Praktica Luxmedia 14-Z51 Testbericht

Praktica-luxmedia-14-z51
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 07/2012
Summe aller Bewertungen
  • Bildqualität:  gut
  • Ausstattung:  gut
  • Akkulaufzeit:  durchschnittlich
  • Bedienkomfort:  sehr gut
  • Verarbeitung:  gut
  • Zuverlässigkeit:  gut

Erfahrungsbericht von andreaskerwien

Günstige kleine Kamera mit leichten Schwächen

  • Bildqualität:  gut
  • Ausstattung:  gut
  • Akkulaufzeit:  durchschnittlich
  • Bedienkomfort:  sehr gut
  • Verarbeitung:  gut
  • Zuverlässigkeit:  gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

günstiger Preis, für geringe Ansprüche ausreichend. Der Service ist unter einer normalen Festnetznummer ohne Wartezeit erreichbar und es wird einem sehr kompetent geholfen.

Kontra:

An der Kamera tritt nach Aussage des Supports der sogenannte Swear Effekt auf. Das heißt, wenn man zwischen dunklen Stellen in helle Stellen filmt oder fotografiert, kommt ein heller Streifen auf das Display. Dieser ist dann auf Fotos nicht zu.

Empfehlung:

Ja

Ausstattung: 14 Mega Pixel, Digital Kamera, 5x optisch und 5x digital Zoom (zuschaltbar), 1/2.3" CCD, 6,9 cm (2,7") TFT Farbmonitor, 32 MB interner Speicher, SDHC/SDXC-Support bei SDHC bis 32 GB, Gesichts- und Lächelerkennung, Zwinker Warnung, Anti- Verwackel- Modus, intelligenter Szenemodus, Panorama-Funktion, Super-Makro und 1280x720p HD-Videoauflösung bei eingesteckter SDHC Karte, bei SD Karten nur eine Auflösung von max. 640x480. Videos werden im .avi Format gespeichert. Diverse Energiesparmodi am Display, Voicerecorder, Datumsstempel.

Einstellungen:
Man kann diverse Szenemodi einstellen, einige werden in „Mein Modus“ abgelegt, um diese Modi schneller wieder abrufen zu können. Die Bildqualität kann eingestellt werden, je feiner desto besser, aber auch der höchste Speicherbedarf. Schärfeeinstallung von hoch=schärfer bis niedrig= weicher einstellbar. Es gibt noch viele weitere Einstellungen, die hier aufzuzählen, würde zu lange dauern.

Bedienung:
Anschalten, nach 1sek. kann man los legen. Entweder fotografieren, filmen oder Bilder anschauen. In der voreingestellten Automatik braucht man eigentlich nur noch den Auslöser andrücken, es wird scharf gestellt oder gewarnt, falls verwackelt wird, Auslöser ganz drücken, fertig. Falls eine Person gezwinkert hat, fragt die Kamera, ob das Bild wirklich gespeichert werden soll. Je nach Einstellungen passen sehr viele Bilder auf eine Speicherkarte. Ich persönlich habe eine 16GB SDHC, Klass 4 Karte eingesteckt, Einstellung 14MP, Bildqualität fein. Somit passen 4220 Bilder auf die Karte. Was ich persönlich gut finde, ist der Kalendermodus. Hier kann man seine Bilder anhand des aufgenommenen Datums suchen. Weiterhin gibt es die Möglichkeit des DPOF. Das heißt, das gewünschte Bild wird zum drucken markiert, die SDHC Karte in den Drucker gesteckt oder die Kamera wird an den Drucker angeschlossen und schon werden die gewünschten Bilder gedruckt. Vorher kommt bei meinem Drucker Brother DCP-J315W noch die Frage, ob ein Datum mit aufgedruckt werden soll. Man kann dies verneinen, wenn bereits auf dem Bild ein Datumsstempel ist. Dies kann bei verschiedenen Druckermodellen variieren.

Lieferumfang: Kamera, Tasche, Akku, Trageschlaufe, Bedienungsanleitung, Software CD, USB Adapter mit Ladekabel, AV-Kabel

25 Bewertungen, 1 Kommentar

  • catmum68

    19.07.2012, 15:37 Uhr von catmum68
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreicher Bericht, LG