Yokebe Aktivkost Testbericht

ab 13,95
Bestes Angebot
mit Versand:
MyApo
13,95 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 07/2010
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  keine

Erfahrungsbericht von ansii

Schüttel' dich schlank - ansii kriegt ihr Fett weg. :D

Pro:

Geschmack & Sättigung ok. Ergebnis. Preis noch vertretbar.

Kontra:

Durchhaltevermögen von Nöten.

Empfehlung:

Ja

* Allgemeines. *


Im Sommer 2010 hatte ich Yokebe in der Werbung gesehen & es dauerte keine 2 Tage, bis ich mich entschloss, mir zwei Dosen zu bestellen, die mich beim Abnehmen unterstützen sollten & ein wenig gesünder zu leben. Denn ich fühlte mich schon lange nicht mehr wohl mit meiner Figur. Alles, was ich bis dahin unternommen habe, um Gewicht zu verlieren scheiterte immer sehr schnell. Meine eigenen Methoden schienen also nicht die richtigen zu sein.
Das Produkt war zu dem Zeitpunkt ziemlich neu auf dem Markt & es gab auf der Website nur das Starter-Set mit einer Dose & Shaker. Dafür bezahlte ich 18€, mittlerweile kann man beides auch einzeln kaufen & findet es in verschiedenen Versandapotheken um einiges günstiger. Bekommen tut man es außerdem im Internet auf www.yokebe.de, bei eBay oder in Apotheken. Das Pulver ist dann rund zwei Jahre haltbar.
Leider konnte ich in dieser Zeit nicht genug Kraft aufbringen, um das Ganze durchzuhalten & nach eineinhalb Wochen war der „Spaß“ vorbei. Nun habe ich mich wieder dazu durchgerungen mit Yokebe zu versuchen, abzunehmen. Ich hoffe, dieser Erfahrungsbericht wird für euch hilfreich sein, wenn ihr auch überlegt, euch diese Aktivkost zu kaufen.



* Was ist Yokebe? *


Yokebe ist eine spezielle Kombination aus hochwertigen Proteinen, Bienenhonig, wichtigen Vitalstoffen und probiotischen Bifidobakterien. Im Rahmen einer kalorienreduzierten Ernährung ersetzt Yokebe eine vollständige Mahlzeit und hat dabei nur rund 300 Kalorien. Yokebe versorgt Sie darüber hinaus mit allen wichtigen Vitalstoffen. Dabei fördern die Vitamine B5, B12 den Energiestoffwechsel und Vitamin B6 den Protein- und Glykogenstoffwechsel.
Um die genannten Effekte zu erzielen, ist es erforderlich, Yokebe gemäß dem Zubereitungsplan zu verzehren.



* Hersteller. *


Naturwohl Pharma GmbH
Bauerstraße 22
D-80796 München

www.yokebe.de
kontakt@yokebe.de



* Wichtige Hinweise des Herstellers. *


Glutenfrei
Achten Sie auf ausreichende Flüssigkeitsaufnahme
Bei Langzeitanwendung wird eine ärztliche Beratung empfohlen; Personen mit Lebensmittelallergien sollten ärztlichen Rat einholen.
Kühl und trocken lagern
Für Diabetiker: 50g Yokebe-Pulver = 2,3 BE



* Inhalt. *


Wenn man Yokebe bestellt, bekommt man eine 17cm hohe, runde Dose mit weißem, flachem Plastikdeckel, die grün, weiß & gelb gestaltet ist. Es befinden sich 500g Pulver darin. Dieses ist hell, nicht ganz weiß. Es sieht ein wenig aus wie Mehl & riecht auch irgendwie nur nach Stärke. Mit diesen 500g kommt man in der ersten Woche, in der man jeden Tag drei Mahlzeiten durch einen Yokebe-Shake ersetzen muss, nur etwas über drei Tage hin, da man pro Mahlzeit 50g braucht. Das heißt, man benötigt bereits für die erste Woche der Diät zwei Dosen Yokebe. Wenn man wirklich vor hat, die Diät durchzuziehen, sollte man zum Anfang mindestens drei Dosen einplanen & später noch einmal nachkaufen.
Desweiteren waren im Lieferumfang ein Shaker zur Zubereitung & ein Rezeptheftchen enthalten.



