Pierre Fabre Ducray Kelual DS Anti Schuppen Shampoo Testbericht

Pierre-fabre-ducray-kelual-ds-anti-schuppen-shampoo
ab 10,02
Bestes Angebot
mit Versand:
Versandapo
13,49 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 11/2005
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  fast keine
  • Packungsbeilage:  gut verständlich

Erfahrungsbericht von Mondlicht1957

Lieber 6 Wochen stinken als Haarausfall zu riskieren

  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  fast keine
  • Packungsbeilage:  gut verständlich

Pro:

es hat mir wirklich geholfen, wird vom Hautarzt empfohlen

Kontra:

Ich finde es stinkt

Empfehlung:

Ja

Vorgeplänkel
-------------------

Manchmal ist Frau gezwungen Produkte zu nutzen, die ihr so gar nicht gefallen.
Und dazu gehörte vor einem halben Jahr eine Haarwäsche welche einfach nur stinkt, aber mir bei der Lösung eines Problems mehr als hilfreich war.

Alles fing damit an, dass ich am Haaransatz trockene schuppige Stellen entdeckte. Ich creme also fleißig ein, aber sie wollten einfach nicht verschwinden. Es bildete sich sogar ein schuppiger Überzug, das geht ja mal gar nicht.
Als ich das Problem bei meiner Schwester ins Gespräch brachte meinte sie nur, ab sofort zum Hautarzt, was ich dann auch nach einiger Zeit tat, denn immer wenn der Wind den Pony hoch wedelte konnte man diese trockenen Stellen sehen. Das liess sich nicht mal wirklich überschminken.
Eigentlich hatte ich absolut keine Lust den Hautarzt aufzusuchen, aber meine Schwester meinte, das wird nicht weniger, eher noch mehr, und das konnte ich dann schon nach ein paar Tagen feststellen, lauter kleine Stellen auf der Kopfhaut waren spürbar und es rieselte "Schnee".

Bisher hatte ich damit absolut keine Probleme, Schuppen, wo kommen die auf einmal her? Ich machte mir selbst ein schlechtes Gewissen, weil ich ja 2 mal im Jahr meine Haare strähne, was die Kopfhaut ja irgendwie auch angreift, aber das Problem bzw. die Ursache sollte sich als eine ganz andere herausstellen.
Ein kurzer Blick der Hautärztin auf die Problemstellen und schon kam die Frage "nehmen sie blutdrucksenkende Mittel?"
Diese Frage musste ich bejahen und schon stand für sie die Ursache fest, denn vor der Einnahme dieser Mittel hatte ich nie solche Probleme. Ich war schockiert, wieder so eine Kettenreaktion, kaum muss man dauerhaft ein Medikament gegen ein Problem nehmen folgen 3 andere hinterher, aber was sollte ich machen.

Diagnose: Kopfhautpsoriasis

Was ist das?
--------------------

"Bei der Psoriasis im Bereich des behaarten Kopfes bilden sich meistens deutlich abgegrenzte, stark schuppige Herde. Die Herde können auch großflächig auftreten. Dann treten sie meisten über den Haaransatz
hinaus auf. Oft ist neben der Kopfhaut auch die Gesichtshaut beteiligt. Häufig wird die Kopfhautpsoriasis von Haarausfallbegleitet. Die Haare wachsen im Bereich der Herde nicht so dicht, wie auf der gesunden Kopfhaut...

Psoriasis im Bereich des Kopfes, der ja immer sichtbar ist, verursacht sehr viel mehr Leidensdruck, als bei einem Befall bedeckter Körperstellen. Die psychosozialen Auswirkungen sind deshalb gerade bei dieser Form der Psoriasis häufig besonders ausgeprägt.

Bei zwei von drei Psoriasis-Patienten tritt die Schuppenflechte auch auf der Kopfhaut auf. Die Herde schuppen stark, sind entzündlich gerötet und scharf begrenzt.
Bei Kopfhautpsoriasis treten die Herde häufig im Bereich der Stirn-Haar-Grenze und Kopf-Partie auf. Die Hautveränderungen gehen oft mit Juckreiz einher. Obwohl die Haare selbst nicht betroffen sind, kann es vorübergehend zu Haarausfall kommen. Daher sollten beispielsweise starke Verkrustungen regelmäßig entfernt werden.
(Quelle medizinfo.de).

