Samsung SyncMaster 797DF Testbericht

Samsung-syncmaster-797df Produktfotos & Videos
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 07/2004
Produktübersicht
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Erfahrungsbericht
Summe aller Bewertungen
  • Bildqualität:  sehr gut
  • Stromverbrauch:  niedrig
  • Kontraste:  gut
  • Wiederholrate:  gut
  • Ergonomie & Bedienung:  gut
  • Verarbeitung:  gut
  • Support & Service:  gut

Erfahrungsbericht von KingNothing

Ich schau in die Röhre

  • Bildqualität:  sehr gut
  • Stromverbrauch:  niedrig
  • Kontraste:  gut
  • Wiederholrate:  gut
  • Ergonomie & Bedienung:  gut
  • Verarbeitung:  gut
  • Support & Service:  gut

Pro:

scharfes Bild, lange Garantie, umfangreiche Software

Kontra:

leider nur 17 Zoll

Empfehlung:

Ja

Wer einen Computer hat, der hat auch einen Monitor. Das ist so untrennbar miteinander verbunden wie Thomas Gottschalk und Wetten dass....

Dementsprechend groß ist der Markt für Computermonitore. Unzählige Hersteller, diverse Bildschirmgrößen und nicht zuletzt die Frage CRC oder doch lieber TFT machen die Kaufentscheidung zu einer schwierigen Angelegenheit.

Momentan steht der Samsung SyncMaster 797DF Röhrenmonitor auf meinem Schreibtisch. Mit einer Bildschirmgröße von 17“ sicherlich nicht zu groß bemessen, für meine Zwecke bisher aber insgesamt ausreichend.

150€ kostet das gute Stück im gutsortierten Fachhandel. Ist dieser Preis gerechtfertigt, wo man fürs selbe Geld schon einen 19-Zöller bekommen könnte?

DIE VERPACKUNG:

Das rund 15kg schwere Paket enthält, selbstverständlich den Monitor (falls nicht, gleich umtauschen!), ein Netz- und Signalkabel, ein ordentliches Handbuch, die Treiber-Installations-CD, sowie die Software Natural Color und Magic Tune.


DER MONITOR (AUSSEHEN):

Der Monitor ist im klassischen Computerbeige gehalten, an der rechten Seite befinden sich 5 Taster mit denen man das Menü steuern, sowie den Monitor ein- und ausschalten kann.
Schon durch seine Abmessungen von 401 x 410 x 378 mm ist ersichtlich das man besonders nach hinten ein wenig Platz benötigt um den Monitor optimal aufzustellen. Dies sehe ich jedoch nicht als negativ an, da dies ein Problem der meisten Röhrenmonitore ist.

Ansonsten ist das Gerät eher von unauffälliger Eleganz. Besonders gelungen ist allerdings die sogenannte „Dyna-Flat“ – Röhre, welche gänzlich ohne Wölbung auskommt und somit gute Sicht , auch von der Seite , bietet.


DER MONITOR (TECHNIK):


Die bereits erwähnte, flache 17“ Bildröhre arbeitet mit einer Lochmaske von 0.2mm womit einem gestochen scharfen Bild nichts im Wege steht.
Das sogenannte „Multi layer Coating“ sorgt für eine dermassen gute Entspiegelung das Sonneneinstrahlung oder andere Lichtquellen das Monitorbild nicht weiter stören.
Die Frequenzen liegen zwischen 30 und 96 kHz für die horizontale und zwischen 50 und 160 Hz für die vertikale Achse.

Die maximale Bildschirmauflösung liegt bei 1920x1440 Bildpunkten bei einer Bildwiederholungsfrequenz von 64 Hz. Allerdings ist das Bild bei dieser Auflösung stark am flackern und die geringe Grösse von 17“ lassen einen nicht mehr viel erkennen.
Für den Dauerbetrieb hat sich 1024x786 Pixel bei einer Frequenz von 85 Hz am Augenfreundlichsten herausgestellt.

Beim Anschluss an das 230v Netz nimmt das Gerät im Betrieb 80W Leistung auf, im Sleep-Modus sind es lediglich 3 Watt. Trotzdem empfiehlt es sich immer den Monitor via Netzschalter gänzlich abzuschalten. Für seinen geringen Verbrauch ist dieser Monitor übrgigens mit dem EnergyStar und dem Vesa DPMS ausgezeichnet.

Als Anschluss an den Computer dient ein gängiger 15 Pin Sub-D Stecker, passend an nahezu allen Grafikkarten.

Der Syncmaster ist nach TCO-99 und TCO-03 zertifiziert. Von Ergonomie und Strahlungsarmut darf somit ausgegangen werden. Ich bin jedenfalls, auch nach Dauersitzungen vor dem Gerät weder braun geworden noch sind mir Haare oder Zähne ausgefallen.


DIE INSTALLATION UND SOFTWARE:

Dank Plug and Play verrichtet der Monitor bereits nach Anschluss an den Rechner seinen Dienst. Und das macht er, nach Herstellerangabe, auf allen Betriebssystemen, egal ob PC oder Macintosh. Wirklich alle Features lassen sich aber erst nach Installation der beiliegenden Software nutzen.
Magic Tune ist quasi ein versofteter OSD(On-Screen-Display)-Button. Allerdings sind die Einstellungsmöglichkeiten hier wesentlich vielfältiger.Basiselemente, wie Einstellung der Geometrie, der Sprache sowie des zentrieren des Bildes sind selbstverständlich auch enthalten. Gebraucht habe ich es bisher nie, scheint eher etwas für Experten zu sein.
Natural Color dient der Farbanpassung und bietet die Möglichkeit den Drucker an den Monitor anzupassen. Besonders hilfreich wenn es zwischen Monitordarstellung und Ausdruck Farbabweichungen gibt.


DER HERSTELLER:

Samsung Electronics GmbH

Am Kronberger Hang 6
65824 Schwalbach

Homepage: www.samsung .de

Samsung bietet eine Garantiezeit von 3 Jahren, ein Vor-Ort Austauschservice mit der Möglichkeit ein Leihgerät zu erhalten, ist in der ganzen Zeit inbegriffen.


MEIN FAZIT:

Auch wenn 17-Zoll nicht mehr ganz dem neuesten Stand entsprechen, so zeichnet sich der Samsung SyncMaster 797DF dank der geringen Lochmaske von 0.2 mm durch ein gestochen scharfes Bild aus.
Preisähnliche 19-Zöller boten zu der Zeit als ich den Monitor erwarb eine deutlich höhere Lochmaske. Was nutzt mir das grösste Bild, wenn ich Feinheiten nicht erkennen kann.

Seine guten Eigenschaften, die umfangreiche Software und die lange Garantie des Herstellers werden also auch weiterhin den Samsung Monitor seinen Dienst auf meinem Schreibtisch verrichten lassen.
Das Urteil von 5 Sternen ist also gerechtfertigt, da ich voll und ganz zufrieden mit dem Gerät bin.

Vielen Dank fürs lesen

KingNothing

12 Bewertungen