Braun CoolTec CT2cc Testbericht

ab 99,00
Bestes Angebot
mit Versand:
homeelectro4you
99,00 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 10/2013
Summe aller Bewertungen
  • Aussehen:  sehr gut
  • Rasur:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Hautverträglichkeit:  sehr gut
  • Reinigung:  einfach
  • Akkulaufzeit:  lang
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  sehr gut

Erfahrungsbericht von bundy109

Kampf der Gesichtsbehaarung – Braun CoolTec CT2cc

  • Aussehen:  sehr gut
  • Rasur:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Hautverträglichkeit:  sehr gut
  • Reinigung:  einfach
  • Akkulaufzeit:  lang
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  sehr gut

Pro:

siehe Bericht

Kontra:

siehe Bericht

Empfehlung:

Ja

Bisher war ich begeisterter Nassrasierer und konnte gut auf ein elektrisches Gerät verzichten. Bisher habe ich aber auch nur schlechte Erfahrungen mit den elektrischen Rasiersystemen gemacht, da ich einen sehr starken Bartwuchs habe und die Barthaare eigentlich eher kleine Drähte sind und nicht Haare im eigentlichen Sinn. Kurz und knapp: trotz ewig langem rasieren blieben immer noch einzelne Stoppeln auf dem Acker stehen und der Hals war gerötet wie der Popo eines Pavians. Kein schönes Bild, ich kann es Euch sagen!

Irgendwann gab es dann eine Aktion, bei der von einem Portal zig Tester für einen Rasierer gesucht wurden. Ich war zwar nicht unter den Testern, las mir aber die ganzen Erfahrungen im Forum durch und fing an, mich für den Rasierer zu interessieren. Die Kritiken waren durchwegs positiv und klangen sehr vielversprechend. Nun kam aber auch noch ein wenig Zufall hinzu: in einem Geschäft gab es beinahe denselben Rasierer extrem reduziert im Angebot. Also, getestet wurde der Braun CoolTec CT4s und ich konnte mir den Braun CoolTec CT2cc kaufen. Nach kurzem Einholen von genaueren Informationen wurde der Kauf dann auch getätigt. Das ist jetzt gut ein halbes Jahr her… Zeit genug um sich mit dem CoolTec bis ins kleineste Detail zu befassen und nun auch meine Erfahrungen mit der Menschheit zu teilen.


+++ Der Braun CooolTec CT2cc +++


Ganz überzeugt war ich nach dem Kauf ja noch nicht von der Leistung des Rasierers; nach so vielen Enttäuschungen erwartet man halt einfach nicht zu viel. Immerhin haben zig Menschen den Rasierer getestet, wenn auch ein etwas anderes Modell, und das Feedback war durchwegs positiv ausgefallen. Viel konnte dabei eigentlich nicht in die Hose gehen, so dachte ich mir auf dem Weg nach Hause.

Dort angekommen wurde der Rasierer direkt für die erste Benutzung vorbereitet. Konkret bedeutet das, den Akku erst einmal für etwa 2 Stunden aufladen; mehr muss man hier eigentlich nicht machen. Und nach dem ersten Ladevorgang reicht eine Ladezeit von einer Stunde und der Akku ist komplett voll. Und muss es mal schneller gehen, so kann man auch eine so genannte Schnellladung durchführen: 5-7 Minuten reichen in der Regel für eine Rasur. Sollte man aber nicht zu oft machen da der Akku, ähnlich wie bei Handy oder ähnlichem, darunter leidet.

Ein voller Akku reicht für etwa 5 bis 7 Rasuren aus. Es gibt hier zwei Punkte die Einfluss darauf haben, wie oft man mit einem Akku rasieren kann, darauf komme ich aber später noch genauer zu sprechen.


+++ Im Kaufpreis inbegriffen +++


Braun CoolTec CT2cc - kabelloser Wet & Dry Rasierer
Ladestation plus Kabel
Pflegeöl
Reinigungsoinsel
Etui
Nutzerhandbuch

Eigentlich gehört zum herkömmlichen Lieferumfang noch eine Reinigungsstation auf Alkoholbasis dazu, aber wie schon gesagt; mein Rasierer war extrem vergünstigt! Jedenfalls war der Karton ohne diese Reinigungsstation, was mich aber nicht weiter störte, da ich eher ein Freund von manueller Reinigung bin und so gut darauf verzichten konnte. Ich hätte sie mir ja auch zusätzlich Kaufen können, erachtete das aber nicht für nötig. Von Hand lässt sich der Rasierer mindestens genauso gut reinigen, wenn nicht sogar besser!


