Hitch - Der Date Doktor (VHS) Testbericht

ab 9,97
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon Marketplace
12,97 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 08/2010
Übersicht & Preise (1)
5 Sterne
(2)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Erfahrungsberichte (3)
Summe aller Bewertungen

Erfahrungsbericht von Zicke20

Ich will Will

Pro:

Der Film ist einfach witzig, Will hilft jedem nur er selbst bleibt in Liebesangelegenheiten vorerst auf der Strecke....

Kontra:

Das der Film ein Ende hat.... :-D

Empfehlung:

Ja

Hitch – der Date Doktor

Heute möchte ich euch über einen Film informieren, den ich vor ein paar Tagen gesehen habe.
Als ich das letzte mal mit ein paar Freunden DVD geschaut hab,r, haben wir den Trailer zu „Hitch – Der Date-Doktor“ gesehen und waren uns sofort einig: „Den müssen wir auch sehen“. Gesagt, getan!!

Und nun kann ich euch nun darüber berichten und meine Meinung kund tun.

---------- Worum geht es eigentlich? ----------

Den Trailer zu diesem neuen Film hat wohl sicherlich fast jeder schon gesehen. Aber trotzdem möchte ich an dieser Stelle noch mal kurz beschreiben worum es in dem Film eigentlich geht:

Will Smith spielt also Alex Hitchens, den alle nur „Hitch“ nennen. Er ist der Date-Doktor. Durch Mundpropaganda kommt er an seine „Klienten“, die ihn um Hilfe bitten, wenn sie unsterblich verliebt sind, aber nicht an ihre Traumfrau herankommen, bzw. nicht wissen wie sie sich richtig verhalten sollen etc. Hitch hilft also all diesen verzweifelten Männern. Dabei macht er selbst gar nicht so viel. Er zeigt ihnen nur Gelegenheiten auf und erklärt ihnen wie sie sich am besten verhalten. „Er weiß halt was Frauen wollen!“
Eines Tages trifft er auf einen anscheinend hoffnungslosen Fall. Albert Brennanan, gespielt von „King of Queens“-Star Kevin James. Er ist tollpatschig, eher „vollschlank“ und absolut in die berühmte Allegra Cole verliebt. Er ist übrigens ihr Steuerberater.
Während des Film hilft er nun Albert das Herz seiner Liebsten zu erobern. Dabei trifft er zufällig noch seine eigene Traumfrau, bei der allerdings nicht alles so toll läuft wie bei seinen „Kunden“. Sara ist Journalistin und sieht meist nur das negative in den Männern und ist für eine Beziehung ganz und gar nicht offen.
Ob Albert seine Traumfrau bekommt und Hitch das Herz von Sara doch noch erobern kann, lest ihr entweder etwas weiter unten, oder ihr schaut euch den Film einfach selber an.

------- Die langweiligen allgemeinen Infos! ------

Land: USA 2004
Originaltitel: Hitch
Regie: Andy Tennant
Drehbuch: Babaloo Mandel, Lowell Ganz, Jessica Bendinger & Kevin Bisch
FSK: o.A.
Länge: ca. 110 min.
Kinostart war der 03.03.2005

----- Die witzigen Charaktere -----

Will Smith als Alex „Hitch“ Hitchens

Eigentlich bin ich nicht richtig objektiv. Denn Will Smith gehört meiner Meinung nach zu den besten und sympathischsten Schauspielern in Hollywood. Nach dem Science-Fiction „I Robot“, den ich übrigens auch ganz toll fand, spielt er mal wieder in einer Komödie mit. Und er ist einfach fantastisch.
Aber erst einmal zu seiner Rolle: „Hitch“:
Hitch ist nahezu perfekt. Ein gut aussehender, charmanter und äußerst gepflegter Mann. Sein Ziel ist es, allen Männern die Probleme damit haben Frauen anzusprechen, im Besonderen ihre Traumfrauen, zu helfen. Dabei steht er ihnen nur mit Rat zu Seite. Allerdings hilft er nur wirklich denen, die auch aufrichtig in eine Frau verliebt sind. Er ist also nicht dazu da, den Männern zu sagen, wie sie am besten eine Frau ins Bett bekommen. Das würde absolut gegen seine Prinzipien verstoßen.
Seine Hilfe lässt er sich natürlich nicht schlecht bezahlen, weshalb er auch in einem tollen Appartement wohnt und immer schicke Kleidung trägt.
Will Smith spielt einfach grandios. Er ist witzig, charmant, wirkt weltgewandt. Er passt einfach perfekt in die Rolle hinein. Manchmal muss er einfach gar nichts sagen und es ist trotzdem witzig, traurig oder romantisch. Irgendwann hat man gar nicht mehr das Gefühl, dass man sich da einen Film anguckt. Man denkt wirklich, man ist mit Hitch persönlich unterwegs und erlebt all die witzigen Dinge auf die ich später noch eingehen werde.
Alles in allem kann man sagen, dass Will Smith eine sehr gute Besetzung für diesen Film ist!!!

Eva Melas als Sara

Die weibliche Hauptdarstellerin Sara ist eine sehr erfolgsorientierte Klatsch-Journalistin. Selbst in ihrem urlaub entdeckt sie Promis. Dadurch leidet natürlich auch ihr Privatleben. Sie ist nur darauf aus neue Schlagzeilen und Promi-Bilder zu erhaschen, weshalb sie auch seit 2 Jahren keinen Freund mehr hatte. Das kann man eigentlich kaum glauben, so hübsch wie sie ist. Sie hat meiner Meinung nach Südamerikanische oder Spanische Vorfahren.
Ihr Leben ist nicht nur mit Hitch verknüpft, weil er sie in einer Bar anspricht und sie sich immer besser kennen und lieben lernen, sondern auch durch ihren Beruf. Zu der Zeit ist sie hinter Allegra Cole her, in die ja Albert verliebt ist.
Als sie nun Hitch begegnet weicht ihre harte Schale langsam auf und sie kann sich sogar dazu überwinden ein Date mit ihm zu haben. Darauf folgt ein 2tes und drittes und schon sind die beiden verliebt in einander.
Wie das weiter geht steht dann weiter unten.
Eva Melas war mir vorher nicht als Schauspielerin bekannt, aber sie spielt ihre Rolle sehr gut. Abgesehen, dass sie einfach wunderschön ist, ist sie witzig, romantisch und kann neben Will Smith damit absolut bestehen; was ja nicht für alle Schauspielerinnen der Fall ist. Zusammen sind sie ein absolut tolles Paar und man hat zumindest das Gefühl, dass alle bei den Dreharbeiten viel Spaß hatten.

Kevin James als Albert

Eine genauso grandiose Besetzung! Aber erstmal zu Albert: Er ist einer der „härteren Fälle“ von Hitch. Absolut tollpatschig stolpert er von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen. Ist dabei aber wahnsinnig liebenswert. Als Zuschauer möchte man am liebsten in den Film springen und ihm selbst helfen.
Albert ist unsterblich in die, scheinbar unerreichbare, Berühmtheit Allegra Cole verliebt. Mit Hitch hofft er darauf erst einmal von ihr wahrgenommen zu werden und dann ihr Herz zu erobern. Er ist leider etwas vollschlank und absolut unsicher und schüchtern. Doch mit Hitch Hilfe lernt er zu Tanzen, Küssen (!) und sein Selbstbewusstsein zu stärken.
Der Star aus King of Queens spielt auch hier fabelhaft. Man nimmt ihm den kleinen „Trottel“ absolut ab. Nur sein Erscheinen erzeugt schon Lacher. Er ist somit eine absolut gute Besetzung für diese Rolle.

Amber Valletta als Allegra Cole

Sie spielt die weibliche Nebendarstellerin. Allegra ist sehr reich und leider auch etwas schüchtern. So fragt sie bei allen größeren Ausgaben erst einmal ihre Steuerberater (unter anderem Albert), ob sie das auch darf. Zu dem Zeitpunkt als der Film beginnt, muss sie aus der Zeitung (durch einen Artikeln von Sara) erfahren, dass ihr Freund sie betrügt. Somit ist sie also praktischerweise Single und bereit für Albert ;-)
Leider muss ich auch bei der nächsten Schauspielerin zugeben, dass ich sie noch nicht kenne. Ich finde sie sieht etwas aus, wie eine Mischung aus Cameron Diaz und Gwyneth Paltrow aus. Über ihre schauspielerische Leistung kann ich leider nicht so viel Positives sagen, wie es bei den anderen der Fall war. Ich hatte das Gefühl, dass sie etwas „steif“ und verkrampft war. Das kann natürlich auch zu der Rolle gehören, aber dann mach ich diesen Vorwurf dem Regisseur.
Ansonsten sieht sie ganz nett aus, ist meiner Meinung nach aber etwas sehr dünn. Aber das ist ja Geschmackssache.

In weiteren Rollen:

Robinne Lee (Cressida)
Julie Ann Emery (Casey)
Nathan Lee Graham (Geoff)
Adam Arkin (Max)
Michael Rapaport (Ben)
Jeffrey Donovan (Vance)
Paula Patton (Mandy)
Philip Bosco (Mr. O\'Brian)
Kevin Sussman (Neil)
Navia Nguyen (Mika)
Matt Malloy (Pete)

Ehrlich gesagt kenne ich keinen dieser anderen Schauspieler, aber sie haben alle sehr gut gespielt und das gesamte Bild des Filmes mit gestaltet.

----- 2 Hitch Zitate ------

\"Egal wie, egal wann, egal wer: Jeder Mann hat die Chance, eine Frau von den Füßen zu fegen - vorausgesetzt, er hat den richtigen Besen.\"

„Acht von zehn Frauen glauben, dass der erste Kuss ihnen alles sagt was sie über einen Mann wissen wollen.“

---- Was uns das Internet zum Film bietet ----

Auf www.date-doktor.de gibt es so einiges zu sehen und zu erleben. Neben den allgemeinen Informationen, wie Trailer, Schauspieler und Story, gibt es auch Originelleres.
Zum Beispiel Tipps für die ersten 3 Dates, eine Art Psychotest, eine Umfrage und original Zitate von unserem Date-Doktor. Natürlich darf auch ein Gewinnspiel, sowie der Soundtrack zum Film nicht fehlen.
Alles in allem ist die Homepage sehr liebevoll und detailliert gestaltet und es macht Spaß ein bisschen darauf „rumzusurfen“. Also einfach mal vorbeischauen.

------ Was ich von dem Film halte -----

°°°Story
Hier muss man sagen, dass da jemand sehr kreativ war. Die Geschichte gefällt mir sehr gut und ist mal etwas ganz Neues. Zumindest denke ich das. Natürlich ist der Film wie eine „typische“ Liebeskomödie aufgebaut. Das erste ¾ des Films finden sich die Paare und es passieren viele lustige Dinge, dann gibt es ein Missverständnis und tragischerweise „trennen“ sich die Paare wieder und zum Schluss wird alles gut und es gibt ein Happy End. Ich hoffe an dieser Stelle habe ich nicht zu viel versprochen, aber das ist ja meist so der Fall.
Zu Beginn lernt man kurz die „Arbeit“ von Hitch anhand 3er Beispiele kennen. Das ist schon mal sehr witzig und man bekommt schnell einen Eindruck mit welchen „Tricks“ Hitch arbeitet. Zum Beispiel wie ein Kunde vorgibt den Hund, der Frau die er liebt, vor einem Auto-Unfall zu retten. Das ist allein schon recht witzig. Und somit startet der Film schon sehr gut.
Über die ganze Spielfilmlänge hinweg bleibt „Hitch - Der Date Doktor“ ein sehr lustiger Film. Die Witze sind sehr gut verteilt und so wird es absolut nicht langweilig. Besonders gut fand ich auch, dass der Film nicht nur die Scherze hatte, die man schon aus dem Trailer kannte. Oft ist es ja so, dass die größten Lacher schon vorher verraten werden und es dann nicht mehr so lustig ist. Hier gibt es allerdings noch viel mehr zu kichern, was das Publikum auch ordentlich gemacht hat.
Fürs Herz ist aber auch genügend gesorgt. Und das genau in den richtigen Mengen. Es wird nicht zu viel und zu überzogen auf die entstehende Liebe zwischen den 2 Paaren angespielt. Zu den richtigen Momenten wird es schön romantisch, aber dann gibt’s auch bald wieder einen Lacher.
Insgesamt bin ich von der Geschichte absolut begeistert.

°°°Schauspieler
Wie ich ja oben schon erwähnt habe bin ich von den Darstellern absolut überzeugt. Abgesehen von kleinen Abzügen bei Amber Valetta, haben alle ihr bestes gegeben, um den Film witzig und vor allem auch einigermaßen realistisch darzustellen.
Auch hat man einfach das Gefühl, dass sich die Schauspieler beim Dreh gut verstanden haben und den Witz somit auch im Film gut übertragen können. Sie spielen nicht gegeneinander sondern sehr gut miteinander, wobei jeder sein bestes gegeben hat. Mein absoluter Favorit, schon rein äußerlich, ist natürlich der Hauptdarsteller. Ich habe mich allerdings auch darüber gefreut, dass die Rolle von Albert größer war als es im Trailer zu vermuten ist. Er passt einfach perfekt und ich könnte mir keine bessere Besetzung für diese Rolle vorstellen.
Alle Schauspieler passen in ihre Rollen und die Charaktere sind so liebenswert gestaltet. Man muss sie einfach mögen!

°°°Kulisse
Viel spielt sich in den Wohnungen ab und die sind einfach atemberaubend. Hitch muss wirklich ordentlich was verdienen, um sich so eine fabelhafte Wohnung leisten zu können. Auch Sarahs Wohnung ist riesig und sehr stilvoll eingerichtet.
Auch die Außenaufnahmen sind toll. Die Stadt sieht einfach hübsch, sauber und immer frühlingshaft aus. Das sollte ja auch so sein, bei einer Liebeskomödie.

°°°Kostüme
Damit meine ich die Kleidung, die im Film getragen wird. Da ja alle relativ reich sind (Hitch durch seinen Date-Doktor-Job, Sara als Workaholic im Kolumnen-Bereich, Albert als Steuerberater der Reichen und Allegra einfach als Reiche, wie sie genau reich geworden ist, weiß ich allerdings nicht), können sie sich auch die tollsten Klamotten leisten. Und das machen sie auch. Hitch trägt immer tolle, modische und dem Anlass passende Anzüge etc. Und Sara sieht auch immer phantastisch aus. Hab mir da glatt ein paar Anregungen geholt.
Somit kann ich sagen, dass die Kostümwahl bei diesem Film sehr gelungen ist.

°°°Allgemein
Der Film ist ohne Altersbeschränkung, was auch in Ordnung ist. Es gibt keine Nackt- oder Gewaltszenen. Zwar weiß ich nicht, ob ein 5jähriges Kind schon alles versteht, aber die meisten Witze sind auch kindergerecht. Also kann man auch mit seinen Kindern in den Film gehen. Bei uns läuft der Film auch nachmittags.

°°°Gesamt
Ohne zuviel vom Fazit vorweg zu nehmen: Es war ein super Film. Meiner Meinung nach sollten Smith und James öfters mal zusammen etwas machen. Ich hätte am Anfang gar nicht vermutet, dass sie so gut zusammenarbeiten. Einfach toll!! Und zum Schieflachen!!

Fazit: Ich bin absolut begeistert von dem Film. Er hat meine Erwartungen, die ich aufgrund des Trailers, im Kino und TV, noch übertroffen und wir hatten alle einen schönen Abend. Somit kann ich für 5 Personen sprechen, die alle begeistert waren.
Wenn der Film auf DVD rauskommt werde ich ihn mir sicherlich noch einmal anschauen!
Ich kann auch absolut nicht verstehen, wie einige Kritiker den Film so zerreißen können??! Aber die haben ja meist komische Ansichten!

------- Auflösung ------

Für alle die es nicht erwarten können, hier kurz das Ende:
Sara bekommt durch ihre Recherchen heraus, dass ihr Liebster der Date-Doktor ist. Leider gibt es ein Missverständnis und Sara denkt, dass er den Männern nur dabei hilft Frauen ins Bett zu bekommen. Absolut sauer gibt es einen riesigen Streit zwischen den beiden, wo (sehr witzig) ziemlich viel Gemüse durch die Luft fliegt.
Aus Rache schreibt sie einen Artikel über Hitch und auch Albert und Allegra, bei denen es danach natürlich auch ordentlich kracht.
Zum Glück klärt sich das ganze am Ende auf und beide Paare werden glücklich – bis dass der Tod sie scheidet ;-)
Der krönende Abschluss ist die Hochzeit von Albert und Allegra. Auf der wird dann noch ordentlich und absolut zum Todlachen getanzt!!!!

LG Claudia

Für Kommentare und Bewertungen bin ich dankbar! Falls noch was fehlt einfach ins GB schreiben, dann füge ich es noch hinzu!

PS: Einen Abzug gibt es allgemein zu den derzeitigen Kino-Preisen!!! 8,80€ muss man zahlen um sich einen Film anzusehen. Das wären über 17 DM! Das ist doch Wahnsinn, oder??
Nichts desto Trotz, den Film sollte man gesehen haben!!

6 Bewertungen, 1 Kommentar

  • toxity

    06.06.2005, 14:52 Uhr von toxity, Bewertung: sehr hilfreich

    Den muss ich auch noch sehen, immerhin spielt Will Smith da mit <3