Das große Bayerwaldbuch (gebundene Ausgabe) / Walther Zeitler Testbericht

Suedost-verlag-das-grosse-bayerwaldbuch-gebundene-ausgabe Produktfotos & Videos
ab 42,00
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon
42,00 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 06/2004
Übersicht & Preise (2)
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Meinung schreiben
Verdienen Sie bis zu 5,00 € pro Erfahrungsbericht! Als Community-Mitglied erhalten Sie für Ihren Erfahrungsbericht einmalig 5 Cent und zusätzlich 0,5 Cent pro positiver Bewertung innerhalb der nächsten 6 Monate.
Erfahrungsbericht
Summe aller Bewertungen

Erfahrungsbericht von dreamweb

Wunderschönes und informatives Buch über Bayern

Pro:

sehr informativ, interessant geschrieben, viele hochwertige Farbfotos

Kontra:

Preis

Empfehlung:

Ja

Wie einige Wissen, fahre ich fast jedes Jahr in den Bayrischen Wald in Urlaub. Bisher habe ich mir komischerweise noch nie ein Buch über die schöne Gegend und interessanten Menschen dort gekauft. Das habe ich dieses Jahr nachgeholt. Und dadurch kann ich euch auch das Buch \"Das grosse Bayerwaldbuch\" von Walther Zeitler vorstellen.


GESTALTUNG/ÄUSSERES


Miara hat hier ein großformatiges, schon fast exklusiv aussehendes Buch vor sich liegen. Mehr als ein Bildband, mehr auch als eine Beschreibung der Gegend. Das Format ist 25 mal 30 cm. Das große Bayerwaldbuch ist nicht eingebunden, aber mit sehr stabilem Vorder- und Deckblatt. Ist schon eher eine 0,2 dicke Pappe. Auf dem Titelbild prangtin dicken Buchstaben der Name des Buches, Dabei in etwas kleinerer Schrift der Name des Autors. Ein großes Foto verziert das Buch vorne. Es ist der Blick auf den kleinen Arbersee mit seinen schwimmenden Inseln vom großen Arber aus. Darüber liegen im unteren Drittel drei weitere Fotos, eines mit einer Prozession zu Pferde, ein Luchs und daneben ein Glasbläser.

Auch auf der Rückseite findet man ein Foto, eine Tanne so weit im Schnee, dass sie fast wie ein Schneeball wirkt. Um sie herum stehen Informationen zu diesem Buch.


INHALT/MEINUNG


Blättert man das Buch auf, so ist man direkt fasziniert von der hohen Güte der Fotos. Auf der ersten Seite hat man eine sehr gute Übersichtskarte über den Bayrischen Wald. Zwei Seiten weiter liest man ein von Bildern eingerahmtes Gedicht über den Bayrischen Wald. Das ist mir jetzt zu lang, um hier ganz anzugeben, ist aber eine Hommage an dieses Gebiet.

Insgesamt vermittelt das große Bayerwaldbuch mit seinen 619 Farbfotos, bei denen mancher Super-Fotograf beteiligt war, ein sehr schönes Bild vom Bayrischen Wald. Auch Gedichte und Zeichnungen findet man hier. Man kann also sagen, es beinhaltet, Informationen, sehr gute Fotos und Poesie über diese herrliche Gegend.

Der Autor geht hier Themenweise vor, um den Bayrischen Wald zu beschreiben.

Nach einer Einführung über den Bayrischen Wald erfährt man einiges über Regensburg und die Gegend. Danach folgt das Kapitel von Regensburg bis Cham. Einer sehr interessanten bayrischen Stadt. Weiter geht es mit einem Kapitel über Holz- und Holzwirtschaft. Danach folgt die Cham-Further Senke. Der Falkensteiner Vorwald und Straubing - die Gäubodenmetropole sind die danach folgenden Themen.

Überall wird auf die Gegend, die Menschen und das Brauchtum hingewiesen, aber auch die heutige nicht immer positive Situation des Bayrischen Waldes wird nicht vergessen.

