Orcs Must Die! - Game of the Year Edition (Adventure PC Spiel) Testbericht

ab 4,29
Bestes Angebot
mit Versand:
Game World
5,88 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 11/2011
Übersicht & Preise (6)
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Erfahrungsberichte (3)
Summe aller Bewertungen
  • Grafik:  gut
  • Sound:  gut
  • Bedienung:  sehr einfach
  • Wird langweilig:  nach wenigen Monaten
  • Suchtfaktor:  hoch
  • Spielanleitung:  gut

Erfahrungsbericht von Kaisan

Süchtig machendes Spielprinzip in humorvollem Gewand

  • Grafik:  gut
  • Sound:  gut
  • Wird langweilig:  nach wenigen Wochen
  • Suchtfaktor:  durchschnittlich
  • Schwierigkeitsgrad:  Einsteiger

Pro:

- süchtig machendes Gameplay - humorvolle Szenen - strategisch zwar komplex …

Kontra:

… doch hätte man durchaus mehr daraus machen können - Kommentare wiederholen sich teils zu oft. -

Empfehlung:

Ja

Orks sind in Videospielen ein beliebter Feind, die grünen, ekligen kleinen Dinger kommen vor allem in Rollenspielen öfters zum Einsatz. Nun jedoch kämpfen sie in dem Indie-Spiel Orcs Must Die gegen einen Zauberlehrling, welcher sich nicht nur mit seiner Armbrust wehrt – auch diverse Fallen helfen ihn.

Die Story

Die Story von Orcs Must Die ist relativ schnell erklärt: Ein Zaubermeister, welcher jahrelang Festungen vor tausenden von Orks beschützt hat, rutscht eines Tages, so lächerlich es auch klingen mag, auf dem Blut der Orks aus, sodass er, nun ja, seinen Dienst nicht weiter antreten kann. Sein Schüler soll nun seine Arbeit erledigen, doch kommentiert der weise Zauberer das Einschreiten des Jungen recht negativ. Und wie sollte es anders sein, spielen Sie diesen jungen Mann, welcher von nun an mehrere Festungen vor dem Verderben retten muss.
Das Gameplay
In den Festungen bauen Sie vor den Ansturm der Massen an Orks Fallen auf, um den Feinden Einhalt zu gebieten – Sie dürfen sich vor einer Partie eine bestimmte Anzahl an verschiedenen Fallen aussuchen, welche Sie darauf an strategisch wertvollen Positionen positionieren. Dann schnappen Sie sich Ihre Armbrust, positionieren sich gut, und lassen die Orks herein spazieren. Die Fallen dezimieren bereits einen Großteil der Orks, doch müssen Sie zumeist mit Ihrer Armbrust nachhelfen, ansonsten erobern die Orks den gigantischen Kristall, der sich in jeder Festung befindet. Sollte dies geschehen, so haben Sie die Partie verloren und können sie neu starten.
Gewinnen können Sie, indem Sie allen Wellen der Orks pro Level standhalten. Doch bleibt es nicht nur bei dem normalen Typ des kleinen Orks: Später kommen flinke, kleinere Viecher, große und mächtige Oger und einige Flugeinheiten der Gegner hinzu, die das zunächst recht simple Spielprinzip komplexer machen. Natürlich erhalten Sie auch neue Fallen, um den Feinden Einheit zu gebieten, und stellenweise ertappt man sich selber dabei, wie man leicht schmunzelt, wenn etwa ein Ork durch einen Blitz gegrillt wird. Die stellenweise recht komischen Kommentare der Orks könnten zudem für den einen oder anderen Lacher sorgen. Insgesamt präsentiert sich Orks Must Die recht humorvoll.
Das Gameplay ist insgesamt recht gelungen, und macht nach einer kurzen Eingewöhnungsphase süchtig. Auch wenn dieses Spiel nicht viele Level hat: Sie werden hier auch dank des später recht happigen Schwierigkeitsgrad mehr Zeit verbringen, als es zunächst scheint. Insgesamt ist die Spielzeit für den regulären Kaufpreis von rund 13-14 Euro lang genug. Wer danach jedoch mehr Orks metzeln will, der wird durch diverse DLCs zufriedengestellt, welche zusätzliche Levels und Fallen beinhalten.

Die Technik

Grafisch ist Orcs Must Die in einem hübschen Comic-Stil gehalten, der den eigentlich recht deftigen Gewaltgrat des Spieles entschärft und den humorvollen Ansatz unterstreicht.
Der Sound, der aus den Boxen dröhnt, ist durchweg gelungen, nur stellenweise wiederholen sich die Kommentare der Beteiligten zu oft, was nerven kann.
Die Steuerung per Maus und Tastatur fällt präzise und durchweg gelungen aus.
Technisch kann Orcs Must Die also überzeugen.

Fazit

Orcs Must Die ist eine Empfehlung wert – nein, das Spiel ist kein unglaublich umfangreiches, und ja, das Spiel hätte weitaus komplexer, strategisch anspruchsvoller werden können. Natürlich hätte man mehr aus der Grundidee machen können, doch Orcs Must Die mach auch in der Form, in der es sich präsentiert, mächtig Spaß. Für den niedrigen Preis kann ich nur sagen: Kaufen!

Test-Kompakt:

Spiel: Orcs Must Die!
Erhältlich bei: Steam
Getestete Plattform: PC
Erhältliche Plattformen: PC, PS3, XBox 360
Preis: 13-14 Euro
USK-Freigabe: Nicht geprüft. Das Spiel spart nicht an Blut und Hinrichtungen der Orks, doch wird alles durch der Comic-Optik entschärft. Ich würde eine Altersfreigabe ab 16 Jahre empfehlen.

Grafik: Gut
Sound: Gut
Steuerung: Sehr gut
Gesamtwertung: Gut

Dieser Test erscheint auf mehreren Plattformen. Bei Fragen: Melden Sie sich bei mir.

Kaisan

25 Bewertungen, 4 Kommentare

  • morla

    05.04.2012, 17:23 Uhr von morla, Bewertung: sehr hilfreich

    wünsche dir schöne feiertage lg. petra

  • target1312

    05.04.2012, 13:18 Uhr von target1312, Bewertung: sehr hilfreich

    Lieben Gruß aus dem Schbg. - Land

  • katjafranke

    04.04.2012, 22:43 Uhr von katjafranke, Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße...KATJA.

  • Miraculix1967

    04.04.2012, 22:12 Uhr von Miraculix1967, Bewertung: sehr hilfreich

    Schönen Mittwochabend und LG aus dem gallischen Dorf Miraculix1967