Vier Panzersoldaten und ein Hund (DVD) Testbericht

ab 49,90
Bestes Angebot
mit Versand:
Shop24Direct
53,98 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 11/2011
Übersicht & Preise (3)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Erfahrungsbericht
Summe aller Bewertungen

Erfahrungsbericht von mima007

Kriegs-Serie: für kriegsbegeisterte Nostalgiker

Pro:

stellenweise spannend, flott erzählt, romantisch, humorvoll, umfangreiches Bonusmaterial, guter Sound, gutes Bild

Kontra:

ideologische Einfärbung der historischen Darstellungsweise

Empfehlung:

Nein

Die vier Panzersoldaten Janek, Olgierd, Grigorij und Gustlik sind die Besatzung des T-34 Panzers mit der Nummer 102, den sie „Rudy“ nennen. Gemeinsam mit ihrem treuen Begleiter, dem Schäferhund Scharik, kämpfen sie im zweiten Weltkrieg gegen die deutsche Wehrmacht. Ihr langer Weg führt sie von Sibirien durch Russland, von der Befreiung ihrer polnischen Heimat bis zum Sturm auf Berlin.

Die auf einem Bestseller-Roman von Janusz Przymanowski basierende Serie versammelte ein Millionenpublikum vor den Fernsehern der ehemaligen DDR.

Bild und Ton wurden extra für diese Veröffentlichung neu vom Original-Filmmaterial abgetastet und digital restauriert. Pandastorm veröffentlicht die Serie in zwei Fassungen. Zum einen als 7-Disc-Set im Hochglanzschuber. Zum anderen als eine auf 5000 limitierte und nummerierte Panzeredition. Diese Metallbox enthält zahlreiche Extras, darunter Ansteckpin, Begleitheft, Landkarte, Postkarten, Bonus-DVD sowie exklusiven Bausatz eines T-34-Panzermodells zum Selbstbasteln. (Alle Angaben vom Verleih Pandastorm).

Ich bekam die DVD-Box als Presseexemplar gestellt, obwohl ich gar nicht darum gebeten hatte.

Filminfos
°°°°°°°°°°°°°°

O-Titel: Czterej pancerni i pies (Polen 1966-1970)
Dt. Vertrieb: Ascot Elite
Im Kino ab: 30.09.2011
Veröffentlichung: 10.10.2011 [Kauf-DVD]
EAN-Nummer: 4028951893096
FSK: ab 12
Länge: ca. 1165 Minuten = 21 Folgen à 55 Min. / 45 Min. (DDR Fassung)
Regisseur: Andrzej Czekalski, Konrad Nalecki
Drehbuch: Stanislaw Wohl, Janusz Przymanowski, Maria Przymanowska
Darsteller: Janusz Gajos, Franciszek Pieczka, Wlodzimierz Press, Malgorzata Niemirska, Witold Pyrkosz, Pola Raksa, Wieslaw Golas, Tadeusz Kalinowski, Janusz Klosinski u.a.

Die 21 Episoden
°°°°°°°°°°°°°°

Folge 1: Die Manschaft (poln.: Zaloga)

Seit einigen Jahren der 16-jährige Jan "Janek" Kos, eine der Hauptfiguren, bei einem alten Jäger in den sibirischen Bergen, die an China grenzen. Dorthin ist er im September 1939 geflohen, nach dem Kriegsausbruch in Polen und dem Tod seines Vaters. Dieser fiel bei der Verteidigung der Danziger Westerplatte gegen die deutsche Wehrmacht. Jan und sein Vater, dessen Foto zu seinem kostbarsten Besitz zählt, stammen aus Gdinia, deutsch Gdingen.

Eines Tages erfährt Jan von einem Freund, dass eine polnische Division aufgestellt werden soll. Er verlassen zusammen mit seinem treuen Schäferhund Scharik den alten Jäger, um sich zu melden. Jan ist ein erstklassiger Schütze und repariert Automotoren im Handumdrehen, aber mit 16 Jahren ist er eigentlich zu jung für die Armee. Also versucht er einen Trick. Ob das wohl klappt?

Mein Eindruck

Die Folge beginnt mit idyllischen Naturbildern in Sibirien, doch schon bald kommt es zu Jagdszenen in der Wildnis: Erst muss ein Wildschweineber erlegt werden, der den Jagdhund erledigt. Dann kommt auch noch ein leibhaftiger Tiger zum Vorschein, mit dem wirklich nicht gut Kirschenessen ist….

