Ratz Fatz Wohnungsauflösungen Testbericht

No-product-image Produktfotos & Videos
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 02/2012
Produktübersicht
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(1)
0 Sterne
(0)
Erfahrungsbericht
Summe aller Bewertungen

Erfahrungsbericht von JuuriKukaan

nicht empfehlenswert

Pro:

preisgünstig, auch am Samstag tätig

Kontra:

unzuverlässig, eigene Fehler werden zum Nachteil des Kunden ignoriert, keine Kulanz

Empfehlung:

Nein

Ich hatte - mit mehreren Wochen zeitlichem Vorlauf - die Entsorgung von nach dem Auszug aus meiner Wohnung nicht mehr benötigten Möbeln und Elektrogeräten bei der Firma Ratz Fatz Wohnungsauflösungen beauftragt. Als Termin wurde ein Samstag vereinbart, um 9 Uhr sollte es losgehen.

Am Samstag erschien der Chef bereits um 8 Uhr (er gab sich völlig erstaunt, daß ich auf den vereinbarten Termin ab 9 Uhr hinwies), aber allein.
Der LKW müßte angeblich erst entladen werden, er käme dann in ein oder zwei Stunden.
Der Auftragnehmer macht sich ans Ausräumen der Wohnung (die Sachen werden zum Teil vor dem Haus im Vorgarten abgestellt, der Rest auf den Treppenabsatz). Ich bemerke, daß ich noch einige Zeit mit Reinemachen beschäftigt wäre und ja solange warten könnte, bis der zweite Mann mit dem LKW kommt. Plötzlich heißt es "Naja, vielleicht dauert es ja doch noch bis gegen Mittag, aber es wird auf jeden Fall heute noch erledigt".
Nach einer guten Stunde ist die Wohnung geräumt. Ich frage nun, wie es weitergehen soll. Wieder heißt es "in ein oder zwei Stunden kommt der LKW" - wir haben es mittlerweile schon halb Zehn.
Da ich noch über 400 km zurück zum neuen Wohnort zu fahren habe, ist mir nicht völlig gleichgültig, wie lange nun die Firma noch brauchen wird.
Der Auftragnehmer spricht mit dem anderen Mieter im Haus ab, wie seine Leute dann ins Treppenhaus kommen, um die dort abgestellten Möbel und Geräte wegschaffen zu können - nun ist auf einmal die Rede von "um Zwei, spätestens um Drei ist alles erledigt". Es wird mir jedoch versichert, daß ich mir keine Sorgen machen müßte. Da ich die Angelegenheit vom Tisch haben möchte und immer noch keinen wirklichen Grund habe, die Aussagen anzuzweifeln, frage ich nun, wie wir das mit der Bezahlung abwickeln. Er bietet mir an, daß ich das Geld beim Nachbarn hinterlege und dieser dann bei Abholung bezahlt oder aber ihm zu vertrauen und sofort zu zahlen. Ich entscheide mich für Letzteres und gebe ihm das Geld - wenigstens gegen eine Quittung.
Ein Fehler...
Nachdem meine Aufräumarbeiten in der alten Wohnung erledigt waren, fuhr ich zurück an meinen neuen Wohnort. Dort angekommen versuchte ich im Laufe einiger Stunden mehrfach, jemanden bei der Firma Ratz Fatz telefonisch zu erreichen - erfolglos.
Am darauffolgenden Montag rief ich erneut an und erreichte endlich den Firmenchef. Nachdem ich ihm in Erinnerung gerufen hatte, worum es geht und nachfragte, ob denn alles geklappt und der Auftrag ordnungsgemäß erledigt worden wäre, entgegnete er mir kurz angebunden, daß er nicht Gegenteiliges gehört hätte. Ich teilte ihm mit, daß im Bedarfsfall unter der Woche tagsüber jemand in der Wohnung wäre (der Maler war beim Renovieren) und ich einen Kontakt vermitteln könnte, falls am Samstag doch etwas schief gegangen wäre. In ziemlich unfreundlichem Ton sagte er mir, daß das unnötig wäre, er aber nochmal nachfragen und sich in ca. einer Stunde bei mir melden würde.
Er hat sich nicht gemeldet...
Ich ließ es dabei zunächst bewenden.
Am darauffolgenden Samstag fahre ich wieder zur alten Wohnung, um die letzten Arbeiten vor der Übergabe an den Vermieter abzuschließen. Vor dem Wohnhaus angekommen muß ich mit Entsetzen feststellen, daß das ausgeräumte Gerümpel immer noch auf meinem Stellplatz liegt! Böses ahnend betrete ich das Treppenhaus - ja, auch dort steht alles noch so, wie vor einer Woche zurückgelassen.
Ich versuche sofort, die Firma Ratz Fatz zu erreichen - niemand meldet sich (es ist allerdings auch erst gegen 8 Uhr). Ratlos rufe ich meine Freundin an und schildere ihr, was hier los ist. Danach versuche ich erneut erfolglos, jemanden bei Ratz Fatz zu erreichen. Nach kurzer Zeit meldet sich meine Freundin wieder - sie hat über das Internet eine Firma gefunden, die kurzfristig den Auftrag übernehmen würde. Ich vereinbare mit dieser Firma einen Termin zwischen 11:30 und 12 Uhr, damit die Sache endlich abgeschlossen werden kann.
Gegen 10 Uhr meldet sich plötzlich der Chef von Ratz Fatz, weil er meinen Anruf auf seinem Telefon gefunden hat. Er gibt sich zunächst unwissend und meint, wir hätten heute einen Termin. Ich weise ihn darauf hin, daß es sich um den letzten Samstag gehandelt hat und er persönlich bei mir war. Nun erinnert er sich und gibt sich vollkommen überrascht, als ich ihm aufgebracht mitteile, daß entgegen seiner Zusage niemand hier gewesen ist und die Möbel etc. immer noch auf Abholung warten.
Die Diskussion entwickelt sich hitzig, ich erkläre ihm, daß ich eine andere Firma mit der abschließenden Entsorgung beauftragt habe und daß ich einen Teil des gezahlten Betrages zurückerwarte, da der Auftrag von ihm ja nicht komplett ausgeführt worden ist.
Er räumt ein, daß "da etwas gewaltig schiefgelaufen ist und der betreffende Mitarbeiter richtig Ärger bekommt", gleichzeitig beginnt er, mit genau derselben Taktik Zeit zu schinden wie am Samstag zuvor.
Zunächst "Herr K., ich schicke sofort jemanden los.". Im weiteren Verlauf der Diskussion heißt es dann wieder "Geben Sie mir eine Stunde, ich muß erst einen Mitarbeiter organisieren.". Noch ein bißchen später wird daraus "Naja, ich habe gerade erst von dem Problem erfahren. Ein paar Stunden müssen Sie mir zur Nachbesserung schon geben.". Ich hätte die Erledigung überprüfen und Mängel anmahnen müssen (aus 400 km Entfernung...) - auf meinen Hinweis, daß ich meinerseits mehrfach versucht habe, zu klären, ob nun alles erledigt worden wäre und er ja entsprechend Gelegenheit gehabt hätte, dem nachzugehen, weicht er aus und schiebt die Verantwortung auf seinen beauftragten Mitarbeiter. Außerdem gebe ich nichts mehr auf seine Zusagen "daß es auf jeden Fall erledigt wird", da er sich des Vertrauens nicht als würdig erwiesen hat. Ich möchte den Auftrag abgeschlossen wissen und die Wohnung an den Vermieter übergeben und nicht auf vollmundige Zusagen bauen, die im Zweifel dazu führen, daß ich nochmal 800 km fahren muß.
Letztlich finden wir keinen Kompromiß, die Entsorgung wird von der anderen Firma übernommen.
Am Nachmittag - als alles erledigt ist - erhalte ich noch eine förmliche SMS der Firma Ratz Fatz, in der der Inhaber eine Frist von 24 Stunden zur Nachbesserung fordert. Sollte diese Frist nicht eingeräumt und der Auftrag anderweitig vergeben werden, lehnt er die Übernahme zusätzlich anfallender Kosten ab.
Ich habe von einer anteiligen Rückforderung des an Ratz Fatz gezahlten Betrages abgesehen - das hieße, gutes Geld schlechtem hinterherzuwerfen.

