Uncharted 3: Drake's Deception (PS3 Spiel) Testbericht

ab 11,33
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon Marketplace
14,33 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 01/2012
Übersicht & Preise (22)
5 Sterne
(6)
4 Sterne
(3)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Erfahrungsberichte (9)
Summe aller Bewertungen
  • Grafik:  sehr gut
  • Sound:  sehr gut
  • Bedienung:  sehr einfach
  • Wird langweilig:  nach wenigen Monaten
  • Suchtfaktor:  hoch
  • Spielanleitung:  gut

Erfahrungsbericht von akashajj

Ich bin mit Indiana Jones verwandt - die Welt von Drake Teil 3

  • Grafik:  sehr gut
  • Sound:  sehr gut
  • Bedienung:  sehr einfach
  • Wird langweilig:  nie
  • Suchtfaktor:  hoch
  • Spielanleitung:  sehr gut
  • Altersbeschränkung:  ab 16 Jahren
  • Schwierigkeitsgrad:  Einsteiger

Pro:

vielseitige Rätsel, die aber mit genauem Nachdenken und Kombinieren lösbar sind, Actionszenen mit Pistole/Gewehr und Nahkampf ohne blutig zu werden. Man taucht sofort in die Welt der Protagonisten ein.

Kontra:

m. E. nichts

Empfehlung:

Ja

Auch wenn ich nicht der große Zocker bei Konsolen bin, das eine oder andere Spiel hat es mir auch angetan und auf manche Games warte ich sogar sehnsüchtig. "Uncharted 3 - Drake's Deception" für die Playstation 3 gehörte dazu. Ich habe die beiden Vorgänger auch gespielt, war davon schon begeistert und auch die intensiv vorhandene Werbung Ende 2011 machte Lust auf mehr. Dazu haben wir im Freundeskreis uns noch gegenseitig angestachelt, wer zuerst spielt und wann wer das Spiel erhält. Ich hatte es vor dem offiziellen Start am 27.10.2011 im Briefkasten und bin ganz nerdy früher von der Arbeit weg um die Kostbarkeit vor allen anderen in der PS3 zu haben.



Allgemeine Informationen
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Erscheinungsdatum: 02.11.2011 (amazon mit 27.10.2011 war da wirklich genial!!)
Entwickler: Naughty Dog
Genre: Action-Adventure
USK: ab 16 Jahren
Mulitplayer: Ja
Exklusiv für Playstation 3



Der Preis
xxxxxxxx


Ich bekam im August 2011 den Tipp das Spiel bei amazon.de vorzubestellen, wodurch man 10 Euro beim Kauf sparen konnte, noch gratis Downloads bekam und ein Original Sony Bluetooth Headset im Wert von 40,95 € dazu erhielt. Gekostet hat es mich 64,85 € (also für mich nach weiblicher Logik unter 25 Euro, total gespart) Mittlerweile bekommt man das Spiel für 30 Euro neu und für um die 20 Euro gebraucht.



Das Cover
xxxxxxxxx


Auf dem Cover sieht man Nathan Drake, den Hautprotagonisten des Spiels, der vor einem brennenden Flugzeugwrack in der Wüste steht. Es sieht etwas Indiana Jones artig aus und so erkläre ich auch Nichtspielern die Uncharted Reihe in Kurzfassung. Wie mittlerweile eigentlich üblich ist es ein Wendecover um die großen FSK Prints nicht ständig im Blick zu haben. Das Spiel ist ab 16 Jahre geeignet.
Die Bedienungsanleitung


Klappt man die Schachtel auf, befindet sich die CD mit dem Spiel auf der rechten Seite und links klemmt das typische PS3 Booklet. Auf der Vorderseite sieht man eine vergilbte Schatzkarte mit dem Namen des Spiels. Hier finden sich Infos über die Tastenbelegungen, Steuerung und Markierungen auf dem Spielbildschirm. Die Anweisung ist kurz und einfach strukturiert und hat dazu noch kurze Übersichten über die Hauptcharaktere.



Die Story
xxxxxxxx


Das Spiel beginnt damit, dass Nathan (auch Nate genannt) und sein alter Freund Victor Sullivan (auch Sully genannt) einen wertvollen antiken Ring verkaufen wollen. Das Geschäft soll in einer üblen Bar abgewickelt werden, was sich als Falle herausstellt. Und schon ist man mitten im Geschehen in einer Schlägerei bei der man die Steuerung erklärt bekommt. Ein Tutorial der schönen Art wie ich finde.

Es geht um die verloren geglaubte Stadt Iram, die man erst über viele Länder, schöne Schauplätze, einiges an Action und viele Denkspiele und Herausforderungen findet. Immer wieder sind die Gegner vor einem am Ort oder fangen einen ab, dann muss man sich herauskämpfen. Und häufig gibt es unerwartete Wendungen im Spiel. Mehr Details verrate ich nicht.



Das Spiel
xxxxxxxx


Die Mischung zwischen rasanten Verfolgungsjagten, herausfordernden Klettereinlagen und actionreichen Kampfsequenzen und spannenden Rätseln ist hier wie in den ersten beiden Uncharted Teilen wieder wirklich gut gelungen. Die Rätsel sind herausfordernd, aber lösbar, die Kampfsequenzen können variabel gelöst werden (ich bin mit dem Hantieren von Waffen nicht sooo gut und erledige meine Feinde lieber mit der Hand ;-). Aber Waffen (Pistolen, abgesägte Schrottflinte, Scharfschütz Gewehre, Raketenwerfern und Handgranaten) gibt es zahlreich und überall zu finden (nachdem man im Nahkampf gewonnen hat…). Da das Spiel ab 16 Jahre ist, geht es bei den Kämpfen recht unspektakulär zu. Das mag ich aber auch ganz gerne.


Die Charaktere sind sehr menschlich und gehen locker miteinander um. Man erfährt vor allem mehr über die gemeinsame Vergangenheit von Nate und Sully, wie sich die beiden kennengelernt haben und woher sie kommen, was die Charaktere noch sympathischer macht.

Es gibt genügend Speicherstellen, die gut platziert sind. Häufiger hab ich einige Stellen nicht im ersten Durchlauf geschafft und hörte Sully das verzweifelte „Nate“ rufen, was nur heißt dass man tot ist. Man muss nicht immer ganz von vorne im Kapitel starten, wenn man mal versagt hat. Manuelles Speichern geht auch, aber bei so viel Action denke ich da selten dran.


Das Spielgeschehen wird ab und zu durch kurze aber tolle Filmsequenzen unterbrochen, die einem noch einige Sachverhalte erklären oder zur nächsten Station überleiten.
Die Kameraeinstellung hat mir auch durchweg gut gefallen und schaltet eigentlich immer rechtzeitig um.

Insgesamt sind 22 Kapitel zum Spielen vorhanden und wer es richtig angeht schafft die in rund 10 Stunden. Ich hab mehr pausiert, bin häufiger mal gestorben und habe mehr Zeit gebraucht.



Die Grafik
xxxxxxxxx


Die Grafik ist durchweg so unglaublich gut und alles ist so detailreich gestaltet worden, dass sich nur die Umgebungen genauer anzusehen schon interessant ist. Das ist auch kein Nachteil, wenn man auf Trophäensuche sowieso alles absuchen will.

Die Darsteller sind liebevoll gestaltet. Sie bewegen sich realistisch und auch die Gesichter wirken sehr lebendig. Während ich spielte war mein Freund im Vorbeigehen ab und zu gefesselt von dem tollen „Film“, was ihm bisher nur bei „Heavy Rain“ passiert ist, einem weiteren PS3 Spiel, wo auch grafisch alles aus der Playstation 3 rausgeholt wurde.



Der Sound/die Musik
xxxxxxxxxxxxxxxxxx


Bereits beim Laden von Uncharted 3 ertönt wieder ein filmreifer Sound, der sofort für Indiana Jones Teil 35 genutzt werden könnte. Wenn es so was gibt, dann verspricht bereits die Titelmusik hochwertige Unterhaltung.

Der Sound während des Spiels und der Filmsequenzen ist wirklich klasse. Immer passend zu den bereisten Orten, die Hintergrundgeräusche nie übertrieben. Auch die Musik ist im gesamten Spiel sehr gut gewählt worden und passt sich in verschiedenen Variationen dem Hauptthema an.

Die Lautstärke der Stimmen und des Sounds können eingestellt werden wie es einem selbst am besten gefällt. Die Synchronisation der englischen Spielerfiguren ist auch für die deutschen Spieler sehr gut umgesetzt. Auch hier passt es zur sonstigen Qualität des Spiels.



Die Steuerung
xxxxxxxxxxxx


Durch die Anfangssequenz das Booklet werden die wichtigsten Tasten kurz erklärt und man kommt recht schnell ins Spiel hinein. Es ist nie zu kompliziert und man muss sich keine langen Tastenkombinationen merken, damit hätte ein Spiel bei mir schon verloren.

Dazu kann man im Menü noch den Schwierigkeitsgrad auswählen und die Art der Hilfen, was die Steuerung auch vereinfachen kann.



Bonus & Sonstiges
xxxxxxxxxxxxxxxx


Zum Mehrspielmodus kann ich nichts sagen, da ich ihn nicht getestet habe.
Boni gibt es in Form von Schätzen die man im Laufe des Spieles überall an den unmöglichsten Ecken finden kann, aber durch die tolle Grafik mag man auch gerne mehr absuchen.

Wie bei Playstation 3 Spielen so üblich kann man auch Trophäen für durchgeführte Aktionen im Spielablauf sammeln und sich damit hinterher auch mit den Freunden vergleichen (bei mir kein Spaß, ich bin definitiv die schlechteste Zockerin im Freundeskreis)

Als Boni gibt es zum Freischalten Bildmaterial und Filme (Making Of, Neue Welten, Story und Produktion).



Fazit
xxxxx


Ich hab mich recht schnell ins Spiel hineingespielt und habe jede Minute begeistert verbracht (selbst wenn Sully zum 10ten Mal „Nate“ rief und ich wieder hops gegangen bin). Die Story ist durchgehen packend und bietet eine gute Abwechslung in Sachen Rätseln, Kämpfen, Suchen und Nates Klettern. Man kann sich nie drauf verlassen, was als nächstes passiert und erlebt oft eine Überraschung in der Handlung.


Dieses Spiel ist wirklich äußerst gut und wird bei mir bestimmt nicht verkauft werden. I <3 Drake!

21 Bewertungen, 5 Kommentare

  • goat

    03.09.2012, 22:44 Uhr von goat, Bewertung: sehr hilfreich

    Gegenlesungen sind auch auf Yopi immer gerne gesehen *lach*

  • atrachte

    03.09.2012, 11:35 Uhr von atrachte, Bewertung: sehr hilfreich

    sh. lg

  • Lale

    03.09.2012, 00:15 Uhr von Lale, Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~+

  • Baby1

    03.09.2012, 00:08 Uhr von Baby1, Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

  • Aristoteles

    03.09.2012, 00:00 Uhr von Aristoteles, Bewertung: sehr hilfreich

    Super Bericht. LG