Sony STR-DB830 QS Testbericht

Sony-str-db830-qs Produktfotos & Videos
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Produktübersicht
5 Sterne
(2)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Meinung schreiben
Verdienen Sie bis zu 5,00 € pro Erfahrungsbericht! Als Community-Mitglied erhalten Sie für Ihren Erfahrungsbericht einmalig 10 Cent und zusätzlich 1 Cent pro positiver Bewertung innerhalb der nächsten 6 Monate.
Erfahrungsberichte (2)
Summe aller Bewertungen
  • Ausstattung:  sehr gut
  • Bedienkomfort:  sehr gut

Erfahrungsbericht von Kayfl

Alles dran, mehr drin

  • Ausstattung:  sehr gut
  • Bedienkomfort:  sehr gut
  • Bedienungsanleitung:  sehr gut

Pro:

schlichtes Design, viele Features, SONY

Kontra:

keine Sleepfunktion

Empfehlung:

Ja

Wo ich schon über mein Teufel Theater 1 und den 300 CD-Wechsler SONY CDP-CX350
meine Meinung geäussert habe, werd ich dies jetzt weiterführen und meine Meinung über
den STR-DB 830 QS niederschreiben.

Also: Der Receiver bietet 'fast' alles, was man zum perfekten Heimkino benötigt:

Dolby Digital Decoder
Dolby ProLogic Decoder (Dolby Surround)
DTS Decoder

Das vorhandensein eines DolbyDigital UND DTS Deocders spart beim DVD-Player kauf ein
paar Mark, da man in diesem auf die Decoder verzichten kann. Dabei ist es nur wichtig,
das der Player einen Digitalausgnag hat, und auch den DD und DTS-Stream darüber
ausgeben kann.

5 x 100 Watt Verstärker
32bit(!) DigitalCinemaSound (damit lassen sich die Klangeigenschaften bestimmter
Räumlichkeiten und bekannten Studios wirklichkeitsgetreu nachempfinden)

diverse analoge, digitale (optisch und coaxial) Ein-und Augänge einen 5.1 Kanal ausgang.
Den man vielleicht benötigt, wenn man für jeden Kanal einen separaten Verstärker
verwenden möchte. Ansonsten kann ich mir da keine DASEINSBERECHTIGUNG
vorstellen. Bin jedenfalls noch nicht in den Genuss gekommen diesen Nutzen zu müssen.
Weis daher auch nicht, ob er überhaupt funktioniert. Wobei der Subwoofer-ausgang
gleich zweimal vorhanden ist-sich also zwei aktive Subwoofer anschließen lassen. Damit
auch beim Nachbarn die Gläser im Schrank wackeln ;o))

Nun zur Installation:

Dabei sollte man sich schon ein bisschen Zeit und eine gute DVD gönnen. Zum einen
kann man die Aufstell-Aufhäng-orte der Lautsprecher genau (Abstand,Höhe etc.)
einstellen. Dies sollte man auch gewissenhaft tun, damit man alle Lautsprecher GLEICH
LAUT hört, was fürden perfekten Kinosound unbedingt von nöten ist. Wenn man sich für
ein DCS Programm entscheidet, gibt es (nicht bei allen) noch Möglichkeiten die Stärke
des Effektes den Wandtyp(!) festzulegen. Ja, Wandtyp. Dabei ist zwischen weich und hart
zu unterscheiden. Also ob ihr überall vorhänge hängen habt, oder euch den Luxus eines
leeren Raums im Keller für's Heimkino leistet. Ist alles richtig eingestellt, kommt man in
den Genuss von bis zu 8 viruellen Surroundlautsprechern. Dann ist es wirklich nicht mehr
möglich zu hören, woher der Sound kommt.

Es ist möglich die Lautstäkre jedes Kanals getrennt zu varieren. Beim Subwoofer kann
auch die Umlegung auf diesen geregelt werden. Von 'den Bass übernehmen die
Frontlautsprecher' bis 'der Subwoofer bekommt alles' kann dieser Wert (LFE-Mix)
eingestellt werden.
Der Equalizer ist ebenfalls für jeden (ausser Sub) Kanal in 14 Bereiche unterteilt, und in
1db Schritten von -10db bis +10db regelbar.

Auf den ersten Blick sieht das Gerät eher schlicht aus. Was mir aber sehr gut gefällt.
Die vielen Knöpfe und ein kleiner JOG-dial verstecken sich hinter einer Klappe.

Da ich alle meine Video und Audio-geräte mit dem Receiver verbunden habe, find ich es
sehr nützlich, das man eine Videoquelle und eine Audioquelle getrennt wählen kann. So
ist es beispielsweise möglich, das Bild des angeschlossenen PC'S auf dem Fernseher zu
sehen, aber den Ton einer CD zu hören.

Fast die gasamte Rückseite ist mi Anschlüssen versehen. Da gibts ein grossen
Kabelgewirr, wenn, wie bei mir, so ziemlich jeder belegt ist.

Auch als sehr hilfreich ist der Videoeingang (auch S-Video), der sich hinter der Klappe
versteckt, so kann man mal eben die Playstation, oder die Digitalkamera anzuschließen.

Je nachdem welches Tonformat der Receiver gerade decodiert, erscheine kleine symbole
im Display. Die Decodierung von Mehrkanalquellen wird auch mit einer hellblau
leuchtenden Anzeige über dem Display angezeigt. (Sieht gut aus)
Des weiteren wird im Display auch angezeigt, welche angeschlossenen Lautsprecher
gerade verwendet werden. Bei Stereo eben nur L R.
Bei DD 5.1 oder DTS eben
L C R
S S S

Der Subwooferkanal besitz auch noch eine Anzeige für den Pegel.

Über die Control A1 Schnittstelle können SONY Geräte miteinander verbunden werden,
so das der Receiver z.B. automatisch den CD-Player eingang wählt, wenn wir an diesem
PLAY drücken.

Der Klang ist einfach super klar. Als ich damals 94 eine AIWA Kompaktanlage mein eigen
nenne konnte, war ich beeindruckt. Nach dem Wechsel, muss ich sagen war das AIWA
Teil für mich nur noch Schrott. Ich hatte immer über Leute gelacht, die meinten man hört
einen Unterschied, aber es ist wirklich so, selbst die feinsten Geräusche kann man jetzt
wahrnehmen.

Alles im allen ist der Receiver wirklich Super, auch wenn ihm mittlerweile Dinge wie z.B.
Surround EX oder ein MPEG-Decoder fehlen. Nagut soviele DVD's mit MPED gibt es ja
nicht, aber wenn man diese auch abspielen könnte... Eine Wake-funktion währe auch
nicht schlecht gewesen, aber naja. Man kann nicht alles haben.

14 Bewertungen