* Inhaltsstoffe. *


Die Inhaltsstoffe des Pulvers sollen es sein, die es so einzigartig & anders gegenüber anderen Abnehm-Produkten machen. Diese sind:

Molkenproteinkonzentrat (31,5%), Sojaproteinisolat (25,0%), Honig (16,8%), Magermilchpulver, Maltodextrin, Siliciumdioxid, Eisenpyrophosphat, Kaliumjodat, Natriumselenit, Vitamin C, Niacin, Vitamin E, Zinkgluconat, Vitamin B6, Panthothensäure, Vitamin B2, Kupfergluconat, Vitamin B1, Manganglucomat, Vitamin A, Folsäure, Biotin, Vitamin B12, Vitamin D, Bifidobacterium lactis.



* Die Zubereitung. *


Hier hat man zwei Möglichkeiten, nämlich das Pulver mit Milch als Ersatz für eine Mahlzeit zuzubereiten oder für zwischendurch mit Wasser.
Als Ersatz für eine Mahlzeit werden 50g Yokebe (5 Meßlöffel oder 5 gehäufte EL) in 200ml 1,5%-Milch eingerührt und ½ TL (1,5g) Pflanzenöl mit einem hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren (Sonnenblumen-, Distel-, oder Traubenkernöl) hinzugegeben.
Wird Yokebe mit Wasser anstatt Milch zubereitet, enthält eine verzehrfähige Portion 820 KJ (193kcal) bei 26,1g Eiweiß, 18,4g Kohlenhydrate und 1,6g Fett. Die Zubereitung mit Wasser entspricht keinem Ersatz für eine vollständige Mahlzeit.

Ich empfehle ganz klar, die Zutaten im Shaker durchzuschütteln, denn nur allein durchs Umrühren löst sich das Pulver nicht vollständig auf & man hat Klumpen im Shake. Bei der Sorte des Öls entschied ich mich für Sonnenblumenöl.



* Der Geschmack. *


Ist das Pulver erst einmal gut mit Milch & ein wenig Öl vermischt, entsteht eine Flüssigkeit, die Milch immer noch sehr ähnlich ist & auch so schmeckt. Unterschwellig kann man irgendeinen Geschmack definieren, leicht süßlich. Mag vielleicht am Honig liegen. Im Großen & Ganzen okay & jedenfalls auszuhalten. Ich kann mich erinnern, dass der Shake, so wie ich ihn im letzten Jahr trank, mir nicht so gut geschmeckt hat. Ich denke, es wird sich vielleicht etwas an der Zusammensetzung des Pulvers geändert haben.
Dass das Gemisch aus dem Yokebe-Pulver & Wasser besser schmecken soll, bezweifle ich stark. Ausprobiert habe ich es nicht.
Es gibt noch andere Möglichkeiten, den Shake zuzubereiten, zum Beispiel mit Apfelmus oder Kakaopulver. Ist geschmacklich etwas besser & so kommt auch mal Abwechslung rein.



* Nährwertangaben. *


Über die Nährwertangaben findet sich auf der Dose eine riesige Tabelle, die ich mal für euch abgetippt habe. Eigentlich ja uninteressant, weil man sich ja sowieso nach dem Plan richten muss. Aber mal gut zu sehen, was da so an Vitaminen drin ist.


Nährwertangaben+++++++++++++pro 100ml++++++++++++++pro Portion

Brennwert......................................554 KJ (131kcal)................1274KJ (302 kcal)
Eiweiß............................................14,2g.............................................32,6g
Kohlenhydrate................................12,2g.............................................28,0g
Fett................................................2,7g...............................................6,3g
Ballaststoffe....................................0,0g...............................................0,0g
Linolsäure.......................................0,4g...............................................1,0g
Vitamin A.......................................100,5µg........................................231,1µg
Vitamin B1......................................0,2mg............................................0,4mg
Vitamin B2......................................0,3mg............................................0,6mg
Vitamin B6......................................0,6mg............................................1,4mg
Vitamin B12....................................1,1µg..............................................2,5µg
Vitamin C.......................................7,3mg...........................................16,7mg
Vitamin D........................................0,7µg..............................................1,5µg
Vitamin E........................................1,7mg............................................3,9mg
Biotin.............................................23,9µg...........................................55,0µg
Folsäure.........................................38,9µg...........................................89,5µg
Niacin.............................................2,4mg............................................5,5mg
Panthothensäure..............................0,8mg............................................1,8mg
Kalium........................................232,9mg.........................................535,6mg
Calcium.......................................189,8mg........................................436,6mg
Phosphor.....................................193,7mg.........................................445,5mg
Magnesium....................................23,0mg...........................................53,0mg
Eisen..............................................2,1mg.............................................4,8mg
Zink...............................................1,3mg.............................................3,1mg
Mangan...........................................0,1mg............................................0,3mg
Kupfer............................................0,2mg.............................................0,4mg
Jod................................................17,0µg............................................39,0µg
Selen..............................................7,7µg.............................................17,7µg
Chrom.............................................0,4µg..............................................1,0µg
Natrium.......................................139,1mg..........................................320,0mg



* Der Shaker. *


Der Shaker ist mit Deckel etwas höher als die Dose mit dem Pulver, ist milchig-durchsichtig & besteht aus Kunststoff. Auf der Vorderseite befindet sich die gleiche Darstellung, wie auch auf der Dose. Auf der Rückseite ist eine Skala in 50ml-Schritten, auf der man die Menge im Becher ablesen kann. Zwischen Shaker & Deckel kommt ein flexibles „Sieb“, das dazu da ist, dass sich beim Schütteln die Zutaten gut vermischen & nichts verklumpt. Auf den Shaker wird ein grüner Deckel aufgeschraubt, der auch aus Kunststoff besteht. So ist er bereit zum Einsatz & man den Shaker mit Inhalt auch mal unterwegs mitnehmen. Zum Beispiel habe ich mir während der ersten Woche immer einen Becher voll zur Arbeit als Mittagsportion mitgenommen.

Reinigen geht ganz einfach: Ich spüle den Shaker immer erst aus, dann gebe ich ein paar Tropfen Spülmittel hinein, fülle ihn mit Wasser, Deckel drauf & wieder schütteln. Dann nochmal mit klarem Wasser ausspülen. Das reicht meist schon, ansonsten kann man ihn auch normal abwaschen. Das Sieb lässt sich leicht abspülen. Trocknen lassen sollte man die Reste des Drinks jedoch lieber nicht im Becher, das klebt furchtbar & man bekommt es nur mit Mühe wieder herausgewaschen. Im Geschirrspüler wird der Becher zwar sauber, nur löst sich dann leider auch die grüne Farbe auf der Außenseite & man kann die Skala nicht mehr lesen. Sehr ärgerlich.



* Das Prinzip – Die 4 Phasen. *


Das Prinzip, auf das Yokebe aufbaut, besteht aus 4 Phasen.


