Tchibo Caffè Crema Vollmundiger Genuss Testbericht

Tchibo-tchibo-caffe-crema-vollmundiger-genuss
ab 9,99
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon Marketplace
12,89 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 11/2009
Summe aller Bewertungen
  • Geschmack:  sehr gut
  • Duft:  sehr angenehm
  • Verträglichkeit:  gut

Erfahrungsbericht von dottigross_juliaa

Ganz (hoch)offiziell: der ultimative Caffè Crema-Test

  • Geschmack:  sehr gut
  • Duft:  angenehm
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Kaufanreiz:  Zufall

Pro:

Angenehm mild und verträglich | sehr lecker

Kontra:

Saurer, unangenehmer Geschmack der Crema | "Öl" könnte Mahlwerk verkleben

Empfehlung:

Ja

Im Rahmen eines Projekts von trnd.com durfte ich an der Verkostung zweier Tchibo-Kaffeesorten teilnehmen. Dazu wurden mir zu eigenen Testzwecken jeweils ein Pfund Tchibo „Caffè Crema Vollmundiger Genuss“ und „Tchibo Espresso Sizilianer Art“ zugeschickt.
Über meine Erfahrungen mit der Sorte „Caffè Crema Vollmundiger Genuss“ möchte ich heute berichten.


| Kaufgrund
Ich hatte mich bei einem trnd-Projekt beworben, weil ich ein kleiner Kaffeejunkie bin und kein Tag vergeht, an dem ich keinen Kaffee trinke. Das Produkt selbst, der „Caffè Crema Vollmundiger Genuss“ hätte ich momentan nicht selbst gekauft, weil wir vor kurzem erst zwei Sorten einer anderen Firma im Angebot gesehen und uns für die nächsten zwei Monate damit eingedeckt hatten.


| Preis
Wie gesagt, das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Im Internet habe ich eine Supermarktkette entdeckt, die das Kilo Kaffee für 10,99 EUR anbietet. Ich vermute, dass man die Packung im freien Handel ebenfalls für diesen Preis erhält.


| Verpackung
Das Design der Verpackung finde ich – wie alle Tchibo-Verpackungen – sehr hübsch. Die harmonischen Brauntöne assoziiert man mit dem Produkt „Kaffee“ und das Firmenlogo ist deutlich zu sehen. Ich hatte eine 500-g-Packung zugeschickt bekommen und auf meine Frage hin, ob dies nun die neue Verpackungsgröße sei, wurde mir mitgeteilt, dass im freien Handel auch weiterhin die 1-kg-Packung Gang und Gäbe wäre. Das beruhigte mich doch sehr, denn wir kaufen immer gerne die große Packung ein, was allerdings nur einer alten Gewohnheit folgt und keinem tieferen Sinn. Sinn ergäbe sicherlich die handliche 500-g-Packung, weil deren Inhalt genau in eine Kaffeedose passt.


| Inhalt
Die Kaffeebohnen des „Caffè Crema“ bestehen aus Arabica-Bohnen, die als „wirtschaftlich bedeutendste Kaffeesorte“ und als „hochwertigste Bohne“ bezeichnet werden. Ich habe gehört, dass die erste Wahl dieser Bohnen (meist aus Brasilien kommend) direkt in den Export gelangt, während die zweite und dritte Wahl im eigenen Land verbleibt.
Die Grundlage eines guten Kaffeegeschmacks liegt sicherlich im Anbau und Weiterverarbeitung, aber vor allem natürlich auch an der Röstung. Tchibo weißt darauf hin, dass diese Bohnen mild und schonend in Einzelröstung verarbeitet werden und dadurch ihr unverfälschtes Kaffee-Aroma entfalten können.


| Unter diesen Voraussetzungen habe ich den Kaffee getestet!
Leider kann ich an unserer Kaffeemaschine den Mahlgrad nicht beeinflussen. Bei dieser vollmundigen Sorte sollte das aber noch kein Problem sein. Bei einem Espresso wäre das etwas anderes, aber hier dürfte es nicht allzu viel ausmachen. Schöner wäre es natürlich auch, wenn ich gefiltertes Wasser hätte, denn unser Bergwasser ist sehr hart. Aber auch das kann ich leider nicht beeinflussen. Ich „pansche“ meinen Kaffee auch immer mit Milch – dafür trinke ich ihn ohne Zucker oder Süßstoff. Außerdem trinke ich Kaffee, um zu entspannen und nicht um mich aufzupuschen! Ich brauche keinen Kaffee für den „Kick“, sondern einen „Genuss-Kaffee“ zum Abschalten.
Das erwähne ich nur, damit man anhand meiner Vorlieben sehen kann, nach welchen Kriterien ich diese Kaffeesorte bewerte. Doch sind diese Kriterien nicht relevant, denn… über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten ;-)