Aber das war noch nicht alles. Beim Weiterblättern kommt man nach dem Thema Landwirtschaft im Bayrischen Wald zu der Gegend, in der ich meinen Urlaub verbringe. Es geht hier um Deggendorf waldabwärts, Deggendorf - das Tor zum Bayrischen Wald und Vom Lallinger Winkel nach Vilshofen. Alles Namen von Gegenden und Orten, die mir was sagen und zu der ich hier gute Informationen und herrliche Fotos finde.

Weiterblättern, jetzt kommt ein Beitrag über die Brüder Asam an der Donau, eines über den Passauer Vorwald und die Dreiflüssestadt Passau. Auch herrliche Gegenden und Passau eine tolle, sehenswerte Stadt. Die Wegschneider Hochfläche, um die es danach geht, war mir vorher noch kein Begriff. Danach wieder ein allgemeiner Beitrag über die Steinindustrie im Bayrischen Wald, auch sehr interessant. Man erfährt hier, wie es früher war und heute abläuft.

Danach folgen Kapitel über das Dreiburgenland und meinen geliebten Nationalpark Bayrischer Wald. Es ist der älteste Nationalpark Deutschlands, den ich in jedem Urlaub unbedingt besuchen muss. Anschließend folgt ein Berichtüber den Hauptkamm des Gebirges und über Glas, Kunst und Geheimnis.

Wieder zurück zur Natur geht es im nächsten Beitrag, denn hiergeht es um die Schachten und Hochmoore im Bayrischen Wald. Und danach wird doch tatsächlich unser eigentlicher Wohnort im Urlaub beschrieben. Denn es geht um das Abteiland um Rinchnach und Gotteszell. Und in einem Ortsteil von Gotteszell zieht es mich in den Urlaub immer hin.

Danach folgen noch ein sehr interessanter Beitrag über das Brauchtum im Bayrischen Wald und über die Gegend der Regensenke bis Zwiesel. Berichte über die Lebensadern des Waldlandes und den Winter im Bayrischen Wald schließen den Hauptinhalt des Buches äußerst gelungen ab. Jetzt ist der Leser schon bei Seite 271 gelandet.

Danch folgt noch ein ausführliches Inhaltsverzeichnis, ein Register, ein Literaturnachweis, der Dank des Autors und ein Autoren- und Bildnachweis. Damit wären 280 Seiten im Großformat interessant und gut gefüllt. Auf der letzen Doppelseite kann man sich dann noch einmal die Karte des Bayrischen Waldes ansehen und weiß jetzt auch, was dort für Orte und Sehenswürdigkeiten angegeben stehen.


DATEN


Titel: Das grosse Bayerwaldbuch
Autor: Walther Zeitler
Seiten: 280
Art: Bildband mit vielen Informationen und etwas Lyrik im Großformat
Verlag: SüdOstVerlag
Erscheinungsdatum: 1997
Auflage: 3. überarbeitete Aufl.
ISBN: 3-89682-958-0
Erhältlich: im Buchversand, in Buchläden
Preis: 40,50 Euro bei www.amazon.de


FAZIT


Ein sehr gelungenes und neues Buch über den Bayrischen Wald, das so gut wie keine Fragen offen läßt. Man liest hier von einem über 80jährigen Dachschindelmacher bis hin zur größten Rokokokirche Bayerns oder zur Lebensweise des Luchses eigentlich alles. Wer den Bayrischen Wald mag oder auch nur Informationen darüber sucht, wird dieses Buch lieben und genießen. Die 79 DM sind hier eindeutig nicht zu viel. Denn gute Qualität hat oft wie hier auch ihren Preis.

Liebe Grüße an alle Leser - Miara


Pro: tolle Fotos, sehr informativ, auch Gedichte vorhanden, gelungene Kombination von allem
Kontra: Preis

30 Bewertungen