Philips 47PFL6158K Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2014
Summe aller Bewertungen
  • Bildqualität:  sehr gut
  • Klangqualität:  sehr gut
  • Bedienkomfort:  sehr gut
  • Ausstattung:  sehr gut
  • 3D-Effekte:  sehr gut
  • Verarbeitung:  sehr gut
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  sehr gut
  • Support & Service:  sehr gut

Erfahrungsbericht von Yolante

Zeitsouveränes Fernsehen

  • Bildqualität:  sehr gut
  • Klangqualität:  sehr gut
  • Bedienkomfort:  sehr gut
  • Ausstattung:  sehr gut
  • 3D-Effekte:  sehr gut
  • Verarbeitung:  sehr gut
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  sehr gut
  • Support & Service:  sehr gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

groß, scharfes Bild, intuitiv bedienbar
zeitversetztes Fernsehen
schnelle Aufnahmen, Ambilight

Kontra:

nach dem Einschalten reagiert das Gerät nicht sofort auf die Fernbedienung

Empfehlung:

Ja

Einleitung

Unser alter Fernseher war nicht etwa kaputt, aber eben alt. Es war ein Röhrenfernseher ohne weitere Funktionen und wir wollten auf LCD-TV umsteigen. Bei MediaMarkt wurden wir fündig. Unser neuer Fernseher ist der

Philips 47PFL6158K

Es handelt sich dabei um ein TV-Gerät mit Internetfunktion und HD ready, der 3D-tauglich ist und über einen Bildschirm von 47 Zoll im 16:9 Format verfügt. Die genauen technischen Daten sind bei Ciao gelistet, unter folgendem Link: http://www.ciao.de/Philips_47PFL6158K__10984656#productdetail
Wer keine Lust hat, herumzuklicken, findet auch in meinem Bericht weiter unten eine Auswahl der trockenen technischen Daten.
Kaufentscheidung

Bei der Vielzahl der LCD Fernseher auf dem Markt ist es nicht ganz leicht, den richtigen zu finden, vor allem weil auf Ciao noch kein einziger Bericht über dieses Gerät gepostet wurde. Wir haben uns, abweichend von unserem sonstigen Kaufverhalten, von der Werbung leiten lassen. Der Fernseher war bei MediaMarkt im Angebot und hat vergangenes Jahr dort 699 € gekostet. Das war einfach ein Schnäppchen, wenn man die Preise im Internet vergleich, dort kostet das Gerät zwischen 649,- und 799,- €. Wir haben also sofort zugeschlagen. Gegenüber unserem alten Röhrenfernseher konnte selbst ein schlechtes Gerät nur eine Verbesserung bedeuten. Aber wir sind auch superzufrieden mit dem Fernseher.

Bildqualität

Bildqualität

Das Bild ist gestochen scharf, die Farben sind, einmal richtig eingestellt, natürlich und echt. Das Bild ist wunderbar. Die Einstellungen lassen sich im Menü vornehmen, was dank interaktiver Bedienungsanleitung ein Leichtes ist. Nur wenn die Empfangsqualität schlecht ist, dann ist das Bild nicht ganz vollständig. Es entstehen dann kleine Vierecke, das Bild erscheint wie ein Puzzle. Bei guter Empfangsqualität aber erhält man ein hervorragendes Bild ohne Rauschen. Ich finde die Qualität bestens, vor allem weil vor einigen Jahren solche Fernseher ein eher unnatürliches Bild wiedergegeben haben. Davon spürt man hier gar nichts. Man sieht noch nicht einmal, dass das Bild digital ist. Ich bin begeistert.
Über das Einstellungsmenü lassen sich verschiedene Bildeinstellungen wählen.
Folgende Bildeinstellungen stehen zur Auswahl:
• Persönlich – speichert eigene, bevorzugte Einstellungen
• Lebhaft– Ideal für die Wiedergabe bei Tageslicht
• Natürlich– Natürliche Bildeinstellungen
• Film– Ideal für die Wiedergabe von Filmen
• Energiesparen– Energieeffiziente Einstellungen
• Standard– Die werksseitigen Standardeinstellungen
• Foto– Ideal für die Anzeige von Fotos
Dank der leichten Navigation über das Konfigurationsmenü lassen sich die Einstellungen schnell und einfach verändern, ohne dass man lange über Kontrast oder Bildschärfe nachregeln muss. Mit einer speziellen Perfect Natural Motion Einstellungen lässt sich sogar das Bewegungsruckeln, das bei manchen Filmen zu sehen ist reduzieren, so das Bewegungen fließender wirken.

Klangqualität

Bei der Wiedergabe von Ton habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. Der Ton ist klar und natürlich bei normalen Fernsehsendern, nur bei schlechter Empfangsqualität entstehen Lücken. Wer aber einen digitalen Empfänger besitzt, kann klar und deutlich alles verstehen. Auch Musik hört sich gut an. Digitalradio funktioniert besonders gut, man muss den Fernseher nicht an eine Stereo-Anlage anschließen, um gut Musik hören zu können. Nur bei sehr lauter Musik und Techno geben die Lautsprecher nicht allzu viel her. Hier ist ein externer Lautsprecher besser geeignet.
Zum Ton ist weiterhin zu sagen, dass dieser erst verstellt werden kann, sobald der Fernseher richtig „warm“ ist. Das bedeutet: das Bild ist bereits sichtbar, aber der Sender, sowie der Ton können noch nicht eingestellt werden. Was eigentlich nicht lange dauert und kein Problem darstellt, wird nur deutlich, wenn man zuvor eine hohe Lautstärke eingestellt hatte und anschließend beim Einschalten der Fernseher zu laut ist. Man muss dann die Lautstärke ertragen, bis das Gerät auf die Fernbedienung reagiert. Oft ist das der Fall, wenn man eine DVD geschaut hat und die Lautstärke viel höher stellen musste als dies im TV-Betrieb der Fall war. Da kann man schnell ungeduldig werden, vor allem wenn die Kinder schlafen und plötzlich der Fernseher grölt. Das ist ein echter Nachteil.

Bedienkomfort

Eine Bedienungsanleitung ist nicht nötig. Meine Kurzanleitung habe ich nach der Einrichtung weggeschmissen. An der Fernbedienung befindet sich eine Taste zur Hilfe. Dort kann man alle denkbaren Einstellungen finden. Über die Menüführung findet man zu jedem Thema einen Eintrag, den man sich durchlesen und die Funktionen gleich ausprobieren kann. Das nenne ich sehr komfortabel, denn die Funktion macht das Blättern in der Anleitung überflüssig. Eine ausführliche Anleitung kann man im Internet herunterladen. Ich habe sie bisher aber nicht gebraucht.

Fernbedienung

Die Fernbedienung ist das Herzstück des Gerätes. Sie ist handlich und schön. Die Farbe ist schwarz. Es befinden sich Tasten auf Vorder- und Rückseite, die sich leicht drücken lassen und auch funktionieren, wenn man die Fernbedienung nicht genau auf den Empfänger hält. Batterien waren sogar im Lieferumfang enthalten. Sie lassen sich allerdings etwas schwer einsetzen. Um das Batteriefach zu öffnen, muss man mit einem Stift oder spitzen Gegenstand auf einen kleinen Knopf drücken, dann springt der Deckel auf. Dieses Prinzip ist zwar zum Wechseln der Batterien etwas umständlich, aber es hat den Vorteil, dass die Fernbedienung keine Ecken und Kanten aufweist. Sie ist rundherum glatt und edel. Nur die Beschriftung ist relativ klein, man muss gute Augen haben, um alles erkennen zu können. Mit der Zeit weiß aber, wo man drücken muss. Auf der Rückseite befindet sich zusätzlich zu den üblichen Tasten ein Quertz-Tastatur, die zweigeteilt ist. Auch diese ist leicht zu bedienen.

Ausstattung

Internetfunktion
Webbrowser
HbbTV.
Elektronische Programmzeitschrift (EPG).
Energieeffizienzklasse (EU): A+
Anzahl 3D-Brillen: 4
Ambilight

3D-Effekte

Was mir richtig gut gefällt, ist die 3D Option. Der Fernseher wird inklusive 4 3D-Brillen geliefert. Diese sind groß, aber passen auch Kindern. Sie fallen nicht leicht ab und sind sehr bequem. Die 3D-Darstellung funktioniert über Polarisation, ist also nur mit den Brillen verfügbar. Mir gefällt das Bild gut, die Darstellung wirkt echt und die Augen bleiben geschont. Wer allerdings 3D nicht so mag, kann durchaus Kopfschmerzen bekommen.
Neben den üblichen Filmen, die mit 3D angesehen werden können, kann man am Fernseher von 2D auf 3D umschalten. Dass es so etwas gibt, war mir neu. Damit können 2D Filme in 3D umgewandelt und entsprechend angeschaut werden. Ich fand das sehr cool. Die Kinder haben sich besonders darüber gefreut. Eine tolle Funktion, wenn ihr mich fragt.

Weitere Erfahrungen & Fazit

Aufstellort

Ich widme dem Aufstellort des Fernsehers einen eigenen Abschnitt, weil das Gerät mit der sogenannten Ambilight-Funktion (zur eigentlichen Funktion später mehr) ausgestattet ist. Um den Effekt optimal nutzen zu können ist es nötig, ihn etwa 15cm von der Wand entfernt aufzustellen. Der Aufstellort sollte also am besten via Standfuß auf einem Fernsehtisch erfolgen oder bei der Wandmontage nicht direkt an der Wand befestigt werden. Außerdem sollte er wie jeder Fernseher nicht im direkten Sonnenlicht stehen. Der ideale Abstand zum Fernseher beträgt idealerweise das Dreifach der Bildschirm-Diagonale. Man sollte also mindestens 3m weit weg vorm Fernseher sitzen. Alles andere wäre meiner Meinung nach auch unangenehm. Wie sitzen ca. 4m weit weg vom Gerät und das Bild ist perfekt zu sehen. Der Fernseher ist durch die große Bilddiagonale eher für große Räume geeignet.

Erste Schritte und Montage

Wer sich einen Fernseher in dieser Größe anschafft, fährt am besten mit dem Auto ins Geschäft. Der Fernseher ist gut geschützt in einem Karton verpackt und lässt sich leicht transportieren. Ein Mann kann ihn auch allein tragen und aus der Packung holen. Zwei Hände sind aber besser. Da der Karton wie der Fernseher recht flach ist, lässt er sich auch problemlos in der Papiermülltonne entsorgen. Der Fernseher lässt sich danach leicht aufstellen. Da wir ihn mithilfe des Standfußes aufgestellt haben, waren wir auch innerhalb weniger Minuten fertig.
Für die Wandmontage ist etwas mehr Aufwand nötig. Hierfür wird eine VESA-kompatible Wandhalterung benötigt, die NICHT im Lieferumfang enthalten ist. Man sollte sich beim Kauf also vorher Gedanken machen, wie man den Fernseher montieren will, damit man bei der Montage alles zusammen hat.
Nachdem der Fernseher aufgestellt ist, fehlen zunächst nur Strom- und Antennenkabel. Diese beiden lassen sich dank Symbolen an den Buchsen leicht stecken und schon ist der Fernseher einsatzbereit, zumindest für die Grundfunktion.

Netzwerk

Da der Fernseher internetfähig ist, wird die vollumfängliche Funktion erst deutlich, wenn das Gerät auch mit einem Netzwerk verbunden wird. Dieser wichtige Schritt sollte möglichst am Anfang erfolgen, sonst wird die Funktion nicht voll genutzt und man kann sich auch ein günstigeres Modell zulegen.
Die Internetanbindung kann über WLAN oder Netzwerkkabel erfolgen. Wir haben ihn mit unserem WLAN verbunden, was auch gut geklappt hat. Die Einrichtung ist nicht ganz selbsterklärend, man sollte die Kurzanleitung zu Hilfe nehmen, um sich durch das Menü zu klicken. Unser Router hat aber den Fernseher gleich erfasst und die Einrichtung war nicht zeitintensiv.

Design

Bevor ich zu den Funktionen komme, möchte ich noch ein paar Worte zum Design des Gerätes verlieren. Der Fernseher hat eine Bilddiagonale von 119cm, das sind 47 Zoll, im 16:9 Format. Der TV besteht fast nur aus dem Bildschirm, er ist noch nicht einmal 2cm tief. Er benötigt daher trotz seiner Größe nur wenig Platz. Der Rahmen fügt sich fast nahtlos in den Bildschirm, es gibt kaum Ecken, in denen sich Staub festsetzt. Auch der Standfuß ist relativ klein. Er ist Trapezförmig und in der Mitte unausgefüllt, ähnlich einem Rahmen, auf dem der Fernseher steht. Das finde ich super. Man sieht nur den Fernseher, der Fuß ist tatsächlich nur als Hilfe gedacht. Alle Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite. Weitere Geräte lassen sich problemlos von hinten anschließen, ohne das lästige Kabel sichtbar herunterhängen. Das Design ist sehr modern. Der Rahmen ist grau gebürstet, man sieht ihn aber kaum. Von vorne sieht der Fernseher nur schwarz aus. Das gefällt mir gut. Er passt eigentlich in jede Wohnungseinrichtung. Da der Rahmen grau ist, fällt Staub darauf weniger auf.

Erstes Einschalten

Der Fernseher hat an der Rückseite einen kleinen An-/Aus-Schalter. Dieser ist nicht leicht zu finden. Aber wenn man weiß, wo er ist, kann er leicht gedrückt werden, dann befindet sich der Fernseher im Stand-by-Modus. Nachdem der Fernseher dort eingeschaltet wurde, kann man mit der Fernbedienung das Gerät anschalten. Wenn sich der Fernseher im Stand-by-Modus befindet, kann er mit der Fernbedienung in wenigen Sekunden eingeschaltet werden. War die Stromzufuhr unterbrochen, dauert es etwas länger.
Nachdem der Fernseher läuft, beginnt das Gerät automatisch mit dem Sendersuchlauf, und stellt die verfügbaren Sender ein. Man kann sofort fernsehen. Das finde ich super. Ein manueller Sendersuchlauf ist nicht nötig. Die Liste mit den Sendern wird auch automatisch aktualisiert. Täglich um 6:00 Uhr werden alle Sender aktualisiert. Dabei fügt das Gerät selbständig alle neuen Sender hinzu. Über die Sendereinstellungen lassen sich die Sender aber auch manuell erneut auswählen.


Anschluss weiterer Geräte

Alle Anschlüsse für weitere Geräte befinden sich auf der Rückseite. USB- und HDMI Anschluss sind an der linken Seite zu finden. Leider hat das Gerät nur einen Scart-Anschluss. Beim Anschluss mehrerer Geräte benötigt man also unbedingt eine Scart-Weiche. Zum Glück hatten wir eine zu Hause, sonst sieht man am Wochenende erstmal alt aus. Beim Kauf sollte man dies bedenken. Der Fernseher erkennt die Geräte sofort, man muss nichts umständlich einrichten. Über die Source-Taste der Fernbedienung lässt es sich bequem zwischen den einzelnen Geräten umschalten.
Beim Anschluss unserer Playstation war es aber etwas komplizierter. Der Fernseher erkennt zwar die Konsole und alles funktioniert einwandfrei, aber beim Umschalten auf die TV-Funktion war der Ton weg. Man muss den Scart-Anschluss der Playstation nach dem Spielen entfernen, damit der Ton wieder funktioniert. Eine andere Lösung ist mir bisher nicht bekannt. Wer also gerne und oft spielt ist mit dem Gerät also aus meiner Sicht nicht gut beraten.
DVD-Player, Video-Rekorder, Digitalreceiver und externe Festplatte machen aber keine Probleme.


Smart TV

Meine Lieblingsfunktion ist Smart TV. Damit wird zeitsouveränes Fernsehen möglich. Alles vergangenen Sendungen können über das Internet angesehen werden, wann immer es einem beliebt. Die Fernbedienung hat dafür eigens eine Taste. Die Funktion wird sofort aufgerufen und man kann zwischen verschiedenen Apps wählen. Das Betriebssystem des Fernsehers ist aber etwas eigenwillig. Man kann bei einigen Apps nur über ein Buchstaben und Tastenfeld die Links eingeben. Das ist sehr umständlich und nervig. Um sich ein You-Tube Video anzusehen, kann man an seine Grenzen geraten, weil die Eingabe von langen Links einfach viel zu lange dauert. Hier benutzt man lieber einen PC und schließt ihn über HDMI an den Fernseher an.
Die Bedienung des Smart-TV Menüs ist selbsterklärend. Jeder Sender verfügt über ein eigenes, oft etwas anderes System, wie man die Sendungen findet. Die Navigation innerhalb der Apps ist auch etwas umständlich. Man blättert zum Beispiel nach rechts, dann würde ich erwarten, dass das Menü an der nächsten Stellen im zweiten Bildschirm von links nach rechts weiterspringt. Das ist aber nicht der Fall. Der Cursor rückt bei einem weiteren Rechtsklick gleich zur übernächsten Seite weiter. Man muss also zurück- statt vorwärtsblättern. Das ist sehr gewöhnungsbedürftig. Wenn man sich daran gewöhnt hat, achtet man aber darauf und kommt schnell zur gewünschten App. Das Klicken geht schnell voran, die Geschwindigkeit ist ok. Wenn der Fernseher keinen WLAN-Empfang hat, dann erhält man einen Hinweis und muss nicht nach Fehlern suchen. Auch das bewerte ich als sehr positiv. Bei Breitbandinternetgeschwindigkeit gibt es bei der Wiedergabe von Sendungen aus den Mediatheken keine Unterbrechungen.
Über die rote Taste kann man auch direkt auf die jeweilige Mediathek des eingestellten Senders zugreifen, ohne sich umständlich durchs Menü zu klicken. Das finde ich besonders hilfreich.
Die einzelnen Apps können selbst in der gewünschten Reihenfolge geordnet werden. Hierfür benutzt man die Farbwahltasten der Fernbedienung.
Mit dem Fernseher kann man auch im Internet surfen. Diese Funktion ist meiner Meinung nach aber zu umständlich. ES dauert lange, bis man herausgefunden hat, wie man die Suchleiste bedienen muss. Da bin ich mit dem PC einfach schneller.

Wi-Fi Miracast

Mit der Miracast Funktion kann der Bildschirm externer Geräte auf dem Fernseher angezeigt werden. Wer also ein Tablet oder Smartphone hat, kann die Anzeige auf den Fernseher übertragen. Dazu muss die Miracast Funktion eingeschaltet sein. Diese findet man leicht im Bedienmenü. Bei uns hat es leider nicht so gut funktioniert. Man benötigt auf dem Tablet eine App. Unsere Android Version war schon zu alt. Die Übertragung hat leider nicht funktioniert. Hier seid ihr gefragt. Ausprobieren lohnt sich aber auf jeden Fall, denn am Fernseher liegt es nicht.

Videotext

Die Fernbedienung verfügt über eine TXT Taste, mit der man schnell und ohne Umwege zum Videotext gelangt. Die Navigation innerhalb der Textseiten funktioniert wie bei jedem anderen Fernseher auch. Man ruft entweder die Seiten über die Zahlentasten der Tastatur auf oder benutzt die Farbwahltasten, um zu bestimmten Seiten zu gelangen, die unten im Text gekennzeichnet sind. Die Navigation geht schnell und ohne lange Suchzeiten. Nur wenn gerade der Sender umgestellt wurde, kann es ein paar Minuten dauern, ehe alle Unterseiten aufrufbar sind. Das liegt aber am jeweiligen Programm und nicht am Fernseher.
Der Text ist scharf und gut lesbar, auch von Weitem. Was mir fehlt, ist eine Funktion, die Schrift größer zu stellen.
Wenn man den Text aufruft, erscheint hin und wieder ein anderer Bildschirm, der dem des SmartTV ähnelt. Doch dieser verschwindet, sobald man die Taste erneut betätigt. Ebenso verschwindet der Text sofort bei nochmaligem Betätigen der Taste. Es gibt keine Mischfunktion, so dass man gleichzeitig Bild und Text sieht. Aber mir ist diese Funktion auch nicht wichtig.

3D Funktionen und Brillen

Was mir richtig gut gefällt, ist die 3D Option. Der Fernseher wird inklusive 4 3D-Brillen geliefert. Diese sind groß, aber passen auch Kindern. Sie fallen nicht leicht ab und sind sehr bequem. Die 3D-Darstellung funktioniert über Polarisation, ist also nur mit den Brillen verfügbar. Mir gefällt das Bild gut, die Darstellung wirkt echt und die Augen bleiben geschont. Wer allerdings 3D nicht so mag, kann durchaus Kopfschmerzen bekommen.
Neben den üblichen Filmen, die mit 3D angesehen werden können, kann man am Fernseher von 2D auf 3D umschalten. Dass es so etwas gibt, war mir neu. Damit können 2D Filme in 3D umgewandelt und entsprechend angeschaut werden. Ich fand das sehr cool. Die Kinder haben sich besonders darüber gefreut. Eine tolle Funktion, wenn ihr mich fragt.

Senderinfo

Über die Fernbedienung kann man eine aktuelle Liste der verfügbaren Sender abrufen. Dort lässt es sich auch bequem umschalten, ohne sich durchzappen zu müssen. Über die Infotaste erhält man auch eine aktuelle Info, welche Sendung gerade läuft. Der Videotext wird an dieser Stelle fast überflüssig.
TV-Guide
Das Gerät verfügt über den sogenannten TV-Guide, der wie eine interaktive Fernsehzeitschrift funktioniert. Dort werden nach Uhrzeiten und Sendern sortiert alle Sendungen gelistet, die in den nächsten Stunden und Tagen im Programm sind, und zwar die aller Sender. Diese Funktion finde ich super, denn man kann dort ebenfalls zu der Sendung schalten, die einen gerade interessiert. Über das Guide-Menü können auch Programmierungen erfolgen, wenn man eine Sendung aufzeichnen möchte. Zum Aufnehmen schließt man am Besten eine externe Festplatte an, die dann die gewünschte Sendung speichert.

Zeitversetztes Fernsehen

Der große Vorteil an dem Gerät ist die Möglichkeit zum zeitversetzten Fernsehen. Sobald eine externe Festplatte über einen der USB Anschlüsse angeschlossen wurde, kann man diese Funktion nutzen. Der Fernseher erkennt das sofort, es muss nichts eingerichtet werden. Also: Festplatte dran und über die Fernbedienung Pause drücken, schon kann man eine Sendung anhalten und weiterschauen, wann man möchte. Damit kann ich jetzt sogar während „Tatort“ zur Toilette gehen, ohne etwas zu verpassen. Großer Pluspunkt. Die Funktion klappt ausnahmslos bei jedem Sender, man kann allerdings während man zeitversetzt fernsieht nicht umschalten. Dazu müsste man die laufende Sendung aufzeichnen und später erneut ansehen.

Aufnahmen

Über die Fernbedienung kann eine aktuell laufende Sendung via rotem Punkt-Knopf sofort aufgezeichnet werden. Wer eine Sendung aufzeichnen möchte, die später läuft, kann die Aufnahme über den TV-Guide programmieren. Man sucht sich im Guide die Sendung aus und folgt der Menüführung, um die Aufnahme zu programmieren. Ein umständliches Eingeben von Uhrzeit und Datum entfällt. Das erleichtert mir einiges Suchen in der Bedienungsanleitung meines DVD-Recorders. Bereits aufgenommen Sendungen können über das Home-Menü abgerufen und angesehen werden. Man findet sie schnell und unkompliziert im Menü.

Ambilight

Eine besondere Stimmung entsteht, wenn man am Fernseher die Ambilight Einstellung nutzt. Diese wird über einen einachen Tastendruck an der Fernbedienung aktiviert. Nach dem Einschalten leuchten an der Rückseite Dioden, die an beiden Seiten eingefasst sind. Im ausgeschalteten Zustand sind sie leicht zu übersehen. Wenn es dunkel ist und Ambilight eingeschaltet, dann leuchten die Dioden die Wand an und es entsteht eine schöne Atmosphäre. Das Licht der Dioden ist dynamisch, das heißt, die Farben verändern sich mit dem Bild. Ist das Fernsehbild blau, dann leuchtet rund um den Bildschirm die Wand in einem hellen Blau, ist es rot, verändert sich die Farbe entsprechend. Die Farbveränderung geht fließend, so dass man den Eindruck hat, das Bild geht auf die Wand über. Das ist herrlich, besonders, wenn eine ruhige, naturbetonte Sendung läuft. Bei einem Horrorfilm kann es auch zuviel des Guten sein, aber das ist Geschmackssache. Mir gefällt das Ambiente, das mit dem Licht erzeugt wird.
Man sollte nur bedenken, dass diese Stimmung nur dann gut zur Geltung kommt, wenn der Fernseher nahe an der Wand montiert ist bzw. auf dem Standfuß steht. Bei uns kommt das Licht zwar zur Geltung, aber nicht optimal, weil unser Fernseher vor einer Glaswand steht und somit das Licht nicht optimal reflektiert wird. Wir nutzen die Funktion daher selten. Aber es funktioniert. Ein Lichtsensor sorgt sogar dafür, dass sich das Licht an die Lichtverhältnisse im Raum anpasst. Es ist also bei Tageslicht nicht zu dunkel und bei Nacht nicht zu hell, so dass es weich und im Hintergrund wirkt, ohne zu blenden. Die Helligkeit lässt sich aber auch manuell verändern, so dass man sich den Effekt seinen persönlichen Verhältnissen entsprechend anpassen kann. Ebenso kann das Licht dauerhaft eingestellt werden. Farbe und Helligkeit verändern sich dann während des fernsehens nicht.

technische Daten

Internetfunktion
Webbrowser
HbbTV
Elektronische Programmzeitschrift (EPG)
Energieeffizienzklasse (EU): A+
Anzahl 3D-Brillen: 4
Leistung in Watt (RMS): 24 Watt
Anzahl Common Interface Slots (CI): 1
Full HD: mit Full HD (1080p)
Auflösung Höhe in Pixel: 1080 Pixel
Auflösung Breite in Pixel: 1920 Pixel
App-Store Anbindung
2D -> 3D Umwandlung
USB-Aufnahmefunktion
3D-Technologie: Polarisationsbrille
3D-tauglich: 3D-fähig
VGA / D-Sub Anschluss
Anzahl Scart-Anschlüsse: 1
Komponenten-Anschluss: ja
Anzahl HDMI Eingänge: 4
HDMI-Anschluss: mit HDMI-Anschluss
LED-Hintergrundbeleuchtung
Bildwiederholrate in Hz: 700
VESA Norm: VESA 400 x 400
Gewicht in kg: 15.1
Tiefe in cm: 3.25 cm
Gerätetyp: LCD
Bildverhältnis: 16:9 Format
Bildschirmgröße in Zoll: 47 Zoll
Bildschirmgröße in cm: 119 cm
S-Video Anschluss: nein
USB-Anschluss
DLNA zertifiziert
WLAN
Ethernet Anschluss
DVB-C Empfänger: DVB-C MPEG4
DVB-S Empfänger: DVB-S2
DVB-T Empfänger: DVB-T MPEG4
Höhe in cm: 62.5 cm
Breite in cm: 106.4 cm
Kopfhörer-Ausgang

Multimedia

Anschlüsse
•USB 2.0
•Ethernet-LAN RJ-45
•WiFi 802.11b/g/n (integriert)
Unterstützte USB-Dateisysteme
•FAT 16, FAT 32, NTFS

Wiedergabeformate
•Container: 3GP, AVCHD, AVI, DivX®, MPEG-PS, MPEG-TS,
MPEG-4, Matroska (MKV), Quicktime (MOV, M4V, M4A),
Windows Media (ASF/WMV/WMA)
•Video-Codecs: DivX®, MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4 Part 2,
MPEG-4 Part 10 AVC (H264), VC-1, WMV9
•Audio-Codecs : AAC, HE-AAC (v1/v2), AMR-NB, Dolby
Digital, Dolby Digital Plus, MPEG-1/2/2.5 Layer I/II/III (mit MP3),
WMA (v2 bis v9.2), WMA Pro (v9/v10)
•Untertitel:
– Formate: SAMI, SubRip (SRT), SubViewer (SUB), MicroDVD
(TXT), mplayer2 (TXT), TMPlayer (TXT), DivX®-Untertitel
– Zeichensätze: UTF-8, Mitteleuropa und Osteuropa
(Windows-1250), Kyrillisch (Windows-1251), Griechisch
(Windows-1253), Türkisch (Windows-1254), Westeuropa
(Windows-1252)
•Bild-Codecs: JPEG
•Beschränkungen:
– Die maximal unterstützte Gesamt-Bitrate für eine
Mediendatei beträgt 30 Mbit/s.
– Die maximal unterstützte Video-Bitrate für eine Mediendatei
beträgt 20 Mbit/s.
– MPEG-4 AVC (H.264) wird bis High Profile @ L4.1
unterstützt.
– VC-1 wird bis Advanced Profile @ L3 unterstützt.
Anschlüsse

Rückseite des Fernsehers
•SCART (Adapter im Lieferumfang enthalten): Audio-L/R,
CVBS-Eingang, RGB
•YPbPr: Y Pb Pr (Adapter im Lieferumfang enthalten), AudioL/R (Stereo-Miniklinkenbuchse 3,5 mm)
•Audioeingang (DVI an HDMI) (3,5 mm StereoMiniklinkenbuchse)
• 3 HDMI-Eingänge mit ARC (3D)
•Audioausgang L/R – anzeigesynchron (optisch, Toslink)
•LAN-Netzwerk – (RJ45)
Seite des Fernsehers
• 1 HDMI-Eingang mit ARC (3D)
•3 USB 2.0-Anschlüsse
•Common Interface-Steckplatz (CI+/CAM)
•Kopfhörer (3,5 mm Stereo-Miniklinkenbuchse)

Vorteile auf einen Blick

Schnelles Ein- und Ausschalten
Energiesparend
Großes, klares Bild
Eigene Bild- und Toneinstellungen speicherbar
Intuitive Bedienbarkeit
Schönes Ambiente mit Ambilight
Gestochen scharfes Bild mit verschiedenen voreingestellten Bildeinstellungen
Leichtes Anschließen von externen Geräten
Videotelefonie über Skype möglich
Gutes Smart-TV System, Apps sind sortierbar
Bedienungsanleitung über Fernbedienung abrufbar
Senderliste, leichtes Umschalten auf gewünschten Sender
Kindersicherung via Code
Energiesparfunktion und Timer
Über App via Smartphone-Fernbedienung steuerbar
Online TV

Nachteile auf einen Blick

Nach dem Einschalten nicht sehr schnell
Fernseher reagiert nach dem Einschalten erst etwa eine halbe Minute später auf Befehle von der Fernbedienung
Internet-Suche ist umständlich
Fehlersuche ist durch die vielen Funktionen erschwert
Wenn kein WLAN verfügbar ist, muss der Fernseher manchmal erst ausgeschaltet werden, bevor er wieder das Smart-TV Menü aufruft
Batteriewechsel der Fernbedienung nur mit Hilfe eines spitzen Gegenstands möglich
Selten: der Fernseher schaltet sich einfach ab


Fazit

Der LCD Fernseher Philips 47PFL6158K bietet eine Vielzahl an Funktionen, die sicher nicht von jedem immer in vollem Umfang genutzt werden. Wer nur fernsehen möchte, kommt sicher auch mit einem günstigeren Gerät aus. Für ca. 700€ erhält man hier ein High-Tech Gerät, das hohen Ansprüchen gerecht wird, sowohl bei Bild- und Tonqualität wie auch bei Multimedia-Funktionen. Das Gerät ist grundsätzlich schnell und leicht konfigurierbar. Es ist 3D fähig und bietet dank Smart-TV schnellen Zugang zu Filmen und Online-Videotheken. Besonders hervorzuheben ist die intuitive Bedienbarkeit. Eine Bedienungsanleitung ist überflüssig. Man findet alles geordnet und selbsterklärend im Info-Menü. Selbst die Fernsehzeitung wird überflüssig. Der TV-Guide bietet alles, was man in dem Bereich benötigt. Für Aufnahmen benötigt man lediglich eine Festplatte. Programmieren lassen sich aufzunehmende Sendungen über den TV-Guide via Knopfdruck auf die jeweilige Sendung. Datums- und Uhrzeitangaben entfallen. Außerdem können laufende Sendungen einfach über die Pause-Funktion angehalten und später angesehen werden. Eine Sendung kann bis zu 90 Minuten angehalten werden. Dieses Zeitversetzte Fernsehen war ein Hauptgrund, warum wir den Fernseher angeschafft haben. Und es klappt einwandfrei. Die Fernbedienung ist groß, aber leicht, sie liegt gut in der Hand und reagiert prompt. Ich kann euch den Fernseher ruhigen Gewissens empfehlen, wenn ihr ein internetfähiges Gerät sucht. Wer nur fernsehen will, ist sicher auch mit einem günstigeren Gerät zufrieden. Wir nutzen aber die Funktionen oft und sind immer wieder begeistert. Sogar die Kinder finden sich leicht in den Menüs zurecht und können ohne Hilfe ihre Sendungen aus der Mediathek starten.

Yolante

23 Bewertungen, 12 Kommentare

  • anonym

    13.11.2014, 16:43 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Dankeschön und herzliche Grüße aus Köln! Ich freue mich über Gegenlesungen.

  • RPG_Shadow

    19.10.2014, 11:18 Uhr von RPG_Shadow
    Bewertung: besonders wertvoll

    Super Bericht!

  • MademoiselleMeow

    14.10.2014, 15:12 Uhr von MademoiselleMeow
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sh&LG :)

  • Markus_Sch

    12.10.2014, 20:39 Uhr von Markus_Sch
    Bewertung: besonders wertvoll

    LG Markus

  • Phil123

    12.10.2014, 18:29 Uhr von Phil123
    Bewertung: sehr hilfreich

    Grüße vom Phil

  • mrs.yopi2014

    12.10.2014, 17:31 Uhr von mrs.yopi2014
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße:-)

  • anonym

    12.10.2014, 17:06 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    Freu mich über Gegenlesungen.

  • mausi1972

    12.10.2014, 15:38 Uhr von mausi1972
    Bewertung: besonders wertvoll

    Herzliche Grüße Marion.

  • franciZ

    12.10.2014, 13:57 Uhr von franciZ
    Bewertung: besonders wertvoll

    Super bericht!! Freue mich auf gegenlesungen ;)

  • anonym

    12.10.2014, 13:54 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    LG Damaris

  • Modelunatic

    12.10.2014, 13:13 Uhr von Modelunatic
    Bewertung: besonders wertvoll

    BW & einen schönen Sonntag

  • monagirl

    12.10.2014, 12:54 Uhr von monagirl
    Bewertung: besonders wertvoll

    Gruß Mona