kg wurden schließlich 60kg. Und ich dachte da schon, ich sei schwanger, grins! Ich konnte mich nicht stoppen. Schließlich bei 64kg bekam ich dann das Gruseln. Ich mußte etwas tun, das war mir klar, sonst würde ich endlos so weiter fressen!

Und ich tat etwas. Innerhalt von 3 Monaten nahm ich 9 Kilos ab. Ich stellte meine gesamte Ernährung um. Keine Schokoküssen mehr, keine Big Macs von MC Doof, kein dies, kein jenes. Und es war schwer, so schwer. Alles was ich noch im Kühlschrank hatte, waren Diätprodukte, keine Diätpillen, oder sonstiger Mist. Davon halte ich nichts. Abnehmen ist eine reine Willenssache. Mit Medikamenten, tut mir leid, diese ganzen Fastenprodukte sind in meinen Augen nichts anderes, als die totale Verarschung! Die gaukeln einem vor, Wundermittel gegen Fettleibigkeit zu sein. Man kann aber nur aus eigenem Willen abnehmen.

Also kaufte ich nur noch fettfreie Lebensmittel, Wurst und Käse, ja klar, hab ich gegessen, aber eben fettarm. Joghurts, Schokolade, habe ich auch gefuttert, aber, wie gesagt, fettfrei. Auf den meisten Lebensmitteln steht die Kalorienzahl drauf. Ich habe immer darauf geachtet, dass ich am Tag nicht über 1000 Kalorien kam. Ich habe nicht gehungert. Ich habe nur anders gegessen. Leberwurst, die kaloienarm ist, Käse, Margarine usw. In den Kaffee kam nur noch Süßstoff. Büchsenmilch bitte nicht mehr die 10%prozentige. Bei jedem Einkauf habe ich darauf geachtet. Es war eine ziemlich anstrengende Zeit, immer auf die Kalorien achten zu müssen. Viel Obst und Gemüse gehören auch zum Abnehmen, und meine täglichen Spaziergänge mit den Hunden.

Wie gesagt, nach 3 Monaten hatte ich 9kg weniger. Ich vermißte die Weingummis und den ganzen Kram, also nahm ich mir vor, 1 mal die Woche kannst du sündigen und etwas essen, worauf du mal wieder Hunger hast. Das all meine Bemühungen schließlich dann doch umsonst waren, zeigte sich dann einen Monat später, nach meinem Abnehmtrip, da war ich nämlich zum zweiten mal schwanger, grins! Ich hätte mir alles sparen können. Ich nahm wieder 16kg zu. Nach der Geburt hatte ich 5kg schon weniger und alles fing wieder von vorne an.

Diesmal brauchte ich für 12 Kilos ca. ein 7 Monate, bis ich mein altes Gewicht wieder hatte. Und diesmal war es noch ein bißchen schwerer. Mein Mann bewunderte mich, er sagte immer wieder, wie ich das nur schaffen kann. Wenn er doch auch mal so willensstark wäre und mit dem Rauchen aufhören würde. Und ich biß mich 7 Monate lang durch. Kein Weißbrot mehr, nur noch Vollkorn, meistens mit Körnern, ich kanns nicht mehr sehen! Bloß keine Butter aufs Brot! Viel Gemüse, Paprika, oft roh gegessen, ich liebe Paprika, die Gelben und Roten. Gurken, Tomaten, Zwiebeln aufs Brot. Diätschokolade, schmeckt nach einiger Zeit gar nicht mal so schlecht. Und vor allem keinen Alkohol! Ich mußte mich oft zusammenreißen.

Tja, dann kam der bittere Rückschlag. In unserem Urlaub in Dänemark fraß ich mir in 14 Tagen 5 Kilos wieder drauf. Ich hätte mich in den Hintern treten können. Aber ich bin einfach schwach geworden. Habe am Tag zwei Tüten Weingummis gegessen und voll reingehauen. Die Rechnung habe ich dann schon im Urlaub präsentiert bekommen, weil ich einige meiner Hosen nicht mehr zuknöpfen konnte. Ich hätte nicht gedacht, so schnell wieder zuzunehmen.

Letzte Woche, mein Mann lag die ganze Woche über im Krankenhaus wegen seiner Galle, habe ich 3 Kilos wieder abgenommen, aber das auch nur, weil ich den ganzen tag zwischen Heim und Krankenhaus hin und her gehetzt bin und nicht zum essen kam. Nun ist er wieder zu Hause und ich setzte meinen Abnehmplan, endlich das richtige zum essen, weiter fort. Im übrigen, ist fettarme Ernährung viel gesünder, als wenn man sich ständig den Bauch mit fettem Fleisch, Süssigkeiten und so, vollhaut. (Wenn ich daran denke, kriege ich gleich wieder Hunger). Ernähren wir uns doch lieber mit gesundem Gemüse und Obst, wenig Fleisch, klar, ausser Geflügel, Pute und Huhn, ist Fleisch ein sicherer Krankmacher, Herzinfarktrisiko für Menschen, die sich ausschließlich mit Schweinefleisch ernähren. Lamm und mageres Rindfleisch sind da eher zu empfehlen.