Dass ich einen großen Schreck bekam könnt ihr euch ja vorstellen, denn wer möchte schon Haarausfall riskieren.
Die Tabletten absetzen geht nicht, also wollte ich wissen, was ich dagegen tun kann. Sie verschrieb mir "Soderm Lotio" zur Extrembehandlung und gab mir ein Rezept für
Ducray Kertyol PSO

eine medizinische Haarwäsche, womit wir bei dem Produkt sind, welches ich euch gern empfehlen möchte gegen Kopfhautschuppen und trockene Stellen, die ja meist auch nur fürchterlich jucken.

Als ich in der Apotheke das Rezept vorlegte guckte ich ziemlich doof, denn das Rezept hätte sich die Hautärztin auch sparen können, denn ich musste es selbst bezahlen.
120 ml
fast 12 Euro.

Es handelt sich hierbei um ein schuppenreduzierendes Shampoo, verpackt in einer Überkopftube mit Klappdeckel. Nicht zu verwechseln mit dem Kelual DS Shampoo gegen Schuppen.

Herstellerinformation
---------------------------

Hergestellt wird dieses Produkt von der Firma

Laboratoires Dermatologiques Duray
92100 Bologne - Paris

Deutschland :
PIERRE FABRE DERMO-KOSMETIK GmbH
Jechtinger Straße 13
D-79111 Freiburg

"Ducray bietet für zahlreiche Haar- und Hautprobleme eine sichere und kosmetisch angenehme Lösung. Die Pflegeprodukte von Ducray wirken zuverlässig und pflegen intensiv. Haut und Haare werden, abgestimmt auf individuelle Bedürfnisse, optimal versorgt. Entwickelt auf der Basis modernster dermatologischer Forschung und klinisch getestet....

Ducray-Produkte werden stets einem Testprogramm unterzogen, das biometrische Messungen, klinische Prüfungen und Anwendungstests umfasst. In diesen Studien werden die klinische Wirksamkeit gegen das entsprechende Problem sowie die Verträglichkeit und die kosmetischen Eigenschaften beurteilt...."

Herstellerbeschreibung
--------------------------------

"Kertyol P.S.O. Shampoo enthält mikronisierten Schwefel und Salicylsäure.
Die Kombination der beiden Wirkstoffe löst schnell die Schuppen und reduziert die Plaques. Kertyol bringt die Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht, Juckreiz und Rötungen werden schnell und lang anhaltend gelindert. Schließlich spendet Glyzerin dem Haar und der Kopfhaut Feuchtigkeit.
Die milde Waschgrundlage ohne Parabene reinigt ausgesprochen sanft die Kopfhaut und verleiht dem Haar Vitalität und Glanz..."

Ein schrecklich langer Beipackzettel gibt alle Informationen preis, die ich für die Anwendung benötige.
Natürlich sind auch die Inhaltsstoffe zu lesen


Inhaltsstoffe
-------------------

AQUA. SODIUM TRIDECETH SULFATE. GLYCERIN. CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE. SODIUM LAUROAMPHOACETATE SULFUR.
SODIUM CHLORIDE. COCAMIDE MIPA. SALICYLIC ACID. PARFUM. METHYLISOTHIAZOLINONE. SILICA.
SODIUM SHALE OIL SULFONATE. TALC.

Wie zu lesen war ist die Salicylsäure der Inhaltsstoff, der die Schuppen bekämpfen soll. Alle weiteren Zusätze unterdrücken den Juckreiz.


Meine Erfahrung mit dem Produkt
---------------------------------------------

Ich war froh, dass ich nicht zu lange gewartet habe mit dem Arztbesuch, so hatten sich die befallenen Stellen noch im minimalen Bereich gehalten.

Dennoch waren sie, wenn man die Haare auseinander zog sehen. Schorfige Stellen mit schuppigem Überzug und wenn man diesen abrubbelte waren deutlich Rötungen zu erkennen.
Aber keine Sorge ansteckend ist das nicht, soweit ich von meiner Frisöse erfuhr, die mir auch erzählte, dass vor allem viele Frauen ab 40 mit diesem Problem zu kämpfen haben.
2 Wochen behandelte ich meinen Kopf mit dem Soderm, und das täglich am Abend und nach dem Einwirken von 2 Stunden musste ich ja immer die Haare Waschen. Und dies mit dem Kerytol P.S.O.

Als ich zum ersten mal die Tube öffnete entwickelte sich in mir ein Brechreiz. Ich finde, diese gelbliche cremige Haarwäsche stinkt fürchterlich.
Ins Haar lässt sie sich einmassieren ohne jeglichen Schaum zu entwickeln. Ich spüre strohiges nasses Haar beim Einmassieren und dieser eklige "Duft" beleidigt mein Riechorgan.
Das ganze bleibt nun 3 Minuten auf dem Kopf und wird ausgespült.
Ich musste das ja nun täglich tun, mindestens 4 Wochen noch besser 6 Wochen.

Jegliche duftende parfümierte Spülung war verboten, auch wenn's mich immer wieder in den Fingern kribbelte, nach einer Spülung zu greifen.
Ich hielt durch und nach ca. 2 Wochen konnte ich bereits eine enorme Verbesserung erkennen, vor allem am Haaransatz an der Stirn. Die trockenen Stellen waren zumindest nicht mehr schuppig, jedoch leicht gerötet.

Nach 6 Wochen war ich das Problem auch auf dem Kopfhaut so gut wie los. Wobei ich erwähnen möchte, dass dies im Zusammenspiel mit dem Soderm zum Erfolg führte.
Endlich konnte ich wieder mit normaler Haarwäsche, die auch gut duftet meine Haare waschen - nutze aber nicht parfümierte Kinderhaarwäsche noch einige Zeit.

Mein Haar konnte wieder aufatmen, denn ich fand auch, dass es durch das Kertyol ziemlich strohig geworden ist. Und vor allem glanzlos.
Strähnchen mache ich mir zur Zeit nicht, ich bin nun wieder auf Tönung ausgewichen und habe seit mehreren Wochen trotzdem keine Probleme mehr mit Kopfhautpsoriasis.
Ich denke ich bin noch rechtzeitig zum Hautarzt gegangen und kann es nur jedem empfehlen, der auch nur die kleinsten Anzeichen davon auf seiner Kopfhaut bemerkt, denn es wird mehr und mehr wenn es nicht behandelt wird und am Ende fallen die Haare aus.

Fazit
------------

Auch wenn's schrecklich stinkt und Frau sich in der Nähe von anderen nicht wirklich wohl gefühlt hat, es hat geholfen.
Vorbeugend nutze ich dieses medizinische Shampoo nun meist am Samstag wenn ich nichts vorhabe trotzdem immer noch.

Dieses Produkt, welches von meiner Hautärztin empfohlen wurde, jedoch nicht von der kasse bezahlt wird, kann ich auf alle Fälle sehr empfehlen. Wenn man sich an die Anweisungen hält und diszipliniert durchhält zeigt es auch seine Wirkung.

Manchmal dauert es bis zum Erfolg halt ein paar Tage länger und selbst wenn ich mich während der Behandlung nicht wirklich wohl gefühlt habe wegen dem komischen Geruch bin ich heute froh, das Problem los zu sein.
Jedoch ist das dennoch keine Garantie dafür, dass dieses Problem wieder auftreten kann, wenn man anfällig dafür ist. Jedoch weiß ich nun wie ich zu handeln habe beim kleinsten Anzeichen für eine hoffentlich "Nichtwiederkehr".

Euer Mondlicht1957

51 Bewertungen, 8 Kommentare

  • Lenni26

    30.11.2011, 20:49 Uhr von Lenni26
    Bewertung: besonders wertvoll

    klasse Bericht...bw...LG Lenni26

  • ChrisS91

    29.11.2011, 20:26 Uhr von ChrisS91
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreicher Bericht!

  • mima007

    28.11.2011, 12:05 Uhr von mima007
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Gruesse, mima007

  • anonym

    28.11.2011, 11:42 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    Toller Bericht.LG Quacky bw

  • Miraculix1967

    27.11.2011, 21:33 Uhr von Miraculix1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    Einen wunderschönen 1. Advent und LG aus dem gallischen Dorf Miraculix1967

  • schmusenase

    27.11.2011, 14:22 Uhr von schmusenase
    Bewertung: besonders wertvoll

    Wie gut, dass ich heute noch ein BW frei habe /ggg/ Wünsche einen geruhsamen 1. Advent!

  • Nahariel

    27.11.2011, 13:04 Uhr von Nahariel
    Bewertung: besonders wertvoll

    super geschrieben! LG

  • katjafranke

    27.11.2011, 12:50 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Einen lieben Gruß von der KATJA