1. Konzentrationsphase – 1. Woche
Die erste Woche ist, wie ich finde, auch die schwierigste. Denn jetzt ist erstmal Durchhalten angesagt! Es werden alle drei Mahlzeiten des Tages durch jeweils einen Yokebe-Shake ersetzt. Wie schwer mir das gefallen ist, kann sich keiner vorstellen, weil ich einfach wahnsinnig gerne esse! Wenn das Sättigungsgefühl nachlässt, soll man Gemüsebrühe zu sich nehmen. Es ist wichtig, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Ich habe in dieser Zeit auf Wasser & ungesüßten Tee zurück gegriffen. Auf die Gemüsebrühe wollte ich eigentlich verzichten, habe es aber nicht geschafft. Ist eigentlich auch eine gute Alternative für die Hungerattacken.
In der ersten Phase ist ein hoher Verlust von Gewicht möglich – wenn man das Hungern denn durchhält. Denn man hungert teilweise wirklich, das muss ich zugeben. Es wird dazu geraten, sich in der ersten Woche nicht übermäßig anzustrengen, um nicht so viel Energie zu verbrauchen. Das kann ich nur bestätigen, denn durch die wenigen Kalorien, die man zu sich nimmt (gerade mal 900kcal am Tag), hat man einfach nicht die Energie, zusätzliche noch Sport zu treiben. Das würde wahrscheinlich auch wenig bringen, weil man dann wieder Heißhunger bekäme & das will man vermeiden.


2. Lernphase – 2. - 5. Woche
Nun geht es darum, zu erlernen, wie man sich gesund ernährt. Noch zwei Mahlzeiten werden durch einen Shake ersetzt, das Mittagessen wird beliebig gestaltet. Aber gesund & ausgewogen! Zwischendurch kann man wieder zu Gemüsebrühe greifen. Ab der zweiten Woche kommt auch Sport hinzu, am besten Spaziergänge, 2-3 Mal die Woche.


3. Vertiefungsphase – 6.-10. Woche
Die erlernten Essgewohnheiten der 2. Phase sollen in der 3. Woche vertieft werden. Zwei Mahlzeiten werden normal gegessen, eine durch einen Yokebe-Shake ersetzt. Entweder morgens oder abends – das kann man sich aussuchen. Auch die sportliche Betätigung sollte gesteigert werden. Es bleibt bei 2-3 Mal Bewegung die Woche, jedesmal 20 Minuten leichter Sport wie Rad fahren oder Walking werden vorgeschlagen.


4. Kontinuitätsphase – ab 10. Woche
Ab der 10. Woche geht es darum, die erlernten Essgewohnheiten & Sport aktiv umzusetzen & weiterhin in den Alltag zu integrieren. Es dürfen wieder normal 3 Mahlzeiten zu sich genommen werden, nur ab & zu kann mal eine Mahlzeit nach Belieben durch einen Shake ersetzt werden. Gesunde Ernährung ist wichtig, um dann weiter das Gewicht zu halten bzw. weiter an Gewicht zu verlieren.



* Meine Erfahrungen. *


Der Entschluss, es nochmal zu versuchen kam relativ spontan, wurde aber gleich mit vollem Willen durchgesetzt. Der erste Tag war okay, es kostet Überwindung plötzlich gar nichts festes mehr zu essen. Am zweiten Tag ging es mir richtig miserabel. Ich weiß nicht genau, ob es daran lag, dass ich am Tag davor so wenig Energie zu mir genommen hatte oder die Umstellung viel für meinen dicken Körper war, jedenfalls ging es mir dreckig. Ich wachte morgens schon mit Kopfschmerzen aus, mir war irgendwie übel & ein bisschen schwindelig teilweise auch. Mit viel Ruhe & heißem Früchtetee überstand ich diesen verhassten, zweiten Tag, ging früh ins Bett & dann ging es bergauf. Jeden Tag, an dem ich auf die Waage stieg, hatte ich ein paar hundert Gramm mehr runter. Die Dauer der Sättigung hielt bei mir zwischen 4 & 5 Stunden an. Eine trockene Scheibe Brot mal zwischendurch tat dem Abnehmen keinen Abbruch. Ich kann euch sagen: Wenn man ausschließlich den Shake & Flüssigkeit zu sich nehmen darf, dann freut man sich aber wie Bolle über ne Scheibe Vollkornbrot!
Am Ende der ersten Woche hatte ich ganze 3 Kilo abgenommen & das machte mich sehr glücklich & bestärkte mich selbstverständlich auch darin, das Programm weiterhin durchzuziehen.
Der Anfang war gemacht – jetzt konnte es weiter gehen!
Die Woche darauf tat sich wenig. Am Wochenende lies ich mich essenstechnisch etwas gehen, hatte ruckzuck 2 Kilo wieder drauf. Das ärgerte mich sehr, hatte ich zuvor mich doch so über das verlorene Gewicht gefreut. Es ist wirklich wichtig, den Plan durchzuziehen, sonst verfliegt der Effekt schnell & kehrt sich ins Gegenteil um.
In der dritten Woche wollte ich die Kilos, die auf einmal wieder da waren, Gott weiß, woher sie kamen, gerne wieder los werden, wich also etwas vom Diät-Plan ab & nahm, wie in der ersten Woche, drei Mal am Tag einen Shake zu mir. Sonst nur Wasser. Die zwei 2 Kilo waren dann auch so schnell wieder weg, wie sie gekommen waren, insgesamt verlor ich 5 Kilogramm. Mein Gewicht halte ich schon seit einigen Wochen, obwohl ich nicht besonders diszipliniert esse.



* Fazit. *


Im Nachhinein kann ich sagen, dass es genau das Richtige für mich war, Yokebe zur Unterstützung meiner Diät zu nehmen. Ich bin nämlich der Typ, der schnell die Lust verliert, wenn er keine Ergebnisse sieht! Da man hier relativ schnell einen großen Erfolg verbuchen kann, konnte ich über mehrere Wochen durchhalten.
Dass ich du den Yokebe-Plan eine gesündere Ess- & Lebensweise erlernt habe, würde ich nicht sagen.
Wer im Kopf soweit ist, wirklich abnehmen zu wollen, dem empfehle ich Yokebe. Man muss allerdings wirklich einen starken Willen haben & möglichst nicht vom Plan abweichen. Dann kann praktisch nichts mehr schief gehen.

Ich würde es immer wieder machen & ziehe aufgrund von Kleinigkeiten einen Stern ab & vergebe 4 von 5 Sternen.
Ich bedanke mich vielmals fürs Lesen & freue mich über Bewertungen, Kommentare, sowie jegliche Kritik. (:

42 Bewertungen, 9 Kommentare

  • elkoma

    24.02.2012, 23:07 Uhr von elkoma
    Bewertung: sehr hilfreich

    Hört sich gut an, ich geh trotzdem lieber laufen :-) LG Michael

  • DerTintenfisch2

    12.02.2012, 22:15 Uhr von DerTintenfisch2
    Bewertung: sehr hilfreich

    Freue mich immer über Gegenlesungen - Der Tintenfisch

  • hoteltester1020

    10.02.2012, 20:48 Uhr von hoteltester1020
    Bewertung: besonders wertvoll

    Als ob du Fett an dir hättest - glaub ich nun mal gar nicht! LG und schönes WE!

  • morla

    10.02.2012, 01:19 Uhr von morla
    Bewertung: besonders wertvoll

    lg. ^^^^^^^^^^^^petra

  • Lucky130

    09.02.2012, 08:20 Uhr von Lucky130
    Bewertung: besonders wertvoll

    DAFÜR GIBT ES HEUTE WIE VERSPROCHEN EIN BW!

  • anonym

    06.02.2012, 01:28 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    Toller Bericht.LG Quacky BW

  • atrachte

    04.02.2012, 21:57 Uhr von atrachte
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh. lg

  • flo369

    04.02.2012, 17:07 Uhr von flo369
    Bewertung: sehr hilfreich

    grüße

  • katjafranke

    04.02.2012, 14:25 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße KATJA...