In Ländern, wo viel gegrillt wird, siehe Griechenland, Jugoslawien usw., ist das Darmkrebsrisiko viel höher, als z. B. in den asiatischen Ländern, wo Fleisch fast ausschließlich gekocht verzehrt wird. Alles in allem, sollte man möglichst wenig Fleisch essen, dafür mehr Obst und Gemüse, viele Sachen roh verzehren und natürlich auf süße Produkte verzichten. Heul! Kein Weingummi und kein BicMac mehr?? Wer hält das schon durch? Ich natürlich! Doch leider auch nur für eine begrenzte Zeit, bis zum nächsten Mal!

45 Bewertungen, 22 Kommentare

  • Estha

    17.06.2006, 22:02 Uhr von Estha
    Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨¨*:•. ... sh ... .•:*¨¨*:•.

  • schnekuesschen

    10.04.2006, 14:34 Uhr von schnekuesschen
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein klasse Bericht....LG Sandy :-)))

  • Dr.Claudia

    14.11.2005, 18:44 Uhr von Dr.Claudia
    Bewertung: sehr hilfreich

    Heidi Klum hat nach ihrer 2. Schwangerschaft angeblich gut 20 Kilo in weniger als 2 Monaten abgenommen, das nenne ich eiserne Disziplin. LG Claudia

  • diana75

    28.10.2005, 22:57 Uhr von diana75
    Bewertung: sehr hilfreich

    jaja, das ewige rauf und runter, wer kennt das nicht.sh <br/>LG diana75

  • Flute

    16.10.2005, 19:21 Uhr von Flute
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich. Lg. Dunja

  • Laithy

    13.10.2005, 22:17 Uhr von Laithy
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr interessant. Hab vor ca. 6 Monaten selber entbunden. Von den 10 kg sind 7 wieder unten.........der Rest muss noch *heul* Aber es ist sooooo schwer, zu verzichten. Das ist doch echt gemein

  • nele83

    12.10.2005, 10:55 Uhr von nele83
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, gut gelungen

  • eswareinmal

    11.10.2005, 18:27 Uhr von eswareinmal
    Bewertung: sehr hilfreich

    klasse Bericht _lg

  • irmi1967

    11.10.2005, 16:46 Uhr von irmi1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    da spricht doch einem jemand aus der Seele :-) Guter Bericht, LG. Irmi.

  • redwomen

    11.10.2005, 13:23 Uhr von redwomen
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ab- und Zunehmen, da sprichst du mir aus der Seele.Ich selbst habe vor einigen Jahren auch gerade mit viel Alkohol und natürlich auch Süßigkeiten fast 25 Kilo zugenommen. Ich war damals schon sehr korrpulent und dann FETT. Irgendwann ist meine Trauzeugin z

  • willibald-1

    11.10.2005, 11:13 Uhr von willibald-1
    Bewertung: sehr hilfreich

    Dieses ständige Auf und Ab ist eigentlich auch nicht so gut. - Ich habe auch in den letzten paar Jahren dauernd zugenommen, bis ich mir im Frühjahr gesagt habe: "sechs Wochen ohne", ohne Alk, ohne Süßigkeiten, viel Obst und Gemüse. Ich habe auch

  • Rumyana7

    11.10.2005, 11:06 Uhr von Rumyana7
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh lg

  • campimo

    11.10.2005, 10:39 Uhr von campimo
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH! Abnehmen ist wirklich absolut schwer. Das Schlimmste ist, daß man die Ernährung dauerhaft auf Ekelprodukte umstellen muß, auch wenn man sein Ziel erreicht hat, denn sonst kommt der YoYo - Effekt.

  • Nightmare

    11.10.2005, 09:56 Uhr von Nightmare
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr guter Bericht (sh) <br/>der weg zum neuen yopi forum: http://www.toolia3.de/sbb/sbb.cgi?b=yopiforum

  • gitty_goes_shopping

    11.10.2005, 08:37 Uhr von gitty_goes_shopping
    Bewertung: sehr hilfreich

    gern gelesen!

  • toddylee

    11.10.2005, 07:45 Uhr von toddylee
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich, LG Torsten

  • marina71

    11.10.2005, 02:33 Uhr von marina71
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • Chrillemaus

    11.10.2005, 01:49 Uhr von Chrillemaus
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • Baby1

    11.10.2005, 01:37 Uhr von Baby1
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Anita

  • Mathi15

    11.10.2005, 00:50 Uhr von Mathi15
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh. mfg, Mathias

  • campino

    11.10.2005, 00:48 Uhr von campino
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich - LG Andrea

  • morla

    11.10.2005, 00:38 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich