Suzuki Katana AY50 Testbericht

Suzuki-katana-ay50
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Zuverlässigkeit:  sehr gut

Erfahrungsbericht von BTuning

Der 50er Roller schlechthin

  • Zuverlässigkeit:  sehr gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

Fahrwerk, Bremsen, Optik

Kontra:

Leistung, Motorbauteile

Empfehlung:

Ja

also ich fahre einen Suzuki Katana AY 50 WR Wassergekühlt. Das R steht für Racing und wird in diesem Fall mit einem schnittigen Heckspoiler verkauft. Jetzt will ich euch erzählen wie ich zu ihm kam und wie ich meine erste Erfahrungen mit ihm gesammelt habe. Die Katana wurde mir von meinem Bruder weiter vererbt =) in den Farben Schwarz/rot als Racing Version an ihr waren schon ein paar Kleinigkeiten verändert wie z.B. schönere Spiegel (F1 Carbon Spiegel) und einen Sportauspuff Tecnigas Next (mit einem schönen blau eloxiertem endrohr) der Roller lief satte 75 km/h und hatte jetzt schon 19ooo km hinter sich und hatte noch kein einzigen Motorschaden oder sonstiges. Verschleißteile wie Keilriemen und Variomatik wurden 1x mal gewechselt, diese Kosten hielten sich in Grenzen und beliefen sich auf ca. 70€. Mit der Zeit wurden mir die 75 km/h einfach zu langsam und ich wollte ihn einfach schneller bekommen so stieß ich auf eine nette Katana-Community die mir viele hilfreiche Tipps gab. Anschließend veränderte ich etwas an der Variomatik (Sportvariomatik von Malossi) (sozusagen die Autmotatikschaltung> vergleichbar mit der Autogangschaltung) und ich montierte einen größeren Vergaser (17,5mm, statt den originalen 12mm), einen noch besseren Sportauspuff (Tecnigas RS 70) und ein verlängertes Getriebe... Trotz diesen Tuningmaßnahmen (im Wert von ca. 250€) wollte er nicht schneller wie 85 km/h laufen, wobei schon bei den anderen Rollermotoren (wie z.B. Piaggio oder Minarelli (Yamaha)) reichen schon schlappe 200€ aus um den Roller auch echte 95 km/h zu bringen. Das zeigt mir dass der Suzuki Motor Leistungsmäßig eher hinterherhinkt und leider zu den schwächeren Motoren gehört, nur dies sollte mich nicht aufhalten =) . Weiter Schwachpunkte: Die Kurbelwelle und Kurbelwellelager Teile die im Suzuki-Motor sehr schnell kaputt gehen so hatte ich auch schon die Erfahrung gemacht dass sich schon nach 3ooo km die ersten Kurbelwellen und Kurbelwellenlager verabschiedet haben. Wenn man nun diese Schäden bei einer Zweiradwerkstatt reparieren lies bestiegen die Kosten schon weit über 300€. Nun nach all den Schwachstellen wollt ich zu den Vorteilen kommen: Mein Roller lies mich bisher nie im Stich auf der Weg zur Schule und zu Arbeit ist er mir immer ein sehr Zuverlässiger Roller. Eine Tankfüllung reicht mir um 270km weit zu fahren der Tank fasst 7 Liter Normal Benzin. Das Fahrwerk ist Optimal auf den Roller und die Straße abgestimmt, Kurven sind auch mit höheren Geschwindigkeiten sehr einfach zu nehmen (daran lässt sich noch bemängeln dass es nicht einstellbar ist und man es somit nicht ganz genau auf sein eigens Körpergewicht und Fahrverhalten abstimmte kann). Im Großen und Ganzen aber sehr spritzig. Am Tacho lassen sich Daten wie Tankanzeige, Km/h-Anzeige, Temperaturanzeige, Blinker, Ölanzeige sehr gut aufgegliedert und gut übersichtlich ablesen. Die AY 50 WR ( Racingversion ) besitzt Serienmäßig vorne und hinten Scheibenbremsen (von AJP die wie die ganzen Katana Karosse aus Spanien stammen) die einen absolut sicher und gut verzögernd auch von höheren Geschwindigkeiten wie 80km/h zum Stillstand bringen. Der erste Reifenwechsel stand bei mir nach 6ooo km an, dieser lässt sich nicht pauschal eingrenzen da er sich je nach Fahrweiße und Bodengegebenheiten unterscheidet. Dazu muss ich auch noch sagen dass ich nicht besonders Begeistert von den Original Reifen (Metzeler Me7) war und ich somit auf bessere, sportlichere (Heidenau K61) umstieg, die nicht von dem Tüv oder sonstigem abgenommen werden müssen. Unter dem Sitz befindet sich ein Helmfach in dem man gut Platz für ein Helm und vielleicht noch Kleinigkeiten wie Geldbeutel, Getränke oder Ersatzwerkzeug findet. Der Wartungsfreie Akku ist sehr löblich der mit jetzt schon seit 1999 in meiner Katana ohne jegliche Probleme erhalten blieb. Da ich mehr aus meiner Katana rausholen wollte (Technisch und Optisch) was leider in Deutschland im Stvzo illegal wäre hab ich mir einen 2. Roller angeschafft wieder eine Katana die ich fast Original ;) auf der Straße fahre und nun meine alt geliebte Katana richtig auftunen werde. Als erstes wurde die Verkleidung abmontiert und zum Lackierer geschickt dort wurde sie Flipflop lackiert (Effecktlack Blau-Silber-Gold> Farbe verändert sich in der Sonne). Danach wurde der Benzintank ins Helmfach verlegt dass man den eher hässlichen Spritzschutz am Heck durch eine gecleante Glasfaser Platte ersetzen konnte. Des weiteren wurde in das eher glubschäugige Katanalicht ein Böserblick eingespachtelt der jetzt viel böser ausschaut =). Des weiteren wurden Dinge am Motor wie Kurbelwelle, Kurbelwellenlager, Rennauspuff, 24er Vergaser, offener Ansaugstutzen, Carbon-Membranenblock, Überarbeiteter Motorblock angepasst auf einen 70ccm Racingzylinder (statt den originalen 49,7ccm), ein 17% verlängertes Getriebe, einen Innenrotorzündung, Rennvariomatik, Rennkupplung + Wandler und Rennkupplungsglocke, Sportkeilriemen und einer verbesserte Bremsanlage lassen meine Tachonadel über 120km/h schauen. Diese Fahrten werden allerdings aus Sicherheitsgründen nur noch im abgesperrten, privaten Gelände vollbracht.

DIESER ROLLER IST DER TRAUM EINES JEDEN 16 JÄHRIGEN JUGENDLICHEN.

In Deutschlang kann man den Katana entweder mit 15 Jahren auf 25 km/h (und Mofa Prüfbescheinigung) gedrosselt oder mit 16 Jahren (mit dem M-Führerschein) und mit 50 km/h fahren.

9 Bewertungen, 1 Kommentar

  • gangster09

    01.04.2005, 15:33 Uhr von gangster09
    Bewertung: sehr hilfreich

    ..mich nciht begeisern, son rollere! lg rene