| Meine Meinung
Als ich die erste Packung öffnete fielen mir einzelne Tropfen und eine glänzende Filmschicht auf den Bohnen auf. Ich nahm einige Bohnen in die Hand und prüfte sie, indem ich sie zwischen den Fingern zerdrückte. Sie knackten hörbar, was eigentlich bedeutet, dass sie ausreichend geröstet wurden. Auch der Geruch ließ vermuten, dass die Bohnen frisch waren. Die Tropfen stellten sich als ölige Flüssigkeit heraus, die ich bis dato noch nie an einem Kaffee gesehen hatte. Recherchen im Internet ergaben, dass dieses Öl natürlichen Ursprungs sei, es aber dazu führen könnte, dass das Mahlwerk meines Kaffeeautomaten verkleben könnte.
Auf Nachfrage erhielt ich folgende Antwort von meiner Tchibo-„Betreuerin“: [Zitat-Anfang] Das Öl aus der Kaffeebohne ist ein Qualitätsmerkmal. Generell ist das in jeder Bohne erhalten und wird aufgrund der Röstlänge/Rösthitze mehr oder weniger verdampft. Espressobohnen rösten länger und sind deshalb weniger “ölig”, als die Crema-Bohnen. Direkte Zusammenhänge zur Reinigungshäufigkeit des Vollautomaten, entnimmst am besten direkt aus dem Handbuch. [Zitat-Ende]
Die Vorstellung, dass sich das Mahlwerk meiner Kaffeemaschine verkleben würde und ich dann Problem mit der Reinigung bekommen würde, begeisterte mich natürlich überhaupt nicht.

Ich schüttete trotzdem die erste Ladung in meine Maschine und freute mich, als sie sich mahlend in Bewegung setzte und der erste, lecker duftende Caffè Crema in meine Tasse lief. Auf der Oberfläche machte sich auch gleich eine feine Crema breit, die sich allerdings nicht von anderen Kaffeesorten unterschied. Als etwas „Besonderes“ würde ich es also nicht bezeichnen. Deshalb wundere ich mich auch ein wenig, dass Tchibo nach ihrem „Relaunch“ immer noch auf dieser „Crema-Schiene“ fährt, und sich nicht dadurch abzuheben versucht, dass sie einen anderen Vorteil ihrer Marke hervorhebt, wie z.B. das Motto „60 Jahre Hamburger Kaffeeröster-Tradition“ oder so ähnlich.

Mein erster Schluck – natürlich bestand der erst einmal aus einer Ladung „Crema“ – war dann nicht sonderlich erfreulich. Die Crema schmeckte schon sehr sauer und im Abgang bitter. Das wollte mir das Weitertrinken eigentlich schon verleiden. Trotzdem trank ich tapfer weiter und war erstaunt, wie positiv sich der Geschmack veränderte. Der Kaffee selbst schmeckte dann angenehm mild und sanft. Keine Bitterkeit und keine Säure mehr – nein, das Heißgetränk lief angenehm sanft durch Mund und Rachen. Den nächsten Schluck schlürfte ich genuss- und geräuschvoll und da machte sich der feine, leicht herbe Kaffeegeschmack etwas stärker bemerkbar. Sehr lecker!!! Irgendwie, ja irgendwie, äh „malzig“ schmeckt der Kaffee. Der Hersteller verkauft diese Geschmackswahrnehmung als „leichte Karamellnote“. Egal, denn plötzlich machte Kaffeetrinken auch wieder Spaß und der unangenehme Crema-Geschmack war vergessen.

Etwa eine dreiviertel Stunde nach dem Trinken hatte ich noch einen leichten, aber nicht unangenehmen Nachgeschmack, der sich aber schon auflöste. Er hielt sich gerade so lange, dass er angenehm verklingen konnte und nicht penetrant oder ekelhaft wirkte.


| Verträglichkeit
Ich Vertrage jede Kaffeesorte und kann mir über die Verträglichkeit leider kein Urteil erlauben. Weder mein „Kuhmagen“ noch mein „Stierherz“ nehmen es mir übel, wenn ich mal eine Tasse zu viel trinke ;-)


| Fazit
Eigentlich mag ich herbe Kaffeesorten, weshalb ich mich schon auf den Test der zweiten, kräftigeren Sorte freue. Aber der „Tchibo Caffè Crema Vollmunidger Genuss“ hat mich trotzdem überzeugt. Bis auf die Crema ist er überhaupt nicht säuerlich oder bitter, sondern angenehm sanft und bekömmlich. Er ist ein idealer Kaffee-mit-Milch-Trinker-Kaffee, weil die Milch den cremig-seidenen Geschmack unterstreicht. Ich werde den Kaffee sicher wieder kaufen, auch wenn ich die Abwechslung liebe und auch noch zu anderen Sorten greifen werde.

In diese Sinne.. Gedanken sind frei… Eure Dotti

39 Bewertungen, 9 Kommentare

  • FABI92

    08.12.2009, 15:17 Uhr von FABI92
    Bewertung: sehr hilfreich

    Super Bericht! LG Fabi. Freue mich über Gegenlesungen

  • Clarinetta2

    06.12.2009, 16:36 Uhr von Clarinetta2
    Bewertung: sehr hilfreich

    da hätte ich gerne ein Tässchen,prima bericht

  • FeliChan

    21.11.2009, 19:28 Uhr von FeliChan
    Bewertung: sehr hilfreich

    Toll berichtet! Lust auf Leserunde? Einfach im Gästebuch melden :)

  • Mondlicht1957

    21.11.2009, 19:00 Uhr von Mondlicht1957
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreich und liebe Grüsse

  • morla

    21.11.2009, 13:40 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    wünsche dir ein schönes wochenende lg.petra

  • Lakisha_1

    21.11.2009, 12:19 Uhr von Lakisha_1
    Bewertung: sehr hilfreich

    schön berichtet. würd mich über gegenlesung freuen. lg

  • minasteini

    21.11.2009, 11:53 Uhr von minasteini
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sh von mir. Ich wünsche dir ein schönes We. LG Marina

  • sigrid9979

    21.11.2009, 11:36 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Guter Bericht...Lg Sigi

  • Lale

    21.11.2009, 11:24 Uhr von Lale
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß