Klosterfrau Dolo Dobendan Lutschpastillen Testbericht

Klosterfrau-dolo-dobendan-lutschpastillen
ab 5,08
Bestes Angebot
mit Versand:
HAD Apotheke
7,08 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 11/2005
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  erträglich
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Erfahrungsbericht von IQIQIQ

Halsschmerzen weggehext

Pro:

schnelle und zuverlässige Wirkung

Kontra:

Vorsicht bei Kindern, die die Pastillen mit Hustenbonbons verwechseln könnten

Empfehlung:

Ja

***************************
Kaufgrund:
***************************
Mir hat die Frühlingsphase Mitte März und die anschließende starke Abkühlung ganz und gar nicht gut getan, zumal ich an dem Wochenende auch noch Besuch hatte und folglich erst bei frühlingshafter Wärme, dann bei winterlicher Kälte durch die Stadt gezogen bin, um meinen Besuchern die Sehenswürdigkeiten zu zeigen.
Die Folge: Schon am Sonntag hatte ich gesprungene Lippen, am Montag folgten starke Halsschmerzen. Das sind bei mir die typischen Anzeichen, dass ich mir eine kräftige Erkältung eingefangen habe.

Ich habe das Glück, dass in der nahegelegenen Apotheke recht kompetente Leute arbeiten. Deshalb frage ich bei kleineren Wehwehchen gerne nach, was man mir denn empfehlen würde, und die Empfehlung gegen meine Halsschmerzen lautete: „Dolo Dobendan“. Ich kannte das Präparat schon und bin der Empfehlung daher gerne gefolgt.



***************************
Das Produkt:
***************************
Dolo Dobendan Lutschtabletten werden in unterschiedlichen Packungsgrößen verkauft. Es gibt übrigens auch andere Darreichungsformen. Ich nahm die N2 mit 24 Lutschtabletten, die in der Apotheke 6,90 Euro kostete. Bei rechtzeitiger Beschaffung über eine Versandapotheke hätte man natürlich einiges sparen können.
Die Packung, gekauft im März 2007, ist bis Dezember 2009 haltbar, so dass ein Vorratskauf gut möglich ist.



***************************
Die Anwendung:
***************************
Ich halte es für wichtig, dass jeder, der Arzneimittel einnimmt, sich selbst mindestens im Beipackzettel über die Wirkungsweise und die Risiken informiert. Bei nicht-verschreibungspflichtigen Mitteln wie diesem ist das sogar doppelt wichtig, weil der Arzt nicht als Kontrollinstanz fungiert.
Ich werde deshalb nicht den gesamten Beipackzettel herunterbeten, zumal ich über die Inhaltsstoffe keinerlei weiterführenden Auskünfte geben könnte und auch keinesfalls den falschen Eindruck erwecken möchte, mein Text hier könnte Information und Beratung in der Apotheke und durch den Beipackzettel ersetzen.
Die folgenden Ausführungen beschränken sich daher auf die Punkte, zu denen ich aus eigener Erfahrung etwas sagen kann.

Dolo Dobendan ist ein Mittel gegen Hals- und Rachenschmerzen. Es wirkt schmerzlindernd bei Entzündungen im Hals- und Rachenbereich, die mit „Feld-, Wald- und Wiesenerkältungen“ einhergehen.
Es gibt aber auch Halsschmerzen, die das Symptom einer gravierenderen Erkrankung sind. Der Beipackzettel empfiehlt daher, dass man spätestens dann zum Arzt gehen sollte, wenn die Beschwerden trotz der Einnahme des Mittels länger als zwei Tage anhalten oder mit schweren anderen Symptomen einhergehen (beispielsweise hohem Fieber oder Kopfschmerzen).
Zwei Tage sind ein relativ kurzer Zeitraum für die Selbstmedikation, allerdings kann ich bestätigen, dass bei meiner Feld-, Wald- und Wiesenerkältung die Halsschmerzen nach anderthalb Tagen der Einnahme von Dolo Dobendan vollständig verschwunden waren.

Die Lutschtabletten werden nicht für Kinder unter 6 Jahren empfohlen, auch während Schwangerschaft und Stillzeit gibt es besondere Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.
Für Erwachsene wird die Einnahme von maximal einer Lutschpastille alle zwei Stunden empfohlen, maximal acht Stück pro Tag. Ich habe jeweils nur eine neue Pastille genommen, wenn die schmerzlindernde Wirkung der vorherigen abgeklungen war, was in meinem Fall bedeutete: etwa alle drei bis vier Stunden, so dass ich natürlich auch die maximale Tagesdosis nicht ausgenutzt habe.
Für Kinder unter 12 Jahren wird sogar nur eine Pastille alle vier Stunden empfohlen, maximal vier Stück pro Tag. Sollte die Wirkung bei Kindern ähnlich wie bei mir sein, bin ich daher nicht sicher, ob in diesem Fall nicht zwischendrin die schmerzstillende Wirkung vollständig abklingt, was natürlich unangenehm wäre.
Mir persönlich schmecken die Lutschpastillen weder besonders gut noch besonders schlecht. Ich habe allerdings von anderen schon gehört, dass sie lecker seien. Letztlich schmecken sie so ähnlich wie manche Hustenbonbons, süß und ein wenig würzig, so dass es wirklich vorstellbar ist, dass sie manchen Leuten gut schmecken. Daher sollten Eltern ganz besonders aufpassen, dass Kinder diese Pastillen nicht mit Bonbons verwechseln. Überdosierung kann laut Beipackzettel zu Magen-Darm-Beschwerden, Atemnot und Hemmung der Sauerstoffaufnahme im Blut (besonders bei Kindern) führen, also durchaus relativ gravierenden Beschwerden.

Dolo Dobendan wirkt laut Beipackzettel einerseits gegen die Bakterien und Pilze, die eine Halsentzündung verursachen, andererseits gegen die Schmerzen durch einen Wirkstoff, der wie eine örtliche Betäubung wirkt.
Von der Wirkung gegen die Bakterien und Pilze merkt man naturgemäß nichts, die Betäubung ist dagegen deutlich spürbar. Das fühlt sich so ähnlich an wie beim Zahnarzt – nicht die Spritze, sondern das betäubende Spray, das man manchmal vorher oder ersatzweise bekommt.
Achtung: Wenn man die Pastillen sehr weit vorne im Mund lutscht oder in die Backentaschen schiebt, dann wirkt die Betäubung naturgemäß dort am stärksten – sprich: die Lippen werden taub oder die Zungenspitze oder die Mundwinkel. Da dort die Halsentzündung nicht sitzt, ist das natürlich ungewollt.
Außerdem habe ich anfangs festgestellt, dass die Wirkung der Pastillen nicht unbedingt die ganze schmerzende Halsfläche erreichte, insbesondere wenn die Schmerzen hinten im Rachen sehr weit hoch reichten. Ich habe da allerdings inzwischen einen Trick: Wenn ich zu Hause bin, dann lege ich mich hin, um die Pastillen zu lutschen. Unterwegs hilft es auch, wenn man einfach den Kopf soweit wie möglich in den Nacken legt (gut, ist ein bisschen unbequem, weil es ein paar Minuten dauert, bis die ganze Pastille weggelutscht ist). Die Pastille lege ich möglichst weit hinten in den Gaumen und halte sie nur minimal mit der Zunge fest. Dadurch fällt die Betäubung von Zungenspitze und Lippen weitgehend weg, der Wirkstoff verteilt sich gut hinten im Rachen und Hals, wo er hin soll.
Ich empfinde übrigens die Betäubung nicht als sonderlich unangenehm, solange ich nicht gleichzeitig einen starken Schnupfen habe (also vorwiegend durch den Mund atme). Wenn ich allerdings einen starken Schnupfen habe, dann empfinde ich die Betäubung als extrem unangenehm! Normalerweise kommen aber bei mir glücklicherweise bei einer Erkältung erst die Halsschmerzen und dann erst der Schnupfen, so dass ich damit meistens keine Probleme habe.
Die Stärke der Betäubung empfinde ich übrigens bei den ersten Einnahmen immer viel stärker als dann später, die Wirkung scheint allerdings gleich zu bleiben.

Der Beipackzettel führt nur eine einzige Nebenwirkung auf, die noch dazu nur selten vorkommt (das heißt in einem von 1000 bis einem von 10000 Fällen). Es handelt sich auch nur um eine Überempfindlichkeitsreaktion im Mundbereich, die bei mir allerdings nicht auftrat.
Ich habe allerdings das Gefühl, dass mir mein Magen die Einnahme des Mittels ein wenig übel nimmt. Ich meine damit keine gravierenden Beschwerden, sondern nur so ein kleines ungutes Gefühl, vor allem bei den ersten Einnahmen. Ich vermute, dass das von den enthaltenen Süßungsmitteln bekommt, da ich ein ähnliches Gefühl von Lebensmitteln mit Süßstoffen kenne.



***************************
Fazit:
***************************
Ich verlasse mich bei Halsschmerzen, die mit einer Erkältung einhergehen, gerne auf dieses Mittel, dass die Schmerzen schnell und zuverlässig stillt.
Wie bei allen Medikamenten ist natürlich die nötige Sorgfalt bei der Einnahme und Aufmerksamkeit den Signalen des eigenen Körpers gegenüber geboten.

103 Bewertungen, 28 Kommentare

  • Kjeldi

    30.08.2007, 01:16 Uhr von Kjeldi
    Bewertung: sehr hilfreich

    die gibt es auch für Diabetiker, ohne Zucker, sind nur weiß

  • Jinxx

    09.04.2007, 01:47 Uhr von Jinxx
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh und liebe grüße

  • Hatma

    05.04.2007, 21:05 Uhr von Hatma
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH, Lg Hartmut

  • Puenktchen3844

    03.04.2007, 01:03 Uhr von Puenktchen3844
    Bewertung: sehr hilfreich

    ‹^› ‹(•¿•)› ‹^› Liebe Grüße aus Berlin

  • Zzaldo

    01.04.2007, 12:42 Uhr von Zzaldo
    Bewertung: sehr hilfreich

    ein sh von mir für Dich. LG Stephan

  • sandrad198

    31.03.2007, 09:09 Uhr von sandrad198
    Bewertung: sehr hilfreich

    ** Liebe Grüsse **

  • blackangel63

    30.03.2007, 12:15 Uhr von blackangel63
    Bewertung: sehr hilfreich

    ╔╩╦╝ SH & LG ANJA ╔╩╦╝

  • anonym

    30.03.2007, 12:13 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    ***SH***.LG Bernd

  • Mareike22

    30.03.2007, 00:18 Uhr von Mareike22
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Mareike :o)

  • Baby1

    29.03.2007, 18:45 Uhr von Baby1
    Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

  • Prisca

    29.03.2007, 12:08 Uhr von Prisca
    Bewertung: sehr hilfreich

    und gleich nochmal ein s.h. - vielleicht sollte ich mir die auch mal zulegen, die Lutschdinger, die sich bei im Schrank tummeln helfen nämlich überhaupt nicht. LG Prisca

  • anonym

    29.03.2007, 11:24 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Damaris :-)

  • Estha

    29.03.2007, 00:57 Uhr von Estha
    Bewertung: sehr hilfreich

    klasse :-)

  • paula2

    29.03.2007, 00:18 Uhr von paula2
    Bewertung: sehr hilfreich

    liebe Grüße

  • golfgirl

    29.03.2007, 00:13 Uhr von golfgirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Lg Dani

  • AndreaBln

    28.03.2007, 23:03 Uhr von AndreaBln
    Bewertung: sehr hilfreich

    ***sh***kenne die auch, helfen mir auch immer weiter. LG Andrea

  • Qantas

    28.03.2007, 22:41 Uhr von Qantas
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein schöner Bericht! :-) Grüße aus Köln!

  • anonym

    28.03.2007, 21:49 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, LG Biggi :-)

  • Django006

    28.03.2007, 20:12 Uhr von Django006
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh & *lg* Alan ;>))))

  • albinaschulz

    28.03.2007, 19:46 Uhr von albinaschulz
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh LG Sarah

  • topfmops

    28.03.2007, 19:37 Uhr von topfmops
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerdings kurieren wir nach dem alten Sinnspruch (linker Niederrhein, ausgehendes 13. Jahrhundert), der Ärzte und Apotheker in den Ruin treibt: "Ist von allein gekommen, geht auch wieder von allein!" „grins“

  • anonym

    28.03.2007, 19:24 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh :o)

  • waltraud.d

    28.03.2007, 19:14 Uhr von waltraud.d
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • atrachte

    28.03.2007, 18:20 Uhr von atrachte
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • rosewitch

    28.03.2007, 18:08 Uhr von rosewitch
    Bewertung: sehr hilfreich

    ♥(¨*•.¸SH & LG Diana¸.•*¨)♥

  • Vicky

    28.03.2007, 17:48 Uhr von Vicky
    Bewertung: sehr hilfreich

    * Sehr hilfreich - Vic *

  • Sabate

    28.03.2007, 17:39 Uhr von Sabate
    Bewertung: sehr hilfreich

    Grüsse aus Berlin...Todd

  • angi3000

    28.03.2007, 17:29 Uhr von angi3000
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüsse!