Die drei Fragezeichen - Panik im Park (Taschenbuch) / Marco Sonnleitner Testbericht

Die-drei-fragezeichen-panik-im-park-taschenbuch Produktfotos & Videos
ab 6,00
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon
6,00 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 12/2011
Übersicht & Preise (2)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Meinung schreiben
Verdienen Sie bis zu 5,00 € pro Erfahrungsbericht! Als Community-Mitglied erhalten Sie für Ihren Erfahrungsbericht einmalig 5 Cent und zusätzlich 0,5 Cent pro positiver Bewertung innerhalb der nächsten 6 Monate.
Erfahrungsbericht
Summe aller Bewertungen

Erfahrungsbericht von Miss_Piper

Selbst Goldies können beißen

Pro:

Anfangs recht spannend

Kontra:

Viel zu konstruiert

Empfehlung:

Nein

Zur Gliederung:
1) Produktinfos
2) Der Autor
3) Inhalt
4) Bewertung
5) Fazit

1) Produktinfos:

Das Buch erschien 2008 im Omnibus-Verlag. Die Taschenbuchausgabe umfasst 155 Seiten und kostet 6 Euro. ISBN: 9783570217399

2) Der Autor:

Marco Sonnleitner wurde 1965 in München geboren. Nach einem begonnenen Medizinstudium sattelte er auf Lehramt um und unterrichtet an einem Gymnasium. Mittlerweile ist er einer der Stammautoren der "Drei Fragezeichen"-Reihe. VOn ihm stammen u.a. die Bände "Codename: Cobra", "Fels der Dämonen", "Der schwarze Skorpion" und "Panik im Park". Außerdem ist er Autor der Jugend-Fantasy-Reihe um Tom O'Donnell.
Die drei Fragezeichen stehen für die drei jugendlichen Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews. Ihr Motto ist: "Wir übernehmen jeden Fall." Sie interessieren sich besonders für alles Geheimnisvolle und ungelöste Rätsel jeder Art. Der etwas pummelige Justus Jonas ist als Erster Detektiv der Kopf des Trios. Er besitzt einen messerscharfen Verstand, ein breites Allgemeinwissen und liebt es, logischen Schlussfolgerungen nachzugehen - leider drückt er sich oft kompliziert aus und neigt zur Besserwisserei. Seine Eltern starben, als er noch ein kleines Kind war. Seitdem lebt er bei seinem Onkel Titus und seiner Tante Mathilda, die einen Schrottplatz betreiben. In einem alten Campingwagen befindet sich die Detektivzentrale.

Peter Shaw ist der Zweite Detektiv. Er ist ein leicht aufbrausender, eher ängstlicher Typ, der sich von unheimlichen oder gefährlichen Untenehmungen am liebsten fernhalten würde. Dafür ist er aber ein sehr guter Sportler, was in vielen ihrer Einsätze gute Dienste leistet.
Bob Andrews ist zuständig für Recherche und Archiv. Er ist ein besonnener Typ, der Justus oft bremst und Peter ermutigt. Wann immer es gilt, Nachtforschungen zu betreiben, findet er in der Bibliothek oder im Internet die geeigneten Informationen.
Die drei sind persönlich bekannt mit dem Regisseur Alfred Hitchcock, der ihnen viele ihrer ersten Fälle vermittelt hat und der in früheren Bänden selbst auftauchte. Zudem erhalten sie oft Schützenhilfe von Kommissar Reynolds und später von dessen Nachfolger Inspector Cotta, da die drei Fragezeichen mit ihrer Arbeit der Polizei oft geholfen haben und als ehrenamtliche Helfer gelten.

3) Inhalt:

Die drei Fragezeichen und Peters Freundin Kelly schauen sich einen Kinofilm an, für den Peter Freikarten bekommen hat. Nach der Vorstellung drückt ihnen ein Mexikaner Getränkegutscheine für die neueröffnete Taverne "La Fortaleza" in die Hand. Der Weg führt durch den Palisades Park, wo die vier aus heiterem Himmel von einem Hund angegriffen werden. Glücklicherweise lässt er sofort von ihnen an und beginnt zu zittern. Die vier blasen den Tavernenbesuch ab und bringen die verängstigte Kelly nach Hause.

Tags darauf reden die drei Freunde in der Zentrale über den Vorfall. Merkwürdigerweise hat es noch zwei weitere Hundevorfälle im Park gegeben, zudem ausgerechnet mit einem bissigen Golden Retriever, obwohl diese Hunde sonst eher als friedfertig gelten. Peter fällt zudem ein, dass der Retriever der Freundin seiner Mutter seit kurzem vermisst wird - womöglich kein Zufall.

Die drei wollen der Sache nachgehen und suchen erneut den Park auf. Dabei stößt Justus auf einen seltsamen Stein mit ungewöhnlich glitzernder Oberfläche. Für eine Untersuchung nimmt er sich eine Probe. Für die drei Fragezeichen steht fest, dass die unerklärlich aggressiven Hunde einen neuen Fall darstellen. Ihre Recherchen führen aber auch zu einem angeblichen Meteoritenabsturz - und der Stein aus dem Park scheint von einem Meteoriten zu stammen. Gibt es da etwa einen Zusammenhang mit dem Verhalten der Hunde ...?

4) Bewertung:

Bissige Hunde sind nicht unbedingt ein typischer Fall der drei Fragezeichen - bissige Hunde, die womöglich unter Einfluss einer mysteriösen Krankheit stehen, hinter der ein Anschlag stecken könnte, schon eher. In diesem Fall gibt es keinen Auftraggeber, sondern die Freunde stolpern von selbst in eine höchst seltsame Begebenhheit. Die erste Hälfte des Buches kann durchaus gefallen und ist recht spannungsreich. Zunächst scheint es sich um zwei unabhängige seltsame Begeneheiten zu hanmdeln, einmal die Hunde und einmal der ungewöhnliche Felsbrocken. Eher zufällig ergibt sich daraus ein Zusammenhang, der dramatische Folgen mit sich bringt. Der Fall ist damit aber noch längst nicht erklärt, stattdessen gibt es am Ende nochmal eine große Wendung - die allerdings ziemlich an den Haaren herbeigezogen ist. Sicher, der Schluss und die Pointe sind nicht wirklich vorherzusehen, aber dafür eben auch nicht gerade realistisch und glaubwürdig. Die wissenschaftliche Theorie, die hier miteingeflochten wird, ist eine recht reizvolle Idee, aber die Art, wie sie verarbeitet wird, ist nicht gerade überzeugend.

Dazu kommen einige störende Kleinigkeiten. Zum einen ist Peters Freundin Kelly nach wie vor ein ziemlich überflüssiger Charakter. Bob und Justus sind mittlerweile schon lange wieder solo, in den Hörspieladaptionen hat schon lange keiner der Jungs mehr eine Freundin, in den Büchern taucht Kelly als Peters Freundin aber noch ab und zu auf. Allerdings ist ihre leicht genervte, etwas hysterische Art eher nervig. Dass weibliche Charaktere bei den Drei Fragezeichen durchaus reizvoll sein können zeigen Beispiele wie Jelena Charkova oder Brittany, aber Kelly gehört definitiv nicht dazu. Ihr Verhalten erscheint auch hier in erster Linie entweder zickig oder klischeehaft-feminin, wenn sie nach der Kinovorstellung Angst davor hat, durch den dunklen Park zu gehen. Etwas seltsam ist Peters überzeugte Aussage, dass Golden Retriever ganz sicher nicht dazu in der Lage seien, einen Menschen anzufallen. Sicher sind Golden Retriever vom Rassestandard gutmütiger und weniger reizbar als viele andere Rassen, aber es als quasi unmöglich hinzustellen, dass ein Golden Retriever unter falscher Behandlung zu einem gefährlichen Hund werden kann ist sehr naiv - und widerspricht interessanterweise auch den Beißstatistiken. Auch muss man sagen, dass der Zufall sehr oft in die Handlung hineinspielt. Das zeigt sich vor allem am Ende, als man sieht, was alles geplant wurde, damit sich die Dinge so entwickeln, wie es tatsächlich geschah, aber im Grunde war der Plan alles andere als narrensicher und basierte eben auf vielen Zufällen, sonst hätten sich die Dinge ganz anders entwickeln können. Auch dass Justus den seltsamen Stein entdeckt und wie die Freunde dann von seiner Herkunft erfahren ist arg konstruiert zusammengebastelt. Von den knapp ein Dutzend Bänden der Drei Fragezeichen, die Marco Sonnleitner bereits für die Reihe schrieb, ist dieser Band leider der schwächste - allerdings war es auch sein Debüt und zudem ist die Hörspielumsetzung etwas besser gelungen.


5) Fazit:

Ein ziemlich unterdurchschnittlicher Fall der Drei Fragezeichen. In der ersten Hälfte ist die Lektüre noch recht verheißungsvoll und spannend, dann aber wird es mehr und mehr unglaubwürdig. Die Handlung ist von zu vielen Zufällen geprägt, auch das unvorhersehbare Ende ärgert eher, als dass es verblüfft. Lieber das Hörspiel dazu anhören, das ein bisschen besser ist oder zu anderen Fällen von Marco Sonnleitner greifen.

77 Bewertungen, 15 Kommentare

  • Magicfinger

    26.09.2012, 23:47 Uhr von Magicfinger, Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Grüße Magicfinger ;-)

  • Pueppchen_116

    24.07.2012, 14:45 Uhr von Pueppchen_116, Bewertung: sehr hilfreich

    sh und Liebe Grüße :)

  • Lenni26

    06.07.2012, 01:47 Uhr von Lenni26, Bewertung: besonders wertvoll

    klasse berichtet...bw...LG

  • Baby1

    05.07.2012, 07:13 Uhr von Baby1, Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

  • manu63

    03.07.2012, 01:35 Uhr von manu63, Bewertung: sehr hilfreich

    viele Grüße von Manuela

  • debbi87

    25.06.2012, 20:38 Uhr von debbi87, Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße .... debbi

  • furthy

    25.06.2012, 15:16 Uhr von furthy, Bewertung: sehr hilfreich

    Toller Bericht liebe Grüße

  • Gute_Fee_2012

    23.06.2012, 16:11 Uhr von Gute_Fee_2012, Bewertung: besonders wertvoll

    BW mit * Liebe Grüße

  • sirikit06

    21.06.2012, 20:36 Uhr von sirikit06, Bewertung: sehr hilfreich

    und einen lieben Gruß!

  • hundeliebe02

    20.06.2012, 21:28 Uhr von hundeliebe02, Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße Edith und Claus

  • mima007

    19.06.2012, 17:49 Uhr von mima007, Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Gruesse, mima007

  • uhlig_simone@t-online.de

    19.06.2012, 10:44 Uhr von uhlig_simone@t-online.de, Bewertung: sehr hilfreich

    LG Simone

  • morla

    19.06.2012, 01:07 Uhr von morla, Bewertung: sehr hilfreich

    lg. ^^^^^^^^^^^^^^petra

  • katjafranke

    19.06.2012, 00:54 Uhr von katjafranke, Bewertung: sehr hilfreich

    Viele liebe Grüße KATJA

  • Lale

    18.06.2012, 20:54 Uhr von Lale, Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~*