+++ Was macht den Braun CooolTec CT2cc so besonders +++


Zugegeben, man hat bei Braun das Rad nicht neu erfunden. Aber man hat das Rad erheblich verbessert! Soll heißen; der Rasierer an sich ist wie jeder andere auch. Aber man hat etwas Entscheidendes hinzugefügt: eine aktive Kühltechnologie! Zwischen den zwei Scherköpfen (nennt man das so?) befindet sich eine thermoelektrisches Kühlelement, welches man nach eigenem Gutdünken während der Rasur per Knopfdruck zuschalten kann.

Diese Technologie beruhigt die Haut aktiv während der Rasur und verhindert somit den oft gefürchteten Rasurbrand; also die teils extreme Rötung der Haut nach einer ausgiebigen Rasur. Und das ganze ohne Gel oder Schaum, womit man auf lange Dauer gesehen doch auch wieder etwas Geld sparen kann.

Auch das Schersystem ist sehr ausgereift. Neben zwei flexiblen Scherköpfen, welche sich den Konturen des Gesichtes anpassen, befindet sich genau neben dem aktiven Kühlsystem ein weiterer Scherkopf, welcher besonders für die kleineren Stoppel zuständig ist. Damit wird die Rasur nach einem Durchgang viel gründlicher als bei herkömmlichen Produkten. Spart Zeit und schont die Haut zusätzlich. Wie man sich das vorstellen muss kann man auf meinen Fotos sehen. Für mich ist das System aber genial durchdacht und sehr zweckmäßig.


+++ Die erste Rasur (trocken) +++


Mit etwas gemischten Gefühlen rückte ich meinem Drei-Tage-Bart also zu Leibe. Und siehe da: wider Erwarten erledigte der Braun CoolTec seine Aufgabe meisterhaft und zu meiner vollsten Zufriedenheit. Nach wenigen Minuten waren das Gesicht und der Hals glatt, jedoch ohne die üblichen Rötungen und das brennen, welches ich von bisher allen anderen ausprobierten Rasierern kannte. Die Kühlung war zwar deutlich zu spüren, wurde von mir jedoch nicht als unangenehm empfunden.

Die Reinigung war dann auch sehr einfach. Den oberen Teil des Rasierers abnehmen und die Haare abklopfen, dann mit dem beigelegten Pinsel über die Mechanik putzen und den oberen Teil wieder aufsetzen und schon ist der Rasierer wieder bereit für den nächsten Einsatz. Rasur und Reinigung haben nicht länger als 10 Minuten gedauert; das ist schneller als wenn ich mit einem Nassrasierer rasiere! Das ist in meinen Augen ein TOP Ergebnis, das muss ich gestehen.


+++ Die erste Rasur (nass) +++


Da der Braun CoolTec CT2cc ein Wet & Dry Rasierer ist, wollte ich natürlich auch mal testen, wie es sich so unter der Dusche rasieren lässt, und natürlich wie leicht die Reinigung nach einer nassen Anwendung funktioniert. Dazu habe ich extra den Bart mal etwas länger stehen lassen um auch gleich zu testen, wie der Braun mit einem dichteren Bart umgehen kann.

Und so ging ich vor: erst mit dem Langhaartrimmer den längeren Haaren zu Leibe rücken und dann ganz normal rasieren. Und auch hier überzeugte der Rasierer auf ganzer Linie. Zwar dauerte es etwas länger als im trockenen Zustand, bis wirklich alle Haare ab waren, aber auch hier ging alles ohne Rötungen und brennen von statten.

Hier ist die Reinigung dann aber auch etwas umständlicher. Ohne die Reinigungsstation muss man hier den Rasierer erst trocknen lassen um dann die Haare mit dem Pinsel entfernen zu können. Ist das getan, so muss man die beweglichen Teile mit dem Pflegeöl behandeln das diese sich nicht festsetzen können. Klingt umständlich, ist aber leicht zu erledigen und wird im Handbuch sehr gut (mit Skizzen) erklärt.


+++ Die Reinigungsstation +++


Auch wenn ich mir die nicht gegönnt habe, so habe ich mich doch extra für Euch mit Informationen eingedeckt und bei Bekannten nach deren Meinung gefragt. Persönliche Erfahrungen kann ich hier zwar nicht nennen aber um es vollständig zu halten, gibt es hier halt trotzdem einige Worte dazu.

