Apple iPhone 6s 64GB Bewertung

Apple-iphone-6s-64gb
Leider kein Preis
verfügbar
Bestes Angebot
mit Versand:
iphones24
345,00 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 09/2015
Summe aller Bewertungen
  • Design:  gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Ausstattung:  gut
  • Handhabung & Bedienung:  durchschnittlich
  • Akkulaufzeit:  durchschnittlich
  • Gesprächsqualität:  sehr gut
  • Support & Service:  sehr gut

Erfahrungsbericht von testberichteumfangreich@gmail.com

testberichteumfangreich@gmail.com sagt zu Apple iPhone 6s 64GB

  • Design:  gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Ausstattung:  gut
  • Handhabung & Bedienung:  durchschnittlich
  • Akkulaufzeit:  durchschnittlich
  • Gesprächsqualität:  sehr gut
  • Support & Service:  sehr gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja
Das iPhone 6s ist signifikant schwerer und minimal dicker als sein Vorgänger. Grundsätzlich empfinde ich das als gute Entscheidung, allerdings wirkt das Gewicht des Smartphones. Das Gerät fühlt sich kopflastig an. Verarbeitung und Materialien des Alu-Smartphones bewegen sich auf Top-Niveau. Brandneu ist das Aluminium 7000 als Grundlage der Legierung, welche das iPhone – in der Theorie – stabiler machen sollte. Eine Folge des Materials sind auch die leicht veränderten Farbtöne der Farben Gold und Grau. Das brandneue Roségold wirkt sehr dezent und zielt sicherlich auf die weibliche Käuferschicht.

Im Gegensatz zum iPhone 6 verkleinert Apple die Akku-Kapazität beim iPhone 6S von 1.810 mAh auf 1.715 mAh. Dennoch haben sich die Online-Laufzeiten nicht wirklich verändert: Ca 8:01 Stunden.

Mit 4,7 Zoll bleibt das Display des 6s das eines handlichen Smartphones, es löst auch weiterhin mit 1.334 x 750 Pixel auf. Im Test schneidet der sehr reaktive Screen super ab: Er ist hell, ungewöhnlich kontrastreich und trifft den Weißpunkt perfekt. Auch das Arbeitstempo des Apple-Smartphones wirkt noch einmal optimiert. Der neue A9-Prozessor, dem 2 GByte RAM zur Seite stehen, führt Sie flüssig durch Menüs und sorgt beim Öffnen von Anwendungen wie der Kamera zu extrem kurzen Ladezeiten.

Die Kamera des neuen iPhones knipst jetzt mit 12 Megapixel und filmt in 4k. Das ist klasse, hat aber – bei der tatsächlichen Foto-Qualität – keine großen Auswirkungen. Denn die Bilder werden größer und Zoom-kompatibler, beinhalten an sich aber nicht mehr Details. Apples Kamera bleibt damit eine qualitativ sehr hochwertige Cam mit zahlreichen Möglichkeiten zum Rumspielen. Sie können weiterhin Zeitlupen-Aufnahmen erstellen und nun auch kleine animierte FotosJetzt die neuesten Fotoangebote bei Pixum testen!, sogenannte Live-Photos, schießen. Das funktioniert sehr gut und erinnert ein wenig an GIFs. Ein praktisches Extra ist der "Retina Flash", bei der die Displaybeleuchtung bei Selfies einen Blitz imitiert und auch in dunkler Umgebung für solide Selbstaufnahmen sorgt. Gut so, denn Aufnahmen der Rückkamera ohne Blitz bei Schummerlicht sind keine Stärken des iPhone 6s. Zudem ist der optische Bildstabilisator weiterhin dem großen Plus vorbehalten.

Die wirkliche Neuerung betrifft das sogenannte 3D Touch, das nicht nur iOS 9, sondern auch den speziellen und besonders druckempfindlichen Screen der neuen S-iPhones voraussetzt. 3D Touch ermöglicht, dass Sie über einen festeren Druck aufs Display bestimmte Funktionen auslösen. Ein Druck auf die Kamera-App öffnet beispielsweise ein Kontextmenü, über das Sie direkt die Frontkamera oder den Camcorder öffnen. In der Galerie können Sie Bilder anwählen und direkt löschen, dasselbe gilt für E-Mails – das ist zwar eine nette Spielerei, eine Nachricht einfach zu öffnen dauert aber nicht länger. Cool finde ich dagegen, dass Sie einzelne Links im Safari-Browser andrücken können, woraufhin sich ein neues Extra-Fenster öffnet und eine Vorschau der Webseite bietet. Selbsterklärend ist 3D Touch nicht, Sie müssen sich quasi darauf schulen, die Funktion zu verwenden – gerade weil stets unklar ist, welche Apple-Anwendungen und welche externen Apps nun 3D Touch unterstützen und welche nicht. Hier verliert iOS etwas an seiner Intuitivität.