Nach diesem Actionauftakt lernen wir Janek von einer friedlicheren Seite kennen, nämlich als Automechaniker. Aber er rauft auch gern mit seinem Freund Jarosz, und wenn er einen chinesischen Eindringling entdeckt, kennt seine Kampflust keine Grenzen. Wir merken: Janek hat uns zu interessieren, und wenn die Ladies in diesem Film schlau sind, dann wecken sie seine Sympathie - so wie jene junge Dame, die als Funkerin bei Janeks Division bleibt. Wir ahnen schon, dass aus den beiden mal was werden wird…

In einer Debütfolge kommt es darauf an, die Hauptfiguren vorzustellen, und das sind eben die titelgebenden Panzersoldaten Janek, Jarosz, Gustlik und Grigorij sowie ihren ebenso tapferen wie klugen Schäferhund Scharik. Der Kampf und die Abenteuer schweißen dieses Panzerfahrer-Team zusammen, ganz im Sinne der propagandistischen Grundidee. Letztere wird auch durch die Titelmusik angedeutet, die ein zur Klampfe gesungenes, deutschsprachiges Kampflied ist - es klingt wie viele sozialistische Lieder. Man es muss es jedesmal ertragen, bevor es mit der Handlung losgeht.

Die Titel der weiteren Folgen:

2: Freude und Kummer
3: Feuertaufe / Wo wir sind, ist die Grenze
4: Hundepfoten
5: Die Rothaarige ("Rudy")
6: Die Brücke
7: Wege, die sich trennen
8: An der Küste
9: Die neue Mannschaft
10: Die Falle im Schloss
11. Das Findelkind
12: Das Fort
13: Schneller als der Tod
14: Die Schleuse
15: Leuchtsignale
16: Fernaufklärung
17: Keil
18: Ringe (von der DDR gekürzt um 31:30 min!)
19: Tiergarten
20: Das Tor
21: Zu Hause

Alle Folgen wurden in der DDR nur gekürzt gezeigt. Die Kürzungen betrugen meist zwischen vier und sieben Minuten, doch im Fall von Folge 18 waren es 31:30 Minuten.

Die DVD
°°°°°°°°°°°°°°

Technische Infos

Bildformate: Vollbild (1.33:1) , Schwarz / Weiss
Tonformate: D in DD 2.0, Polnisch in DD 2.0
Sprachen: D, Polnisch
Untertitel: D

Extras:

- Enthält die DDR Fernsehfassung (45 Minuten pro Folge) sowie Originalfassung (55 Minuten pro Folge) mit nie ausgestrahlten Szenen auf Polnisch und auf Deutsch mit polnischen Teilen.
- 1 Begleitheft
- 1 Begleit-CD
- Trailershow

Mein Eindruck: die DVD
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Zu den DVDs gilt es eine ganze Menge vorab anzuwerken. Diese Box enthält die gekürzte DDR-Fernsehfassung (45 Minuten pro Folge) sowie die polnische Originalfassung (55 Minuten pro Folge) mit deutscher Synchronisation (teils OmU). Diese Originalfassung enthält die vier Folgen 11 bis 14, die schon 1987 in den DDR-Archiven verschollen sind, in neuer deutscher Synchronisation.

Wer die Langfassung sehen will, wählt im Menü also die Option "Polnische Originalfassung auf Deutsch". Wer die Kurzfassung sehen will, wählt die Option "DDR-Fernsehfassung".

Das Bild wurde vom polnischen / DDR-Original digital abgetastet und digital restauriert. Nicht nur dieser heikle und aufwendige Prozess trug zur Produktionszeit von rund fünf Jahren bei. Auch der Ton musste restauriert werden, da ja in der Langfassung die von der DDR gekürzten Szenen nicht deutsch synchronisiert worden waren. Diese Szenen wurden mit Untertiteln unterlegt.

Das Ergebnis dieser vier Arbeitsgänge (je zwei für Ton und Bild) kann sich sehen und hören lassen. Das Ansehen ist ein Vergnügen, denn es gibt keine Artefakte mehr, und der Ton hat nur jene Macken, die er schon im Original hatte. Wenn also mal ein LKW durchs Bild rollt und eigentlich brummen sollte, es aber nicht tut, so liegt das am Original.

EXTRAS:

- 1 Begleitheft
- 1 Begleit-CD

1) Das Begleitheft

Nach einer einleitenden Bemerkung, die auch auf die Propaganda-Problematik eingeht, liefert das Booklet vor allem einen Episoden-Guide, der nicht nur die unterschiedlichen Laufzeiten der Episoden aufzigt, sondern auch eine kurze Inhaltsangabe mitsamt Originaltitel und Szenenfoto bietet. Dieses Feature macht meinen eigenen Episodenguide überflüssig, so dass ich mich auf die rudimentäre Beschreibung beschränkt habe.