In der Regel reinigt man den Rasierer etwa 1x pro Woche an der Clean&Charge Station um den Rasierer zu sterilisieren und auch feinsten Staub zu beseitigen. Zum Beispiel sehr feine Haarreste oder Hautschuppen, welche man mit dem Pinsel nur sehr schwer entfernen kann. Mir reicht dazu aber auch eine kleine Pumpe aus, mit welcher ich den Rasiere 2x die Woche gründlich durchpuste. Die Wirkung ist in etwa dieselbe, aber natürlich ist meine Art der Reinigung kostenlos, wo hingegen die Clean&Charge Station alle zwei Monate (im Schnitt) eine neue Reinigungskartusche benötigt. Diese kostet doch immerhin 17.90 € im 5er Pack.
Positiv ist aber, dass man den Akku gleichzeitig über eine Reinigung aufladen kann. Weitere Vorteile konnte mir jetzt auch in meinem Umfeld keiner nennen. Also, es muss jeder selber wissen wie er seinen Rasierer reinigen will. Aber das manuelle Reinigen ist genau so wirkungsvoll wie die Clean&Charge Station, nur kostet diese nichts.

Man kommt also sehr gut auch ohne aus.



+++ Meine Erfahrungen und Meinung +++


Man kann es drehen wie man will: der Braun CoolTec CT2cc ist ein cooles Produkt! Er bietet eine gründliche Rasur ohne Hautirritation, ohne brennen und ohne die verhassten Rötungen von herkömmlichen Trockenrasierern. Selbst bei meinem drahtigen Bartwuchs gelingen mir die Rasuren ohne Schmerzen; ich meine, die Haare werden wirklich abgeschnitten und nicht ausgerissen! Gut, ist der Bart bei mir extrem lang, so komme ich um eine Nassrasur nicht herum, aber bisher konnte mein Bart wirklich nur Nass ohne größere Probleme gestutzt werden. Ein klarer Schritt nach vorne für alle mit starkem und drahtigem Bartwuchs. Noch dazu kann der Braun CoolTec auch unter der Dusche benutzt werden, was am Morgen ein paar Minuten Zeit einspart.

An sich ist an diesem Braun alles richtig gut gelungen. Er liegt gut in der Hand, man kann die Kühlung per Knopfdruck zuschalten, der Akku hält an sich recht lange, jedenfalls im Betrieb ohne die Kühlung und man kann den Rasierer schnell und leicht reinigen, selbst ohne die Clean&Charge Station. Selbst der reguläre Preis, welcher bei amazon.de aktuell bei 129 Euro liegt und im Schnitt 135 Euro kostet, ist für die gelieferte Qualität der Rasur durchaus angemessen. Noch viel besser war mein Preis: ich habe für den Braun CoolTec CT2cc, allerdings ohne die Clean&Charge Station, gerade einmal 80 Euro bezahlt; ein Preis, bei dem man echt nicht viel sagen kann!

Auch der Langhaartrimmer leistet gute Arbeit, und das nicht nur beim Trimmen der längeren Haare, sondern auch beim Konturen schneiden ist er ein wirklich treuer Freund geworden. Allerdings ist er etwas kurz ausgefallen, was besonders das Trimmen unter Umständen etwas erschweren kann. Beim Konturen schneiden jedoch reicht die Länge des Trimmers vollkommen aus.

Was ich mir allerdings für nachfolgende Modelle wünschen würde ist eine etwas längere Akkulaufzeit bei Rasuren mit aktivierter Kühlung. Reicht eine volle Ladung für durchschnittlich 5 bis 7 Rasuren, so reicht ein voller Akku bei aktivierter Kühlung nur maximal für 4 Rasuren aus. Den Ladezustand der Akkus kann man beim CoolTec übrigens an einem LED sehen, welches im Ein- / Aus Knopf verbaut wurde. Ist der Akku voll so leuchtet es durchgehend grün auf. Neigt sicher der Akku seinem Ende zu, so blinkt der Knopf grün auf und hat man die letzten paar Minuten Akkuleistung erreicht, fängt der Knopf an, rot zu leuchten. Ab diesem Zustand schaltet sich dann die Kühlung automatisch ab, damit man auch bei der Rasur mitbekommt das man langsam dem Ende entgegen kommen sollte. In so Situationen ist es gut dass der Rasierer über eine Schnellaufladung verfügt. Im übrigen ist die Geräuschentwicklung sehr niedrig, was für mich besonders früh am Morgen schon wichtig ist, da ich morgens so schon schlechte Laune habe und dann nicht auch noch den Krach eines Rasierers brauchen kann.

Auf den Punkt gebracht ist der Braun CoolTec CT2cc ein Rasierer, welcher ein gutes Ergebnis erzielt, die Haut nicht strapaziert und dank der aktiven Kühlung weitestgehend alle Irritationen und Rötungen der Haut verhindert. Eben ein cooles Teil von vorne bis hinten!


+++ Technische Eckdaten +++


Und hier nun alle technischen Eckdaten im Überblick – quasi als Schnellübersicht der wichtigsten Punkte:

Ausführung: Nass-/Trockenrasierer
Stromversorgung: Akku
Grundfarbe: schwarz/blau oder schwarz
Reinigungssystem: abwaschbar / Wet&Dry
Akku-Leistung: bis zu 60 Minuten kabellose Rasur und 25 Minuten Kühlung
Konturen-Schneider: Langhaartrimmer


+++ Mein Fazit +++


Nachdem ich den Rasierer ja nun schon etwas länger zu Hause habe und ihn auch auf Herz und Nieren testen konnte, so kann ich nur sagen, ich möchte ihn nicht mehr missen! Nicht nur das ich hier im Vergleich zu Nassrasuren viel Geld sparen kann, weil ich nicht nach zwei Rasuren bereits neue Klingen brauche; ich spare mir auch das Geld für Rasier-Gel und After Shave, sowie für Blutstiller. So muss ich nur noch in absoluten Notfällen auf eine Nassrasur ausweichen; rasiere ich alle zwei Tage, so komme ich ganz ohne Nassrasierer aus.

Jeder der bisher skeptisch gegenüber einem elektrischen Rasierapparat war, dem kann ich den Braun CoolTec wärmstens ans Herz legen! Mich hat er überzeugt und meine Zweifel nach nur wenigen Anwendungen total zerstreut. Wer eine gründliche, schnelle und schonende Rasur sucht, der ist hier genau an der richtigen Adresse. Auch wenn es zwei Punkte gibt, die man für ein Nachfolgemodell etwas überdenken sollte, so sind das nur Kleinigkeiten und tun dem Allgemeineindruck keinen Abbruch. Dafür gibt es von mir die vollen Punkte in der Bewertung und eine ganz klare Kaufempfehlung mit zwei Daumen nach oben!

Und sollten jetzt noch Fragen offen sein, so stellt sie mir einfach. Da dies der erste Rasierer ist, welchen ich vorstelle, bin ich mir nicht sicher ob ich alle relevanten Punkte auch wirklich angesprochen habe.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen eine coole, gründliche und schonende Rasur – am besten mit einem Braun CoolTec CT2cc Wet&Dry Rasierer…

Euer Andy, welcher diesen Bericht auch auf anderen Portalen veröffentlichen wird ;)

PS: Und BITTE denkt daran: der Braun CoolTec wurde speziell für die Anwendung auf Gesicht und Hals entwickelt, dort, wo Gesichtshaare wachsen, und ist somit für die Verwendung an anderen Körperstellen ungeeignet. Braun bietet andere Rasierer an, die speziell für die Anwendung unterhalb des Halses konzipiert wurden.

33 Bewertungen, 11 Kommentare

  • Bina3000

    13.06.2014, 13:31 Uhr von Bina3000
    Bewertung: sehr hilfreich

    Freue mich über Gegenbesuche... Liebe Grüße, Bina :)

  • Christian1984

    22.02.2014, 17:00 Uhr von Christian1984
    Bewertung: besonders wertvoll

    Sehr gut geschrieben und echt sehr Umfassend. Wünschte über viele Gegenstände gäb es solche Berichte

  • monagirl

    07.02.2014, 16:33 Uhr von monagirl
    Bewertung: besonders wertvoll

    Viele liebe Grüße. Mona.

  • monagirl

    25.01.2014, 17:06 Uhr von monagirl

    Viele liebe Grüße. Mona.

  • debbi87

    25.01.2014, 12:57 Uhr von debbi87
    Bewertung: besonders wertvoll

    bw, debbi

  • BoxerRocko

    25.01.2014, 11:02 Uhr von BoxerRocko
    Bewertung: besonders wertvoll

    Schönes Wochenende!

  • Besserwisser2014

    25.01.2014, 08:42 Uhr von Besserwisser2014
    Bewertung: besonders wertvoll

    Klasse Bericht! Schönes Weekend!

  • Berater

    25.01.2014, 07:36 Uhr von Berater
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr gut - Danke!

  • geligiraffe

    25.01.2014, 00:43 Uhr von geligiraffe
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schön berichtet. Lg Angelika.

  • Lale

    24.01.2014, 20:43 Uhr von Lale
    Bewertung: besonders wertvoll

    Allerbesten Gruß *~+

  • Sa-Sara

    24.01.2014, 20:26 Uhr von Sa-Sara
    Bewertung: besonders wertvoll

    Liebe Grüße von Sara.