Talkie Walkie - Air Testbericht

Talkie-walkie-air Produktfotos & Videos
ab 6,89
Bestes Angebot
mit Versand:
rarewaves-de
7,89 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 08/2012
Übersicht & Preise (10)
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Erfahrungsbericht
Summe aller Bewertungen

Erfahrungsbericht von Zatzeck0805

-> Moon Safari No. 2? <-

Pro:

Man schwebt beim Anhören in einer ganz anderen Welt . . .

Kontra:

Etwas befremdlich könnte lediglich "Alpha Beta Gaga" wirken, dass härter ausgefallen ist .

Empfehlung:

Ja

Hallo zusammen!


Der nächste Bericht sollte widerum von einer richtig guten Musik handeln.

Es handelt sich um dieses Album:
"TALKIE WALKIE"

von der Band AIR!

-> Inhalte: Genre(s): Elektronika, Synthie Pop
-> Label: EMI Music Germany GmbH & Co KG / VIRGIN FRANCE
-> Die EAN der CD lautet 724359660028
-> Dieses Album erschien im Jahr 2004
-> Die Spieldauer beträgt 43 Minuten und 24 Sekunden
-> in Frankreich schob sich diese Langrille auf Platz 2 der Charts vor, in Deutschland erreichte das Album immerhin einen traumhaften 5. Platz!
-> Etwas zum Booklet: Das Cover ziert die beiden Interpreten. Diese schauen in verschiedene Richtungen. Aber ich bin mir sicher, dass die beiden garantiert auf einer Wellenlänge sind, zumindest in musikalischer Hinsicht. Umringt werden sie von diversen mathematischen Formeln, die auch teilweise auf der CD enthalten sind. Ich habe keinen Schimmer, was die bedeuten...
Wie dem auch sei: oben rechts sind Bandname und Albumtitel angegeben und es scheint, als würde man sich hier noch gerne mathematisch betätigen & die Wurzel aus dem Albumtitel ziehen wollen.
Das Booklet ist 8seitig. Im Mittelteil einer jeden Seite sind einige nette, kleine Fotos enthalten. Sämtliche Texte der Lieder sind ringsherum aufgedruckt - das ist sehr lobenswert. Insgesamt ein recht gutes Booklet meiner Meinung nach.

*** INFORMATIONEN ZU "AIR" ***

- Die Gründung erfolgte im Jahr 1995!
- Die Internetseite der beiden Musiker lautet http://www.intairnet.org/
- Der Bandname stammt aus dem Französischen ab und bedeutet zu deutsch Arie, Lied, liedartiges Instrumentalstück
- die beiden Musiker sind Nicolas Godin (Gitarre, Gesang) und
Jean-Benoît "JB" Dunckel (Keyboard, Gesang)

Diese Alben brachten die Franzosen heraus:

1998 - Moon Safari
1999 - Premiers Symptomes (Release Mini-EP)
2000 - The Virgin Suicides (ein schöner Soundtrack zum gleichnamigen Film von Sofia Coppola)
2001 - 10 000Hz Legend
2002 - Everybody Hertz. (Remix-Album)
2003 - City Reading (eine musikalische Begleitung von einer Literaturlesung des italienischen Schriftstellers Alessandro Baricco ist hierbei inbegriffen!)
2004 - Talkie Walkie (lim. Fassung + DVD)
2006 - LateNightTales (Mixtape)
2007 - Pocket Symphony
2008 - Moon Safari - 10th Anniversary (2 CD + DVD)
2009 - Love 2

Hier sind lediglich die Studioalben gelistet. "Air" beteiligten sich an so manchem Soundtrack sowie Compilation und brachte unzählige Singles raus.
-> Diese lasse ich mal aussen vor...

3) Eigene Meinung:

Widerum haben die beiden Franzosen ein formidables Album ausgespuckt:
Die Songs sind genau wie bei dem Studio-Album "Moon Safari"allesamt perfekt arrangiert, so richtig herausheben kann ich auch hier keinen Song, weil Sie alle so verdammt gut unter die Haut gehen. Im Gegensatz zum Vorgänger "10.000 Hz Legend" verzichtete man auf jegliche Experimente und zu forsche Töne.
Einmal mehr:

Die Songs eignen sich allemal zum lauschigen "CHILLEN
Musik für die Sinne, ohne sich überschwenglich aus dem Fenster lehnen zu wollen...


Was nun folgt...

... Die Songs in einer kurzen Beschreibung:

1.Venus (4:04 Minuten):
Mit "Venus" finde ich einen dezenten Einstieg in das Album "Talkie Waklie" vor:
So, denke ich, fühlt sich Wohlklang an! Durchdringende Klänge eines Pianos, einfühlsamer Gesang - in diesem Fall mehrstimmiger Gesang. Mittendrin langgezogene Synthieklänge. Beim ersten Anhören möchte man denken, der Song sei minimal in instrumentaler Hinsicht. Dem ist nicht so, zumindest meiner Meinung nach. Leicht düstere Klänge gesellen sich nach einer gewissen Zeit dazu und diese bringen den Song zu einer wahrlich geschlossenen Einheit...
Besser kann man normalerweise elektronische Musik nicht servieren. Diese Musik wirkt auf mich sehr gradlinig und das ist auch das, was ich von der Band "Air" gern hören mag...
[Einzelbewertung des Tracks: 5 von 5 Sternen]

2.Cherry Blossom Girl (3:39 Minuten):
Ist "All I need" noch DAS PRUNKSTÜCK schlechthin auf dem Album "Moon Safari", so bin ich überzeugt, dass der Track "Cherry Blossom Girl" verdammt nahe an dieses Prädikat heranreichen könnte, gar sollte.
War der erste Track noch ein wohlklingendes Stück, so liegt dieser Track noch mindestens eine Ebene drüber im Bewertungshorizont:
Bei diesem Track fehlen mir manchmal die Worte, so genial geschmeidig ist dieses knapp 3 ½ minütige Stück.
Klingt der Opener noch etwas offensiver, so verfällt dieses Stück ganz sinnig in eine mehr als wohltuende, beruhigende Richtung. Bei "Cherry Blossom Girl" stimmt einfach alles:
sehr schöne gesangliche Untermalung in femininer Form, ein gemächliches Tempo, keine gewagten Soundexperimente, gefühlvolle, himmlische Arrangements und eine zuckersüße Melodie, in die man sofort reinbeissen mag
Die Textmag ich sehr, da sie einfach, romantisch, einfach, sehnsüchtig scheinen. Hier ein kleiner Auszug aus dem Text von "Cherry Blossom Girl":

"I never talk to you
People say that I should
I can pray everyday
For the moment to come
Cherry blossom girl
I just want to be sure
When I will come to you
When the time will be gone
You will be by my side
Cherry Blossom Girl

Tell me why can't it be true
I'll never love again
Can I say that to you
Will you run away
If I try to be true
Cherry blossom girl"


[Einzelbewertung des Tracks: 5 von 5 Sternen]

3.Run (4:12 Minuten):
Der eigentliche Clou verbirgt sich hinter dem 3. Track "Run"!
Man möchte meinen, der Track komme etwas seltsam (neudeutsch "strange") daher
Setsam meine ich aufgrund der besonderen Eigenheit, einem munteren Sound, der an die isländische Künstlerin Björk erinnern mag... Es tritt zum einen eine schöne Portion an experimenteller Neigung hervor, die dann widerum phasenweise abgelöst wird von einfacheren, zarteren Klangmomenten. Diese zarteren Klangmomente erinnern sowohl in gesanglicher Hinsicht als auch vom Musikalischen her an den Sound der Künstlerin Enya. Im Hintergrund findet sich in diesen Phasen ein wohlig geformter mehrstimmiger Gesang. Auch die mechanische Ausreizung des Hauptgesanges während des Stückes empfinde ich als gelungen. Die unterschiedlichen Facetten innerhalb dieses knapp 4 minütigen Tracks sind einfach vielfaltig und sehr gekonnt umgesetzt worden. Die verfremdete Stimme passt aussergewöhnlich gut. Die knappen Texten passen hervorragend zu diesem Stück.
Der Text innerhalb dieses Tracks sind auch nicht zu hastig vorgetragen, sie kommen aber erfrischend knackig zur Geltung.
Passagen dieses schönen Textes kommen nun dran:
"Stay in bed
I feel sad
When you run

Stay like this
On the hills
Of my chest
Don't wake up
I feel strange
When you go

Stop the night
Hold me tight
Holy girl"
Ein aussergewöhnliches Stück, das sich auf Position 3 dieses Albums wiederfindet...


[Einzelbewertung des Tracks: 5 von 5 Sternen]

4.Universal Traveler (4:22 Minuten):
- Mit dem 4. Stück namens "Universal Soldier" sehe bzw. höre ich nun wiederholt ein Stück, das ein riesiges Potential der Ruhe ausstrahlt. "Air" bleiben der sogenannten ruhigen "Moon Safari"-Strategie treu, ohne langweilig zu wirken. Meines Erachtens ist das ein Song der Marke "rundherum Wohlfühlen". Hier warten geschmeidige, blumige Klänge, die durch schwerelose Synthie- als auch leichte Gitarrenklänge vermittelt werden sollten. Mittendrin schwirren weitere Syntheziser-Klänge aus, um die Zuhörerschaft zu verwöhnen. Weiterer Pluspunkt dieses ruhigen Stückes ist der abwechselnde männliche und weibliche Gesang. Hörgenuss pur kann ich abschliessend nur noch hinzufügen...

[Einzelbewertung des Tracks: 5 von 5 Sternen]

5.Mike Mills (4:26 Minuten):
"Mike Mills" hat mich auch von Beginn an fasziniert:
Der Song kommt in ähnlicher Art und Weise daher wie das Stück "Veridis Quo" vom Album "Discovery" - diese Musik stammt ebenfalls aus Frankreich, vom Duo "Daft Punk". Es hat nicht diesen Schwung, anders ausgedrückt so viel "Pfeffer", wie das Stück von "Daft Punk". Es ist aber ähnlich schön aufgebaut, nur noch ruhiger. "Mike Mills" ist ein reines Instrumental-Stück, das im Zuge des Albums "Talkie Walkie" auf den nächsten druckvolleren Song vorbereitet... Orgel-ähnliche, wohltuende Klänge sind mir persönlich aufgefallen und diese empfinde ich als sehr angenehm. Schön, dass der Track ohne Gesang auf diesem Album enthalten ist.
Der "Chill Out"-Faktor ist relativ hoch, der Song wiegelt sich mit leichten bis durchdringenden Orchester-Klängen bzw. Piano-Sounds auf, um dann wieder ruhiger zu werden. Eine sehr angenehme musikalsiche Erscheinung, die ihren Platz auf Position 5 des Albums gefunden hat...

[Einzelbewertung des Tracks: 5 von 5 Sternen]

6.Surfing On A Rocket (3:42 Minuten):
- Ich hatte es oben schon angedeutet, dass nach dem 5. relativ ruhigen Song, einem Ruhepol, ein etwas wuchtigerer Song angeboten wird. Dieser Track weiss auch durch seine gemächlichere Tempogestaltung zu gefallen und seine etwas härtere Ausrichtung (Drums, Gitarrensounds). Zudem kommt in diesem Fall noch weblicher Gesang dazu, der den Song richtig gut abrundet... Die fesselnde Perkussion inmitten des Songs und die an die 80er erinnernden Synthie-Klänge wissen zu gefallen und stellen die Highlights des Tracks dar.

[Einzelbewertung des Tracks: 4,5 von 5 Sternen]

7.Another Day (3:20 Minuten):
- "Another day" ist widerum ein schleppender Track, bleibt während der ges. Spieldauer auch recht zart. Hinzugefügt wurde ein angenehmer Gesang. Es kommt 80er-Feeling auf bei diesem Track. Ein ansprechender Track wird auf Position Nr. 7 des Albums angeboten...

[Einzelbewertung des Tracks: 4,5 von 5 Sternen]

8.Alpha Beta Gaga (4:39 Minuten):
- Der Track "Alpha Beta Gaga" fällt noch etwas wuchtigerer aus als das 6. Stück namens "Surfing on a rocket". Innerhalb des Albums wirkt das Album etwas anders, jedoch nicht total befremdlich. Dafür ist es zu gut. Man muss sich aber auf ein derart härteres Stück einstellen...

[Einzelbewertung des Tracks: 4 von 5 Sternen]

9.Biological (6:04 Minuten):
Gelungen sehe ich auch diesen Track an, der ein wenig 80er-Feeling transportieren mag. Eine ganz ruhige Stimmung tritt hier auf bei diesem schleppend wirkenden Song.
Der Track hat ganz nette Synthie-Sounds inne. Bei "Biological", der teilweise Folk- bzw. Country-Einflüsse inne hat, kann man die Seele baumeln lassen...

[Einzelbewertung des Tracks: 4,5 von 5 Sternen]

10.Alone In Kyoto (4:51 Minuten):
Den Abschluss bildet das Stück "Alone in Kyoto" - das Stück war auch im Soundtrack von "Lost in translation" enthalten.
Auf nahezu 5 Minuten zeigen die beiden Franzosen ihr ganzes Können und präsentieren einen gefühlvollen Track, der schwerlos wirkt Dank seiner träumerischen Melodie. Diese Melodie wirkt wie eine Art Hypnose Ein einzigartiges Stück, bei dem mir ansonsten die Worte fehlen...

[Einzelbewertung des Tracks: 5 von 5 Sternen]

- Also, bitte bei passender Gelegenheit unbedingt diese wundervolle Musik antesten!

Mit diesem Album, dessen Spielzeit respektable 43 Minuten beträgt, kann man dem Alltag durchaus entfliehen. Ich denke, dass ein Kaufpreis von ca. 10 Euro respektabel ist.

4) Fazit:

Hier habe ich mich für eine SEHR GUTE BEWERTUNG entscheiden MÜSSEN,
~ da das Album einen wunderbar zart beseelten, feinfühligen Elektro-Pop bietet und man sich der Musik voll und ganz hingeben kann. Dieses Album sollte eine echte Bereicherung sein in der Sammlung von Elektronika- bzw. - Synthie Pop-Fanatikern!

Diese Stücke sind so ziemlich mit das Beste, was ich an Musikstücken habe... Etwas befremdlich könnte lediglich "Alpha Beta Gaga" wirken, dass härter ausgefallen ist.
Ansonsten schwebt man beim Anhören in einer ganz anderen Welt.
Bitte nutzt doch bei Gelegenheit Internetseiten wie amazon.de oder auch meinetwegen youtube.com, um Euch etwas vertraut mit dieser faszinierenden Musik zu machen...
Dieses Album empfehle ich gern. In diesem Album ist der rote "Chill Out"-Faden genauso drin wie bei dem Album "Moon Safari" aus dem Jahr 1998.

Von mir gibt es für dieses Album "Talkie Walkie" herausragende 5 STERNE.
Herzlichen Dank für das Lesen, die Kritik und das Bewerten.

Viele Grüße,

René aka Zatzeck0805

44 Bewertungen, 7 Kommentare

  • Lale

    24.08.2012, 22:30 Uhr von Lale, Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~*

  • Tweety30

    24.08.2012, 17:43 Uhr von Tweety30, Bewertung: besonders wertvoll

    BW und liebe Grüße!

  • Summertime_1981

    24.08.2012, 12:02 Uhr von Summertime_1981, Bewertung: sehr hilfreich

    Prima vorgestellt. Über eine Gegenlesung würde ich mich sehr freuen!

  • atrachte

    24.08.2012, 10:30 Uhr von atrachte, Bewertung: sehr hilfreich

    sh. lg

  • sigrid9979

    24.08.2012, 07:56 Uhr von sigrid9979, Bewertung: sehr hilfreich

    Wünsche einen schönen Tag

  • Baby1

    24.08.2012, 02:06 Uhr von Baby1, Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

  • katjafranke

    24.08.2012, 01:36 Uhr von katjafranke, Bewertung: sehr hilfreich

    Sonnige Grüße..KATJA