Sony DCR-TRV125E Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von rolse

Oh, it's a SONY

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Im Sommer 2000, nach der Geburt unserer zweiten Tochter, habe ich mich dazu entschlossen einen Camcorder zu kaufen. Im Fachgeschäft kam dann der erste Frust. Ich, ein Laie in Sachen videofilmen, wurde von dem Angebot an Camcordern auf dem Markt nahezu erschlagen. Auf die Schnelle ging das also nicht mit dem Camcorderkauf. Dazu blieben zu viele Fragen offen. Nach kurzem studieren der Prospekte war für mich klar, daß es eine Digitalkamara sein sollte.

Nun stellte sich die Frage: Digital 8 oder Mini DV?
Ich habe mich für das Digital 8 System von Sony entschieden. Die Vorteile liegen auf der Hand. Die Digital 8 Camcorder können neben digital auch analog betrieben werden. Das heißt, man kann neben den Digital8 Bändern auch Video8 und Hi8 Kassetten benutzen. Selbst analog aufgenommene Videobänder (z.B. von einem alten Camcorder) können abgespielt werden. Dies ist vor allem interessant, wenn man schon eine Menge altes Videomaterial Zuhause liegen hat. Ein weiterer Vorteil liegt im Preis. Ein Digital 8 Camcorder ist oft schon für die Hälfte eines Mini DV Camcorders zu haben. Zudem sind die Digital 8 Videobänder auch viel günstiger als die MiniDV Kassetten.

Ein Nachteil liegt in der Größe des Camcorders. Die MiniDV Camcorder sind wesentlich leichter und kleiner. Allerdings ist mein Comcorder mit knapp 1 kg Gewicht recht leicht zu handhaben. Er muß nicht unbedingt kleiner und leichter sein.

Ich habe mir dann also die DCR-TRV125E von Sony ausgewählt. Die TRV120E ist fast identisch, der Unterschied liegt einzig und allein beim Zoom (125 x oder 120x) und beim mitgelieferten Akku. Die TRV125E hat einen leistungsstärkeren Akku, der Preis ist aber gleich. Warum dann die TRV120E kaufen?
Der große Bruder ist der DCR-TRV320E. Dieser ist zusätzlich mit einem Memory Stick ausgestattet. Dieser ermöglicht Bildaufnahmen auf einem Chip (4 MB)

Technische Daten: (DCR TRV125E)
Stereoton
2.5“ Farbbildschirm
Fernbedienung
Bildstabilisator
25x optischer Zoom und bis 125x digitaler Zoom.
verschiedene digitale Effekte
mehrere Fadermöglichkeiten
Super NightShot
Fotofunktion
Titeleinblendung
usw.

Das Filmen mit dem Camcorder ist wirklich kinderleicht. Durch den Bildstabilisator ist Filmen aus der Hand, ohne Stativ kein Problem. Nur wenn man den Zoom ausnützt kommt man an ein Stativ nicht vorbei. Bei 125-facher Vergrößerung kann man die Kamera einfach nicht mehr frei halten.
Im Handbuch sind die wichtigsten Funktionen im ersten Kapitel zusammengefaßt, so daß man sofort losfilmen kann, ohne stundenlang die recht umfangreiche Bedienungsanleitung zu studieren.

Von der Bildqualität bin ich total beeindruckt. Bei Tageslicht ist das Bild gestochen scharf und die Farben sind natürlich. Bei künstlichem Licht sollte man auf ausreichende Beleuchtung achten, da die Farbwiedergabe etwas körnig wird. (Abhilfe schafft hier ein Strahler der die Decke ausleuchtet.)
Zoomen im digitalen Bereich ab 25x bis 125x geht auf Kosten der Auflösung. Das Bild wird immer unschärfer, je stärker man zoomt.
Erwähnenswert ist noch die NightShot bzw. Super NightShot Funktion. Sie ermöglicht Aufnahmen bei absoluter Dunkelheit. Das Ergebnis erinnert dann an BigBrother bei Nacht.

Auf die vielen technischen Raffinessen des Camcorders wieter einzugehen würde hier den Rahmen sprengen. Ich bin mit dem Gerät voll zufrieden und kann es nur weiterempfehlen. Ich habe incl. einer Tasche und einem zweiten Akku 1800 DM bezahlt.

Mittlerweile bekommt man den Camcorder aber wesentlich günstiger, wenn überhaupt noch. Sony hat einige Nachfolgemodelle auf den Markt gebracht. Als Gebrauchtgerät, natürlich mit Preisnachlaß bestimmt ein guter Kauf.

Danke fürs Lesen und Bewerten.

26 Bewertungen, 1 Kommentar

  • aepfelbaeumchen

    22.08.2002, 12:23 Uhr von aepfelbaeumchen
    Bewertung: sehr hilfreich

    super Bericht!