Die letzte Seite listet alle Mitwirkenden auf, sowohl beim Original als auch bei Pandavision.

2) Die Begleit-CD

Auf der Begleit-CD befindet sich das PC-Spiel "World of Tanks". Auf der Hülle ist der Bonus-Code abgedruckt, der dem Spieler - nach der Online-Registrierung und der Code-Eingabe - 300 Goldpunkte und "1 Tag kostenlosen Premiumzugang" gewährt. Ich habe dieses Produkt nicht getestet, denn als Pazifist lehne ich diese Kriegsspiele kategorisch ab.

Unterm Strich
°°°°°°°°°°°°°°

Mich macht solche Kriegs-Action nicht an, selbst dann nicht, wenn es sich damals um einen Befreiungskampf gegen Besatzer handelte. Immer wieder wird Gewalt als Mittel zur Lösung von Konflikten dargestellt, und selbst Zivilisten scheinen sich nur mit einer Knarre in der Hand männlich fühlen zu können.

Frauen hingegen haben in den seltensten Fällen eine Knarre, und man sieht sie auch selten feuern. Frauen dürfen zwar auch den Kopf hinhalten, doch Gewalt ist Männersache. Das ist der altbekannte militärische Sexismus, der mit der heutigen Realität herzlich wenig zu tun hat. Wie auch immer: Ich lehne diese Ideologie völlig ab und konnte daher der Handlung herzlich wenig abgewinnen.

Die DVDs

Die Qualität von Bild und Ton der restaurierten Originalfassung ist ausgezeichnet. Die von der DDR nicht synchronisierten Folgen 11 bis 14 wurden nachsynchronisiert und alle gekürzten und somit unsynchronisierten Szenen mit Untertiteln versehen. Erstaunlich, was da alles geschnitten wurde - mitunter mitten in einer Szene.

Diese Serie eignet sich offenbar vor allem für kriegsverliebte Nostalgiker in der Ex-DDR und in Polen - wovon ja viele auch in Deutschland leben. Aber diese Nostalgiker müssen anno 1987, als die Serie in der DDR lief, schon Jugendliche gewesen sein, sind heute also mindestens 50 Jahre alt. Und die polnischen Fans müssen heute mindestens 65 Jahre alt sein. Dennoch ist das ein Markt, der dem Verleih Pandastorm offenbar eroberungswürdig erscheint. Immerhin mal etwas anderes als das, was uns die Amerikaner zu bieten haben, und das für preiswerte 36 Euro (bei Amazon.de).

Fazit: zwei von fünf YOPI-Sternen.

Michael Matzer (c) 2011ff

64 Bewertungen, 12 Kommentare

  • chasen

    06.11.2011, 03:38 Uhr von chasen, Bewertung: besonders wertvoll

    bw und lg

  • quacky

    05.11.2011, 19:45 Uhr von quacky, Bewertung: besonders wertvoll

    schönes wochenende.LG Quacky BW!!!

  • Clarinetta2

    05.11.2011, 19:38 Uhr von Clarinetta2, Bewertung: besonders wertvoll

    wie immer hervorragend-bw

  • Tweety30

    05.11.2011, 14:17 Uhr von Tweety30, Bewertung: besonders wertvoll

    BW und einen schönen Samstag!

  • ronald65

    05.11.2011, 07:35 Uhr von ronald65, Bewertung: besonders wertvoll

    lg

  • sirikit06

    04.11.2011, 21:45 Uhr von sirikit06, Bewertung: besonders wertvoll

    Wünsche Dir ein schönes WE! LG

  • titus01

    04.11.2011, 19:11 Uhr von titus01, Bewertung: besonders wertvoll

    Top-Bericht...LG und ein schönes Wochenende...titus01

  • Lenni26

    04.11.2011, 16:35 Uhr von Lenni26, Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße, Lenni26

  • cleo1

    04.11.2011, 14:05 Uhr von cleo1, Bewertung: sehr hilfreich

    BW folgt! LG cleo1

  • kruegerchristine

    04.11.2011, 14:03 Uhr von kruegerchristine, Bewertung: besonders wertvoll

    Wegem dem Hund wärs vielleicht doch interessant! Viele Grüsse Günter :-)

  • katjafranke

    04.11.2011, 14:01 Uhr von katjafranke, Bewertung: sehr hilfreich

    Viele liebe Grüße. KATJA

  • anjaangelina123

    04.11.2011, 13:50 Uhr von anjaangelina123, Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße,freue mich über Gegenlesungen.