Fazit:
Wenn Sie jemanden beauftragen wollen, dem Sie beim geringsten Zweifel hinterherkontrollieren können, dann spricht eigentlich nichts gegen die Firma Ratz Fatz Wohnungsauflösungen - der Preis war günstig, auch ein Einsatz am Wochenende ist nicht überall selbstverständlich.
Sollten Sie eine zuverlässige Auftragsausführung und ein eigenverantwortliches Arbeiten erwarten und bei möglicherweise auftretenden Problemen konstruktive Lösungen als selbstverständlich ansehen - nehmen Sie eine andere Firma.

21 Bewertungen, 5 Kommentare

  • Summertime_1981

    21.02.2012, 22:00 Uhr von Summertime_1981, Bewertung: sehr hilfreich

    Prima beschrieben - Über eine Gegenlesung würde ich mich sehr freuen. GLG

  • Miraculix1967

    21.02.2012, 21:58 Uhr von Miraculix1967, Bewertung: sehr hilfreich

    Helau und närrisch-jecke Veilchendienstagsgrüße Nr. 1 für heute von Miraculix1967 aus dem gallischen Dorf

  • Walter1974

    21.02.2012, 18:48 Uhr von Walter1974, Bewertung: sehr hilfreich

    Wie versprochen alles wird bewertet grins

  • Colly24

    21.02.2012, 18:38 Uhr von Colly24, Bewertung: sehr hilfreich

    gefällt mir gut, meine berichte heute auch schon gelesen?

  • Lakisha_1

    21.02.2012, 18:08 Uhr von Lakisha_1, Bewertung: sehr hilfreich

    gut berichtet. Über deine Gegenbewertung wäre ich sehr Dankbar